Weekend Skincare: Edinburgh

Lost my heart and my beauty bag in Edinburgh… So oder so ähnlich. Es war zwar nicht die ganze Kosmetiktasche, aber, aus mir unerklärlichen Gründen, habe ich ein paar meiner Pflegeprodukte im Badezimmer unseres Apartments (Eden Locke, für die, die es interessiert), stehen lassen. Ich tippe stark darauf, dass ich nach dem Foto, dass ich für diesen Post geknipst hatte, alles schnell zusammen gepackt und den Spiegel voreilig geschlossen hatte – dieser versteckte nämlich beim Zuklappen das Regal. Wie dem auch sei: Gerade wegen dem nigelnagelneuem Produkt (der indeed Hydration Booster) und dem sündhaft teurem Drunk Elephant Serum, das mir ein Freund aus den USA mitgebracht hatte, muss man schon drei mal tief ein und aus atmen und sich dann innerlich ohrfeigen. Wo war bloß mein Kopf?

Die guten Nachrichten sind, dass das Hotel bereits ein paar Produkte wieder gefunden hat – bloß das Nachtserum ist noch nicht aufgetaucht. Well… Da kann ich nur hoffen, dass das Produkt jetzt in einem Badezimmer eines anderen Gastes oder einem Mitarbeiter steht und diesen/diese sehr glücklich macht. Und das ist mein voller Ernst, das meine ich wirklich so. Ich hoffe einfach, dass es noch irgendeinen Nutzen hat und nicht im Mülleimer gelandet ist, denn da gehört ein Drunk Elephant Produkt nur hin, wenn der letzten Tropfen raus gequetscht wurde… Bleibt also spannend, ob ich alles wieder bekomme und ob das T.L.C. Framboos Glycolic Night Serum wieder den Weg zu mir nach Hause findet.

Dank der positiven Resonanz auf meinen ersten ‚Weekend Skincare‘ Artikel folgt dieser, der von meinem kleinen Regime auf meiner Reise nach Edinburgh erzählt. Ich habe ganz bewusst komplett andere Sachen eingepackt, als beim letzten Post – auch ein paar ganz neue Produkte, auf die auch Norman sofort ein Auge geworfen hat…

 

 

Drunk Elephant – T.L.C. Framboos Lycolic Night Serum

Drunk Elephant  – Virgin Marula Luxury Face Oil

Gibt schon einen Grund, warum ich so jammere, dass es weg ist. Ja, klar, war teuer und so, aber schlimmer ist, dass es teuer war UND auch noch wirkte. Drunk Elephant und ich – das passt einfach. Egal welches Produkt ich teste: Ich mag es und meine Haut liebt es. Das T.L.C. Framboos Night Serum* passt mit seiner AHA/BHA Formlierung (12%) perfekt in mein Beuteschema und wird über Nacht verwendet – als Peelingserum sozusagen. Jede Nacht ist mir das zu krass, das trocknet meine Haut zu sehr aus, aber jede 2. klappt das einfach wunderbar (aufwachen mit glatter, feiner, klarer Haut) – am liebsten mit dem Marula Oil* oben drauf. Das ist sowieso der Knüller und deswegen habe ich mir nach dem Mini-Fläschchen (siehe Foto) nun das Original bestellt. Ich hätte NIEMALS gedacht, dass ich das für ein Gesichtsöl mache (und ausgebe). Ich, die Gesichtsölen bislang herzlich wenig abgewinnen konnte…

Shopping-Hinweis: Beide Produkte gibt es übrigens in zwei verschiedenen Größen und sind oft in einem der Travel- oder Test-Sets enthalten.

 

Darphin – Hydraskin Light

Clinique – Moisture Surge 72h Auto-Replenishing Hydrator

Indeed – Hydration Booster

Ach Darphin… Das ist ja schon mein zweiter Tiegel der Hydraskin Light Creme von Darphin* und ich würde sie glatt noch ein drittes Mal kaufen. Die leichte Gel-Creme ist zart und erfrischend und eine von diesen super unkomplizierten Moisturizern, die einfach immer passen (morgens und/oder abends), als Make-up Base funktionieren und die Haut schön in Balance halten.

Sehr ähnlich mutet übrigens die neue Clinique Feuchtigkeitspflege an, die mit vollem Namen Moisture Surge 72h Auto-Replenishing Hydrator* heißt. Diese ist aber von der Textur noch leichter, noch geliger als Darphin – könnte ich mir super im Sommer vorstellen! Passt jetzt aber auch super gut, polstert schön auf, wirkt gegen Trockenheit – gefällt vor allem auch Männern, wie ich fest gestellt habe.

