Mini Diary KW 29|18

Die letzte Woche war einfach wundervoll! Es war, als ob mir ein Licht aufgegangen wäre und ich jetzt weiß, wohin die Reise geht. So ein starkes Gefühl hatte ich noch bei keinem meiner Geburtstage, aber ob zufällig oder genau richtig: Die letzten Tage, Gespräche und vor allem die negativen Erfahrungen haben mir ganz viel gebracht!

 

Für euch!

Eigentlich ist das Mini Diary ja immer ein Rückblick, aber weil mich diese Woche so nette Post erreicht hat und ihr auch etwas davon habt, ziehe ich diesen Punkt einfach mal vor. Kurz nach meinem Geburtstag erreichte mich nämlich ein Päckchen von Cicé mit Produkten, die ich noch nicht kannte und Minis, die ich mit in den Urlaub nehmen werde. Wie ihr wisst arbeite ich schon seit Jahren eng mit der Hamburger Pflegemarke zusammen, die auch an euch gedacht haben: Mit dem Code foxycheeks20 bekommt ihr bis zum 31.Juli 2018 20% im Cicé Onlineshop! Ich hatte dies schon bei Insta Stories geteilt und mich sehr über euer Feedback gefreut: Es schrieben mir einige Leserinnen, dass sie durch mich Cicé entdeckt haben und super happy mit der pflege sind. Danke für das Feedback, das freut mich ehrlich sehr!

Was ich bestellen würde? Meine Lieblinge: Das Peelingserum, die Augenpflege, den und den Reinigungsschaum, den übrigens nun auch mein Freund liebt. Deswegen ist dieser fantastische Cleanser (super sanft zur Haut, zerstört den natürlichen ph-Wert der Haut nicht und schafft nebenbei noch, in zwei Durchgängen, das gesamte Make-up) bei uns zuhause leider bald aufgebraucht und ich brauche wieder Nachschub. Noch mal die Facts für euch auf einen Blick:

20% im Cicé Onlineshop
auf alle Produkte
bis zum 31. Juli 2018
CODE: foxycheeks20


Psst: Dies ist eine nicht bezahlte Aktion, einfach nur ein kleines Goodie von uns für euch und eure Haut!
Dennoch muss ich jetzt WERBUNG darunter schreiben. Soll mir Recht sein! ;)

 

 

 

 

Online entdeckt

Okay, der Knoten ist geplatzt – oder hoffentlich nicht! Ich habe nämlich Wickelkleider für mich entdeckt. Wie toll sind diese Kleider bitte? Komme ziemlich spät auf den Trichter, weil ich jahrelang dachte, ich kann nicht so viel Dekolleté zeigen. Ist mir jetzt aber so was von egal! Neben meinem roten Kleid von &otherstories (siehe unten) sind mir diese noch ins Auge gesprungen:

 

 

 

 

 

Für mich entdeckt

Einen Tag vor meinem Geburtstag habe ich zu euch durch Instagram Stories gesprochen – im wahrsten Sinne des Wortes ungeschminkt und ehrlich, einfach von der Leber weg. Ich habe euch erzählt, wie sehr mich die Arbeit mit PR-Agenturen verletzt, dass mich manche als dick bezeichnen (meistens hinten rum) oder nicht mit mir arbeiten, weil ich nicht „200K“ habe. Ich respektiere jede Marketing-Strategie, finde nur nicht jede klug, weil ich weiß, dass manche einfach nur in Büros gekocht werden und die Realität anders aussehen. Ich habe letzte Woche wohl einen Kunden verloren, weil ich nicht in deren Bild passe, aber ganz viel gewonnen: Nach meinen Videonachrichten habe ich über 400 Direktnachrichten bekommen – über die Hälfte davon mit längeren Texten von euch. Mit dabei waren Geschichten, Komplimente an meine Arbeit, wütende Zeilen (wütend auf die Branche) und ganz viel Zuspruch für einen Weg, den ich gehen werde.

