Meine 5 liebsten Papeterie-Onlineshops

Der treue Leser weiß: Papierläden sind eine Schwäche von mir… Ich liebe Schreibwaren und kann off- wie online nicht genug davon bekommen. Nach wie vor schreibe ich nämlich gerne – ob Wochenplan, Kalender oder Notizen – obwohl ich sonst komplett digital unterwegs bin, liebe ich Bücher, Notizhefte und Stifte sehr. Diese Materie übt einfach eine echte Magie auf mich aus – und das, seit ich ein kleines Mädchen bin. Bis heute ist ein Besuch in einem schönen Papiergeschäft ebenso schön für mich, wie das Betreten eines Beauty-Ladens. Wenn ich könnte, hätte ich wohl schon längst einen eigenen kleinen Laden, aber ich habe einfach zu viele Leidenschaften, die ich höchsten in einem sehr großen Concept Store zusammen führen könnte… Aber warum selbst machen, denn es gibt ja schon ganz wunderbare und hübsche Läden, die immer wieder mein Herz springen lassen.

Meine Leidenschaft kann ich eben nicht nur in den hübschesten Papeterie-Läden weltweit ausleben, sondern werde auch immer wieder online fündig. Deswegen, und weil ich weiß, dass es einige unter euch gibt, die Papier & Co. genau so toll finden wie ich, stelle ich euch heute meine 5 liebsten Onlineshops in Sachen Papeterie vor – zum Scrollen, Schmökern und Entdecken!

 

 

Rikiki

Wo fange ich hier an, wo auf? Rikiki ist ein ganz besonderer Onlineshop und bringt mein Herz immer zum Lachen. Ob Prints oder Karten, Schreibgeräte oder Kalender – Rikiki trifft immer meinen Geschmack. Aber nicht nur meinen, den in dem deutschen Shop findet man auch immer ein passendes kleines oder großes Geschenk und auch gleich die passende Verpackung dazu. Unbedingt mal durchscrollen (die Aufnäher! waaaaaa!) und die Wunschliste füllen – da steckt ganz viel Liebe drinnen! Man merkt einfach, dass das Rikiki-Team nicht einfach nur wahllos den Shop vollstopft, sondern diesen mit ganz besonderen und ausgewählten Produkten bestückt. ❤

 

 

 

Notem

Meine neueste Entdeckung ist Notem, die aus Kopenhagen kommen. Die wunderschönen Blöcke und Notizbücher werden alle in Dänemarkt designt und gefertigt und sind somit ein waschechtes skandinavisches Produkt. Ob Notepad, Notebook oder PlannerNotem überzeugt mit klaren Linien und sehr harmonischen Farben. Ich hab schon einiges auf meinem Schreibtisch und wünsche mir jetzt noch den Weekly Planner, mit dem ich meine Wochen, Artikel und die wichtigsten To-Dos planen kann. Einen Tages-Planer gibt es übrigens auch!

 

 

 

Kikki K

Wer mein London Video gesehen hat, konnte vielleicht auch Kikki K erkennen, die ich bei meinem Besuch in Covent Garden entdeckt habe. Kikki K kommt eigentlich aus Schweden, sind aber mittlerweile in der ganzen Welt beliebt. Betritt man den Store, kann schon mal Überforderung eintreten und dann heißt es: Ganz genau hinsehen! Denn neben vielen bunten und verspielten Accessoires, gibt es eine Menge erwachsener und edler Accessoires zu entdecken. Und ein bisschen Verspieltheit darf man sich auch ein wenig behalten, oder? Sehr hübsch finde ich auf jeden Fall die Stifte, die hübschen Notebooks, die auch motivieren und Tipps geben und  die Sticker, für die ich mich nicht zu alt fühle.. Tipp: Einige der Stücke kann man auch mit einem Monogramm personalisieren lassen. Tipp: Die Home Ecke hat auch immer mal wieder ganz schöne Sachen!

Der Onlineshop liefert nach Deutschland und ich hoffe, dass Kikki K irgendwann dann auch hier einen eigenen Laden eröffnen wird… Kikki K hat außerdem einen ganz süßen Youtube-Kanal!

