Mini Diary KW 3|18

Letzte Woche: Fashionweek in Berlin. Und ich war nicht dabei. Na und? Auch nicht schlimm. Ich habe mir ganz bewusst frei genommen und wollte die Tage hier im Office richtig auskosten, Content kreieren, schreiben, Fotos machen… Was mir auch gelungen ist. Es war eine absolut tolle und kreative Woche, die mich wieder dahin gebracht hat, wo meine ersten Ideen waren und warum ich Foxycheeks gegründet hatte: Guter Content für meine Leserinnen, die sich ebenso für das Thema BEAUTY interessieren. Das war mir so viel mehr wert als sehen und gesehen werden – ich musste dieses Mal einfach pausieren. Es gibt einfach so viel, was hinter einem Blog passiert, was man zu dem Content noch on top gemacht werden muss – Recherche, Mails, Buchhaltung, Vorarbeit für Texte, Vorarbeit für Advertorials… Wenn ich Anabel nicht hätte, wäre ich längst wieder da, wo ich Ende 2016 war, nämlich an einem heillos überforderten Punkt. Damit das nicht passiert, muss ich mir bewusst Tage nehmen, an denen ich all das schaffe, was liegen geblieben ist und das umsetzen kann, was so lange in meinem Kopf herum schwirrt. Ich werde es vielleicht niemals schaffe ganz alleine, ohne textliche Unterstützung, jeden Tag einen Post zu realisieren, aber Qualität war mir schon immer wichtiger als Quantität und letzte Woche ist mir beides gelungen.

Diese Woche wird kurz, weil ich ab Donnerstag für zwei vollgepackte Tage (Meetingmarathon!) in München bin. Besonders freue ich mich auf ein Dinner mit BECCA – ich werde auf jeden Fall kommende Woche hier berichten…

 

 

Online entdeckt

Zartrosa kann schnell zu niedlich oder kindlich wirken. Aber nicht, wenn gut kombiniert wird! Ich bin irgendwie kein Fan mehr von der Kombi Rosa + Schwarz: zu harsch in meinen Augen. Aber: Rosa + Denim, Rosa + Rot, Rosa + Goldschmuck und dazu passenden, sanften make-up Farben. Was denkt ihr?

 

 

Offline für mich entdeckt

… muss sich bewegen. So oder so ähnlich sage ich es selbst immer und habe nach 2.5 Jahren ohne richtiger Sport-Routine fest gestellt: Wenn ich erst mal drinnen bin, merke ich richtig, wie gut es mir tut. In diesem Artikel habe ich euch schon erzählt, dass ich wieder laufe – da habe ich über die Weihnachtsferien einen ganz guten Rhythmus für mich gefunden. Jetzt wollte ich noch etwas haben, bei dem ich Muskeln aufbaue, vor allem oben rum (sprich: Bauch, Rücken, Arme). Da ich Fitness-Studios nicht mag, Musik beim Training liebe und die Ergebnisse einiger Leute, die es regelmäßig machen, mich beeindruckt haben, hatte ich mir bei einer Herbst-Aktion eine 10er Karte für Bodymethod geholt, jetzt aber erst angefangen. Letzte Woche war meine 2. Stunde und mein 2. großer Muskelkater. Wo nix is da gibt’s eben Spatzn {österreich. für Muskelkater}. Tut aber auch mal gut und ich freue mich auf mein 3. Mal diese Woche!

 

 

Office-Talk

Eye-gloss – für Anabel und mich einer der schönsten Looks! Leider sind viele Glosse nur was für Editorials und nix für den Alltag, verschwinden sie schon nach weniger als zwei Stunden von selbst wieder vom Auge… Favorit ist da bislang das Diamont Eye Gloss von Kevyn Aucoin, das mit 35 Euro zu Buche schlägt. Wir haben eine tolle Alternative gefunden: In der aktuellen und limitierten 4D Kollektion von p2 gibt es gleich zwei Shine Shot Eye Gloss – eines mit und eines ohne Schimmerpartikel. Anabel hatte es entdeckt und sofort zugeschlagen. Es schlagen einfach zwei Beauty-Herzen in unseren Brüsten (haha, wie das klingt!) und wenn das Drogerie-Gloss was kann, werde ich berichten – vielleicht mit einem Review zu all den anderen Produkten, die ich mittlerweile für diesen Post gesammelt habe…

 

 

 