Ich bin zu lange etwas nach gelaufen, habe mir angehört, dass mein Blog nicht Fashion genug ist, durch die Blume mit bekommen, dass ich nicht „arty“ genug bin, um zu Marke xy zu passen und immer das Gefühl gehabt, dass es nicht genug ist. Und jetzt plötzlich verstehe ich den Spruch, der eben nicht nur ein Spruch ist: YOU’RE ENOUGH! Ich bin so was von genug! Ich bin wie ich bin – ich gebe mich hier nicht anders, sondern genau so, wie ich fühle und denke. Ich kann es nicht anders machen, dann würde ich mich verstellen, meine Bilder verstellen, verkünsteln und meine Inhalte an etwas anpassen, das ich nicht vertreten kann. Vielleicht gebe ich nicht alles Private Preis, aber ich kann nur ehrlich und wahrhaftig arbeiten und das werde ich auch in Zukunft tun. Ich werde für alle Frauen einstehen und meinen Teil dazu beitragen, dass unsere Wahrnehmung sich irgendwann ändert. Wir sind alle so unterschiedlich – so unterschiedlich wunderschön. Lasst uns das feiern und uns gegenseitig dabei supporten!

Wer die Stories verpasst hat: Die Videos findet ihr unter BACKSTAGE in meinen IG Highlights!

 

Bild: Melody Hansen

 

 

 

 

Auf Instagram entdeckt

Bei Estée Lalonde (in den IG Stories) habe ich mal wieder was für mich entdeckt: Florenche Welch hat sich mit Liberty zusammen getan und eine bezaubernde Sleep- und Homewear Kollektion raus gebracht. Wie traumtraumtraumhaft schön ist bitte der Seidenkommono? Ich bin seit meiner Jugend ein Fan der Libertymuster und -stoffe und finde die Symbiose wirklich super gelungen.

 

 

 

 

Beauty Wishlist

Bissl browsen und schwupps ist die Wunschliste voll. Brauche ich so viele Produkte? Wohl kaum! Aber Beruf kreuzt Leidenschaft und ich will für diesen Blog und meine Arbeit einfach alles wissen, kennen, ausprobieren… Das hier würde ich mir demnächst gerne mal live ansehen:

 

 

 

34

Un plötzlich war ich 34. Irgendwie hat mich diese Zahl mehr bewegt als die 30, die irgendwie so an mir vorbei gerannt ist… Mag auch daran liegen, dass ich seit ca. einem Jahr bewusster bin – bewusster mit mir, meinem Umfeld, mit Geld und Konsum, mit Job und Energieeinteilung, mit Freunden und Familie. Apropos: Die vermisse ich ganz ganz arg und freue mich schon SO auf kommende Woche!

An dieser Stelle an alle die geschrieben haben: Danke von Herzen fürs an mich denken! Es war ein wunderschöner Sommertag in Hamburg, den ich ganz gemütlich begonnen und beendet habe, gespickt mit Kuchen, gutem Essen und all meinen Freunden. Eines steht fest: Nächstes Jahr schmeiß ich ne Party!

So viele von euch fragten dem Kleid, dass ich auf dem Foto trage: Das ist uralt und habe ich mal bei H&M gekauft. Sorry, habe nicht mal eine Alternative für euch gefunden, kann euch aber Monshowroom wäremstens empfehlen, wo ich immer schöne feminine Kleider finde, die nicht jeder hat…

 

 

 

Ihr fragt – ich antworte

Fragen gab es auch zu diesem wunderschönen Kleid! Ist von Ba&Sh Paris – aus der aktuellen Herbstkollektion. I love it!

 

 

 

 

… und es gab ganz viele Fragen zu meinem roten Kleid und der Sonnenbrille. Die Antwort ist einfach: &otherstories, aktuell! Die Tasche ist von Chi Chi Fan und die Schlappen von Marais USA.

 

 

 

 

Beauty News

Viele Events besuche ich momentan nicht, weil der Vogel nicht ausfliegen kann, wenn die Arbeit nicht getan ist. Auch wenn Events auch irgendwo Arbeit sind (Kundenkontak, Netzwerk etc.), brauche ich gerade vor allem eines: Zeit am Schreibtisch. Nach einer Schreib-Blokade scheint wieder alles zu fließen und einen kleinen Ausflug und Pause vom Relaunch habe ich mir dann doch erlaubt:

Es gibt nämlich News von Elizabeth Arden und Revlon! Die berühmten Serum Kapseln der New Yorker Marke haben Nachwuchs bekommen und ab August gibt es die Mini-Seren auch in einer Retinol-Version. Ich hab schon ein Fläschchen zuhause und bin super gespannt, ob ich es gut vertrage! Es gibt in den nächsten Wochen und Monaten aber auch noch ein paar andere News von Elizabeth Arden (Lippenstifte), die ich euch dann unbedingt zeigen muss. Sehr spannend, was da alles kommt!

