Handcremes, die jeden Cent wert sind

Besonders viele Worte über Handcremes habe ich auf meinem Blog bislang noch nicht verloren, obwohl es eines der meistverkauften Produkte auf dem Markt ist (gleich nach Lippenbalsam). Warum? Weil ich wahnsinnig wählerisch bin und bis letztes Jahr ehrlich gesagt kaum Handcremes benutzt habe. Klebrig, irre parfümiert oder ein Film auf der Haut – braucht ehrlich gesagt kein Mensch. Game-Changer war für mich die natürliche Handcreme von De Lilou, die ich bereits schon mal nachgekauft habe, weil ich so toll finde. Mehr dazu aber weiter unten…

Sonst bevorzuge ich es ja meine Hände mit einem leichten Öl zu massieren, was ich immer noch gerne mache. Gerade vor Shootings oder für Instagram-Bilder (mit Nagellack) ist eine kleine Öl-Portion wirklich super – oder das Handgrader Serum von Klotz Labs. Das ist wirklich ein abgefahrenes Beauty-Produkt, das jeden, wirklich jeden, der es mal benutzt hat, in den Bann zieht. Denn: Es verjüngt Hände um 10 Jahre als Sofort-Effekt! Und on top soll das Serum sogar noch langfristig gegen Altersflecken wirken…

Ein Öl für die Hände ist immer unpraktisch und eigentlich nur meine Methode, wenn ich gerade eine Maniküre gemacht habe oder in der nächsten halben Stunde Zeit habe, meine Hände mal in Ruhe zu lassen. Im Büro, unterwegs und wenn es schnell gehe muss liebe ich mittlerweile Handcremes. Und das habe ich zum Anlass genommen euch mal meine 5 Liebsten zu zeigen, die ich jetzt lange genug für euch getestet habe. In dieser Aufzählung findet ihr keine Creme mit Lichtschutzfaktor, weil ich bislang noch keine gefunden habe, die eine herrlich leichte Textur und Sonnenschutz vereint. Gerade aber letzte Woche ist ein brandneues Produkt auf meinem Schreibtisch gelandet, dass ich noch testen und bei Gefallen berichten werde. Diese Sorte Handcreme stelle ich euch einfach im ersten Sonnenpost 2018 mit vor.

Here we go:

 

 

 

01.  De Lilou – Paranuss Handcreme
{Shoppinglink}

Luisa Wische ist die Frau hinter De Lilou und hat ihre Vision eines Tages umgesetzt und einer der besten Handcremes EVER kreiert. Die Paranusshandcreme ist reichhaltig und nährt die Haut richtig – vom Handgelenk bis in die Fingerspitzen. „Schuld“ ist das kaltgepresste Öl, das aus der Paranuss gewonnen wird – das klingt nicht nur lecker, sondern duftet auch himmlisch. Es mag Leute geben, die den Geruch nicht mögen, ich wiederum, könnte drinnen baden. Vor allem auch, weil die Creme von De Lilou eine so wunderschöne und gepflegte Haut macht und meine Hände immer regelrecht verwandelt. Für mich also nicht nur der krönende Abschluss nach einer Maniküre, sondern auch zwischen jeder Hand- und Nagelpflege ein Muss. Das Beste: Die Creme klebt nicht und wird von mir gerne, nicht nur deshalb, auch als Fußcreme zweckentfremdet.

 

 

 

02. By Terry – La Crème Main
{Shoppinglink*}

Der Büroliebling hat sich in unser aller Herzen gecremt… Schade, dass die Handcreme von By Terry so teuer ist, denn ich würde sie am liebsten sofort und heute noch für alle Girls hier im Office ordern. Die super zarte Creme duftet, wie alle By Terry Produkte, nach Rose und obwohl ich das sonst nicht ertrage, mag ich es wirklich gerne. Die La Crème Main* ist definitiv eine Luxus-Handcreme, bleibt auf diesem Begriff aber nicht sitzen, sondern fühlt sich wirklich einzigartig gut an, wenn man die Creme zwischen den Fingern verreibt. Die trockene Haut wird, u.a. von den enthalenen Rosenextrakten, regelrecht aufgepolstert durch die reichhaltige Textur, die dennoch nicht klebrig anmutet. Unbedingt mal testen, wenn ihr die Chance habt!