Instagram-Talk

Hedi Slimane wird Chefdesigner von Céline. Uff. Da musste ich auch erst mal schlucken. Céline war für mich bislang immer einer DER Marken, die für mich für Weiblichkeit mit allen Facetten stand. Dafür sorgte Phoebe Philo seit über 10 Jahren und hat für das französische Unternehmen wahre Meisterstücke geschaffen. Deswegen kann ich mich über ihren Abgang nicht freuen, aber Designerwechsel sind bekanntlich ja auch Gang und Gebe, nur mit einem Austausch durch Hedi Slimane hat wohl niemand gerechnet. Ich bin kein Slimane-Fan, auch wenn er durchaus ein paar hübsche Teile für YSL, oder sagen wir besser Saint Laurent, entworfen hat. Dennoch: Ich fürchte um eine 180° Drehung durch den Designer, der in meinen Augen YSL in eine falsche Richtung gezogen hat. Ich kann dem Heroine-Chic und protzigen Accessoires nichts abgewinnen (auch wenn nicht alles protzig war, mein Gesamtblick ist so) und frage mich, ob Céline die Eleganz, die Weiblichkeit und die „Edgyness“ erhalten bleibt. Und dann bleibt natürlich noch die Frage, ob Mrs. Philo wirklich zu Burberry geht. Es bleibt spannend!

 

 

 

Lieblingsoutfit

Wenn ich im Büro bin, habe ich meistens meine geliebte (Blue Denim) Jeans an, im Winter mit einem Strickpulli, im Sommer mit Bluse oder T-Shirt. Das war mir auf Dauer jetzt aber selbst schon zu langweilig und ich erinnerte mich eines Morgens an meine karierte Paperbag-Hose, die ich erst einmal anhatte. Das wird sich ändern, die nachtblaue Hose lässt sich nämlich mit ziemlich vielen Stück kombinieren.

 

Hose:
H&M – leider ausverkauft
//Alternativen, die ich kombinieren würde: hier* und hier* und hier*

Pullover:
COS – alt
//Alternativen, die ich kombinieren würde: hier* und hier*

Boots:
Claudie Pierlot, Modell ‚Aramis‘  – ausverkauft
//Alternative, die ich kombinieren würde: hier*

 

 

 

 

 

New In

Als ich das letzte Mal in London war, stand ich eine ganze Weile bei Topshop am Beauty-Regal und war mal wieder positiv überrascht, wie viele schöne Highlights (im wahrsten Sinne des Wortes!) sich in der großn Range verstecken. Die neue limitierte Topshop Beauty Kollektion widmet sich schimmernden Farben und Highlightern – von Holo bis Sternenstaub. Dazu gibt es matte Lippen, wunderschöne, funkelnde Lidschatten und eine Farbpalette, die sich trotz Schimmerpartikel wunderbar in den Alltag integrieren lässt. I love it!

 

 

 

Ihr fragt, ich antworte

Ich bekomme unzählige Nachrichten und Mails, was mit Chou Chou Berlin, der Brow Bar aus Hamburg, los ist und ob ich schon eine Alternative habe. Fakt ist: Chou Chou hat ihre Marke verkauft und die Läden geschlossen. Leider habe ich noch keine alternative Adresse, die ich euch nennen kann. Ich werde in den kommenden Wochen mal die Twinkle Brow Bar im Alsterhaus testen und auch sonst die Augen offen halten, wo man so schöne Brauen bekommen kann, wie Chou Chou es gemacht hat.

Meine liebste Brow Lady, Bahareh (Instagram!), die ebenso bei Chou Chou war, hat sich übrigens selbstständig gemacht und ist fürs Erste in der Schönheitspraxis Morgenstern  (Mühlendamm 17, 22087 Hamburg). Aber: Geht nur mit einem Termin. Ich habe bereits einen abgemacht und wer die Nummer möchte, schreibt ihr (DM) – oder direkt mir bitte gerne einen Kommentar (mit gültiger Mailadresse, die nur sich sehe) oder eine Mail. :)

 

 

Instagram Account der Woche

In diesem Video sprechen Olivia (What Olivia Did) und Estée Lalonde über Brittany. Gemeint ist Brittany Bathgate und die britische Dame hat nicht nur einen klingenden Namen, den man sich schnell merkt, sondern einen wunderbaren Instagram Account. Oder besser gesagt: einen fantastischen Style! Dieser mutet definitiv minimalistisch an und wird dennoch mit keinem Bild langweilig, weshalb die Britin mittlerweile 170k Menschen fasziniert. Eine Followerin hat Brittany seit letzter Woche mehr: nämlich mich!