In Edinburgh war es so windig, kalt, stürmisch und wechselhaft, dass meine Haut gelitten hat. Da habe ich den Besuch bei Boots damit verbunden, gleich etwas Abhilfe zu schaffen und etwas zu kaufen, dass es nicht in Deutschland gibt: den Hydration Booster von Indeed. Booster kenne ich sonst nur von Paula’s Choice, ich war sehr gespannt darauf: Man mischt zwei bis drei Tropfen davon in Serum oder Tagespflege oder kann es auch, und das ist mir neu, in die Foundation mischen. Sehr cool! Hauptwirkstoffe: Revitrate, Niaciamid (Vitamin B3) und Hyaluron. Wenn das Fläschchen (war eines der Produkte, die ich dort vergessen habe) wieder bei mir ist, werde ich weiter testen…

Shopping-Hinweis: Indeed Labs gibt es bei Asos Beauty* und Lookfantastic* zu kaufen, nur den Hydration Booster, den konnte ich dort leider nicht finden…

 

Skin Laundry – Gentle Foaming Wash

Bioderma – Sensibio

Reinigung! Zwei mal Gel-Cleanser und zum Schluss, wie immer, ein Mizellenwasser (Bioderma Sensibio*). Das Reinigungsgel von Skin Laundry* ist super, sanft und duftet frisch (Gurken- und Kamille-Extrakte).

Shopping-Hinweis: Sehr praktisch das Reise-Format, das ich aus dem kleinen Reise-Set von Skin Laundry* habe. Würde ich auf jeden Fall empfehlen, wenn man die Marke noch nicht kennt und mal testen möchte.

 

Darphin – Stimulskin Plus Multi Corrective Divine Eye Cream

Noch mal Darphin! Aber ein mir noch relativ neues Produkt. Auf Reisen verwenden Norman und ich immer viele Produkte zusammen – wäre ja schwachsinnig, alles doppelt und dreifach mit zu nehmen. Die Augencreme habe ich eigentlich nur wegen ihm eingepackt, weil er reichhaltige Augenpflege gerne mag. Der volle Name: Stimulskin Plus Multi Corrective Divine Eye Cream*. Kurz gesagt: Pflege für die reifere Haut oder alle, die an ihrer Augenkontur arbeiten möchten. Die Creme ist super dick, aber geschmeidig und dennoch leicht aufzutragen – angereichert mit Jadepuder, Kristallharz und Sea Emerald, die zusammen die Collagenproduktion wieder anregen sollen. Tipp: Ideal als Basis unter Concealer!

 

Siriderma – Intensive Serum HYAL4

Das Siriderma Intensive Serum verwende ich schon einen ganzen Moment und finde es super. Auf die Marke hat mich eine Leserin aufmerksam gemacht, wofür ich mich herzlich bedanken möchte. Schnell habe ich gemerkt: Es gibt verdammt viele Siriderma-Fans da draußen und ich bin wohl als letzte auf den Zug aufgesprungen… Aber für gute Hautpflege ist es nie zu spät und so habe ich mich so langsam in das Siriderma-Sortiment eingelesen und neben der Handcreme das Intensiv-Serum für mich entdeckt. Dieses ist mit verschiedenen hoch- und niedermoleklurane Hyaluronsäuren versehen ist, was bedeutet, dass diese in unterschiedliche Tiefen in die Haut gelangen können und so auf vielen Ebenen die Haut pushen. Und genau diesen Effekt kann man dann auch auf der Epidermis, auf der Oberhaut, sehen – deutlich vitalisierte Haut. Das Serum durchfeuchtet fettfrei und sofort, ist für sensible und unreine Haut geeignet und auch für Hals und Dekolleté eine super Pflege. Dort pflege ich manchmal nicht so gerne, aus Angst vor Pickelchen oder einem Fettfilm (meine Ausrede), was sich nun erledigt hat. Der Preis für das Serum finde ich unschlagbar und werde mir in den kommenden Wochen noch mehr von der Marke aussehen, die zwar nicht mit der Verpackung entzückt, aber mit Wirkstoffen und Effekten schon mal gepunktet hat.

