Beauty Favourites: Februar

Ich bekomme fast täglich Fragen zu der La Mer Foundation, zu der ich selbst auch unheimlich viele positive Reviews gelesen habe. Hatice Schmidt ist begeistert und auch die Meinungen auf Sephora (US) singen Lob für die Luxus-Foundation, die auch mich komplett überzeugt hat.

Die Soft Fluid Longwear Foundation von La Mer* lässt sich spielend leicht auftragen, ist nicht sichtbar auf der (gepflegten und gepeelten) Haut und lässt diese wunderschön natürlich, nahezu perfekt aussehen. Deckkraft: Mittel bis Full Coverage, ohne dabei maskenhaft zu wirken. Weitere Pluspunkte: SPF 20, eine reichhaltige Textur, die mit Gesichtspflege angereichert ist, und die Tatsache, dass die Foundation wirklich lange im Gesicht überlebt. Stichwort: Langanhaltend! Nicht begeistert bin ich von der bescheidenen Farbauswahl, die La Mer uns in Deutschland am Counter anbietet. Es gibt nämlich deutlich mehr Farben (siehe La Mer Online oder Sephora) und somit können auch sehr helle oder sehr dunkle Typen eine passende Nuance finden. Ich trage No. 13 Linen – passt perfekt zu meinem Hautton.

Wenn ihr die Chance habt, probiert diese wunderschöne Foundation unbedingt mal aus und dabei nicht erschrecken lassen: Die Farben sehen in der Flasche sehr dunkel aus und wirken sogar am Handrücken dann nochmal deutlich dunkler. Aber aufgetragen passt dann alles – und das sogar ziemlich perfekt. Auch wenn dieses Make-up wirklich pricey ist, bekommt man hier eine sensationelle Qualität für sein Geld und darf sich über eine Foundation freuen, die sehr sparsam im Verbrauch ist und, zusammen mit Concealer und Puder, einen nahezu makellose Teint zaubert. Eine super Foundation für den perfekten Auftritt – wäre auch was für eine Hochzeit, Fotoshootings oder Frauen,

Auftrage-Tipp: Ich trage die Foundation gerne mit dem Full Cover Foundation Pinsel von Pixi auf, den ich mir in England gekauft habe. Den gibt es im deutschen Pixi Sortiment so nicht – wer aber ein bisschen sucht findet den Pinsel z.B. auf Amazon* oder direkt bei Pixi Beauty (liefern auch nach Deutschland). Alternative: der Expert Face Brush von Real Techniques*.

Nacharbeiten mit dem Beautyblender ist, in meinen Augen, bei dieser Foundation nicht nötig, aber das ist natürlich Geschmacksache.

 

 

Getragene Ohrringe {rechts): Jane König / Pullover: MUJI

 

Glossier Cloud Paint

Es hat einen ganzen Moment gebraucht, bis ich mich an Cloud Paint von Glossier ran getraut habe. Die bonbonfarbenen Cream Blushs hatte ich mir letztes Jahr in den USA (ins Hotel) bestellt und die Tuben seitdem in meiner Schublade vergessen (wollen). Irgendwie war ich enttäuscht von den Farben, die weit weg sind von dem, was ich sonst gerne als cremiges Rouge trage (z.B. Desired Glow von Kjaer Weis*) – zu rosa, zu braun, zu zu hell, zu Magenta. Und dann hatte ich einen Geistesblitz und habe die Farben Puff und Dusk einfach gemischt und am Ende eine wunderschöne Nuance bekommen, die ich seitdem, ungelogen, jeden tag getragen habe. Meine Wangen sehen damit richtig frisch und rosig aus! So was habe ich lange nicht mehr erlebt.

Auftrage-Tipp: Ich klopfe die Farbe mit dem Ringfinger in meine Wangen ein, weil ich vermeiden möchte, dass ich mir mit einer „Creme-Bewegung“ die Foundation von der Haut nehme. Diese Technik durchblutet nicht nur die Wangen, sondern macht, so meine Erfahrung, die Farbe richtig lange haltbar. Ich sehe sie oft noch am Nachmittag! Und das ist, wer Creme Rouge mag und trägt weiß das, wirklich eine Seltenheit.