Auch bei Revlon gibt es in den nächsten Monaten SO viele schöne News – ich wusste gar nicht, was ich mir zuerst ansehen soll! Von Mascara, über Creme-Lidschatten (wunderschön!), einem Primer mit Lichtschutz, bis hin zu einer Full Coverage Matte Foundation. Ich denke, da ist auch einiges für euch dabei! Ein Highlight ist die limitierte Kollektion die im November erscheint – das Warten wird sich lohnen :)

Revlon hat übrigens eine ganz tolle neue Kampagne mit fünf Powerfrauen, die sehenswert ist. Es ist eine der wenigen Beauty-Kampagnen die ich kennen, bei der ein wenig Diversität zu spüren ist – wie übrigens auch auf dem revlon Youtube Channel. Wie immer: Da geht noch was, aber es ist der richtige Weg!

 

 

 

Aufgebraucht

Ich trau‘ es mich kaum zu sagen! Aber: Ich hatte noch nie so schöne Haut mit nur einer Creme wie mit der The Cream von Augustinus Bader*. Ich hatte ja ein wenig darüber geschrieben und dann eine ganze Flasche getestet. Exklusiv – ohne weitere Produkte, ohne Seren, ohne fremd zu gehen. Bis die Flasche leer war und meine Augen groß, weil ich sie arg vermissen werde. Nachkaufen? Ich überlege! Der Preis ist bei 225 Euro schon heiß, aber die Formel hat es in sich: Professor Bader hat eine Creme entwickelt, die eigentlich auf einem Wund- und Narbengel basiert, die er für Brandopfer entwickelt hat. Nach der Umformulierung war das Ding fertig für den Handel und die Gesichtspflege und ich verstehe, warum SO viele Journalisten, Beauty-Experten und Skincare-Addicts begeistert sind. Man denkt ja oft: Viel hilft viel und das mag auch manchmal stimmen, aber im Grunde braucht man nur diese Creme, die die Stammzellen in unserer Haut wieder anregen. In den Wirkstoffen liegt sozusagen der Schlüssel für schöne Haut und das ist kein Bullshit, sondern eine Sache, für die Augustinus Bader lange geforscht hat. Ich war skeptisch, SEHR skeptisch und habe sogar Kolleginnen schon sagen hören, dass sie sich weigern drüber zu schreiben, weil sie sonst ihren Blog ja zumachen können… Naja, so sehe ich das nicht, aber ich muss schon sagen: Meine Haut war top! Beruhigt und rein wunderschön. Dass ich dennoch peelen muss, da kann selbst Professor Bader nix machen, denn auch bei dieser Creme gilt: Auf einer verhornten Haut kann die teuerste Creme nicht wirken. Mitesser bekomme ich also dennoch, wenn ich nicht mit BHA & Co. dagegen vorgehe, aber der Hautzustand an und für sich, wird mit der CREAM wirklich erhalten. Ich hörte sogar schon von einer Bekannten, das sie jemanden kennt, der damit entzündliche Akne geheilt hat und die teure Creme schon zwei Mal (!!) nachgekauft hat. Mag viel klingen, aber verzweifelte Frauen wissen, wie viel Geld man bei einem Hautproblem oft in Apotheke und Drogerie lässt, weil man wild herum probiert.

Mein Fazit: Ich sehne mich nach über einem Monat Augustinus Bader Creme so was von super in meiner Haut, sehne mich aber auch mal nach was anderem. Es mag der Beauty Nerd in mir sein oder das Gefühl, dass ein leichtes Serum der Haut schenkt. Ich muss gestehen, dass meine Haut aber generell ganz gut ist und so würde ich diese geniale Creme, die es auch in der reichhaltigen Version* gibt, all denen empfehlen, die ein Hautproblem haben. Ich persönlich würde die Creme immer und immer wieder nachkaufen und fand besonders das Reisen damit fabelhaft – man braucht ja nur einen Cleanser und die Creme, sonst nix.