 

 

Alpha H – Protection Plus Daily SPF 50

Habe ich die letzten zwei Jahre geliebt und finde ich auch immer noch großartig: Alpha H – Protection Plus Daily*. Mit einem SPF 50 schützt die dicke, getönte Gel-Creme, die einem beim ersten Mal strange vorkommen mag. Aber: Die puddingartige Textur lässt sich super verteilen und verblenden – die Tönung ist danach nicht mehr sichtbar und die Oberfläche perfekt, um ein Make-up aufzutragen. Einziger Wermutstropfen: Die Verpackung ist noch nicht perfekt. Die Tube ist toll, aber der Verschluss könnte noch ausgeklügelter sein. Hält mich dennoch nicht davon ab und ich würde das Produkt jedem empfehlen, der einen Lichtschutz sucht, mit dem er endlich die Vorurteile und Ausreden (dicke, weißelt, klebrig etc.) ablegen kann…

 

 

Make up & Co.

Das Wochenende war sehr privat und unkompliziert – ich wusste, dass ich weder Fotos machen und mich auch nicht groß schminken wollte. Bei Boots habe ich endlich meine geliebte Lift & Luminate Foundation von No. 7  nachgekauft. Dieses Mal in einem Ton heller (Cool Vanilla), weil die Foundation nach dem Auftragen etwas nach dunkelt – habe ich leider erst sehr spät bemerkt und dennoch eine ganze Flasche geleert. Also, falls ihr demnächst in England seid: Unbedingt mal ansehen!

Sonst mit dabei: Mein Holy Grail Concealer von By Terry (Densiliss Concealer)*, die Brow Mascara von Eyeko* und die Black Ecstasy Mascara von Armani*. Auf die drei ist immer Verlass!

Zum Haarewaschen habe ich mich an Shampoo und Conditioner (von Kinsey Apothecary) im Hotel-Badezimmer bedient und zum Stylen und Auffrischen ein Batiste Mini-Trockenshampoo* und die OUAI Finishing Cream*.

Natürlich auch mit dabei: Minty Something – das Deo, dass ich zusammen mit FINE heraus gebracht habe. Ist seit Monaten mein treuer Begleiter, der mich einfach nie im Stich lässt. Habt ihr es schon ausprobiert?

12 Comments

  • Antworten März 26, 2018

    Nina

    Hi Hanna,
    Hoppla… schon wieder Namen die ich noch nie gehört habe. Hier in deinem Blog stelle ich immer wieder fest… das ich viele der Marken noch gar nicht kenne geschweige davon gehört habe… aber das ist es was ich so mag -hier an dem Blog. Das man, wenn man möchte auch mal den Blick erweitern kann. Hab ich getan und durch dich vieles neues kennen und lieben gelernt… an beauty Produkte und gesichtspflege! Nuxe, Pixi, caudalie, lierac usw. um nur einige zu nennen.
    Sehr inspirierend, spannend neues zu lesen und mit Herz berichtet! Danke!
    Gruß Nina
    Ps: Ich geh am Schluss des Aufenthalts immer noch mal ne runde durchs Zimmer,Appartement weil ich auch schon Sachen liegen ließ. Passiert mir jetzt nicht mehr ;-))

    • März 26, 2018

      Hanna

      Liebe Nina, Danke für das tolle Kompliment! Das freut mich wirklich SEHR. Merci! <3

  • Antworten März 26, 2018

    Saskia

    Ich hab da mal eine Frage: das sind ja doch recht viele Produkte, Reise hin oder her. Rächt sich das nicht irgendwann mit sehr empfindlicher Haut? Wahrscheinlich ist das eine Art Berufsrisiko, aber wenn ich mir vorstelle täglich so zahlreiche (und wechselnde) Produkte zu nutzen, muss doch jede gesunde Haut irgendwann kapitulieren, oder?

    Sorry, die Frage einer Person mit einem Booster & einer Feuchtigkeitscreme mit LSF, sonst nix ;)

    LG
    s.

    • März 26, 2018

      Hanna

      Liebe Saskia, die Frage bekomme ich oft gestellt. Irgendwie weiß ich mittlerweile, was ich machen kann, was nicht. Ich wechsle ja nicht jeden Tag, dann wechsle ich mal nur die Reinigung, mal nur die Pflege und mal mixe ich alles, wenn ich merke, dass es gerade passt. Ich dokumentiere das alles ja nicht en Detail auf meinem Blog, man bekommt, wie übrigens von allem (Privates etc.) ja nur die Eisbergspitze mit. Ich denke: Jeder findet bei der Pflege seine Wahrheit, seine Produkte, sein kleines Regime. Im Grunde benutze ich ja auch nicht zwei Feuchtigkeitscremes, aber deutlich mehr bzw. unterschiedliche, seit ich diesen Blog bzw. diesen Job habe :)

