Mini Diary KW 6 | 18

Oh, was für eine Woche… Die Erholung, die ich in Bordeaux finden konnte, war ehrlich gesagt schnell verschwunden, nachdem unser Flug aus dem Süden nach Paris geschoben wurde und wir somit den Fug nach Hause verpasst haben. Danach wurden Flüge gestrichen, ich wieder auf einen neuen gesetzt und war ungeplant und erst am Donnerstag (Abend) wieder in Hamburg. Puh!

Besonders genossen habe ich die (Beauty) Gespräche mit meiner Kollegin Ariane Stippa, mit der ich noch nie so viel Zeit verbrachte, wie in Frankreich. Liebe Ari, Du bist eine tolle Reise-Partnerin! Unser spontanes Instagram-Live Video werden wir ganz bestimmt bald mal wieder machen – oder vielleicht sogar ein Youtube-Video? Mal sehen, wo und wann wir uns wieder sehen. zu erzählen haben wir beide immer genug :)

 

 

Online entdeckt: Maje

Wie ihr wisst, liebe ich französische Marken wie Sandro, Kooples oder Claudie Pierlot. Die Kollektionen gefallen mir aber nicht jede Saison gleich gut – mal empfinde ich die eine, mal die andere Brand als stärker bzw. mehr nach meinem Geschmack. Momentan finde ich einige Sachen von MAJE toll – unter anderem diese Sachen, z.B. das Latzkleidchen:

 

Offline entdeckt

In einer kleinen Apotheke in Bordeaux, besser gesagt in einem Parashop, habe ich eine Marke entdeckt, die mir davor noch nicht ins Auge gesprungen war: Les Officines, die es scheinbar nur in ausgewählten „French Pharmacies“ gibt. Ich hatte leider keine Zeit, mir das gesamte Sortiment genauer anzusehen, aber ein paar Produkte klangen auch auf den ersten, schnellen Blick sehr interessant. Die reichhaltige Gesichtscreme mit Karitébutter klingt dick und nährend – genau das, was man manchmal, nach einem super kalten Wintertage braucht…

 

 

Caudalie in Bordeaux

Am Montag ging es letzte Woche sehr früh für mich los: Um 6 Uhr ging mein Flieger nach Paris und wenig später brachte mich ein Flug nach Bordeaux. Dort ging es mit dem Auto noch ein Stückchen weiter bis wir, Ari von Primer & Lacquer und ich, endlich an unserem Ziel ankamen: Les Sources de Caudalie. Das Anwesen, das entzückende Hotel und das Château, umgeben von den vielen Weinreben, sind wirklich einen Besuch wert. Es folgt ein ausführlicher Bericht, weil mich schon so viele Leserinnen gefragt haben, ob ich die Reise bzw. den Spa und das Hotel empfehlen kann. Die kurze Version: Ja, kann ich! Die lange Version folgt…

 

 

Paris

Warum ich nicht gleich in Paris geblieben bin? Weil ich erstens mal was Frisches einpacken und mich kurz zuhause ausruhen musste. Ein paar Stunden im Office, zuhause beim Liebsten und weiter ging es: Samstag klingelte der Wecker wieder um kurz vor 4 Uhr morgens. Wenig später schon konnte ich meine Schwester am Flughafen treffen – ein gemeinsames Wochenende in Paris! Samstag und Sonntag haben wir auch wirklich nicht sooo viel unternommen, sondern sind bei Regen, Sonne, Wind und Kälte durch die Straßen gezogen. In Paris lässt es sich einfach so herrlich flanieren (und wenig später zu einem Kaffee und Plausch in ein Café einkehren)…

 

 

 

Hotel-Tipp

Normalerweise bin ich ja immer im Paris Paradis (siehe dieser Post), aber das war dieses mal schon voll. Eigentlich ganz gut, so lernt man auch mal andere Hotels kennen und wie es der Zufall wollte, habe ich das Hotel Bienvenue gebucht, dass den gleichen Besitzer hat (wie übrigens auch das Hotel Panache, das deutlich teurer ist). Ich steh‘ einfach total auf seinen Interior-Style und auf die, für Paris, absolut bezahlbaren Preise.

 

 

Warten. Warten!

