Mini Diary KW 33 | 17

Hallo Montag! Du beginnst herbstlich und wechselhaft, man spürt richtig, wie der Sommer sich langsam verabschiedet, auch wenn es stellenweise noch so schön warm ist.

 

New in

Hui! Viele schöne neue Sachen im Office. Ein paar Sachen muss ich euch unbedingt mal zeigen:

News von Biotherm

Die neue Skin Oxygen Serie reicht von Reiniging (Depolluting Cleanser) bis hin zum pflegenden Sonnenschutzspray (nicht im Bild).
Besonders interessant finde ich das Creme-Gel, das selbst für trockene Haut geeignet ist, soll vor Umwelteinflüssen schützen –
wie übrigens die gesamte Serie. Die Reinigung wird heute Abend noch ausprobiert!

 

Diptyque 

Ich bin nicht der größte Vetiver-Fan, aber Véyverio ist ein so besonderes Parfüm, das jeder mal dran schnuppern sollte.
Der Duft ist erdig und herbt, was auf die aufwendige Gewinnung der Vetiver-Essent zurück zu führen ist.
Könnte euch gefallen, wenn ihr nicht auf 0815 steht – in jedem Fall unisex und außergewöhnlich von Parfumeur Oliver Pescheux.

Schöner Vorbote für den Herbst: Erhältlich ab September.

 

Interior Meets Beauty

Ich hatte es in den Beauty News schon angekündigt: Jonathan Adler hat eine exklusive Kollektion für Clinique entworfen.
Das Design ist grafisch und so typisch für Mr. Adler.
Exklusiv online erhältlich.

 

Auch die Guerlain News sind eingetrudelt:

Zum 30-jährigen Jubiläum der Météorites, der zart schimmernden Puder-Kugeln,
gibt es eine neue Nuance unter dem klingenden Namen ‚Birthday Candy Pearls‘. In Traum in Pastell!
Ebenso neu: Die Baby Glow Touch Sticks, die mit wenigen Strichen sanfte und
wunderschöne Highlights zaubern können. Beides demnächst im Handel erhältlich!

 

Wild Summer

Die aktuelle my little box hat wie immer ein Sample der Eigenmarke mit dabei, aber dieses mal gleich 3 Reisegrößen von Kiehl’s:
Shampoo, Toner und Gesichtscreme im praktischen Beutel, mit dem man auch im Flughafen durch die Security gehen kann.
Außerdem gibt es natürlich wieder Goodie und andere Überraschungen.

 

Zwei / Vier neue Düfte

Noch mehr Duftnews: Bei einem Termin letzte Woche habe ich gleich zwei bzw. vier wunderschöne und süchtigmachende neue Düfte entdeckt: Zwei für die Dame und zwei für den Herren. Kann man das 2017 überhaupt noch so sagen? In meinen Augen darf und soll jeder tragen, was er toll findet und so verschwimmen auch schon bei meinen Favoriten die „Grenzen“. Den neuen Montblanc Herrenduft Legend Night würde ich glatt auch tragen, da er so weich und sexy duftet. Apropos sexy: Richtig hot finde ich den neuen Missoni-Herrenduft, der sehr maskulin daher kommt und mich etwas um den Verstand bringt…

Wer auf feminine Düft steht, bitte jetzt einmal herhören: Van Cleef legt mit einer kräftigen Portion Tonkabohne nach – Bois Doré duftet himmlisch, magnetisch und lieblich, ohne dabei kindlich zu werden. Amber Saffron von Clean Reserve hingegen ist fruchtiger und stärker im Charakter, hebt aber nicht ins Florale ab, sondern bleibt herrlich bodenständig, dank Safran, Amber und Musk. Sinnlich lecker!

 

 

Make-up Look

Viele Fotos habe ich letzte Woche nicht gemacht, was daran lag, dass ich zu 80% hinterm Schreibtisch saß und mit Steuer, Vorarbeit (neue Projekte, Blogposts, Redaktionsplan etc.) und E-Mails zu tun hatte. Am Freitag-Abend habe ich dann aber meine Make-up Bag ausgepackt und mal ein bisschen herum gespielt. Seitdem bin ich ein großer Fan der Naked Heat Palette, die mit ihren rostigen Tönen wie gemacht ist für meine grünen Augen. Wieder entdeckt habe ich die No Foundation Foundation Serum von PerriconeMD, die gerade perfekt zu meinem Hautton passt: Absolut unsichtbar auf der Haut! Die wirkt durch die Foundation so richtig schön „dewy“. Pflegt beim Tragen und lässt die Haut auch nach Stunden noch herrlich frisch aussehen. Apropos wieder entdeckt: Ich liebe momentan die Glamour Doll Mascara von Catrice und den Augenbrauenstift von Lancôme, den ich mir mal auf die Schnelle am Flughafen gekauft und es niemals bereut habe.