 

 

 

Song der Woche

Der Song der Woche war schnell gefunden, weil er gerade auf Dauerschleife läuft: Prune, You Talk Funny von Gus Dapperton war mir Anfang der Woche noch unbekannt – wie Gus himself übrigens auch. Von demUS-Amerikaner mit dem super sanften Indie-Pop werdet ihr bestimmt noch oft hören – selbst die US-Vogue prophezeit dem Musiker eine steile Karriere. Auch ich bin mir sicher: Gus Dapperton ist nicht nur mein Künstler der Woche sondern wird noch viel von sich hören lassen… {Tipp! Er ist im Februar auch in Deutschland live zu hören!}

 

 

 

Youtube Video der Woche

Ach Claire… Warum es um Claire Marshall ruhiger geworden ist, weiß keiner genau. Aber ich muss das auch gar nicht so genau wissen, ich weiß ganz genau, dass man in diesem Business nicht immer gleich „verfügbar“ sein kann, vor allem, wenn es um gratis Content geht, den man, ebenso wie Musik, kaum mehr als Arbeit wahr nimmt. Ich schätze Claire und liebe die Art, wie kunstvoll und gefühlvoll sie Videos macht.

Claire Marshall sagt auch auf ihre Art „Thank You 2107“ und es ist irgendwie erleichternd und schön zu sehen, dass nicht alle in der Blogger- und Youtube-Welt nur High-Shine-Jahresrückblicke verfassen. Mutig und wichtig! Neben diesem Video habe ich mich sehr über das erste Make-up Tutorial gefreut, dass Claire am 5.1. gepostet hat. Ich habe es allerdings erst letzte Woche entdeckt und mich doppelt gefreut. Denn: In dem Video benutzt Claire die neue Radiant Foundation von Nars, die ich 2017 bei einem Presse-Event schon begutachten konnte. Release in Deutschland ist wohl erst Februar…

 

 

Links- und Markennennung nach persönlicher Empfehlung und Gusto.
Dieser Post kann werbliche Inhalte enthalten.
Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten.
Momentan bin ich gezwungen meine redaktionelle Freiheit so zu kennzeichnen und so zu schützen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind.
Wer diese nicht nutzen möchte, den bitte ich Google oder Suchmaschinen auf den entsprechenden Onlineshops zu benutzen.
Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service von mir.

3 Comments

  • Antworten Januar 24, 2018

    Esra

    Liebe Hanna, ein toller Rückblick mal wieder! Ich greife normalerweise immer zu schwarz, aber gerade jetzt sieht man überall die Pastellfarben! Deshalb gefällt mir dein Outfit und deine kleine rosa Auswahl :)

    Liebe Grüße und eine schöne Woche noch!
    Esra, https://lovelylines.de/

  • Antworten Januar 24, 2018

    Jennifer

    Liebe Hanna,
    ich halte mich normalerweise mit Kommentaren zurück, doch nun juckt es mir doch in den Fingern:)
    Zum einen wollte ich Dir ein ganz großesLob dafür aussprechen, dass Du Deinen Visionen folgst und sie dem „Sehen und Gesehenwerden“ auf der Fashionweek vorziehst. Ich kann Dir nur Beifall klatschen und freue mich, dass es Menschen -und mit Foxycheeks auch einen Blog- gibt, die Qualität an erste Stelle stellen!
    Zum anderen: DANKE für die Vorstellung von Brittany Bathgate!!! Du hattest sie schon in einem vorangehenden Artikel erwähnt wodurch ich auf sie aufmerksam wurde. Seit Langem hat mich keine Person so inspiriert bzw. hat sie mein derzeitiges Befinden Mode gegenüber sehr verstärkt. Es ist nicht nötig irgendwelchen Trends hinterherzulaufen, weil man sie niemals einholen kann und auch nur aussieht wie eine von vielen. Daher hat ihr letzter Post mir einfach gutgetan.
    Danke liebe Hanna, dass auch Du Dir treu bleibst! Foxycheeks ist mittlerweile der letzte deutschsprachige Blog, den ich noch lesen mag :)

    • Januar 24, 2018

      Hanna

      Danke liebe Jennifer für Dein liebes Feedback und die warmen Worte. Es freut mich ehrlich sehr Deine Zeilen zu lesen und weiß es sehr zu schätzen so tolle Leserinnen zu haben, die auch etwas zwischen meinen Zeilen finden. Herzlichen Dank! <3

Leave a Reply