Beach Please!

Wie mein perfekter Urlaub aussieht? Ehrlich gesagt ganz unterschiedlich! Urlaub ist immer da, wo meine private Zeit beginnt, der Laptop zu ist und ich entspannen, Neues entdecken oder meine Seele baumeln lassen kann. Das kann ein City-Trip, ein Besuch in meiner Heimat Österreich oder ein klassischer Strandurlaub sein – manchmal habe ich auch das Glück, das eine oder andere miteinander verknüpfen zu können.

Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich gerade gerne nach Griechenland fliegen – da zieht es mich gerade richtig magisch hin! Auch wenn es natürlich nicht der einzige Ort der Welt ist, bei dem man sich an herrlichen Stränden aufhalten kann, sehe ich mich vor meinem inneren Auge gerade in einem kleinen griechischen Dörfchen nahe am Wasser gelegen, wo das Meer nur einen Katzensprung entfernt ist. Es fällt mir überhaupt nicht schwer mir die sengende Hitze vorzustellen, die durch Straßen, Büsche und über Steine rutscht und die Haut stundenlang so wunderbar erhitzt, als ob sie hindurch in unsere Erinnerung kriechen möchte, damit der Winter wenige Monate später nur halb so schlimm erscheint.

Ausgesucht habe ich mir die Casa Cook Hotels, die jetzt schon bei ein paar Freunden in der Timeline aufgetaucht sind. Die herrlichen Boutique-Hotels auf Kos und Rhodos sind so was von hübsch und dabei bezahlbar (im September z.B. knapp 130 Euro pro Person und Nacht) – ich hoffe schwer, dass ich mir eines der Hotels bald mal live ansehen kann!

Wer abseits der Touristenströme in Griechenland etwas sucht, für den habe ich bzw. mein Freund Lefti (Alice & Logan) einen Geheimtipp: Die Stadt Parga. Lefti ist selbst Grieche und ein Mann mit ausgezeichnetem Geschmack, war gerade erst da und beschreibt es als „Küstenstadt, die sich zu 100% wie eine Insel anfühlt“. Seine Bilder haben mich umgehauen und seine Erzählungen das Fernweh in mir geweckt. Jetzt gibt es in meiner Phantasie kein Halten mehr und ich sehe mich am glitzernden Wasser sitzen (gerne in diesem Badeanzug) und das Porter Magazin lesen. Nichts ist entspannender als Lesen für mich, komme ich doch im Alltag viel zu wenig dazu…

 

 

And now: Take me to the beach!

Sonnencreme für das Gesicht: Sepai
Sonnenbrille: Ace & Tate
Bikini: Zalando
Armband: Marte Frisnes
Strandtasche: H&M Home
Rundes Strandtuch: H&M
Sea Salt Spray: Rahua
Strandlektüre: PORTER Magazin
Sonnencreme für den Körper: MUTI
Nagellack: Dior
Cap: Mint & Berry
Badeanzug: H&M
Ohrringe: I&I
Haarmaske: Davines
Tasche: Lala Berlin

 

 

13 Comments

  • Antworten Juni 27, 2017

    Schminktante

    Ach ich liebe Deine Collagen! Und jedesmal tippe ich zielsicher auf das teuerste Stück darin…. :-)))
    LG
    Anja

    • Juni 28, 2017

      Hanna

      Haha, das kenn ich zu gut! Gott sei Dank gibt es bei mir keinen „Preis auf Nachfrage“, das ist ja immer mit Sicherheit das teuerste Teil in Magazinen ;) Welches Stück gefällt Dir am Besten?

    • Juni 28, 2017

      Nina

      Haha, sehr beruhigend, dass es nicht nur mir so geht! :)

  • Antworten Juni 28, 2017

    Jannike

    Urlaubszeit – Reisezeit!
    Danke für die schönen Griechenlandtips. Ich bin großer Griechenlandfan, obwohl Kos und Rhodos sehr touristisch sind. Leider empfinde ich 130 € pro Person ür die Übernachtung als sehr viel Geld. Für 10 Tage wären das 1300,- € nur für die Unterkunft, ohne Verpflegung und ohne Anreisekosten. D.d. man landet schnell bei 2000,- für 10 Tage für nur eine Person! Das Geld muss man aber erstmal übrig haben, oder? Sind hier denn nur Großverdiener vertreten?