 

Becca Shimmering Skin Perfector in Moonstone

Eigentlich muss man zu den BECCA Highlightern nicht mehr viel sagen. Außer vielleicht: Sie sind perfekt. Wer noch nie einen Shimmering Skin Perfector* ausprobiert hat, sollte das unbedingt mal machen und darf sich über einen super zarten, schimmernden Glow auf den Wangenknochen freuen. Lange habe ich die Farbe C-Pop getragen, nun aber Moonstone* für mich entdeckt. Den Tipp habe ich von Hati bekommen, die ja einen ähnlichen Hautton hat wie ich und diese Farbe als ihren Liebling auserkoren hat.

Auftrage-Tipp: Highlighter lassen sich für mich persönlich perfekt mit einem Fan Brush (z.B. – siehe Foto – von Zoeva*) auf die Wangenknochen auftragen. Nachdem ich meine Wimpern getuscht habe, pinsel ich, mit einem kleineren Lidschattenpinsel, noch ein bisschen Farbe in den inneren Augenwinkel. Moonstone ist eine perfekte Farbe dafür!

 

Isadora Stretch Lash Mascara

Eine Offenbarung! Diese Mascara ist eine der besten, die ich jemals verwendet habe. Damit wäre eigentlich meine Suche, nach DER perfekten Wimperntusche beendet, aber ich bin Beauty-Bloggerin und werde sicher noch weiter testen… Dennoch: Die Stretch Lash Mascara von Isadora* ist einfach perfekt. Trennt die Wimpern, schenkt Volumen, hält den ganzen Tag und ist mit knapp 17 Euro bezahlbar. Die Mascara klebt nicht, verhindert „Spinnenbeine“ und lässt sich, und das finde ich persönlich super, auch schichten. Der Wow-Effekt kann aber mit meinen zwei High-End Favoriten (Chanel und Armani) absolut mithalten und ist meine heißeste Empfehlung seit Monaten. Ich verwende die Mascara nämlich schon seit letzten November und habe sie mir letzte Woche wieder nachgekauft.

Auftrage-Tipp: Das Bürstchen lässt sich oben drehen und zu einer kurzen Variante verändern. Dieses nutze ich für den unteren Wimpernkranz, kann aber natürlich auch zum Stylen der Wimpern oben verwendet werden.

 

L.O.V – The Glacious Stylo Eyeshadow 

Es wird langsam mit mir und Lidschatten! Ganz toll finde ich momentan den Stylo Eyeshadow von L.O.V* in der Farbe Ashes of Roses. Passt immer, ist super einfach aufzutragen und hält, mit einer Lidschatten-Base (z.B. von Urban Decay) den ganzen Tag.

Auftrage-Tipp: Die zarte, schimmernde Farbe eignet sich auch hervorragend, um diese, mit Pinsel oder Finger, bis nach vorne in den Augenwinkel zu ziehen. Damit sieht man sofort wacher und frischer aus!

 

Benefit Hoola Light

Hoola ist einer der meistverkauften Bronzer der Welt. Leider ist die Farbe zu dunkel für blasse Hauttöne wie mich – was Benefit letztes Jahr erkannt und Hoola Light* auf den Markt gebracht hat. Das Ergebnis: Ein perfekter Puderton zum Konturieren – ob Wangenknochen, Kinn, Nase oder Auge. Der zarte Braunton ist aschig und sehr soft – wirklich ein Träumchen!