Ich muss schmunzeln… Professor Bader erzählte mir von einer Frau, die sich bei ihm „beschwerte“: You make my bathroom boring! 

 

 

 

Gehört

Melodie Michelberger, meine Freundin und geschätzte Bürokollegin, kann man, nach dem Rolemodel-Podcast, wieder zuhören! Sie erzählt in der 5. Folge von Kasia trifft (Kasia ist die Chefredakteurin der Zeitschrift Emotion) von sich, ihrer Vergangenheit, der Zukunft und Frauenthemen, die verdammt wichtig sind. Empowerment, Burnout, Körperbilder und Vertrauen – es ist sehr inspirierend Melodie zuzuhören und im Gespräch mit Kasia bei Themen zu landen, die man vielleicht nicht jeden Tag durch denkt. Viel Spaß beim Zuhören!

 

 

 

Song der Woche

Mein Geburtstagssong kommt vom Electric Light Orchestra, dass meinen ultimativen Gute-Laune-Hit 1977 komponiert hat: Mr. Blue Sky. Wer ihn noch nicht kennt, auch hier: Viel Spaß beim Zuhören!

 

 

 

Kommt gut durch die Hitze!

Links- und Markennennung nach persönlicher Empfehlung und Gusto.
Dieser Post kann werbliche Inhalte enthalten.
Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten.
Momentan bin ich gezwungen meine redaktionelle Freiheit so zu kennzeichnen und so zu schützen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind.
Wer diese nicht nutzen möchte, den bitte ich Google oder Suchmaschinen auf den entsprechenden Onlineshops zu benutzen.
Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service von mir.

 

17 Comments

  • Antworten Juli 25, 2018

    Ramona

    So, und nach meinem hilfesuchenden Kommentar zum Thema Exkzem aus aktuellem Anlass eine ganz andere Nachricht: Hanna, du bist ganz wunderbar und inspirierend. Lass dich bitte nicht von irgendwelchen PR-Idioten unterkriegen – ich bewundere dich schon lange für deine authentische und natürliche Art und weil du eine tolle und wunderschöne Frau bist <3 Deine Insta-Stories hatte ich auch mitverfolgt und war entsetzt von deinen Erfahrungen zu hören. Die spinnen doch und leider auch unsere Gesellschaft, wenn so etwas offenbar noch immer gang und gäbe ist. Von daher finde ich es klasse, dass du das Thema ganz offen und ehrlich ansprichst und dich trotz derartiger Momente nicht von deinem Weg abbringen lässt. Chapeau!
    Liebste Grüße und volle Girl-Power voraus,
    Ramona

    • Juli 25, 2018

      Hanna

      OMG made my day! Danke für diese wahnsinnig lieben Zeilen. Das bedeutet mir so viel und bestärkt mich auf meinem Weg. Danke von Herzen!

    • Juli 25, 2018

      Ramona

      Gern geschehen. Frauen müssen zusammenhalten!! <3

  • Antworten Juli 25, 2018

    Sabine

    Liebe Hanna,

    ich kann Ramona nur beipflichten: du bist so eine inspirierende, tolle und authentische Frau, die nicht nur Lebensfreude sondern auch Leidenschaft für ihren Beruf ausstrahlt. Ich habe aufgehört viele Blogs zu lesen, weil sie mir zu fremdgesteuert erschienen; deine Beiträge dagegen wirken immer ganz natürlich und ehrlich, da macht das Lesen Spaß und ich fühle mich als Leserin Ernst genommen. Ich kann verstehen, dass es grade als Selbstständige Angst machen kann (potentielle) Kunden zu verlieren, aber umso beeindruckender finde ich, dass du an deinen Prinzipien festhältst und deinen Weg gehst. You are not only enough, you are awesome!!