 

 

 

Luiban

Luiban habe ich kennen gelernt, nachdem meine Freundin Kathy, die, leider und in diesem Falle Gott sei Dank, in Berlin lebt, mir den kleinen Laden gezeigt hat. Sie weiß um mich und meine Papier-Liebe und traf damit total ins Schwarze… Bei Luiban (Rosa-Luxemburg-Straße 28) habe ich schon etliche Stifte, Blöcke, Karten und Hefte gekauft und bin immer wieder fasziniert von der analogen Welt, an der die Inhaber fest halten. Es gibt nämlich nicht nur ausgesuchte Schreibwaren, sondern auch echte Klassiker und viele schöne Retro-Stücke – oder Produkte, die den Charme der letzten Jahrzehnte aufgegriffen haben. Es macht mich sehr glücklich durch den Laden zu schlendern, Papier anzufassen und vielleicht die eine oder andere Kleinigkeit mitzunehmen. Die Füller und Tintenroller machen mich immer total an – Luiban hat aber auch ein, höhö, Händchen für das perfekte Schreibwerk. Der Onlineshop ist zwar kleiner gehalten, hat aber dennoch ein hübsches Sortiment zu bieten und viel Vorgeschmack auf einen Besuch in Berlin…

 

 

 

 

Pappsalon

Wart ihr schon mal in Itzehoe? Ich schon! Wir bleiben dort immer mal wieder stehen, weil mein Freund dort einen Plattenladen hat, der immer mal wieder durchforstet werden will. Kommt mir also ganz gelegen, dass Pappsalon auch in der kleinen Stadt im Norden sitzen, denn bei der nächsten Tour, setze ich Norman im Metal-Laden ab und ich dreh‘ ne Runde in meinem Lädchen! Bis lang kenne ich Pappsalon, die unter dem Motto „Papierwaren für Feinschmecker“ arbeiten, nämlich nur online. Das Sortiment ist toll: Karten, Prints, Tapes und Hefte – alles mit so viel Geschmack! Im Pappsalon tummeln sich super viele internationale Marken wie Rifle Paper & Co., Kaweco, House Doctor und Knot & Bow. Da lacht das Papierliebhaber-Herz, nicht wahr?

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg-Tipps

Neben Human Empire, die immer eine gute Anlaufstelle für schöne Gruß- und Glückwunschkarten, Drucke und Kalender sind (siehe Bild unten), werde ich in Hamburg immer bei Minimarkt (auch online!), im Little Departmentstore und oder bei Hello Love fündig. Außergewöhnlich viele schöne Karten gibt es auch bei Repro Lübke in der Gertigstraße / Winterhude, wo ich durch Zufall mal drauf gest0ßen bin. Außergewöhnliche Papeterie gibt bei Ink & Olive, die auch viele andere tolle Sachen in ihrem Concept Store haben. Auch in der Schanze: der Büromarkt Hansen. Nicht ganz so modern und „arty“, aber immer einen Besuch wert! Da gibt es immer was Tolles zu sehen.

 

 

 

 

Berlin-Tipps

In Berlin gehe ich total gerne zu Schwesterherz, wo ich gut eine Stunde bleiben kann… Immer gut für alle Papier-, Stift- und Bastelnerds und längst kein Geheimtipp mehr: Modulor. Im Gegensatz zur sehr gut bestückten Papier-Abteilung im Kadewe, wo es wirklich einiges zu entdecken gibt! Mein wohl liebster Laden ist aber in der Rosa-Luxenburgstraße: Luiban (siehe oben) und weitere Tipps wären: R.S.V.P. und Moranga – unbedingt auch besuchen! Alle genannten Shops sind übrigens auch online vertreten.

 

 

 

London

Wer in London ist, dürfte sich über die Tipps von Estée Lalonde freuen. Meine Lieblings-Youtuberin hat dazu ein ganzes Video gedreht und macht mir Lust, so was auch mal in meiner Umgebung zu machen :)

 

 

&mehr

Süße Karten, wunderschöne Notizbücher und mehr gibt es auch bei Anthropologie*, Urban Outfitters*, &otherstories* und natürlich bei Etsy*, wo unzählige kleine und große Anbieter wunderschöne Papeterie anbieten. Dazu plane ich aber einen eigenen Blogpost, weil das Etsy-Universum So viel zu bieten hat…

 