Auftrage-Tipp: Den mitgelieferten Pinsel von Benefit kann man nicht brauchen (höchsten um Fließenfugen wieder sauber zu schrubben), deshalb entsorge ich diesen immer sofort. Wirklich ideal zum Auftragen des Hoola Light Puders finde ich den Mini Contour Brush von Real Techniques, dem ich eigentlich gerne einen eigenen Blogpost widmen müsste, weil ich den so genial und universell finde. Das Mini-Format liegt fantastisch in der Hand und ermöglicht es sogar Anfängern spielend leicht Bronzer oder Kontur-Puder aufzutragen. Immer schön verblenden! Aber auch das ist mit dem Hoola Light + Pinsel wirklich ganz easy zu schaffen…

 

Kjaer Weis The Lip Balm

In einem Magazin hat letzten Monat jemand geschrieben: „The Kjaer Weis – The Lip Balm. Der Tesla unter den Lip Balms“. Ich musste schmunzeln. Treffend gesagt! Der neue Lip Balm von Kjaer Weis ist wirklich ein luxuriöses Pflegeprodukt für die Lippen, das man aber, hält man es erst mal in Händen, nicht mehr hergeben möchte. Wie alle Produkte der US-Brand kann man auch den Lippenbalsam wieder nachfüllen und sich sehr lange an der schweren und super handlichen Metallverpackung erfreuen. Die Lippen selbst werden dank Paranussöl (ich liebe es ja!), Kamille und Vitamin E gepflegt und wieder geschmeidig, wenn die aktuelle sibirische Kälte mal wieder zugeschlagen hat…

Tipp: Auch ein tolles Geschenk für Männer, die auf Design und/oder Beautyprodukte stehen.

 

 

 

 

 

Caudalie Le Premier Cru Serum

Die Premier Cru Linie von Caudalie gibt es schon einen Moment – neu ist nun ein Serum, dem ich total verfallen bin. Angefixt hat mich Katie Jane Hughes, der ich alles aus den Händen reißen möchte, was sie auf ihrem Instagram Kanal zeigt. Kurz danach habe ich ein PR Samples des neuen Serums bekommen und verwende es nun schon über einem Monat. Was soll ich sagen? Das Premier Cru Serum verdient Applaus! Es klebt nicht und die wunderbare zarte, fast seidige Textur, gleitet mit den Fingern über das Gesicht. Und dann kommt das Beste: Ich habe das Gefühl, dass das Premier Cru Serum mein Gesicht hebt. Es wird quasi ein wenig gestrafft und wirkt sofort frisch und durchfeuchtet. Ich liebe es!

Als ich in Bordeaux bei Caudalie war, konnte ich eine Frau hinter der Marke kennen lernen: Patricia Manissier, die für Forschung und Entwicklung bei Caudalie verantwortlich ist. Sie hat mir erzählt, dass die Premier Cru Linie eigentlich für Frauen ab 40 gedacht ist, das Serum sich aber wunderbar in jede Pflegeroutine einweben lässt – vor allem für Menschen, die gegen erste Fältchen cremen wollen. Dagegen soll auch in diesem Caudalie Produkt die Kraft der Traube wirken und der Vinergy Komplex (patentiert) den energetischen Metabolismus der Zellen  restaurieren. Das Serum ist nicht günstig, aber wie ich immer sage: Investiert nicht in Cleanser oder Masken, sondern wenn, in ein wirksames Serum und eine gute Feuchtigkeitspflege. Und dafür würde ich auf jeden Fall sofort wieder das Premier Cru Serum wählen.

 

La Roche Posay Hyalu B5 Feuchtigekeitspflege

Die Premier Cru Cremes sind mir für meine Haut etwas zu reichhaltig, deswegen habe ich in den letzten zwei Monaten nach einer Creme Ausschau gehalten, die ich nach dem Serum gut verwenden kann. Neben dem Rich Moisturizer von Glossier, der in den Wintermonaten einfach perfekt ist, habe ich fast ausnahmslos zur Hyalu B5 Feuchtigkeitspflege von La Roche Posay gegriffen. Die Tube (warum machen eigentlich nicht alle Hersteller nur noch Tuben?!) habt ihr bestimmt schon in der Werbung oder in der Apotheke eures Vertrauens gesehen – die Neuheit der französischen Marke wird momentan auch echt präsent beworben. Die Creme ist ideal für alle, die eine empfindliche Haut haben und trotzdem im Bereich „Better-Aging“ was tun möchten – eine Seltenheit auf dem Markt. Der Moisturizer enthält lang- und kurzkettiges Hyaluron, die zusammen die Haut aufpolstern und die Feuchtigkeit in der Haut halten. Bedeutet: Fältchen werden gemildert. Vitamin B5, daher auch der Name, beruhigt die Haut zusammen mit dem La Roche Posay Thermalwasser. Eine tolle Mischung für alle Sensibelchen und für mich eine tolle, unkomplizierte Feuchtigkeitscreme, die ich gerne täglich verwende (keine Pickel!) und diese wunderbare unter Make-up funktioniert.

