5 x Innovation für die Haare

Als Beauty-Editior und Beauty Bloggerin bin ich immer rastlos und auf der Suche nach neuen und innovativen Produkten, die ich auf meinem Blog oder in Print- und Onlinemagazinen vorstellen kann. Ich liebe es Sammle-Themen zu machen und wochenlang diverse Tiegel und Fläschchen für einen Post zusammen zu tragen.

Das heutige Thema entstand nach der Erkenntnis, dass ich für meinen Geschmack zu wenige Artikel über Haarpflege schreibe. Dabei ist das Thema einfach toll! Nachdem ich Sinn, Verstand und Augen dafür wieder geöffnet hatte, fielen mir plötzlich ganz wunderbare, neue und innovative Haarpflegeprodukte in die Hände, über die ich heute berichten möchte. Mit dabei sind dieses Mal nicht nur Sachen, die für meinen Haartyp (dickes, naturgewelltes Haar) geeignet sind, sondern vielen von euch (dünne Haare, trockene Haare, wenig Haare) gefallen könnten. Here we go:

5 innovative Haarprodukte

01 . OUAI Dry Shampoo Foam

Trockenshampoo rettet mir mindestens einmal die Woche meine Frisur (und den Ansatz!) – den Trick kennen bestimmt schon fast alle von euch. Der Nachteil: Bei manchen Trockenshampoos sind die Haare entweder verklebt oder wirken staubig. Hier gibt es zwei Lösungen: Meinen Post zu den besten Trockenshampoos (demnächst!) abwarten, die keine Rückstände im Haar hinterlassen, oder den neuen Dry Shampoo Foam von Ouai ausprobieren. Wirkt wir ein Trockenshampoo, ist aber, wie der Name es schon sagt, kein Puder sondern ein Schaum. Klingt erst mal ungewöhnlich, funktioniert aber tatsächlich. Das „Shampoo“ wird, mit ein wenig Abstand zum Kopf, in den Ansatz gesprüht und danach eingearbeitet. Das Resultat: Frische im Haar, Volumen am Ansatz! Da hat sich Jen Atkin, Gründern der Marke, schon echt was ganz besonderes einfallen lassen. Wer noch mehr Volumen im Haar möchte, kann den Schaum auch kopfüber in das Haar einarbeiten und gegebenenfalls ausbürsten.

 

02. Hair Doctor Magic Mousse Shampoo

Wo wir gerade schon dabei sind: Auch das Magic Mousse Shampoo hat, wie der Name schon vermuten lässt, eine schaumige und innovative Formel. Diese erinnert mich sehr an die bekannten Duschschäume von Nivea & Co., nur dass diese Textur eben für das Haar entwickelt wurde. Ungewohnt ist es ehrlich gesagt beim ersten mal schon, aber ich bin glücklich, dass ich es gewagt habe. Nach der Haarwäsche waren meine Haare schön frisch und fluffig, meine Längen griffig. Der Shampooschaum pflegt mit Omega 3, Omega 6 und Omega 9 mit den Vitaminen E, F und A, ist für jeden Haartyp geeignet – Silikon-und Parabenfrei. Ich bin gespannt, was ihr sagt, falls ihr es testet!

 

 

03. Thiocyn Haarserum*

Haarausfall ist immer ein furchtbares Thema und ich bin froh, dass ich nicht darunter leide. Aber ich leide gedanklich mit jedem, der z.B. nach einer Schwangerschaft oder erblich bedingt Haare verliert – eine Sache, die Frauen ganz besonders trifft. Ich spreche da oft mit meiner Schwester darüber, die darunter leidet und zudem auch immer dünner werdendes Haar hat. Sie testet für mich immer all jene Produkte, die für diese Problem entwickelt wurden und probiert sich aktuell an dem Thiocyn Haar Serum für Frauen, das bis zu 86% weniger Haarausfall und eine 35%ige höhere Haardichte verspricht. Schlüssel-Inhaltsstoff ist Thiocyanat (mehr dazu hier), welcher nicht nur Namensgeber des Serum ist und über 30 Jahre lang erforscht wurde. Dank Dr. Prof. Kramer aus Greifswald kommt das Thiocyn Haarserum übrigens, im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten, ganz ohne Hormone aus und ist super verträglich – eine Sache, die klinisch-dermatologisch geprüft und bestätigt wurde. Das Serum wird einmal täglich (entweder nach dem Haarwaschen oder auf das trockene Haar) und direkt auf die Kopfhaut aufgetragen – am einfachsten mit dem beiliegenden Applikator. Danach die Lotion gut einmassieren und nicht ausspülen, damit die Formel wirken kann. Diese bringt die ersten sichtbaren Ergebnisse übrigens nach rund drei Monaten, was ich sehr spannend finde. Meine Schwester hat mir diesbezüglich übrigens versprochen, dass sie mir nach diesem Post und nach längerer Anwendung Vorher- Nachher Bilder schicken wird. Ich drücke fest die Daumen und wünsche ganz viel Erfolg in dieser lästigen Angelegenheit, Schwesterherz!