16 Comments

  • Antworten Januar 16, 2018

    Laetitia

    Super schön! Vielen Dank! Ich liebe dieses Jahr mein Planner von Rifle Paper Co. Ich habe ihn über Paperlott entdeckt aber vieles ist dort oft schnell ausverkauft. Ich würde mir gern einen schönen Füller gönnen weil ich auch so gern schreibe aber ich kann mich noch nicht entschieden, was für einen. Liebe Grüße von Laetitia

  • Antworten Januar 16, 2018

    Laetitia

    Minimarkt ist übrigens wirklich toll! Zu Weihnachten habe ich meinem Schwager eine schöne Holzkäseplatte samt Messern geschenkt, die ist wirklich schön gewesen. Für meinen Schwiegervater habe ich dort eine Spielkarten Aufbewahrungsbox gefunden, das war auch schön. Däumchen hoch für Minimarkt! ;)

  • Antworten Januar 17, 2018

    Charli

    Oh, was für ein toller Post. Ich liebe diesen „Papierkram“ ebenso und finde gerade in England immer wieder neue Sachen. Das Video werde ich mir gleich nach der Schule anschauen, da ich im Februar in London bin. Ich kann mich stundenlang in solchen Läden aufhalten.

    Schon als ich noch klein war, haben mir meine Eltern von jeder Reise schöne Einschreibbücher mitgebracht, die besitze ich alle immer noch. Und es ist so schön darin zu blättern, sie sind voller Erinnerung und sehen immer noch wunderschön aus.
    Danke auch für die Empfehlung der Online-Shops, ein paar kenne ich davon noch nicht. Ich bevorzuge gerade bei Papiersachen zwar das Offline-Shoppen, aber da gibt es in meiner Heimatstadt nicht soviel Auswahl.
    Liebe Grüße
    Charli

  • Antworten Januar 17, 2018

    Esra

    Oh, da schlägt mein Herz gleich höher :) Ich könnte mich wirklich stundenlang umsehen! Ich schaue immer mal wieder bei Kauf Dich Glücklich vorbei, dort gibt es tolle Notizbücher, die man sonst nur schwer oder online bekommt.

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  • Antworten Januar 17, 2018

    Lisa

    Liebe Hanna,
    vielen lieben Dank für den wunderschönen Artikel über Papeterie und Schreibwaren!
    Als ich das Wort „online“ im Titel gelesen habe, war ich etwas enttäuscht, da ich Schreibwaren und Papier einfach anfassen und sehen muss, aber wie gut, dass die Online Shops auch alle einen echten Laden haben. :)
    Wenn ich das nächste Mal in Berlin bei meiner Schwester bin, werde ich mal zu den Läden gehen und mich durchstöbern. Seitdem ich bei einem Schweizer Schreibgerätehersteller arbeite, habe ich meine Liebe zu Stift und Papier wiederbelebt und auch meine Füller aus Schul- und Studienzeiten wieder rausgekramt und mit Tinte gefüllt. So ein schönes Schreibgefühl!

    Ich würde mich über ein Video von dir und den Hamburger Papeterie Läden freue, das Video von Estée war super, in London werde ich mir ihre Tipps auch anschauen.

    Grundsätzlich kannst du gerne mehr zu dieser Thematik schreiben.

    Liebe Grüße aus den Rheinland!

    • Januar 17, 2018

      Hanna

      Liebe Lisa, Danke für Dein tolles Feedback! Vielleicht mache ich dazu wirklich mal ein Video, Lust hätte ich auf jeden Fall! :)

  • Antworten Januar 17, 2018

    vivien_noir

    Du sprichst mir aus der papierliebenden Seele – ich bin so sammelanfällig für solche Hübschigkeiten, und mein liebstes Kunst-, Bastel- und Malmedium ist immer noch Papier.
    Ganz besonders haben es mir die eher minimalistischen, grafischen Dinge von Notem, und Rikiki mit seinter teilweisen liebenswürdig-retro-feschen „70er-Jahre-Büro“-Optik angetan. Sehr gerne mehr Posts darüber!