    Viele Grüße
    Sabine

  • Antworten Juli 26, 2018

    Gabi

    Liebe Hanna,
    „Augustinus Bader“ klingt für meine Haut sehr verlockend.
    Kannst Du mir bitte eine Empfehlung für tolle BHA’s geben.
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße Gabi

    • Juli 26, 2018

      Hanna

      Liebe Gabi, ich benutze fast ausschließlich die BHA Peelings von Paula’s Choice. Die gibt es in 2%iger Ausführung als Lotion, Liquid und Gel – je nachdem, was man persönlich lieber mag. :)

  • Antworten Juli 26, 2018

    Claudi

    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen – solche Aussagen von PR-Agenturen machen sprachlos und traurig.
    Als Leserin schätze ich Deinen Blog, da Du so authentisch und echt rüberkommst. Die Inhalte sind gut recherchiert und die Texte schön zu lesen und hinterlassen vor allem ein gutes Gefühl! Man fühlt sich abgeholt und freut sich mit Dir, wenn Du z.B. so tolle Erlebnisse wie mit Chanel in Paris mit uns teilst.
    Schade, dass das von einigen Agenturen nicht geschätzt wird.
    Da merkt man wieder, was für ein Affenzirkus die Modebranche ist … (arbeite selbst in einer Modefirma, habe dort einen „normalen“ Bürojob – und selbst da kann ich mir nur oft ans Hirn fassen!!)
    Lass Dich nicht unterkriegen, liebe Hanna.
    Ich denke, über 400 Direktnachrichten und die Kommentare sprechen für sich ;)

  • Antworten Juli 26, 2018

    Sandra

    Liebe Hannah,
    auch ich muss hier mal meine Meinung kundtun und meiner Wut ob so viel Ignoranz Luft machen. Ich bin so froh, dass es dich gibt und du nicht die fünfhundertste, langweilige „Skinny Bitch“ auf Instagram bist, die ihren braungebrannten, magersüchtigen Körper jeden Tag in die Kamera hält und sich dafür feiern lässt und damit ein komplett falsches Signal an Hunderttausende junge Mädchen sendet. Ich bin froh, dass du so bist, wie du bist. Dass du authentisch über das Leben – mit allen Höhen und Tiefen – berichtetest und uns nicht in eine Depression stürzt, weil wir als „Otto Normal Verbraucher“ nicht so ein scheinbar glamouröses Leben haben. Mit dir kann man schöne Dinge entdecken, die das Leben etwas netter machen. Man fühlt sich unter Gleichgesinnten und freut sich und leidet mit dir. Leider kenne ich den Kundendruck aus PR-Agenturen nur zu gut und es fehlt auch dort an Beratern, die ihre Kunden überzeugen, dass Blogs mit vermeintlich weniger Followern eine viel größeren Fit zur Zielgruppe haben, da sie diese bewegen und berühren. Ich habe die Hoffnung, dass es genügend Marken gibt, die dies anders sehen und die gerne mit den sogenannten „Micro“ Influencern zusammen arbeiten, weil sie echt sind und viel mehr bewirken, als die glattgezogenen Accounts mit ihren gekauften Followern… Insofern: stay real, you are worth it!
    Cheers Sandra

  • Antworten Juli 26, 2018

    Constanze

    Auch ich möchte nochmals sagen: Bleib’ bitte wie du bist und mache nichts anders. Ich verstehe den „artsy“ Kommentar inhaltlich, vor allem bei Instagram ist ja eine gewissen Ästhetik sehr verkaufsfördernd, und ich glaube die USA geben das mit Firmen wie Glossier vor. Aber man muss auch immer daran denken: Wer kauft den ganzen Kram? Natürlich gibt es auch hier wohlhabende junge Frauen Anfang 20, deren Haut eigentlich nix braucht, als einen Hauch getönte Tagescréme und die sich die Produkte leisten können.
    Aber ich denke, ein grosser Teil sind Frauen Anfang/Mitte 30 bis 100, die sich dafür interessieren, aber nichts mit diesem artyarty Zeug am Hut haben. Wir wollen hübsche Bilder mit einer ehrlichen Schreibe dazu. Wir verdienen es, ernst genommen zu werden. Und so fühle ich mich hier.
    Also, vielen Dank! Und an diese PR Menschen: Ihr überseht den Kern.