Wer das Thiocyn Serum mal testen möchte, könnte diese Chance ergreifen:
Bei einer Bestellung auf der Thiocyn Website bekommt ihr mit 50% auf eure erste Flasche. Zum Ausprobieren und Beobachten!

Code: foxycheeks
50% auf die erste Flasche
bis zum 04.09.2017
 www.thiocyn-haarserum.de

 

 

04. ogx O2 Weightless Oil

Haaröle sind oft selbst mir, mit dickem, vollen Haar, viel zu schwer und kleben am Ende noch lange an den Fingern. Sehr innovativ fine ich das neue Weightless Oil von ogx, eine Marke, die viele von euch bestimmt schon bei dm entdeckt haben. Das öl kann direkt in die Längen gesprüht werden oder aber man sprüht es sich in die Handinnenflächen und arbeitet dann die wasserähnliche Textur in die Haare ein. Vor dem Gebrauch übrigens unbedingt schütteln, damit die Wasser- Ölemulsion sich mischt! Danach duften die Haare nach Moltebeere, was im Englischen mit „Cloudberry“ noch singender klingt. Und die Haare? Fühlen sich sofort gepflegt und hydriert an. Ideal für alle Haartypen, aber besonders toll für alle, die feines Haar haben und etwas suchen, dass die Längen nichts beschwert.

Das Öl haben Michael und ich übrigens für die Bilder verwendet und zusammen mit einem Hitzeschutz VOR dem Styling mit dem Lockenstab genutzt. Das Ergebnis bzw. der Glanz in meinen Haaren spricht für sich, oder?

 

05. Bumble and bumble Cleansing Oil-Creme Duo

Auf der Tube steht „for very dry hair“ und damit habe ich mich sofort angesprochen gefühlt. Der Name Cleansing Oil-Creme Duo klingt kompliziert, aber im Grunde ist es ganz einfach: Die Reinigung-Öl-Creme, die sich aus den beiden Kammern des Produktes vereint, funktioniert wie ein super nährendes Shampoo und wird bei der Haarwäsche ins feuchte Haar eingearbeitet. Danach kann man entweder noch ein „normales“ Shampoo verwenden oder direkt mit dem Conditioner fortfahren. Ideal für alle, die eine sehr trockene Kopfhaut haben (wie ich!) und/oder sich mehr Feuchtigkeit im gesamten Haar wünschen. Keine Angst vor einem fettigen Ansatz, das passiert nicht. Ich habe die Cleansing Oil-Creme getestet und freue mich über diese Haar-Innovation, die mir gerade jetzt im Sommer in die Karten spielt. Duftet übrigens himmlisch – ein bisschen wie in einem feinen Haarsalon.

 

 

Bürsten-Tipp

Die hübschen Bürsten auf den Fotos sind von Villa d’Assia und gibt es u.a. bei Niche Beauty und Ludwig Beck zu kaufen.
Die Bürsten werden in Italien hergestellt und liegen fantastisch in der Hand –
vom optischen Reiz mal ganz abgesehen.
Die unterschiedlichen Größen und Borstenarten (Kunstoff- oder Naturhaar) machen es leicht,
die perfekte Bürste für den eigenen Haartyp zu finden.

Die kleinste Bürste nehme ich gerne mit auf Reisen –
die passt in jede Tasche oder Beauty Bag und funktioniert auch im nassen Haar.

 

 



 

 

*Sponsored / Werbung

Styling

Haare & Make-up: Michael Mayer
Bluse: Leon & Harper
Ring: Jane König
Handtuch: ZARA Home

 

11 Comments

  • Antworten August 20, 2017

    Juliane

    Hallo Hanna, ich wollte gerade das Thiocyn Haarserum mit deinem Code bestellen. Leider funktioniert er nicht. Woran liegt das? Liebe Grüße!