  • Antworten Januar 17, 2018

    Marenchen

    Ich schwöre ja auf die A4 Master Slim von Leuchtturm für Uni-Mitschriften, da das Papier auch ohne Probleme Füller verträgt und man durch das Inhaltsverzeichnis schnell seine Notizen fürs Lernen findet und auch die zwei Lesebändchen sind super und dazu noch eine Dokumententasche, einfach perfekt.
    Meinen Füller habe ich bei Galeria Kaufhof in Frankfurt auf der Zeil gekauft – super Beratung!
    Und wenn ich mal wieder meine Oma in Berlin besuche, weiß ich jetzt auch gleich wo ich unbedingt hin muss ;) vielen Dank dafür.

    • Januar 17, 2018

      Hanna

      Liebe Maren, Leuchtturm ist echt klasse – meine Kalender kaufe ich am liebsten von dieser Marke. :)

  • Antworten Januar 18, 2018

    Anne

    Liebe Hanna,

    Schreibkram, Karten und Geschenkpapier ist ein großes Thema bei mir. Seit ich denken kann, habe ich „Kritzelbücher (ein gefundenes Fressen für jeden Verschwörungstheoretiker….). Darin notiere ich alles, was mir in den Sinn kommt: Telefonnummern, Termine, To-do-Listen, Wunschlisten, Zitate, Einkaufszettel usw. Das wird dann wieder ins reine geschrieben in anderen Notizbüchern (1 für Zitate, 1 für Einnahmen und Ausgaben, Kalender usw.), ist ein richtiger Tick von mir. Ich fühle mich einfach wohl mit schönen Stiften, Heften und was dazu gehört und freue mich daran. Mein nahes Umfeld schenkt mir auch immer was aus dieser Kategorie zu den verschiedenen Anlässen. Es ist doch nochmal was anderes, etwas in der Hand zu halten, als am PC oder den anderen Medien zu arbeiten. Schönes Thema und schöne Adressen!

    Liebe Grüße!

    • Januar 18, 2018

      Hanna

      Liebe Anne, genau das finde ich auch! Papeterie ist einfach eine analoge Sache, die durch Haptik und Verwendung so ein herrlicher Gegenpol zu allem Digitalen ist. Ich hab auch ganz viele Notizbücher – für jedes Thema eines. Ich liebe es Ideen, Steuer oder meinen Redaktionsplan schriftlich fest zu halten – das hat mir übrigens auch schon oft den A*** gerettet :)

  • Antworten Januar 18, 2018

    Carolin

    Vielen, vielen Dank für diese Linksammlung! Ich habe eine große Schwäche für hübsche Schreibsachen und kann einfach nie genug Notizbücher haben. Wahrscheinlich werde ich jetzt wieder viel zu viel Geld ausgeben. :D

  • Antworten Januar 19, 2018

    Cat

    Liebe Hanna,

    „Present & Paper“ in Berlin wäre sicherlich auch was für Dich …..

    Liebe Grüsse

    • Januar 19, 2018

      Hanna

      Uhhh, das klingt super! Ist notiert und wird besucht. Danke! :)

  • Antworten Januar 19, 2018

    Agata

    VOLL DER SCHÖNE BEITRAG, EY! Ich danke dir für diesen Post!
    Ich liebe alles rund um Papeterie und Schreibwaren –
    werde den ein oder anderen Laden / Onlieshop mal genauer unter die Lupe nehmen.

    JIPPIEH!

  • Antworten Januar 29, 2018

    Angela

    Hallo Hanna!

    Danke für diesen schönen Beitrag! Vieles kannte ich schon, da du in deinen Beiträgen ja schon auf den ein oder anderen Laden eingegangen bist. Kleiner Hinweis zu Kikki K: beim Versand können unschöne Zollgebühren anfallen; da unbedingt auf die gesetzlichen Richtlinien achten. Ich vermute aber, dass das deine geneigten Leser das schon wissen (ist beim Kosmetik-Kauf ja nicht anders ;-) )

    Für Berlin habe ich noch einen kleinen Tip, aber feinen Tip für dich; das läuft unter #supportsmallbusinesses: Bär von Pappe in Berlin-Neukölln. Ein kleiner, süßer Laden – und die Besitzerin illustriert alles selber! Online-Bestellung geht allerdings auch. Ist etwas verspielter, als das, was du hier vorstellst, aber vielleicht gefällt es ja trotzdem!
    http://www.baervonpappe.com (bitte link entfernen, falls nicht erlaubt! Bin aber wirklich nicht Ladeninhaber, nur Fan!)

    Viele Grüße aus Berlin
    Angela

Leave a Reply