Mini Diary KW 22 | 17

Im Hamburger Sommer fällt es mir oft schwer im Moment zu leben, denn dauernd begleitet mich die Angst, dass es wieder nur so ein „halber Sommer“ wird, plötzlich ein kräftiger Schauer auftritt oder dass es einer der letzten schönen Tage ist. Wer mal hier im Norden gewohnt hat, wird verstehen, was mein Kärntner Herz erst schmerzlich lernen musste. Denn da wo ich her komme, ist monatelang Sommer – dafür kann ich fast garantieren. Klar gibt es in Kärnten auch Regentage (ich sag nur „Adria Tief“!), aber im Grunde ist es dort einfach wochenlang sommerlich und herrlich schön. Nicht nur deswegen fahren wir jedes Jahr gerne in meine alte Heimat, weil es am Wörthersee paradiesisch ist. Dieses Jahr wird es allerdings ein wenig anders und ohne jetzt zu groß privat auszuholen: Ich bin gerade auf der Suche nach Hotels rund um den See, aber auch in Salzburg und in der Steiermark, weil wir uns im Juli Österreich ein bisschen näher ansehen wollen.

Bevor es aber zur Planung geht, fliege ich diese Woche schon mal vorab nach Klagenfurt, weil ich dort einige private Dinge erledigen muss. Gekrönt wird mein Besuch mit ein paar Tagen (bei meiner Schwester) in Graz – ich freue mich jetzt schon auf diese unterschätzte, schöne und gemütliche Stadt. Mehr erzähle ich euch dann kommenden Montag, heute gibt es erst mal den Rückblick der letzten Kalenderwoche:

 

Montag

Ich freue mich jeden Tag auf meine Arbeit, das Büro und alles, was liegen geblieben ist. Marc Anthony (really?) hat mal gesagt: „If you do what you love, you’ll never work a day in your life.“ Da ist was dran!

Pulli: Studio CDG / Jean: Levi’s 501 CT

 

 

Dienstag

Dienstag bin ich für ein paar Stunden und einen kurzen Job in Berlin. Ich bin im Amorelie Office zu Gast und darf euch bald mehr verraten, was ich dort gemacht habe. Und es ist ganz bestimmt nicht das, was ihr denkt!

 

 

Mittwoch

Fabian Hart und Campari laden am Mittwoch zum Dinner ins Neni. Die Drinks kommen vonBar-Legende Jörg Meyer (Le Lion, Boilerman Bar), das Essen natürlich aus der Neni-Küche und die Stimmung von ganz alleine. Danke Fabian für diesen schönen Abend!

 

 

Donnerstag

Swantje (The Original Copy) ist in der Stadt! Juhu! Zusammen machen wir auf dem Weg zur anderen Elbseite und kommen einer schönen Einladung von Eucerin nach, die uns mit einem perfekten Nachmittag überraschen. Neben den wahnsinnig interessanten Fachvorträgen, werden uns die Herbst-Neuheiten vorgestellt. Klingt alles sehr vielversprechend! Verraten kann ich zu den schönen Produkten noch nichts, habe aber auch noch was anderes mit nach Hause genommen: Niemals vorschnell urteilen! Als ich „Improvisationstheater“ höre, denke ich sofort an peinliche Minuten und Fremdscham. Die Spieler aus Hamburg überraschen mich und überzeugen mich vom Gegenteil – ich hab Tränen gelacht! Unvergesslich: Die Barkassenfahrt bei Sonnenuntergang zurück. Swantje, komm bitte bald wieder, dann zeig‘ ich Dir Hamburg!

<

 






>

 

 

 

Freitag

Zwei Tage nachdem ich aus San Francisco wieder da war, brachte Glossier den neuen Invisible Shield Sonnenschutz raus. Als Glossier Fan wollte ich das neue Produkt natürlich auch ausprobieren und freue mich nun sehr, dass Swantje mich mit einem kleinen Päckchen aus Amerika (unbekannterweise DANKE an die liebste Schwägerin!) überrascht hat. Review dazu folgt mit den anderen Glossier-Produkten, die ich mir selbst in Amerika bestellt hatte. Hier geht es zu meinem ersten Glossier Post, in dem ich schon mal über die Bestseller geschrieben hatte.

