Mini Diary KW 30 | 17

Ausfallen lassen geht nicht, deswegen gibt es eine verspätete und verkleinerte Ausgabe des Diaries, das ich in der gewohnten Form erst wieder nach meinem Urlaub bringen kann. Ich fotografiere ehrlich gesagt hier in Österreich herzlich wenig, versuche viel mehr zu sehen, zu genießen und lege ab heute eine echte kleine Auszeit ein, die eigentlich viel länger gehen müsste. Neben der seelischen Auszeit ist es auch wichtig eine kleine kreative Auszeit zu haben, sonst mahlt die Mühle immer nur das gleiche Mehl. Es ist nicht so, dass mir jemals die Themen ausgehen würden, viel mehr, dass ich mir gerade ein paar neue, frische Sache für meinen Blog überlege und auch für Instagram was Neues möchte. Ehrlich gesagt ermüdet mich das Medium gerade etwas, habe wenig Freude daran die App zu öffnen und selbst etwas zu posten. Zeit für einen kleinen „Break“, Zeit sich wieder ein bisschen zurück zu besinnen.

Auf meinem Blog zeige ich höchsten 30% meines privaten Lebens, während meinem Urlaub noch viel viel weniger. Ich hatte dieses Mal wirklich Lust. Deshalb, wie oben schon angekündigt, nur ein kleiner Rückblick – das Mini Diary ist dann in den kommenden Wochen wieder mit voller Power zurück!

 

Montag

… bin ich noch in München geblieben. Grund: Die Living Nature Masterclass. Die neuseeländische Marke habe ich schon viele Jahre auf dem Schirm, mich aber nie wirklich damit beschäftigt. Deshalb freue ich mich umso mehr in die Produktreihe einzutauchen, die mit rein natürlichen Inhaltsstoffen auskommt und besonders für empfindliche und Problemhaut echte Lösungen bietet (Manukahonig!). Dazu werde ich euch bald noch mehr erzählen, denn nicht nur die Geschichte hinter Living Nature ist wunderschön, die Naturkosmetiklinie wird nun von mir nach dem Urlaub getestet!

 

Abends geht’s noch zur Thierry Mugler Duftpräsentation. Aura, das neue Mugler Parfüm, ist wieder etwas ganz besonderes und reiht sich perfekt in die Reihe der Duftgrößen Angel und Alien ein. Mehr dazu bald! Ich werde noch ausführlicher von Aura und den außergewöhnichen Duftnoten berichten…

Rock: Intropia / Pumps: Valentino Tango
(beides im Sale!)

 

Ich bin leider nur kurz in meinem Münchner Hotel, aber ich möchte unbedingt wieder kommen. Das Cortiina in der Ledererstraße ist eines der schönsten und nettesten Hotels, in dem ich jemals war. Mein Zimmer war ein echter Traum!

 

 

ab Mittwoch

… ging es dann für mich in die Ferien. Ein bisschen Heimat, Sonne und vor allem gutes kärntnerisches Essen! Wir lassen es uns hier gut gehen und dann bin ich bald wieder zurück. :)

 

 

 

 

 

 

Les Vanaces T-Shirt / Kette (Palme): The Local House / Ohrringe: Isla Fontaine via Luisaviaroma

 

 

 

Online entdeckt

Der Herbst klopft zumindest im Einzelhandel schon mal laut an die Türe. In Stimmung bin ich dafür noch nicht, aber durch die Onlineshops habe ich mich zumindest schon mal geklickt:

 

Btw: Was ist das bitte für ein Hammer-Beautylook in der neuen Mango Kampagne?

Lesetipp Videotipp

Ach, Lucy Williams. Da ich ja nicht die Einzige, der Lucy verfallen ist, wollte ich euch dieses Video nicht vorenthalten, in dem die Bloggerin ihrer Kollegin Olivia (What Olivia Did) nicht nur Rede und Antwort steht, sondern auch über ihren Kleiderschrank spricht.

 

Song der Woche

The Walkmen – The Rat.
War in meiner Juli Playlist und höre ich gerade immer noch gerne.

12 Comments

  • Antworten August 1, 2017

    Julia

    hallo Hanna, Du meinst wirklich das Cortiina-Hotel sei so schön? Auf den Bildern sieht das Zimmer aus, als sei es in die Jahre gekommen.
    Das Zimmer bedarf mal einer Sanierung und Modernisierung, finde ich. Allein dieser Teppich und die Sitzgruppe wirken wenig einladend, sondern eher ungepflegt. Und dann das Frühstück für 24,- €?! Wieder mal ein stolzer Preis.

    • August 2, 2017

      Hanna

      Liebe Julia, ja, das meine ich wirklich. Hotels sind ja immer ein Fall von subjektiver Meinung und persönlichem Geschmack. Ich hätte den Teppich am liebsten mit nach Hause genommen, Dir mag er nicht gefallen… Ich mochte das Zimmer einfach unheimlich gerne, würde mich aber nicht selbst so einrichten. Das Frühstück war super, ob man dafür 24 Euro ausgeben möchte, was ja nur für Außerhaus-Gäste gilt, bleibt auch jedem überlassen. Ich habe schon ekelige All-You-Can-Eat Büffets für 18 Euro gesehen und das ist für mich eine Sache, die ich wiederum nicht machen möchte.