 

 

03. Dr. Hauschka – Regeneration Handbalsam
{Shoppinglink*}

Wie der Name schon sagt: Balsam! Dr. Hauschka hat tolle Handprodukte, aber der dicke Balm für die Hände ist mein Favorit aus der Range. Der Regeneration Handbalsam* ist eigentlich für reifere Haut entwickelt worden (mit Oliven- und Avocadoöl sowie geschmeidiger Kakaobutter), aber ehrlich gesagt kann man nicht früh genug damit anfangen, seine Hände reichhaltig zu pflegen. Ich mag es besonders gerne, dass der Balsam nicht zwischen den Fingern klebt und so ein glattes, genährtes Gefühl auf der Haut zurück lässt. Heilpflanzenauszüge aus vitalem Rotklee, Brutblatt und Quittensamen sollen die Feuchtigkeit in der Dermis aktivieren und wirken, so sehe ich es, sogar bis zur Nagelhaut. Spitze!

 

 

04. Chanel – Crème Main
{Shoppinglink}

Ich habe schon darüber geschrieben und dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen. Der Vollständigkeit halber: Die erste Handcreme von Chanel, die Crème Main, ist ein Gedicht. Die Formel: Gelartig und sahnig, absolut luxuriös und zart. Hier ist Wachs der einzigartige Mairose enthalten, die exklusiv für Chanel angebaut wird. Außerdem mit dabei: Iris-Pallida-Extrakt, der zart blumig duftet, wenn man die Creme in die Haut einmassiert. Die Chanel Handcreme pflegt Hände und Nägel gleichermaßen und ist bei mir besonders am Handrücken sofort zu sehen, der danach herrlich aufgepolstert aussieht. Perfekt für meine Nagellack-Fotos! Das kleine „Ei“ ist auf jeden Fall ein wunderschönes, platzsparendes Accessoire und ein kleines Stück Chanel in jeder Tasche.

 

 

05. L’Occitane 
{Shoppinglink*}

Den absoluten Klassiker von L’Occitane, die Karité Handcreme*, finde ich schon super, aber der noch relativ neue Karité Handbalsam* toppt den Bestseller in meinen Augen noch mal. Der super dicke Balm ist ein echter Segen für trockene Hände und Stellen, die im Winter rau und unansehnlich geworden sind. Pflegt und repariert kurz- und langfristig – die Hände (und auch die Nagelhaut!) sehen sofort wie frisch von der Maniküre aus. Eine echte Geheimwaffe! Einziger Wehmutstropfen: Klebt ein klein wenig, aber zieht dann relativ schnell ein. Darüber kann man ganz leicht hinweg sehen!

Apropos L’Occitane: Den Klassiker der französischen Marke gibt es ab sofort in einem wunderschönen (limitierten!) Design von Rifle Paper & Co. Gibt es online in der bezaubernden L’Occitane Collectors-Box* – stationär im Laden habe ich sie auch schon entdecken können.

 

 

14 Comments

  • Antworten Januar 17, 2018

    Sarah

    Hallo Hanna, ich kann Dir auch einen kleinen Tip geben (eine Neuentdeckung von mir). Von Siriderma (aus der Apotheke) die Hyaloron Handcreme, super ergiebig, streichelzarte Hände garantiert.
    Hab einen schönen Abend!
    LG Sarah

    • Januar 18, 2018

      Hanna

      Liebe Sarah, Danke für den Tipp! So was liebe ich ja. Bestelle ich mir gleich mal (Recherche! hehe). Liebe Grüße! xx Hanna

  • Antworten Januar 18, 2018

    Saskia

    Die hören sich alle gut an. Ich liebe Handcreme und habe aktuell eine von L’Occitane mit LSF 15 im Einsatz.

  • Antworten Januar 18, 2018

    marta

    Meine liebste Handcreme ist die Jeunesse de mains von Clarins. Leider habe ich sowohl zu Weihnachten, als auch zum Geburtstag (einen Monat) vorher tonnenweise Handcreme bekommen, die erstmal aufgebraucht werden will :( Leider kam niemand auf die Idee, mir welche von Chanel zu schenken, hehe.

    • Januar 18, 2018

      Hanna

      Liebe Marta, die von Clarins finde ich auch sehr gut! Aber nicht so gut wie meine Favoriten ;) Ich drück Dir mal die Daumen, dass das Chanel-Ei noch bei Dir landet. :)

  • Antworten Januar 18, 2018

    Sophie

    Hi Hanna,
    ich finde es auch total unangenehm, wenn die Haut so klebrig ist nach dem eincremen.
    Meine Favoriten sind deshalb die Pai Handcreme (auch super für die Füße ), die es bei amazingy gibt.
    Und dann bringe ich mir aus Frankreich immer von Melvita die Argan Handcreme mit. Super pflegend, ich vermute, Dank des Arganöls…
    xx
    Sophie

  • Antworten Januar 18, 2018

    Esra

    Tolle Empfehlungen, die Handcreme von l´Occitane wollte ich schon seit langem mal ausprobieren. Bisher bin ich immer in der Drogerie fündig geworden und habe mein Nachkauf-Produkt :) Der Hand und Nagelbalsam von Balea ist richtig pflegend und super günstig!