Ja, letzte Woche habe ich viel gewartet… Und zwar am Flughafen in Paris. Nach knapp 24 Stunden durfte ich dann endlich fliegen und kam in Hamburg völlig erschöpft an. Auch wenn ich ein paar Stunden in einem Flughafenhotel nächtigen durfte, hat mich diese Reise sehr geschlaucht und die Ignoranz mancher Franzosen wirklich auf die Palme gebracht…

Am Flughafen, nachdem ich am Donnerstag am Stück 10 Stunden gewartet habe, habe ich für mich beschlossen, dass ich in richtig gute Noise-Cancelling-Kopfhörer investieren werde. Die Stimmen, das Rauschen… es hat mich fast verrückt gemacht! Ich möchte noch ein bisschen recherchieren, weil ich die Besten möchte. Habt ihr Erfahrungen damit? Bose, Sennheiser, Sony? Oder doch die von Bowers & Wilkins (oder sehen die nur rattenscharf aus?)? Günstig ist was anderes, aber wenn schon, denn schon…

 

 

Nüchtern betrachtet…

… war es am Donnerstagabend richtig schön!

Kaum in Hamburg gelandet, habe ich es mir nicht nehmen lassen, zu einer Lesung zu gehen. Zu einer ganz besonderen! Susanne Kaloffs las bei Anita Hass aus ihrem neuen Buch Nüchtern betrachtet war’s betrunken nicht so berauschend: Ein Trip in die Freiheit.“* und ich musste vor Freude und wegen ihren Zeilen ein bisschen weinen. Ich weiß, wie viel Suse in in ihr neues Werk gesteckt hat und feiere sie für ihre Gabe zu schreiben, für ihren Humor und dieses wunderbare Buch, dass ich erst in zwei Wochen komplett lesen werde. Warum? Weil wir dann an die Ostsee fahren und ich mich dann gemütlich mit der Lektüre ins Bett legen werde…

Fotocredit: Anita Hass

 

 

Song der Woche

Eigentlich habe ich die letzte Woche fast ausschließlich LOVE A gehört (wenn ich erst mal in so einem Band-Tunnel bin…), aber das wäre ja langweilig hier zu nennen. Deswegen verrate ich euch den Ohrwurm der Woche: Beautiful Drama von Pink. Waaaa – einmal im Kopf, geht mir der Song nicht mehr raus! Ich weiß immer noch nicht wie ich das Video finden soll… Channing Tantum – alright. Aber sonst? Hm…

 

 

Lese- & Blogtipps!

Es gibt zwei neue Blogs da draußen, bei denen ihr unbedingt mal vorbei schauen solltet:

it paper ist der neue Blog von Ines Thömel, die nicht neu in der Bloglandschaft ist, aber mit ihrem neuen Format frischen Wind bringt. Sie teilt im it paper Persönliches, aber auch sonst allerlei Lesenwertes rund um Beauty, ihren Modegeschmack und Lifestyle. Ich bin super gespannt, was da noch alles kommt, liebe Ines. You go, girl!

Website: it paper
Instagram: /itpaper

 

 

In München neu: Frollein Herr. Dahinter steckt Karoline Herr, die mit ihrem neuen Blog nicht nur ihre Beauty-Liebe teilt, sondern Fashion-mäßig inspirieren möchte. Herzlichen Glückwunsch, liebe Karo!

Website: http://www.frolleinherr.com
Instagram: /frollein_herr

Links- und Markennennung nach persönlicher Empfehlung und Gusto.
Dieser Post kann werbliche Inhalte enthalten.
Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten.
Momentan bin ich gezwungen meine redaktionelle Freiheit so zu kennzeichnen und so zu schützen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind.
Wer diese nicht nutzen möchte, den bitte ich Google oder Suchmaschinen auf den entsprechenden Onlineshops zu benutzen.
Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service von mir.

16 Comments

  • Antworten Februar 13, 2018

    Karoline Herr

    Tausend Dank, Liebste Hanna ❤️

  • Antworten Februar 13, 2018

    Jana

    Liebe Hanna! Bezüglich der Noise Cancelling Kopfhörer kann ich dir wärmstens die Bose QuietComfort 35 II empfehlen! Ich habe sie seit einigen Monaten und bin restlos begeistert. Der Sound ist super (ich bin aber kein Profi!) und die Lärmreduzierung funktioniert bestens. Ich hatte die Kopfhörer bereits auf einigen Flügen dabei und war immer wieder erstaunt über den Lärm ohne Kopfhörer.
    Wirklich fein.

