Mini Diary KW 28|18

Dieser Rückblick ist absolut Produkt-lastig! Denn zurück aus Paris lauerten viele Pakete aus den PR-Agenturen auf mich. Auch wenn man es nicht glaubt: Nicht jeder Inhalt ist der Knaller – ich selektiere streng für euch und meinen Content. Die Créme de la Creme zeige ich dann immer in den Insta Stories und hier im Diary. Dieses Mal waren besonders schöne Sachen dabei und weil sonst nicht viel passierte in der KW 28 (außer viel Bürokram, Admin-Arbeit und Vorarbeiten) zeige ich euch vor allem die Beauty Highlights. Weil ich so viel am Schreibtisch saß, war der Nushu-Launch eine willkommene Abwechslung (siehe unten). Here we go:

 

 

 

Online entdeckt

Hier kommt ein wildes Potpurri aus allem, was mir so in der letzten Woche begegnet ist. Passt auch perfekt zusammen!

 

 

 

 

Offline entdeckt

Als ich das letzte Mal bei Michael Mayer war, hat er mir einen Balsam für meine gereizte Kopfhaut gegeben, der mir sofort half und meine juckenden Stellen beruhigte. Die Flasche, er hat sie wirklich magisch angepriesen, bzw. den Namen habe ich mir kontaktiert: Naturalmente. Habt ihr von dieser Haarpflegemarke schon mal gehört? Für mich war es eine Premiere und wenig später war ich im Kontakt mit dem Vertrieb für Deutschland, die jetzt die Salons, die die Naturkosmetik-Brand führen, bzw. das Netz in unserem Land ausweiten wollen. Prima! Denn auf den ersten „Blick“ muss ich sagen: Die Marke gefällt mir. Sie kommt ohne aggressive Waschtenside aus und bietet unterschiedliche Produkte für alle Haartypen und -bedürfnisse. Ich teste Shampoo, Conditioner, eine Leave-In Pflege zum Aufsprühen und Macassar – ein dickflüssiges Haarserum, ähnlich wie ein Öl, dass das Haar aber in keinem Moment beschwert.

 

 

 

 

 

Beauty Wishlist

Okay, wie geil ist bitte Yeldas What’s App Nachricht? Brutale Ehrlichkeit und echter Enthusiamus! Die Rede ist von der Dermaceutic Light Ceutic Skin Toning Night Cream. Empfohlen wurde uns die Linie von Melina in Paris – sie hat einfach immer die besten Tipps und da wir gemeinsam in der Apotheke war, haben wir uns auch gemeinsam den neuesten „heißen Scheiß aus Paris“ angesehen. Dermaceutics bietet neben professionellen Produkten, die nur vom Hautarzt, Profi oder Therapeuten angewendet werden dürfen, auch Derma-Kosmetik, die im eigenen Badezimmer verwendet werden darf. Die Produkte sind kleine Wirkstoffbomben und versprechen nicht allzu viel. Sehr bescheiden und sehr sympathisch!

Leider habe ich nichts gekauft – ich habe den Dermaceutic Sonnenschutz und den Intense Moisturizer leider wieder aus meinem Körbchen gegeben und mir die Retinol Produkte sowie das Vitamin C Serum nur angesehen. Aber nach der Nachricht von Yelda kann ich es nicht erwarten wieder nach Paris zu kommen und mich mit Dermaceutic einzudencken. Denn: In Deutschland gibt es die Produkte meines Wissens nach nicht und im Internet sind die Preise deutlich höher als in der franzöischen Apotheke. Apropos: Die Produkte gibt es nicht in jeder Pharmacie. Melinas Stammapotheke ist die direkt vis-à-vis vom BHV im Marais (nicht die eine an der Ecke, in Sichtweite, in die ich sonst gehe).

Das Peeling, von dem sie spricht, ist das Daily Microfoliant* von Dermalogica, mein Alltime-Fav, dass ich Yelda empfohlen habe und mir jetzt selbst wieder nachbestellt habe. Die Creme kenne ich auch bereits: Die Bioderma Hydrabio Creme Gel* – ideal für den Sommer! Gekauft habe ich am Ende übrigens wieder einen Doppelpack meiner geliebten Mizellenlösung von Vichy*, Sonnenschutz von SVR (wird getestet, auch ein Tipp von Melina)

 

 

 

 

Ihr fragt – ich antworte

Meine kleinen goldenen Creolen trage ich momentan ständig und fast täglich. Sie passen einfach immer und haben in meinen Augen die perfekte Größe! Bestellt habe ich sie bei Otiumberg – Medium Gold Hoops. Gibt es auch in silber.