 

 

Alpaca Liebe

Mir steigen immer noch Tränen in die Augen, wenn ich an meinen Besuch auf der Alpasuri Alpaca Farm in Winsen (Luhe) denke. Alpacas hatte ich schon lange ins Herz geschlossen, aber ich konnte sie noch nie live sehen und war wirklich überwältigt, als ich am Sonntag den Stall voller kleiner und großer Tiere betrat. Alpacas sind schüchterne Tiere und gleichermaßen neugierig, sie treten einen Schritt zurück, wenn man ihnen näher kommt, schrecken auch oft zurück und schauen dennoch mit weiten großen Augen and und beobachten ganz genau, was man tut. Ganz besonders fand ich die Stimmung, die Alpacas ausstrahlen – man wird ganz ruhig und besonnen, wenn man dort in dem Stall steht und fährt richtig runter.

Da mich unheimlich viele Fragen auf Instagram erreichten, hier alle Infos: Der Schnupperkurs, den ich gemacht habe, findet fünf Mal im Jahr statt (das nächste Mal am 24.9.2017) und kostet 15 Euro (inkl. Getränke und Essen). Dabei kann man die Alpacas besuchen und die mutigsten von ihnen sogar anfassen und streicheln. Eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde! In den zwei Stunden besucht man die Tiere im Stall, kann ein Alpaca an der Leine führen und bekommt viele Infos und Fakten mit an die Hand. Ein Besuch lohnt sich wirklich, auch wenn ihr nicht aus Hamburg kommt – ich garantiere euch, dass es unvergesslich wird! Auf der Alpasuri Website gibt es alle Infos und den direkten Kontakt zu der liebenswerten Farm.

 

Nikka!

Ich trinke nicht so gerne Alkohol und dennoch hatte ich immer die Eigen-Phantasie, dass ich eines Tages in einem Abendkleid an der Bar mit mir alleine einen Whisky trinke. Da mögen mich viele Filme (oder Mad Men?) versaut haben – in denen sehen die Drinks aber auch immer so lecker aus. Ich wollte es letzte Woche wissen und hatte einem Whisky-Tasting zugesagt, bei dem der Nikka Whisky aus Japan verköstigt wurde. Ich habe ehrlich gesagt mehr genippt als getrunken und mich gefreut, ein bisschen aus meiner Komfortzone raus zu kommen. Tatsächlich habe ich an dem Abend eine Sorte (und zwar: den NIKKA Coffe Grain) gefunden, die nicht so torfig und hochprozentig schmeckt, sondern angenehm auf der Zunge blieb. Äußerst charmant finde ich außerdem die Geschichte hinter der Marke und hinter den Whisky-Sorten, die man so vielleicht in Asien vermuten würde. Was ich nicht wusste, ich bin aber auch keine eimsige Köchin: Mit Whisky kann man super kochen. Zu essen gab es eine Maistarte mit Soße Bernaise (Klecks Whisky!), von der ich noch lange phantasieren werde…

 

 

 

Dockville 2017

Ich bin ja nicht der größte Festival-Fan, aber eines, mitten in der City bzw. ein Festival, von dem man abends nach Hause fahren kann, ist dann noch eher meines. Das Dockville in Hamburg habe ich ewig nicht mehr besucht, weil mich entweder das Line up oder die Motivation nicht gepackt haben. Das Line up fand ich dieses Jahr auch nicht berauschend – ich denke noch an den Time-Table 2014, wo man sich gar nicht für eine Bühne entscheiden konnte – war sogar ziemlich enttäuscht, dass es immer elektrolastiger wird. Dennoch: Ich freue mich sehr da gewesen zu sein und Flume, Monolink, King Krule und Moderat gesehen zu haben. Wenn ich zurück denke, kommen mir sofort Regen, Schlamm und Regenbogen in den Sinn – nur letzteres habe ich schnell mit dem handy bildlich fest gehalten:

 

 

 

Außerdem habe ich es mir nicht nehmen lassen, beim Chanel Coco Café vorbei zu schauen, das vielleicht etwas ungewöhnlich auf diesem Festival platziert war, dennoch nicht minder Aufmerksamkeit bekommen hatte. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, meinen Lippenstift zwischen zwei Acts aufzufrischen und entschied mich für den Rouge Allure in der Nuance 99 Pirate.