  • Antworten März 26, 2018

    Sonja

    Oh Hanna, tut mir leid um die schönen Pflegeprodukte. Ich hoffe, das verdirbt nicht die Erinnerung an Edinburgh! Schön, nochmal was von Dir über Darphin-Produkte zu lesen. Ich würde schrecklich gern auch mal mein erstes Produkt ausprobieren. Vielleicht fang ich mit der Hydraskin an. Aber ich bin im Moment etwas überfordert mit der großen Auswahl an tollen Sachen. Ich würde auch gern mal etwas von Murad testen oder vielleicht sogar meine erste La Mer-Creme. Kannst Du die „leichte“ Variante im Tiegel empfehlen? Es gibt im Moment 20% in meiner Parfümerie vor Ort und das würde sich ja dann mal wirklich lohnen. Oder lieber das Geld für die Sisley Black Rose- Maske verwenden?

    Liebe Grüße,
    Sonja

    • März 27, 2018

      Hanna

      Die Hydraskin ist super easy, damit kann man auf jeden Fall anfangen. Ich liebe auch das Peeling, den UV-Schutz und die kühlende Augencreme von Darphin. Eine unterschätzt Marke!

      Zu La Mer: Ich mag die klassische Creme de La Mer nicht, aber ich mag die leichten Lotions – auch die neue matte Version. Außerdem sehr zu empfehlen: Das Augengel, das ist klasse, und natürlich das Make-up – das liebe ich. Ich bin immer skeptisch bei hochpreisigen Masken. Nicht falsch verstehen: Sisley hat außergewöhnliche, großartige Produkte, aber ich würde immer lieber in ein gutes Peeling und ein gutes Serum investieren – anstatt in eine Maske. Die haben meist ja nur einen kurzzeitigen Effekt auf die Haut – da ist sogar in einen guten Sonnenschutz irgendwie besser bzw. vernünftiger investiert. Mit lieben Grüßen! Hanna

    • März 27, 2018

      Sonja

      Liebe Hanna, danke für Deine Stimme der Vernunft. Ein Mischung aus Rabattzeichen in den Augen und dem Gefühl, sich mal was zu gönnen, führt mich manchmal an sündhaft teure Produkte. Aber ich spare in Wirklichkeit ja nicht 20 Prozent, sondern gebe 80 Prozent aus, weil ich es zum Originalpreis gar nicht gekauft hätte. Ich bin also zu mir gekommen und habe in der Mittagspause das auch schon lang von mir beäugte Sensai Peeling-Puder erstanden. Ich bin gespannt.
      Danke nochmal und liebe Grüße,
      Sonja

    • März 27, 2018

      Hanna

      Liebe Sonja, das wirst Du lieben – ob Dermalogica oder Sensai – das sind zwei großartige Enzympeelings, von denen man wirklich sehr lange was hat. Und einen tollen Effekt, den man nicht mehr missen möchte. Wünsche Dir viel Freude damit! xx Hanna

  • Antworten März 26, 2018

    Miriam

    Schöne Produkte. Finde die kurzen Beschreibungen klasse.
    Oh je, um dein Drunk Elephant Serum tut es mir wirklich auch leid. Habe bisher das Glück gehabt 2 Produkte aus den USA mitgebracht zu bekommen und liebe seitdem die Marke!

  • Antworten März 26, 2018

    Esra

    Die Produkte klingen toll, deine Empfehlungen sind immer super! Danke dafür :)

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  • Antworten März 27, 2018

    vivien_noir

    Oh nein, wie schade, dass nicht mehr alles mit heim gekommen ist! Ich mache bei Reisen manchmal eine Packliste wo ich jedes mitgenommene Produkt bzw. Kleidungsstück aufschreibe und bei der Abreise abhake. Gibt’s auch als App, aber ich bin da gerne analog.

    Puh, dieses Header-Bild… ich weiß nicht, wie du es so wackelig und „3D ohne Brille“-artig gemacht hast, aber mich macht’s schwindlig!

  • Antworten Juni 8, 2018

    Sophie

    Liebe Hanna,
    Ich habe mir auch mal Siriderma angesehen und finde das Serum klasse.
    Ich habe direkt beim Kundenservice angefragt, und auch gleich Proben zugeschickt bekommen.
    Allein schon weil der Kundenservice unschlagbar nett ist, finde ich die Firma total super.
    Mit dabei war auch ein Gutschein über 15 Prozent für mich…
    Und das Serum find ich auch super…aufgetragen schwuppsdiwupps hat sich meine Haut das geschnappt.Daumen hoch!!

    LG
    Sophie

Leave a Reply