 

 

 

 

 

Beauty News

Dass Trinny Woodall (Moderatorin, Enterpreneurin, eine echte Marke für sich) eine eigene Beauty-Brand gründet, habe ich beiläufig mitbekommen, weil ich der quirligen Britin auf allen Kanälen folge. Trinny hat sich mit ihrer Brand TRINNY LONDON ein tolles Konzept überlegt – Make-up Stacks, sprich kleine Töpfchen, die man staplen kann, wenn man möchte, und so auch ganz easy mit einem kompletten Look reisen kann. Ich habe zu Beginn den Match2Me Test gemacht, der sehr gut funktioniert und einem bei der Wahl der Farben hilft – denn momentan gibt es Trinny London nämlich nur online. Ich teste mich gerade durch – auf den ersten Blick gefällt mir das Creme-Blush, der Creme-Lidschatten (Farbe Fortune) sowie das Lip2Cheek Produkt am Besten!

 

 

Bei Gisou gibt es kleine News – im wahrsten Sinne des Wortes: Das Gisou Hair Oil gibt es jetzt auch im Mini-Format – perfekt zum Reisen und Kennenlernen!

 

 

 

Online entdeckt und dann musste ich es haben: Das neue Body Serum von REN*. Besonders ist daran nicht nur die ultraleichte Textur (viel zarter als eine Lotion, wirklich wie ein Serum für den Körper), sondern, dass auch AHA (Alpha Hydroxy Acid / Säure) enthalten ist, die man sonst nur von der Gesichtspflege kennt. Der Effekt: Die Haut wird sanft geglättet, was besonders nach einem Duschpeeling wirkt. Super weiche zarte Haut – da creme sogar ich freiweillig! Der Duft könnte besser sein, aber welche Säure duftet schon gut?

 

 

Und dann gibt es News aus dem hohen Norden! INARI kommt genauer gesagt aus Finnland und ist ganz neu auf dem Markt – eignet sich für Frauen und Männer. Ganz neu sind übrigens auch die Inhaltsstoffe und Wirkstoffe, von denen ich bislang noch nichts gehört habe – zum Beispiel der Chaga-Pilz oder die Rinder der Weißkiefer. Also, gehört habe ich schon davon, aber dass unsere Haut davon profitieren kann, wusste ich nicht, macht aber Sinn, weil diese Pflanzen so pur und rein, ganz ohne Luftverschmutzung in Finnland unter extremen Bedingungen wachsen. Klingt sehr stark! Ich werde testen und bin super gespannt, was diese neue Naturkosmetik-Linie (aktuell gibt es vier Produkte) zu bieten hat.

 

Ein Sommerpaket erreichte mich von Claudia Schiffer, die mit Artdeco, schon vor einiger Zeit, ihre eigene Make-up Kollektion raus gebracht hat. Ganz neu: Die Color Collection in ganz zarten, pastelligen Sommerfarben. So schön! Das Blush, der Eyeliner und die Lip Crayons sind meine Favoriten. Wird dazu auch irgendwann das No Color Setting Powder gehören? Ich bin gespannt – das werde ich mir nämlich demnächst dann mal ansehen…

 

 

 

 

 

 

Aufgebraucht

Gekauft habe ich das Drunk Elephant Baby Facial* das erste mal in San Francisco bei Sephora (Artikel hier) und es seitdem nicht regelmäßig verwendet – das erklärt, warum das Peeling erst jetzt aufgebraucht ist. Erst zum Ende hin habe ich gesehen, was für einen tollen Effekt die Fruchtsäure (25% AHA und 25% BHA) auf meine Haut hat, wenn ich es regelmäßig jede Woche anwende. Dann hat es mir meine Freundin Kathy aus Amerika wieder mitgebracht und ich bin jetzt bei meiner zweiten Flasche. Ich liebe es! Wirklich jeden Cent wert, auch wenn ich die Peelings von Paula’s Choice ebenso gut finde, die deutlich günstiger sind. Dort findet man immer nur AHA oder BHA getrennt, deswegen finde ich das Baby Facial wirklich sehr interessant für mich, weil es beide Bedürfnisse (reine Haut – BHA und ein ebenmäßiger Teint – AHA) gleichzeitig abdeckt.