 

bareMinerals 

Seid ihr auch so picky mit Augencremes? Die einen sind mir zu flüssig, kriechen dann ins Auge, die anderen zu reichhaltig, dann hält der Concealer nicht und andere wiederum haben keine Power und glätten weder kurz- noch langfristig die Fältchen meiner Augenpartie. Sehr sehr happy bin ich mit der Vitalpower Eye Gel Cream von bareMinerals* – besonders mit der Textur. Der Hybrid aus Gel und Creme ist vor allem morgens ein Segen, kühlt meine Augen und strafft die Augenpartie ein wenig. Enthalten ist auch hier Long Life Herb, eine Pflanze, der richtige Power nachgesagt wird (mehr dazu in meinem BareMinerals Pflege Post), kalifornischer Mohn und Lempuyang Ingwer, die gegen Umwelteinflüsse wirken sollen. Eine Sache und Thema, das immer wichtiger werden wird.

Ich habe die Augencreme, die so beliebt ist, dass sie immer mal wieder ausverkauft ist, in den letzten zwei Monaten sooo oft weiter empfohlen und von euch auch ein super Feedback bekommen. Das macht mich dann immer doppelt happy :) Der Tiegel ist übrigens schon fast leer und ich würde diese Gel-Creme sofort wieder nachkaufen, habe aber schon zwei neue, super interessante neue Augencremes in der Pipeline…

 

Amouage Lilac Love

Amouage… Die einen lieben es, die anderen mögen es nicht. Preislich deutlich über vielen anderen Nischendüften, hat Amouage aber längst einen ganz besonderen Status unter Parfüm-Liebhabern auf der ganzen Welt errungen. Die außergewöhnlichen Kompositionen, die besonders in der arabischen Welt beliebt sind, sind eine echte Kostbarkeit und haben nun auch mein Herz erreicht. Lilac Love hebt sich deutlich von den schweren Oud-Noten ab, die man bei Amouage oft finden kann, und ist so weiblich, lieblich und zart, dass man erst schwer glauben kann, dass es sich um einen Amouage-Duft handelt. Und dann trifft er mitten ins Herz, mit einem überraschenden Fliederakkord, Jasmin und Rose, abgerundet durch Gardenie, Pfingstrose und Heliotrop – weich gemacht durch Vanille. Der Duft ist luxuriös, pudrig und wirkt nur am Rande floral, vordergründig weiblich, weich und auf eine diskrete Weise frisch. Wer glaubt, das alles lässt sich schwer vereinen, sollte Lila Love eine Chance geben und mal dran schnuppern. Der Flakon bedarf für Kenner nicht vieler Worte – schwer, luxuriös und ein echtes Schmuckstück, wenn man es täglich, auf seiner Kommode sieht.

 

Ringe: &otherstories* / Uhr {Header}: Kronaby

 

MerkenMerken

18 Comments

  • Antworten März 2, 2018

    vivien_noir

    Da ist einiges Interessantes dabei. Zwischen den Zeilen lese ich, dass die LaMer-Foundation für trockene Hautstellen nicht sehr empfehlenswert ist – oder habe ich da zu viel hineininterpretiert?

    Hupsi! Ich verwende so gut wie gar keine Augencreme, und wenn, dann höchstens abends. Die Mascara klingt super – ist das die, von der Swantje von theOC auch immer so krass schwärmt?