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  • Antworten Januar 18, 2018

    Silke

    Danke für die tollen Tipps!
    Die Chanel-Handcreme steht auch noch ganz oben auf meiner Unbedingt-mal-ausprobieren-Liste. Die Dr. Hauschka-Creme habe ich schon getestet. Ich finde, sie pflegt wirklich super. Nur leider kann ich mich mit dem eher damenhaften Duft der Produkte aus der Regenerationsserie nicht so recht anfreunden.
    Meine neueste Entdeckung ist die Handcreme von Tata Harper. Duftet wunderbar blumig, zieht schnell ein, klebt nicht und macht ganz samtige Haut (das sollte sie aber auch, bei dem Preis…der ist leider der einzige Nachteil…).
    Liebe Grüße, Silke

    • Januar 18, 2018

      Hanna

      Liebe Silke, Merci! Tata Harper kommt mit auf die Liste. Wer weiß: Vielleicht gibt es in ein paar Monaten 5 ganz neue Favoriten? Ich bin gespannt. :)

  • Antworten Januar 18, 2018

    Katrin

    Für alle, die es eher „grün“ mögen – die Creme von Susanne Kaufmann ist sehr leicht und zieht schnell ein. Eine französische Supermarktmarke, die auch eine tolle Creme herstellt, heißt So Bio etic – Mon lait d´Anesse (mit Eselsmilch). Ebenfalls sehr leicht und toller Geruch, trotz oder vielleicht aufgrund der Eselsmilch…

    • Januar 19, 2018

      Hanna

      Liebe Katrin, Danke für den Tipp! Kenne bislang nur die Fußcreme von Susanne Kaufmann. :)

  • Antworten Januar 18, 2018

    vivien_noir

    Ein gutes Thema – ich freue mich sehr, dass du dich jetzt einzelnen Themen vertieft widmest!
    Meine persönlichen Anforderungen an Hautcreme sind dünncremige Konsistenz, vollständiges Einziehen, kein Film, kein künstlicher oder starker Duft, nicht zu fettig/ölig, aber dennoch pflegend; nach Möglichkeit Naturkosmetik.

    Ich freue mich, Dr. Hauschka hier in der Liste wiederzufinden! Ich schätze viele ihrer Produkte sehr, und ihre Handcreme erfüllet alle meine Wünsche. Meine günstigere Alternative ist von Weleda, aus der rote Tube (mit Granatapfelöl, glabue ich – hat auch einen richtigen Wellnessduft, findet meine Nase). Bei Handöl gebe ich dir völlig recht, ich sehe das genauso.

    Die Chanel-Creme sieht auf Bildern immer so lustig aus, wie ein beschriftetes Ei, das lässt mich immer lächeln :)
    Übrigens, weil andere Leserinnen viele geschenkte (aber offenbar weniger geliebte) Handcremen erwähnt haben: zum Aufbrauchen kommen solche Cremen bei mir auch gerne mal auf beide Unterarme. Oder sie werden gleich als Körpercremen zweckentfremdet :)

  • Antworten Januar 19, 2018

    Juka

    Liebe Hanna, meine absolute Lieblingshandcreme ist die von Kielhs (Limited Edition). Die zieht so schnell ein, hat einen angenehm zurückhaltenden Duft…und ist einfach so toll!!

  • Antworten Januar 29, 2018

    Angela

    Hallo Hanna!
    Zum Glück habe ich selbst im Winter nicht all zu trockene oder gar rissige Haut. Aber als Dauerhäklerin brauchen meine Hände auch zwischendurch Pflege – da kommen deine Tips gerade recht! Muss alles natürlich schnell einziehen, damit ich gleich weiter werkeln kann ;) Im Moment benutze ich eine einfache Handcreme von Vandini (ähem!) aus der Drogerie, da schnell einziehend, allerdings stärker beduftet. Ich hatte schon Handcremes von Dr. Hauschka und L’Occitane, allerdings nicht die, die du vorgestellt hast – die werden schleunigst begutachtet! Ich mag solche Zusammenstellungen sehr gerne; weiter bitte mehr davon! :)
    Viele Grüße aus Berlin
    Angela

Leave a Reply