Drunk Elephant (gehört übrigens zu Sephora bzw. stecken diese als Investor gibt es immer noch nicht in Europa – der erste Launch wurde Anfang des Jahres für England (Space NK) angekündigt. Dennoch: Es ist wirklich total unkompliziert bei Sephora zu bestellen, falls ihr Interesse an der Marke habt. Einen Artikel zu Sephora US findet ihr hier.

 

 

 

 

 

New In

Im Sale habe ich nicht viel gekauft. Liegt daran, dass ich im Wechsel überfordert, genervt und interessiert an den Angeboten war/bin, was dazu führte, dass ich es schnell aufgegeben habe. Ein paar Sachen habe ich dennoch bestellt – u.a. die Charlotte Olympia Sandalen, die ich bei Martha Louisa entdeckt habe. Aktuell gibt es gerade noch mal 20% auf den ohnehin schon satten Sale-Preis und nachdem viele die Website noch nicht kennen, kann man in dem Onlineshop wirklich tolle Schnäppchen machen. Schnell hin, falls ihr stöbern wollt – es sind noch viele Größen da!

 

 

 

Gefeiert

Die Schuhe hatte ich dann gleich bei einem ganz besonderen Event an: Der supercoole und neue Women Business Club NUSHU ist nun ganz offiziell „eröffnet“ und brachte, mit schönstem Ambieten, über den Dächern Hamburgs, ganz viele unterschiedliche Frauen aus unterschiedlichen Branchen zusammen. Super spannend! So habe ich z.B. die Gründerin von Hanseativ Help kennen gelernt und eine PR-Frau, die sich gerade umorientiert und jetzt Geschäftsführerin eines kleines Hotels in München wird. Ich liebe es mich immer mit anderen Frauen auszutauschen und freue mich, wenn sich neue Symbiosen finden, Wege kreuzen und gemeinsam an einem Strang gezogen wird. Nushu bietet übrigens im Netzwerk auch Coffee-Dates an, bei denen man sich besser kennen lernen kann und Workshops zu spannenden Themen, die ich nach meinem Urlaub das erste Mal besuchen werde. Vielleicht spannend für euch (falls ihr neue Kontakte, einen Job oder ein Netzwerk sucht)? Auf jeden Fall spannend für mich und ich freue mich, dass ich auf dem Launch-Event sogar zwei Leserinnen getroffen habe, die mich angesprochen haben. Danke dafür! Ich freue mich immer wahnsinnig mich mit euch auszutauschen <3

Super aktuell und perfekt für den Sommer – die Tipps zum Runterkommen im Urlaub von Pernille Benke. Da ist ganz viel für mich dabei!

 

 

 

 

 

 

Song der Woche

In einer Story von Alexa Chung bin ich wieder auf dieses Lied gestoßen und seitdem rennt es bei mir rauf und runter… Ich empfehle es zum Autofahren, Kochen, abends, wenn Freunde da sind… ja, eigentlich immer!

 

 

 

Habt eine super gute Sommerwoche!

Links- und Markennennung nach persönlicher Empfehlung und Gusto.
Dieser Post kann werbliche Inhalte enthalten.
Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten.
Momentan bin ich gezwungen meine redaktionelle Freiheit so zu kennzeichnen und so zu schützen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind.
Wer diese nicht nutzen möchte, den bitte ich Google oder Suchmaschinen auf den entsprechenden Onlineshops zu benutzen.
Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service von mir.