  • Antworten Juli 26, 2018

    Anna

    Ich will mich da auch anschließen. Ich war bei Deiner IG Story schon entsetzt, nach welchen Kriterien die Marken 2018 anscheinend immer noch auswählen. Ich glaube, die realisieren gar nicht, dass es viel gewinnbringender und authentischer ist, wenn ihr Content/ihre Produkte über eine Bloggerin gespielt wird, die hinter der Message und der Marke steht und diese auch nur dann vertritt. Das ist für uns Leser doch viel glaubwürdiger. Ich habe schon einige tolle Produkte gefunden durch Deine Empfehlungen. Lieben Dank dafür! Bei Dir spürt man die Beautyliebe und dass Du nie etwas empfehlen würdest, was Du nicht auch selbst toll findest. Also weiter so!! Den meisten Bloggerinnen kann man ihre Kooperationen nämlich nicht mehr abnehmen und man merkt, dass sie da mehr das Geld als tatsächlich das Produkt gereizt hat. Liebe Grüße und eine gute Restwoche!

  • Antworten Juli 26, 2018

    MONIKA

    Liebe Hanna!
    Wickelkleider – der Knoten ist geplatzt!!! Obwohl ich in diesem Jahr schon 60 geworden bin, lese ich ich schon einige Jahre mit Begeisterung Deinen Blog! Immer hat mich Deine wunderschöne weibliche Figur begeistert. Und immer habe ich gedacht, warum trägt sie keine Wickelkleider – wie für sie gemacht – , und warum immer so hochgeschlossen?! Warum versteckt diese wunderschöne Frau ihre Reize?!
    Eigentlich hatte ich so manches Mal vor, Dir das zu schreiben. Ich habe es nie getan, weil ich der Überzeugung bin, eine so taffe, hübsche junge Frau wird schon ihre Gründe haben!
    Darum freue ich mich besonders, dass Du die Wickelkleider jetzt für Dich entdeckt hast!
    Ganz liebe Grüße aus Hannover
    Monika

  • Antworten Juli 26, 2018

    Petra

    Liebe Hanna, ich schließe mich den vielen Vorrednerinnen an. Lass Dich nicht verunsichern! Ich und anscheinend könnte ich auch wir sagen, mögen Dich so wie Du bist! Ich verstehe diese Branche nicht, wir leben doch in einer realen Welt mit realen Frauen. Wenn ich mich so umgucke, sehe ich äußerst selten diese Hungerhaken und falls ja, ist das meist Anlass zur Sorge. Ich lese sehr gerne Beautyblogs und schaue die Instastories dazu, hole mir Anregungen, Ideen, lerne Neues kennen – einfach super. Aber dieser Effekt kann für mich nur eintreten, wenn die Bloggerinnen authentisch und echt sind. Ich bin 50, da kann ich mit – womöglich auch noch unendlich überarbeiteten – Fotos etc. nichts anfangen, die einfach nach Kunstwelt aussehen. Außerdem ärgert es mich , was da als Frauenbild gehypt wird! So sind wir nicht und ich hoffe sehr, dass die jungen Mädels nicht so werden.

    Letztes Wochenende war ich übrigens in Hamburg und habe mich mal wieder – der letzte Besuch ist leider schon viele Jahre her- in diese Stadt verguckt. So schön, wir hatten natürlich auch super Wetter und gute Laufschuhe an… ;-)

    Liebe Grüße
    Petra

  • Antworten Juli 26, 2018

    alex

    Liebe hanna,

    Ich bin über einen reisebericht auf deinen blog gekommen und obwohl ich mich nicht übermäßig für kosmetik interessiere schau ich seit einigen jahren regelmäßig vorbei. Du interessierst dich für ganz unterschiedliche sachen, trägst keine scheuklappen und das merkt man in jedem post. Da kann man als leser auch mal danke sagen! Ich denke du kannst stolz auf dich sein. Ich freu mich jedenfallls und wo wir grad beim thema sind: wann kommt dein reiseblog, dein architekturblog, dein foodblog – ach richtig, ist ja alles schon dabei. Wer mit so einer vielfalt probleme hat, kann das leben wohl nicht genießen.
    Sei du selbst , alles andere gibts nämlich schon.

  • Antworten Juli 26, 2018

    Anni

    Bleib so wie Du bist, denn so bist Du schön!!