    • Juni 28, 2017

      Hanna

      Liebe Jannike, ich hake hier noch mal nach, ob es pro Person oder pro Nacht ist… 2000 für 10 Tage sind in der tat viel, was ich mir aber auch gönnen würde, wenn ich es locker hätte :) Jeder darf ja Gott sei Dank in Europa mit seinem Geld machen, was er möchte. Was für eine Freiheit!

  • Antworten Juni 28, 2017

    Svenja

    CASA COOK – das ist ja genau im angesagten Til Schweiger-Barefoot-Living-Style eingerichtet. Das spiegelt aber nicht das typische Griechenland wieder. Ich denke, eine einfache Pension tut es auch. Alles ist durchgestyled und perfekt aufeinander abgestimmt. Genauso wird vermutlich das Publikum dort sein. Du wirst es uns berichten, wie snobby es dort zugeht.

    • Juni 28, 2017

      Hanna

      Liebe Svenja, aber natürlich… Wenn Du meine Seite schon ein bisschen länger liest, weißt Du sicher, dass ich von B&B, Pension, über Boutique Hotel bis Luxus-Hotels alles gerne besuche, wenn es passt. Die Mischung macht’s. Ich glaube, dass der Barefoot-Vergleich etwas hinkt, weil ich viele sehr viele liebe Freunde haben dir dort waren und sich sehr wohl gefühlt haben. Snobby? Davon habe ich nichts gehört.

    • Juni 29, 2017

      Renalda

      Liebe Hanna,
      Wie sehr möchte ich wieder an den Strand! So eine tolle Collage
      Letzten Sommer habe ich meinen Urlaub im Casa Cook auf Rhodos verbracht. Das war eine super entspannte Zeit. Die flinken Bergziegen konnte man noch gut vom Pool aus beobachten :)
      Ob der Preis oder der Einrichtungsstil einem zusagt, darf ja JEDER selbst FREI entscheiden.

    • Juni 29, 2017

      Hanna

      … meine Rede! :)

  • Antworten Juni 28, 2017

    Lisa

    Hanna, wirklich großes Kompliment auch von mir! Ich liebe deinen Blog so sehr, da kann kein Magazin mithalten. Ich finde echt immer auch was für mich und schätze es wirklich sehr dass du aus allen Preisklassen Dinge vorstellst.
    Deine Sehnsucht nach einem Griechenland Urlaub kann ich zu 100% nachvollziehen! Ich habe mir, wie du auch, schon die Casa Cook Hotels angesehen. 130€ finde ich jetzt auch echt voll ok. Die Unterkünfte sehen ja traumhaft aus.
    Ich würde ja so so so gerne wieder auf die Seychellen. War da bisher 3x mal, aber in den späten Neunzigern, frühen 2000ern mit Schwester und Eltern. Ich füttere mein Sparschwein seit fast einem Jahr regelmäßig und hoffe ich schaffe es nächstes Jahr in den Flieger zu hüpfen und mal 2-3 Wochen im Paradies komplett abzuschalten.

  • Antworten Juni 28, 2017

    Antigone

    Liebe Hanna, als Halbgriechin kann ich Parga in der Tat empfehlen. Ich war letztes Jahr zum ersten Mal dort und in den Sommermonaten ist es nicht so überlaufen wie auf den meisten griechischen Inseln, aber trotzdem einfach traumhaft und authentisch :) Apropos Beach hättest du vielleicht einen Tipp wie in etwa eine getönte Bodylotion um auf die Schnelle gebräunte Beine zu zaubern ( die zahlreichen Selftan-fails haben mich von dieser Art der Sommerbräune leider nicht überzeugen können )?

    Lg Antigone

    • Juni 28, 2017

      Hanna

      Liebe Antigone, das habe ich in der Tat! Ich benutze momentan täglich das Gel „Hoola Zero Tanlines“ von Benefit. Ich benutze es ohne den Schwamm im Deckel, man muss es mit den Händen einfach gut einarbeiten, dann wird das Ergebnis echt streifenfrei und wunderschön. Habe ich schon so vielen Frauen empfohlen und alle waren mega happy!

  • Antworten Juni 29, 2017

    Elvira

    Liebe Hanna ,

    danke für die tolle Collage , da ich im Reisefieber bin und noch sooo viele Sachen brauche vor allem Badeanzüge oder Bikinis ich finde man hat nie genung von denen.Wirklich tolle Sachen.
    Bist du bei der Eröffnung bei Sephora dabei in München?

    Lg Elvira

Leave a Reply