  • Antworten Februar 13, 2018

    Laetitia

    Liebe Hanna,
    ich finde es schön, dass Du neue Bloggerinnen unterstützt: thumbs up!

  • Antworten Februar 13, 2018

    Lisa

    Ja, das finde ich auch schön :)

  • Antworten Februar 13, 2018

    Helge-Sophie

    Liebe Hanna, falls du irgendwann mal einen Reiseführer über Paris schreibst, Kauf ich mir den!!!

    • Februar 13, 2018

      Karin

      Liebe Hanna, da kann ich mich nur anschließen! Genauso wie meine Reisebegleiter beim Paris-Trip im letzten Jahr ☺

    • Februar 14, 2018

      Hanna

      Du bist lieb! Ich plane tatsächlich mehr zum Thema Paris, Beauty Shopping und Reise, werde das aber in der Fülle, wie ich mir das vorstelle, nicht vor dem Relaunch schaffen. Aber ich schau mal, was sich machen lässt :)

  • Antworten Februar 14, 2018

    Ines

    Mega, Hanna!!! DANKE dir <3

  • Antworten Februar 14, 2018

    Esra

    Liebe Hanna,
    ein toller Rückblick mal wieder! Ich mag deine Outfits sehr gerne! Und auch aus deinen Online-Entdeckungen kommt immer etwas auf meine Wunschliste :)

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  • Antworten Februar 15, 2018

    Ava

    Kopfhörerempfehlung: Unbedingt mal die Kopfhörer von Parrot ausprobieren. Ich hatte die Bose auch, da ist jedoch leider das Batteriefach der Knackpunkt. Wenn der feine Draht da innen bricht, darf man sie reparieren lassen, was fast nicht möglich ist, ohne nochmal richtig viel Geld auf den Tisch zu legen.

    Die Parrot haben auch den Vorteil, dass man die Lautstärke noch mal direkt am Kopfhörer übersteuern kann, wenn das iPhone einen da ausbremst. Ich mag ja laute Musik und da können die Bose einfach nicht mithalten :)
    Zudem sind sie kabellos, laufen über Bluetooth.

    LG Ava

  • Antworten Februar 15, 2018

    Stefanie

    Also ich habe und liebe die Bose Quiet Comfort – die blenden auch im Flieger perfekt dieses dröhnende Geräusch aus. Meine sind ohne Batterien, sondern haben einen Akku (es ist auch ein Ladeadapter fürs Flugzeug dabei).
    Ich glaube am besten ist aber, wenn du verschiedene Kopfhörer durchtestest und schaust, was bequem ist und welche für dich ideal Geräusche ausblenden.

    Und ich LIEBE dein Mini Diary jede Woche! Danke dafür :)

  • Antworten Februar 15, 2018

    Kira

    Danke dafür, dass du deine Gedanken/Entdeckungen/Lieblingsdinge teilst! Lese und Klicke das Diary so gerne! Persönlich bin ich begeisterte Teufel Nutzerin. Habe keine überragende Ahnung und bin (k)ein Techniknerd, aber der Sound und Noise-Cancelling funktionieren für mich super auch wenns laut wird/ist. Ein lieber Gruß!

  • Antworten Februar 15, 2018

    Katharina

    Liebe Hanna,
    ich möchte euer Beauty-Video aus Bordaux sehr! Kann man sich das irgendwo nochmal anschauen?
    Lieben Gruß

    • Februar 15, 2018

      Katharina

      oh je, ich meinte „mochte“ statt „möchte“ und natürlich heißt es „Bordeaux“…

    • Februar 16, 2018

      Hanna

      Liebe Katharina, leider nein. Noch kann man Insta-Live-Video nicht in der Timeline/ im feed speichern. Aber ich bin mir sicher, dass Ari und ich bald mal wieder was machen werden <3

  • Antworten Februar 20, 2018

    vivien_noir

    Das Zitronenbäumchen und das wunderschöne Spa-Bild hat mich zum Lächeln gebracht. Besonders letzteres wäre ein wunderbares Hintergrundbild!

Leave a Reply