    • März 2, 2018

      Hanna

      Oh, wo liest Du das raus? Wegen „Gepeelt“? Das gilt natürlich für jede Foundation. Aber ich wollte es dazu schreiben, weil es Leserinnen gibt, die von Foundations, die ich super finde, enttäuscht sind, weil die sich zu sehr absetzt. Das ist aber ganz oft nur der Fall, wenn man seine Haut nicht ordentlich peelt und von Hautschüppchen nicht befreit. Deshalb der Zusatz. Für trockene Haut ist die Foundation übrigens ein Traum, weil so herrlich reichhaltig.

      Mascara: Das weiß ich leider nicht! Da müsste ich jetzt auch mal bei Swantje stöbern. Ich weiß aber, dass ich ihr die mal empfohlen habe. Vielleicht ist sie jetzt auch hooked :)

    • März 6, 2018

      Swantje Bernsmann

      Hi Vivien,

      also ich schwärme auch von der Isadora, noch mehr aber von der neuen ‚BADgal Bang Mascara‘ von Benefit :)
      Liebste Grüße,

      Swantje

    • März 6, 2018

      Swantje Bernsmann

      ps: mega schöner Post, Hanna <3

  • Antworten März 2, 2018

    Esra

    Tolle Produkte, da schlägt mein Beauty-Herz gleich schneller :) Der Moonstone Highlighter ist toll, ich habe ihn in der flüssigen Version. Für ein schönes Highlight reicht ein kleiner Tupfer aus! Mit dem Hoola Bronzer sind beide ein tolles Duo für den Alltag :)

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  • Antworten März 2, 2018

    Sylvia

    Wieder mal eine tolle Auswahl Hanna! Ich liebe die Cloud Paints über alles, aber habe die Farben noch nicht gemischt. Muss ich jetzt gleich probieren :) Ah – und welchen tollen Filter/App hast du für die Fotos verwendet? Sieht super aus! X aus Wien

    • März 2, 2018

      Hanna

      Liebe Sylvia, ja, unbedingt mischen! Da kommen so viel bessere Töne raus. App/Filter: Einige! Habe HUJI verwendet und Afterlight, für die Blendeneffekte, VSCO für die Körnung und leichte Farbgebung. Liebste Grüße aus Hamburg

  • Antworten März 2, 2018

    Laetitia

    Liebe Hanna,
    herzlichen Dank für diese schöne Auswahl. Ich habe gleich mal eine Frage zur La Roche Pflege. Hast Du die in Kombination mit dem Serum verwendet? Ich habe es in Frankreich fast gekauft, dort war es viel preiswerter. Aber ich habe lieber große Shampoo Flaschen von Klorane für meine Kinder gekauft. Beim nächsten Mal nehme ich einen größeren Koffer mit;) Zurück zum Hyalu B5, empfiehlst Du also wirklich nur die Pflege? Augenpflege ist auch ein wichtiges Thema. Ich wollte ehrlich gesagt die neue von Chanel aus der blue Serie kaufen aber Du würdest auf jeden Fall die von Bareminerals empfehlen? Chanel ja oder nein? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

    • März 3, 2018

      Hanna

      Liebe Laetitia, ich habe auch das B5 Serum und finde auch das gut, aber da muss ich noch ein bisschen weiter testen, um darüber schreiben zu können. Die Hyalu B5 Creme ist mit jedem Serum kombinierbar und passt z.B. auch super zu dem Caudalie Serum. Ich glaube, es ist einfach eine Einstellungs- und Typsache, ob man Marken und Produkte mischt – meine Haut kann das gut ab und ich mag es gerne verschiedene Brands zu mixen. Die Neuheit von Chanel ist das Blue Serum Eye – in der Tat ein Serum für die Augen. Ich mag es total gerne, weil es mich, wie auch schon das Blue Serum, so erfrischt und die Haut ein wenig strafft. Nicht zu vergleichen mit der Augenpflege von bareMinerals – das ist ja eine richtig dicke Gel-Creme. Sind einfach zwei verschiedene Produktgruppen. Könnte man auch gut zusammen verwenden! :) Liebe Grüße, xx Hanna

