Herbst Update

Früher habe ich mich immer auf den Herbst gefreut. Da kühlte der die Wärme endlich ab, es war wie eine Erleichterung nach einem heißen, hitzigen Sommer. Man steckte die braunen Beine wieder in Jeans und saß mit gebräunten Armen in der Schule und ehe man sich versah, war es Oktober und alle sommerlichen Gedanken waren dahin. Früher träumte ich im September von maisfarbenen Cordröcken und dicken Benetton Strickpullis in bordeaux, mit denen ich mich, die Schulbücher unter den Arm geklemmt, in der Aula herum spazieren sah. Die Realität sah etwas anders aus, aber bis heute überkommt mich am Ende des Sommer ein ganz besonderes Gefühl und der Wunsch, meine Garderobe ein bisschen um- oder auszuräumen und mit ein paar herbstlichen Teilen aufzustocken.

Das war der perfekte Anlass für diese Inspirations-Collage, in der ich euch drei Outfits zeige, wie ich sie tragen würde. Ich liebe im Herbst ja lange Kleider, unter denen man, bleibt es mild, noch ein wenig auf Socken & Strumpfhose verzichten kann. Ganz rechts: Das Ganni-Kleid mit Sneakern, gesehen während der Copenhagen Fashionweek. Klassischer das Outfit in der Mitte, das glatt als „typisch Hanna“ durchgehen könnte. Und zu guter letzt ein Kleid (ganz links, Stine Goya), das mit Sandalen oder herbstlichen Boots gleichermaßen gut aussieht. Und die Trunk von Marni, die würde ich mir als neue Herbstbegeleiterin wünschen…

 

 

Herbst Update

Kleid: Stine Goya
Ohrringe: StineA
Tasche: Marni
Lippenstift: ILIA
Schuhe: MaraisUSA

Pulli: A.P.C.
Mütze: Isabel Marant
Armband: Sophie by Sophie
Jeans: Re/Done
Pumps: Ganni

Kleid: Ganni
Lip Lacquer: Maybelline
Tasche: Stiebich & Rieth
Sneakers: Adidas

3 Comments

  • Antworten August 23, 2017

    Lisa

    Oh Hanna! So hübsche Outfits!
    Das in der Mitte würde ich sofort genau so anziehen. Und gegen eine Trunk Bag hätte ich auch gar nichts :)

  • Antworten August 23, 2017

    vivien_noir

    Das Kleid ist total „unsere kleine Farm“ oder wie diese Serie hieß. Mormonen und Polygamisten in Utah tragen den Stil übrigens immer noch…. aber das erstaunliche ist: an dir würde es einfach null nach diesen Assoziationen aussehen! An dir würde es stilvoll, stimmig und elegant, aber approachable, also auch mit der richtigen Dosis nett, aussehen. Ich komm‘ nicht dahinter, wie du das machst (keine Stirnfransen und Makeup sind schon mal ein guter Anfang), aber an dir wirken einfach Dinge, die an mir unmöglich aussähen, super. Kompliment, mal wieder!

  • Antworten August 23, 2017

    Nina

    Das mittlere Outfit ist echt mal spitze! (Und 100% Hanna…finde ich;o)

Leave a Reply