 

 

 

 

 

Online entdeckt

Kleid + Jacke + Pumps oder Sneakers = Mein Look für den Spätsommer. Dieser gestaltet sich kühl in Hamburg. Ich lass mir die Laune dennoch nicht verderben! Folgende Stücke habe ich in den Onlineshops entdeckt und fand ich einfach umwerfend:

 

 

Lesetipp der Woche

Wieder mal in eigener Sache, da wieder ein Artikel von mir auf dem Le Vichy Mag: Was macht Stress mit mir? Was mit meinem Körper, mit meiner Haut? Ich bin den Fragen nach gegangen und verrate den LeserInnen meine Strategie gegen Stress, die ich mir über die Jahre angeeignet habe. Frage an euch: Was macht ihr gegen Stress? Bekommt ihr auch manchmal unreine Haut, wenn es brenzliger, stressiger wird?

 

Song der Woche

Die unendliche Welt von Spotify! Darin habe ich bei einer Autofahrt Gold Class entdeckt, die seitdem mit dem Track „Bite Down“ in meiner August Playlist zu finden sind. Joy Division klopfen da ganz deutlich an die Tür! Und auch Interpol-Fans könnte Band sowie Lied sehr gefallen:

 

Upcoming

Ich möchte diese Woche ganz viel Content schaffen. Es schlummern sooo viele Artikel im „Entwürfe“ Ordner und ich hab so viel in petto, was nun endlich raus muss. Dazwischen habe ich viele schöne Termine mit Agenturen und netten Menschen, morgen stecke ich meinen Kopf mal in Richtung Zukunft und am Donnerstag mache ich Yoga auf einem Kreuzfahrtschiff. Warum und wie und was? Verrate ich euch dann kommende Woche…

 

 

8 Comments

  • Antworten August 21, 2017

    vivien_noir

    Ich wollte ja ganz viel schreiben, weil du mich schon wieder so angeregt hast – aber dann kamen die Bilder von den flauschigen „Pudelhauben“ auf den Alpacaköpfchen – und alles, was ich denken kann, ist: Alpaca-paca-paca!!! (Das denke ich nonstop schon seit zwei Tagen, denn ich habe gerade zwei Nächte im absolut umwerfenden Baumhaus Schöneben/Mühlkreis, mitten in der Natur, und nur wenige Meter von einem Alpacagehege entfernt, verbracht!) Ich liebe die Püschelchen einfach.
    Alpacaaaaaaa! <3

  • Antworten August 22, 2017

    Mary

    Schade, dieses und das letzte diary sehen eher nach Produktvorstellungen als nach diary aus. Ich hoffe es wird wieder zu einem nach Tagen aufgeteilten diary, war irgendwie charmanter (und keineswegs langweilig)!

    • August 22, 2017

      Hanna

      Danke für Dein Feedback liebe Mary! In letzter Zeit war SEHR wenig los (Sommerloch!) und ich hatte tolle Neuheiten hier… Manche meckern dann, ich erzähle zu viel aus meinem Alltag, manche vermissen Beauty. Ich kann es nie allen Recht machen, aber ich danke für den Input! Überlege gerade, wie ich es am besten mache, ohne dass es, guter Punkt, langweilig wird. Herzliche Grüße!

  • Antworten August 22, 2017

    Fiona

    Ui, die naked heat….ich hab mir die bisher nur online anschauen können und dann vorerst einen der eyeliner bestellt ( Alkaline). Habe zwar auch grüne Augen, aber blondes Haar und hätte etwas Angst, dass die Töne mich krank aussehen lassen und schaue mal, wie der eyeliner sich macht. Aber sonst bin ich schon arg in diese Palette verliebt. Würdest Du dazu nochmal ein Feedback geben wollen?

    Die Alpacas sind ja goldig. Leider ist der Hof nicht in unserer Reichweite, aber habe nun mal gegoogelt und es gibt da ja noch in Deutschland überall ein paar Orte, wo man diese putzigen Tiere besuchen gehen kann. Einfach zucker…Danke fürs Teilen!

    LG Fiona

  • Antworten August 24, 2017

    Mathilda

    Liebe Hanna,
    kann man Dir und Deinen Playlists eigentlich bei Spotify folgen? Ich finde Deine Musikgeschmack klasse.
    Liebe Grüße – Mathilda

  • Antworten August 26, 2017

    Stephanie

    Ich liebe es wie du deine Bilder gestaltest wenn du Produkte vorstellst oder auch die Header-Bilder und Mode Collagen. Richtig, richtig schön. Detailverliebt, schöne Schrift, tolle Farbkombis – da geht mir das Herz auf :D Voll professionell :-)

    • August 26, 2017

      Hanna

      Danke von Herzen, liebe Stephanie!

Leave a Reply