9 Comments

  • Antworten Juli 25, 2018

    Ramona

    Liebe Hanna,

    wie schon häufiger frag ich auch heute nach deiner Expertise: Du schreibst von Kopfhaut-Problemen. Hast du außer den hier erwähnten Produkten noch andere Mittel gegen das Jucken und die allgemeine Problem-Kopfhaut gefunden? Leide seit der Diagnose „seborrhoisches Ekzem“ vor zwei Jahren immer wieder unter sehr irritierter Kopfhaut, verbunden mit Haarausfall und leider auch Schuppen. Ich hatte das gut im Griff, seit etwa einem halben Jahr kehren die Probleme allmählich zurück, sodass ich beispielsweise eine ganz wunde Stelle am Hinterkopf habe, die beim Liegen schmerzt und sich allgemein sehr unangenehm anfühlt. Daher freue ich mich über jegliche Tipps, die irgendwie zur Linderung beitragen können.

    Es grüßt herzlichst eine treue Leserin,
    Ramona

    • Juli 25, 2018

      Hanna

      Liebe Ramona, Du bist nicht alleine! :) Ich habe auch so ein Ekzem, das mal deutlich spürbar und mal wie verschwunden scheint. Wenn ich einen „Anfall“ habe, kratzte ich oft so doll, dass ich das Blut durch meine Kopfhaut pulsieren spüre und mich oft leider auch blutig kratze, weil es so doll juckt. Bislang habe ich nur eine Lösung gefunden, die ich immer dann anwende, wenn es gar nicht mehr geht. Danach ist dann wieder lange Ruhe und nach ein paar Haarwäschen kommt es dann wieder zum Einsatz. Die Rede ist von Ciclosan – eine echte Linderung für meine Kopfhaut. Zudem hilft: Haare und Kopfhaut einige Minuten mit eiskaltem Wasser ausspülen, das schließt die Schuppenschicht und tut mir immer wieder gut. Vielleicht kann Dir auch beides ein wenig helfen? Alles Liebe! xx Hanna

    • Juli 25, 2018

      Ramona

      Liebste Hanna,

      vielen Dank für deine Tipps. Von Ciclosan hatte ich bisher noch nichts geholt und werde mir das direkt mal bestellen. Ganz lieben Dank für diesen Tipp! Ich habe da schon echt eine Odysee hinter mir, diverse Hautärzte und sogar Hautkliniken aufgesucht und letztlich immer nur gehört „Da machen wir Cortison drauf, dann wird’s besser“, um in Folge eine Verschlimmerung des Ganzen zu bekommen. Daher habe ich dann auf eigene Faust nach hilfreichen Inhaltsstoffen und Tricks recherchiert, da die Schulmedizin zumindest bei mir offenbar nicht weiterhelfen konnte und wollte. Das Bioturm-Anti-Schuppen-Shampoo und eines von Ducray hatten zeitweise mal geholfen – vielleicht auch was für dich? Leider aber auch nicht immer und derzeit wieder nicht mehr. Von daher werde ich das gefühlt 30. Shampoo testen und danke dir nochmals herzlichst für deine Hilfe! Es beruhigt mich, dass ich nicht die einzige mit der Ekzem-Misere bin. Das ist eine riesen Belastung, vor allem wenn der Haarausfall wieder einmal überhand nimmt :(
      Liebe Grüße und einen schönen Abend!

    • Juli 25, 2018

      Hanna

      Liebe Ramona, ach, ich kenne das alles… Ich hab ständig ein neues Shampoo in der Dusche stehen, schleppe dann wieder ein neues an… Nichts bin ich so treu geblieben wie Ciclosan, nachdem es mir selbst empfohlen wurde.Ich habe keinen Haarausfall, aber ich kenne alles was Du beschreibst und so viele Frauen und Männer, die das gleiche durchmachen. Die Stelle ist vielleicht nicht groß, aber so was von nervig und belastend – ähnlich wie Schuppenflechte und Neurodermitis. Ich wasche übrigens maximal 2 mal die Woche, weil das Haarewaschen meiner Kopfhaut nicht sooo gut tut. Richtig gut hat bei mir übrigens auch das Color Shampoo von Rahua funktioniert und das Shampoo von Iles Formula. Die habe ich beide nachgekauft, was selten bei mir vorkommt. Im Wechsel mit Ciclosan hab ich es gerade im Griff – ich wünsche es Dir auch! <3

    • Juli 25, 2018

      Ramona

      Vielen Dank für die weiteren Shampoo-Empfehlungen, die werden gleich notiert – und dir auch viel Erfolg, dass du das leidige Haarproblem doch noch ganz in den Griff bekommst <3