  • Antworten Juli 27, 2018

    Nora

    Liebe Hanna,

    ich freue mich wirklich wie positiv du in dieses neues Lebensjahr gestartet bist – so soll das sein! Und ich glaube wirklich das PR Agenturen und Brands nicht langfristig denken, wenn sie nur auf dürre, kaum bekleidete austauschbare „Influencer“ setzen. Ja, da gibt es vielleicht 500.000 blinde Follower, die alles kaufen was ihnen vorgesetzt wird, aber kleine Blogs wie deine zum Beispiel haben über Jahre hinweg eine Beziehung mit ihren Lesern aufgebaut und somit auch ein großes Vertrauen – ich habe schon so viel schönes durch dich entdeckt & vertraue deiner Meinung zu 100%! Blind gekauft wird eine Sache einmal bis die nächste kommt, aber eine echte Empfehlung wie von dir kann in jahrelanges Nachkaufen resultieren. Lass dich nicht fertig machen – es werden die Partner kommen, die das verstehen und dich auch absolut supporten!

    Ganz liebe Grüße,
    Nora

  • Antworten Juli 28, 2018

    vivien_noir

    Spannend, dass diese PR-Agenturen, die eigentlich auch nur von ganz normalen Menschen bevölkert werden, glauben, dass ihre Marken von nicht-so-ganz-normalen Menschen am besten vertreten werden. Wenn sie glatte Puppen haben wollen, sollten sie sich besser Menschen suchen, die besser mit ihren Ansichten harmonieren, als eine authentische Frau, die ihre Ecken und Kanten mit viel Humor und Charme umspielt, dabei aber immer ihre Meinung hat und sagt, und sie auch Kritikern gegenüber hochhält.

    Ich lese ja auch nicht irgendwelche GOOP-Blogs, sondern genau deinen, und den dafür bewusst und mehr als gerne. Ich sehe dich inzwischen weit weniger als „Influencerin“, sondern viel mehr als „Begleiterin“. Das ist in meinen Augen ein viel engerer Bezug als zu einer reinen Markenbotschafterin, und den hast du dir definitiv mit viel Zeiteinsatz erarbeitet (immer wieder, und nie oft genug: DANKE für die vielen Antworten auf Kommentare!). Nicht umsonst empfehle ich deine Beiträge laufend weiter und verlinke dich oft.

    You are enough. You are more than what others see – only you can see your whole you.
    Bleib so!

  • Antworten September 7, 2018

    Mel

    Hallo Hanna!
    Nachdem ich die ersten Zeilen gelesen habe, war ich wirklich schockiert. Für mich war es irgendwie selbstverständlich, dass du bei den ganz Großen mitspielst und ich wäre niemals nimmer nicht auf die Idee gekommen, dass irgendjemand anders das auch nur ansatzweise anders sehen könnte und PR-Agenturen etc. dich nicht als gut genug empfinden. Da frage ich mich wirklich „Was stimmt nicht mit der Welt?“. Ich weiß, dass es dein Business ist und du natürlich auch abhängig von guten Kontakten bist, ggf. auch Kooperationen etc. Aber auf Agenturen, deren Mitarbeiter gerade 20 sind, die glauben sie haben die Weisheit mit Löffen gefressen und mittags ihren It-Salat aus der Hipsterbude von nebenan beziehen, kann man großartig pfeiffen. Ich werde jetzt 30, lese Blogs seit ich 17/18 bin und war jahrelang in der Beautyszene unterwegs. Es war meine Leidenschaft. Ich kannte alle Blogs, laß alles, aber über die Jahre haben sich meine Interessen verschoben und ich habe nicht nur aufgehört Blogs zu lesen, ich bin auch nicht mehr „into Beauty“. ABER deinem Blog folge ich noch immer und ich schaue hier immer wieder gerne rein. Weil deine Texte so ehrlich und ein bisschen frei Schnauze sind. Weil du ab und an mal einen kleinen Tippfehler hast, den ich sehr süß und menschlich finde und, weil du eine fantastische Mischung aus Travel, Beauty und Fashion präsentierst und dabei nicht die Hochglanz-Magazin-Fotos produzierst, die sowieso nur langweilen. Außerdem sind deine Texte stets gut recherchiert und informativ, sodass ich gerne hier vorbei schaue und auch schon das ein oder andere Produkt gekauft habe, nachdem du es gründlich vorgestellt hast! Daher nehme ich mir gern die Zeit diese paar Zeilen zu schreiben :). Bleibt mir also bloß zu sagen: Verbiege dich auf keinen Fall und mach genau das, was dir Spaß macht in dem Tempo das du halten kannst!
    Liebste Grüße, Mel

Leave a Reply