    • August 4, 2017

      vivien_noir

      Liebe Julia,

      das ist tatsächlich ein aktueller Einrichtungsstil, in dem vieles „alt“ aussieht, aber neu ist, und mit modernen Elementen kombiniert wird. In Einrichtungszeitschriften wird dieser „alte“ Stil oft mit „charmant, gemütlich“ und „Retro“ umschrieben, aber wie man sieht, kann er auf andere Betrachter auch eine völlig andere Wirkung entfalten! Das ist in diesem Fall eine reine Stil- und Geschmacksfrage.
      Ein Tipp für die, die sich für Einrichtungstrends weniger interessieren: an den Möbelkanten kann man sehr gut erkennen, ob ein (Hotel-)Zimmer wirklich schon alt und abgewohnt ist, oder nur im alten Look eingerichtet wurde!

      Ich wundere mich auch manchmal die Frühstückspreise von Hotels, weil ich den Eindruck habe, dass sie häufig schon teurer als ein Mittag- oder Abendessen sind. Dann überlege ich aber auch, dass man in Hotels – nicht nur wegen der riesigen Auswahl appetitlicher Köstlichkeiten – tatsächlich mehrere Stunden lang frühstücken und esen kann, wenn man das möchte, und bei diesem Preis zusätzlich oft Spezialitäten wie echte, ganze Bienenwaben am Buffettisch stehen.
      Weit nicht alle Hotels verlangen solche Preise für „externe“ Frühstücker; ich persönliche halte es aber auch (u.a. wegen Unverträglichkeiten) lieber so, den größeren Teil meines Essensbudget für ein feines Mittag- oder Abendessen zu reservieren.

  • Antworten August 1, 2017

    Jurgita

    Liebe Hanna, das tolle grüne geblümte Oberteil sieht super toll aus. Magst du verraten wo es her ist. Liebe Grüße Jurgita

    • August 2, 2017

      Hanna

      Liebe Jurgita, das ist ein Kleid von Asos, das es leider nicht mehr gibt :(

  • Antworten August 1, 2017

    vivien_noir

    Genieße einen schönen Urlaub! Du hast jedenfalls genau die richtig „temperierte“ Woche dafür gewählt, da kommt der See wie gerufen. Ich bitte inzwischen die Kollegen im Büro wiederholt um einen Aufguss, denn dem Thermometer glaube ich die angezeigten 28°C Innentemperatur schon länger nicht mehr :)

    Auf deinen Bericht über Living Nature freue ich mich schon sehr, weil mich Naturkosmetik von allem immer am allermeisten begeistert. Besonders interessiert mich, ob es auch sehr helle Foundation-Farben gibt? Ich weiß, dass das speziell bei Naturkosmetik bisher noch ziemlich unmöglich ist. Daher verwende ich Foundations von MAC (NC 10) und Clarins, aber wie alle konventionellen Foundations enthalten sie Silikone, auf die meine Haut sofort mit übertriebener Ölproduktion reagiert. (Kennt dieses Phänomen noch jemand?) Was bei meiner superhellen Haut auch funktioniert, ist, statt Foundation den Sonnenschutz von Rivelles (eine österreichische Naturkosmetik-Marke, die lokale Pflanzen wie z.B. Marille und Hafer verwendet – http://www.rivelles.com). Der enthält vermutlich viel Titandioxid, denn er weißelt so stark, dass es auf meiner blassen Haut wie ein helles Makeup wirkt – und in diesem Fall bleibt die Haut sogar sehr gut mattiert, juhu!

    • August 2, 2017

      Hanna

      Zum Make-up kann ich leider noch nichts sagen, ich habe bislang nur die Pflegeprodukte kennen lernen dürfen, die Dir ganz bestimmt gefallen werden. :)

  • Antworten August 2, 2017

    Anne

    Gibt es schon eine Info, ob Jo Malone die Produkte an Tieren testet? Das würde mich schon mal interessieren, weil ich sonst das Produkt nicht kaufen würde. Ich habe diese Liste soeben gefunden, die Estee Lauder betrifft: Estée Lauder

    Estée Lauder M.A.C Bobbi Brown Donna Karan Aveda Aramis Clinique Prescriptives Origins Lab Series Skincare for Men Tommy Hilfiger Kiton La Mer Jo Malone Bumble and Bumble Michael Kors Darphin American Beauty Flirt! Goodskin Labs Grassroots Research Labs Sean John Missoni Daisy Fuentes Tom Ford Coach Ojon Frederic Malle Le Labo Rodin Olio Lusso Smashbox

    Jo Malone ist auch drauf verzeichnet!!!! Schade…

    • August 2, 2017

      Hanna

      Liebe Anne, ich werde bei Jo Malone gerne ein Statement anfordern. Tatsächlich ist es so: Nur weil das Unternehmen Marken führt, die Versuche an Tieren machen, heißt es nicht, dass alle Marken das tun. Ich bemühe mich um ein offizielles Schreiben. Liebe Grüße! Hanna

  • Antworten August 2, 2017

    SonjaSo

    Hanna, du bist eine Kärntnerin?? Ich auch! Ich lebe seit 1999 in München und ja, das Cortiina ist toll!
    Ich bin morgen auf dem Weg nach Kärnten, Wörther See und Faaker See. Bleibe bis Sonntag! Ich wünsche dir eine grandiose Zeit… und wir haben das allerschönste Wetter! Alles Gute und erhol dich gut!

    • August 6, 2017

      Hanna

      Ja, liebe Sonja! Sind gerade zurück aus Kärnten und es war wieder mal traumhaft. Das Wetter in meiner Heimat ist schon arg toll im Sommer…

  • Antworten August 3, 2017

    Peggy

    WOW, der weiße Rock steht dir ausgezeichnet. Ganz tolles Bild!

Leave a Reply