  • Antworten Juli 26, 2018

    Sandra

    Liebe Hannah,
    etwas off topic aber ich bin eine der glücklichen Gewinnerinnen des Peptid Boosters und wollte mich nur noch mal ganz herzlich bei Dir bedanken für das tolle Gewinnspiel! Bin am Dienstag aus dem Urlaub zurück gekommen und da hat mich mein Paket von Paula bereits erwartet. Habe mich riesig gefreut und es hat den Abschiedsschmerz von meiner liebsten griechischen Insel, Samos, etwas gelindert
    Lg Sandra

    • Juli 27, 2018

      Hanna

      Danke für das liebe Feedback! Ich freue mich immer so sehr, wenn ihr euch über Giveaway freut. Ich werde das an Paula’s Choice weiter geben. Und Dir wünsche ich ganz viel Spaß mit dem Booster und bin gespannt, wie du ihn findest! :)

  • Antworten Juli 28, 2018

    vivien_noir

    Liebe Hanna & Ramona,

    Ich habe auch seit 15 Jahren ein seborrhoisches Ekzem, das in seiner Intensität wechselhaft ist. Haarausfall und Shampoosammlung (wirkungslos) kenne ich auch nur zu gut! In Asien war es nach 2 Wochen plötzlich weg! Das dürfte am gechlorten Wasser liegen, denn auf meine Kopfhaut wirkt Chlor immer ganz toll. (Rahua übrigens auch, tolle Linie!)

    Als ich von der Reise zurückkam, kam leider auch das Ekzem zurück, und zwar so stark wie in den schlimmsten Zeiten – inklusive nässender Kopfhaut, blutig kratzen, Haarausfall usw.
    Ich habe zur Bekämpfung alle 2 Tage Haare gewaschen (ein mildes, verträgliches Feuchtigkeitsshampoo), danach lange sehr kalt ausgespült, und zum Abschluss jedes Mal eine starke Rinse einmassiert. Diese letzte Spülung bestand aus sehr starkem Schwarztee (dunkles Handtuch verwenden, macht Flecken!), 1/8l Apfelessig, sowie je 1-2 Tropfen ätherischem Lavendel- und Teebaumöl. Tagsüber oder am Abend habe ich reines Aloe Vera (flüssig, nicht gelförmig) direkt auf die Kopfhaut aufgetragen. Damit war die Haut in sehr kurzer Zeit wieder auf ganz normalem Level eingependelt, sodass ich jetzt wieder großteils schuppenfrei bin, die Kopfhaut ist wieder entspannt und ich auch :D Die kalte Apfelessig-Lavendel-Teebaum-Rinse behalte ich übrigens nach jeder Wäsche bei, und wasche jetzt wieder alle 3-4 Tage.

    Hanna, deine Shampoo-Empfehlung von Naturalmente klingt sehr gut, danach werde ich die Augen offenhalten! Österreich ist ja immer etwas hintennach…
    Zum Ren Body-Serum habe ich eine Frage: AHA-Säuren machen die Haut ja eher photosensitiv, wenn ich mich richtig erinnere. Sollte ich am nächsten Tag unbedingt Sonnenschutz auf den eingecremten Körperstellen verwenden?

    • August 1, 2018

      Ramona

      Ganz lieben Dank, dass du deine Ekzem-Erfahrungen mit uns geteilt hast, liebe Vivien! Aloe Vera verwende ich tatsächlich selbst schon lange – da habe ich nur das Problem, dass es beim Auftragen meine Haare auch immer etwas strähnig verklebt und ich es daher nur jeden zweiten Tag verwenden kann, wenn ich am nächsten Tag die Haare wieder wasche. Die Rinse werde ich die Tage direkt ausprobieren, danke für den Tipp!! <3 Ich hatte schon mal eine reine Apfelessigrinse getestet und hatte den Eindruck, dass diese meine ohnehin irritierte Kopfhaut nur noch mehr reizt. Daher hatte ich dann damit aufgehört. Aber ich werde dem Ganzen in deiner beschriebenen Kombination nochmal eine Chance geben!

Leave a Reply