 

 

Samstag

Lefti hilft mir mein neues Regal fürs Büro aufzubauen. Ich ärgere mich noch immer sehr: Ich habe die falschen Schubladen gekauft! Argh! Fotos folgen daher erst, wenn es vollständig ist…

Überlege nun mir das Regal auch für zuhause zu holen (Serie BESTA) – weil wir noch ein großes Sideboard / Schuhregal suchen – und individuell mit Fronten von Reform oder Superfront (warum liefern die eigentlich nicht nach Deutschland?) zu pimpen. Wie schön sind bitte die kupferfarbenen Beinchen?

Bilder: Superfront

 

 

Sonntag

Nichts zu berichten! Entspannen, relaxen, ein Kuchen mit Michael Mayer. Private time! Wir gehen übrigens wieder live, wenn ich wieder da bin. Wir sammeln gerade tolle Produkte und Neuigkeiten für euch!

 

 

New in

Neu auf meinem Schreibtisch gelandet sind einige Neuheiten von Pixi. Davon habe ich schon den Sun Mist und das Vitamin Wakeup Mist probiert, welche sich zu absoluten Lieblingen bei uns im Büro gemausert haben. Gestern Nacht habe ich dann noch den „Double Cleanse“ Reiniger, der in Zusammenarbeit mit Carolin Hirons entstanden ist, ausprobiert. Davon bin ich leider (noch) nicht vollkommen überzeugt, aber ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen und gib ihm noch mal ne Woche Zeit.

 

 

Außerdem auch neu: die „No Doubt Natural Foundation“ von HIRO. Ich habe sie erst zwei Mal benutzt und bin restlos begeistert. Besser gesagt: Ich bin aus dem Häuschen! Bei NK-Foundations denke ich immer sofort an raue, pudrige Texturen, die man am Ende zu stark auf der haut sieht. Die HIRO Foundation nennt sich innovativ und ist es tatsächlich auch – die Textur ist richtig cremig, lässt sich spielend leicht (mit den Fingern) auftragen und ist unsichtbar auf der Haut. Das Finish: leicht mattierend, dennoch nicht zu stumpf (was ich ja hasse). Schaut euch unbedingt diese wunderschöne Textur an. Ich bin mir sicher, dass ihr sie genau so feiern werdet wie ich jetzt in den ersten Tagen…

 

 

Neu entdeckt

Farbe + Pflege + SPF = Complexion Rescue von bareMinerals. Ein geniales Produkt, dem ich nie so viel Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Bei meinem Live-Chat mit bareMinerals hatte es mir Sylvie Mestermann empfohlen, aber erst jetzt habe ich es für mich entdeckt. Damit bin ich nicht alleine – ihr habt mir sehr viele Nachrichten geschickt, als ich die Tube auf Insta Stories gezeigt habe.

 

 

Online entdeckt

Wie schön ist bitte diese geflochtene Tasche von Stella McCartney? So was gefällt mir, mit den ganzen Gucci-Logo Bags kann man mich ja echt jagen – vor allem kann man die doch in zwei Jahre spätestens nicht mehr sehen. Oder was denkt ihr?

<

 









>

 

 

Lieblingsoutfit

Oh Gott, dieses grüne Blumenkleid! Ich hatte es ewig im Browser und hab immer wieder auf „Aktualisieren“ geklickt – das ist mein einfacher Trick, wenn etwas ausverkauft ist, ich es aber unbedingt haben möchte. Momentan ist es wieder ausverkauft, aber vielleicht kommt es ja noch mal rein? Auf Instagram gab es nämlich unzählige Fragen zu dem hübschen Stück, das mich lehrt: Feminine Kleider stehen mir! Gerne mir davon.