  • Antworten März 2, 2018

    Sonja

    Hallo Hanna, lieben Dank für diesen Post, der das Potential hat, mich in die Armut zu stürzen. Fürs erste werde ich auf jeden Fall mal die Mascara von Isadora probieren. Funktioniert das mit der Bürste dann so wie bei der by Terry Expert Twist Mascara? Oder kann man die beiden nicht vergleichen? Und als nächstes ist dann mal was von Kjaer Weis dran.
    Freue mich schon auf den nächsten Post!
    Fürs erste wünsche ich aber mal ein schönes Wochenende, ich hoffe, Du bis wieder ganz fit!

    Viele Grüße,
    Sonja

    • März 3, 2018

      Hanna

      Liebe Sonja, die Mascaras sind ähnlich, also – beide kann man drehen und die Bürstenarten für seine persönliche Technik (z.B: erst Länge dann Volumen) nutzen. Bei der Isadora Tusche nutze ich eigentlich nur die lange Form und drehe das Bürstchen so gut wie nie – im Gegensatz zu By Terry. Dort nutze ich erst die gerade Form und dann das gedrehte Bürstchen. Die von Isadora finde ich einen Ticken besser für meine Wimpern – beide sind aber fantastisch! :)

  • Antworten März 3, 2018

    Laetitia

    Ah! Vielen Dank Hanna! Das ist interessant und der Preis der Augenpflege von BareMinerals unschlagbar. Ich werde das Serum und die Pflege von La Roche nehmen. Nur Anthelios Sonnenschutz reicht eben nicht;)
    Merci encore pour ta réponse! Bises

  • Antworten März 4, 2018

    Aniko Barka

    Hallo Hanna, vielen Dank für den schönen Post. Meine Cloudpaints sind vor ein paar Tagen angekommen und ich liebe sie. Ich habe Beam und Dusk. Beam ist so ein wunderschöner Koralle Ton. Hab sie auch als einen Hauch Farbe auf den Augen aufgetragen und fand es ganz wundervoll. Du schaffst es immer wieder einen für Sachen zu begeistern.
    Liebe Grüße aus Lübeck.

  • Antworten März 4, 2018

    Helge-Sophie

    Liebe Hanna, schon wieder angefixt.Muss aber sagen, die La Mer Foundation würde ich gerne vorher testen.Habe deswegen mal La Mer Deutschland angeschrieben.Weil ich ein sehr heller Typ bin, bekomme ich die hellen Töne nirgendwo zum testen.

    Blöd….

    • März 6, 2018

      Hanna

      Total! Deswegen ja meine Kritik. Kann nicht verstehen, warum so vorgegangen wird.

  • Antworten März 4, 2018

    Nancy

    Von dem Becca Moonstone habe ich das Dupe NYX Highlight Powder Ice Queen und bin sehr zufrieden damit. Den Zoeva Fächerpinsel mag ich auch gern.
    Liebe Grüße
    Nancy :)
    OrangeCosmetics

  • Antworten März 6, 2018

    marta

    Sobald meine derzeitigen Produkte aufgebraucht sind (kann nicht mehr lange dauern..) werde ich mir die Augencreme und die Hyalu B5 unbedingt mal ansehen, danke!

  • Antworten März 9, 2018

    Vanessa

    Liebe Hanna,
    als Beauty-Fan denkt man, man kennt schon alles und jeden in der Szene, aber Katie Jane Hughes war für mich dank dir eine Neuentdeckung.
    Vielen Dank dafür! Ich werde auch die Isadora Mascara mal ausprobieren. Klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Ich bin gespannt. Und selbst wenn es in die Hose geht, kann man es bei dem Preis gerade so verschmerzen ;)
    Wirklich mal wieder ein ganz toller Post mit vielen interessanten Favoriten!

    Liebe Grüße aus Thüringen
    Vanessa

Leave a Reply