    • August 20, 2017

      Hanna

      Liebe Juliana, big sorry! Tut mir ehrlich leid, kläre ich sofort morgen früh und gebe Dir hier oder per Mail (was ist Dir lieber?) Bescheid :)

    • August 21, 2017

      Hanna

      Liebe Juliane, ich bitte um Entschuldigung! Nun funktioniert alles – Code: foxycheeks. Viel Freude damit!

  • Antworten August 20, 2017

    Marion

    Liebe Hanna,
    ich wollte eben auch das Thiocyn Haarserum bestellen und auch bei mir funktioniert der Code leider nicht. Kannst Du mich bitte auch kurz informieren? Das wäre total lieb. Danke Dir! LG Marion

    • August 20, 2017

      Hanna

      Big sorry liebe Marion. Kläre das sofort morgen früh und melde mich!

    • August 21, 2017

      Hanna

      Liebe Marion, nochmals SORRY, dass es nicht geklappt hat! Der Code lautet „foxycheeks“ und ist 14 Tage gültig. Viel Freude! Herzlichst, Hanna

  • Antworten August 21, 2017

    Kathrin

    auch bei mir leider der fall wollte das serum testen! bitte infos zum weiteren vorgehen an mich

    k.castorina-hasler@gmx.ch

    • August 21, 2017

      Hanna

      Du hast Mail! :)

  • Antworten August 21, 2017

    Adriana

    Hallo liebe Hanna. Ich hatte das Problem Haarausfall nach meiner Schwangerschaft. Es war so schlimm das ich kahle stellen hatte. Was mir sehr gut geholfen hat war einmal die Woche kokos öl doch vor allem die Merz special Dragees. Vielleicht wäre day ein tip für deine Schwester. Ich habe seit dem keine Probleme mit meinen Haaren ganz im Gegenteil ☺

    • August 21, 2017

      Hanna

      Danke für den Tipp liebe Adriana!

  • Antworten August 21, 2017

    vivien_noir

    Mit einer hochproblematischen Kopfhaut (seborrhoisches Ekzem) und starkem Haarausfall hatte/habe ich auch zu kämpfen. Seit ich kurze Haare habe, wende ich keine besonderen Behandlungen mehr an, und achte wie schon vorher stark auf die Ernährung (bei mir ist Süßes und Zucker ein ganz großes Thema). Solche Applikatoren bei Haarseren hätte ich mir damals aber gewünscht!
    Ich kann deiner Schwester aus meiner Erfahrung das Langhaarnetzwerk empfehlen. Es ist ein Internetforum mit der umfangreichsten Sammlung an erprobten Tipps und Ratschlägen zu Haaren und -problemen, das ich kenne. Der Fokus liegt auf Ursachenerkennung und Gegensteuern, Inhaltsstoffe (lesen, verstehen und nicht zuträgliche identifizieren) und es gibt umfangreiche und detaillierte Erfahrungsberichte zu entdecken.

    Übrigens, ich weiß nicht, ob ich es hier schon einmal erwähnt habe: meine feinen Haare sind sehr feuchtigkeitsarm, nehmen aber auch kein Öl auf, wenn ich nach der Wäsche die Feuchtigkeit damit „einschließen“ will (LOC-Technik, Langhaarnetzwerk). Was aber selbst bei sehr wenig, sehr feinem Haar wunderbar funktionierte, war ein alter Tipp einer tschechischen Großmutter: Öl direkt ins Shampoo mischen!
    Bis zu max. 1/5 der Shampoomenge kann an Öl zugesetzt werden – ich habe normales Olivenöl verwendet. Je nach Haut- und Kopfhautzustand kann auch ein anderes Öl verwendet werden. Selbst meine empfindliche Kopfhaut liebt es, und ich setze seitzer auch jeder Handseife, jedem Duschgel und jedem Shampoo (außer Aubrey Organics – gelbe Serie und Rahua) das Öl zu. Meine Hauttrockenheit hat sich sehr verbessert! Es gibt übrigens auch im Haar keine fettigen Strähnen, weil die Waschsubstanzen aus dem Shampoo den Überschuss wegwaschen. Im Zweifel einfach etwas Shampoo und Öl in einem separaten Fläschchen oder in der Hand mixen, und ausprobieren!

Leave a Reply