Sneaker: Filling Pieces / Nagellack: Campari X Uslu Airlines / Armreif: Xenia Bous

Ohrwurm der Woche

Hat jemand von euch gestern „One Love for Manchester“ gesehen? Ich ab der Mitte leider eingeschlafen, aber zum Glück gibt es das benefizkonzert auch auf Youtube. Musste ich mir natürlich wegen Liam Gallagher ansehen, der mit Chris Martin zusammen „Live Forever“ performte. Eines meiner Lieblingslieder aller Zeiten, dass mir diese Woche wieder in Erinnerung gerufen wurde. Ganz kurz habe ich mir ausgemalt, wie toll es gewesen wäre, wenn sich Noel, trotz Auflösung von Oasis, mit seinem Bruder für den guten Zweck auf die Bühne gestellt hätte. Ich träume weiter von einer Oasis-Reunion, habe mir aber geschworen, dass ich mir Liam und Noel, weil mein Herz immer noch für deren Musik schlägt, bald mal wieder live ansehen muss. Übrigens zwei Männer, die im Alter immer schöner werden – findet ihr nicht? Was ich übrigens von Brad Pitt nicht behaupten kann…

 

 

Upcoming

Ich habe euch ja schon im Teaser verraten, wohin es diese Woche geht. Ab Mittwoch besuche ich meine Mama und freue mich ganz verrückt darauf, mit ihr Zeit zu verbringen. Und natürlich freue ich mich sehr auf die Kärntner Küche!

9 Comments

  • Antworten Juni 6, 2017

    Maria

    Huhu,
    ich kommentiere ganz ganz selten, aber heute muss ich dir einfach ein ganz großes <3 für die Gallagher-Liebe da lassen! Irgendwann kommt die Reunion, da glaube ich auch fest dran.
    Lese deine Diarys unglaublich gerne, mach weiter so!
    Schöne Grüße

  • Antworten Juni 6, 2017

    Marei

    Sehr gut, wie sich die Geschmäcker unterscheiden. Ich konnte Brad Pitt nie etwas abgewinnen und finde, er gewinnt im Alter zusehends. Die Gallaghers waren beide optisch noch nie mein Fall (und auch sonst nicht – zu arrogant!)…. aaaaaaber für Chris Martin würde ich jeeeederzeit einen Abend meinen Freund stehen lassen *seufz*

    Was ich aber eigentlich sagen wollte:Superfront liefert nach Deutschland, wir haben im Büro unsere Küchenschränke damit veredelt!

  • Antworten Juni 6, 2017

    katrin

    Der geringelte Pulli ist richtig toll!

  • Antworten Juni 6, 2017

    Laetitia

    Liebe Hanna,
    vielen Dank für Dein Diary, lese ich jede Woche gern:)
    Die Gucci Taschen finde ich auch ganz furchtbar. Große Logos mag ich sowieso nicht. Ich muss dabei immer an den Spruch von Caroline de Maigret denken: wir sind doch keine laufenden Werbungsplakaten. Ich mag lieber zeitlose Schönheit, puristischen Stil wie bei Alesya Orlova oder Celine oder A.P.C. Diese von Stella MacCartney erinnert mich zu sehr an einer Chanel Tasche.
    Feminine Kleider stehen Dir ganz hervorragend. Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub in Deiner Heimat.
    Liebe Grüße von Laetitia

  • Antworten Juni 7, 2017

    nicole

    Liebe Hanna,
    Chris Martin hat doch eine Stimme zum niederknien…danke für das Video. Werde mir gleich meine Coldplay-CD´s anhören… und auf das Review von der Glossier Sonnenpflege bin ich schon gespannt.
    Eine schöne Woche
    LG Nicole

    • Juni 8, 2017

      Hanna

      Da möchte ich gar nicht widersprechen, wahrscheinlich ist es für einen waschechten Oasis-Fan für mich einfach sehr ungewohnt, den Part, den sonst Noel Gallagher singt, von Chris Martin zu hören. Die Glossier Sonnenpflege ist arg toll, hab aber auch was zu meckern ;) Dazu aber bald!

  • Antworten Juli 15, 2017

    Sandra

    Hallo Hanna, ich habe auch die Hiro Foundation probiert und bin restlos begeistert. Welche Nuance hats du probiert?

    • Juli 15, 2017

      Hanna

      Ich hab BOW

    • Juli 16, 2017

      Sandra

      Danke ;) und einen schönen Sonntag noch.

Leave a Reply