Sephora US Haul

Ich hatte gespart, ich hatte mich drauf vorbereitet und dann kam doch alles anders… Denn das Sortiment, dass Sephora US auffährt, ist live noch mal ne ganz andere Nummer als die kleinen Filialen in Frankreich oder das Online-Sortiment, das ich mir vor meiner Abreise schon ganz genau angesehen und eine Wunschliste angefertigt hatte.

Eines vorweg: Ja, Sephora kommt nach Deutschland, aber bestimmt nicht in dem Umfang, in dem sich die Shops in Amerika präsentieren. Ich hoffe, dass ich euch zum Sortiment und den kommenden Sephora-Filialen bald mehr sagen kann, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass einige Brands nicht mit nach Europa kommen werden. Zum einen hab‘ ich da ein paar Hintergrundinformationen und zum zweiten gibt es gewisse Marken generell noch nicht in Europa (Space NK, Beautybay etc.). Ich spekuliere mal: NARS und Hourglass könnten dabei sein, ebenso Marc Jacobs Beauty und Too Faced. Diese Marken gibt es bereits in unseren Nachbarländern, da wird es keine Probleme mit der Einführung geben. Was viele nicht wissen: Wollen Brands nach Europa, müssen sie bestimmte Vorraussetzungen erfüllen (Inhaltsstoffe, INCI Liste auf Deutsch, etc.), was nicht jede Marke machen möchte.

 

Brands Brands Brands

In Amerika habe ich fast ausschließlich Produkte gekauft, die auch z.B. in Frankreich oder Dänemark bei Sephora nicht erhältlich sind. Marc Jacobs Beauty gibt es in Paris, OUAI ist u.a. bei Niche Beauty gelistet, Dr. Jart mittlerweile bei Douglas; NARS, Kate Sommerville und Lancer (daran bin ich übrigens sehr interessiert! gibt es auch bei Net-A-Porter und Lookfantastic), sowie die wunderschönen Produkte von Hourglass, kann man prima in London ergattern oder ordern. Dort gibt es auch BECCA, dennoch wollte ich die Foundation (siehe unten) nicht zurück lassen, weil ich sie aufgetragen so sensationell fand.

Was ich nicht mitgebracht habe, was ich mir aber unbedingt noch mal näher anschauen möchte sind die Brands Amore Pacific und . Josie Maran finde ich auch ganz gut, da haben mich aber am Ende die Texturen nicht so vom Hocker gerissen. fresh gibt es mittlerweile auch in Paris (Galerie Lafayette) und hat viele Rosenprodukte, die ich leider nicht vertrage. Den Bestseller, der Soy Cleanser, hatte ich mir in SF auch im Mini-Format gekauft und war schwer enttäuscht – den habe ich gleich im Hotelzimmer stehen lassen… All die genannten Marken lassen mein Herz höher schlagen, hoffe ich also, dass ich euch bald zu einem späteren Zeitpunkt mehr dazu berichten kann.

Was mir besonders gut gefallen hat war it cosmetics. Warum ich nichts gekauft hatte? Weil die berühmt berüchtigte CC Cream wirklich viel zu wenige (gelbstichige) Farben hat und ich zwei hätte kaufen und mischen müssen – das war mir dann mit ingesamt 76 Dollar doch ne spur zu teuer. Außerdem hat mir ein Beauty-Vögelchen gezwitschert, dass es bald einen ganzen Schwung mehr Farben geben wird und, und jetzt kommt’s, dass it cosmetics ziemlich sicher nächstes Jahr nach Deutschland kommen wird. Kreisch!!! 

An dekorativer Kosmetik gibt es in Amerika sonst noch Stellar (für jede Hautfarbe – exklusiv bei Sephora), BITE, Cover Fx, Tarte und die Esteé Edit zu entdecken – bei der Skincare kann man SKII, Boscia, First Aid Beauty, Philosophy finden, die es vereinzelt sogar auch in anderen Ländern gibt. Sephora führt auch immer mal wieder Einzelprodukte von kleinen Nischenmarken oder holt kleine Asia Brands ins große Sortiment. Es macht mir viel Spaß danach zu suchen und kleine Highlights ausfindig zu machen. Von Milk und Drunk Elephant habe ich mir was gegönnt (Details siehe unten) und bin jetzt schon begeistert.

Neu entdeckt habe ich die Haarpflegemarken VERB und IGK, die ich nur aufgrund meines Übergepäcks nicht mitnehmen konnte. Shampoo & Co. wiegen einfach immer gleich mal deutlich was und somit habe ich mich bei diesen Produkten auf eine Bestellung bei Sephora (ist weltweit möglich) vertröstet. Eine Kleinigkeit habe ich mir, hairwise, ja dennoch gegönnt, weil meine geliebte Sachajuan Styling Cream aus war. Ich bin gespannt ob die Shine Cream von drybar, siehe unten, da mithalten kann…

Too Faced haben in Europa übrigens ein eingeschränktes Sortiment und ich bin gespannt, ob die Marke auch zu uns kommt. In den Sephora Filialen in Amerika gibt es dafür die ganze Palette und alle Farben sowie Produkte. Ich LIEBE ja die Born This Way Foundation und sehe gerne mal über das kitschige Packaging hinweg, weil die meisten Produkte wirklich klasse sind.

Notiz: Beauty ist nicht nur meine Leidenschaft, sondern mein Business. Ich möchte euch immer die neuesten und schönsten Sachen zeigen und investiere in diesen Wunsch auch regelmäßig. Ich warte nicht, dass mich Marken anschreiben und mir Gratis-Samples schicken, gerade, wenn es sich um internationale Marken handelt. So ein Einkauf hebt sich ganz sicher von dem anderer ab, ich habe aber immer die Motivation, dass ich in meinem Job, egal ob für meinen Blog oder für Magazine, meinen Lesern neue, innovative und großartige Produkte zeige. Ds spielt, wie gesagt, auch die eigene Leidenschaft mit rein. Jeder darf mit seinem Geld ja machen, was er möchte – für mich bedeutet das zwei Mal im Jahr Beauty Shopping deluxe. Privat und beruflich.

 

 

Sephora US Shopping

Folgende Produkte sind in meinem Körbchen gelandet:

 

Drunk Elephant – T.L.C. Sukari Babyfacial

25% AHA und 2% BHA – dieses Peeling hat es in sich! Das Drunk Elephant Babyfacial stand so lange auf meiner Wunschliste, nachdem ich so viele tolle Reviews darüber gelesen hatte. Musste ich haben und muss sagen: Ich bin jetzt schon begeistert! Mehr dazu bald, nach ausführlichen Tests… Von Drunk Elephant hätte ich mir übrigens am liebsten das ganze Sortiment mitgenommen, die Produkte sind nämlich einfach super! Mit dabei war nämlich eine Probe des Virgin Marula Face Oils und von den anderen Produkten habe ich mir Samples abfüllen lassen.

 

Becca – Aqua Luminous Perfecting Foundation

BECCA macht einfach fantastische Produkte und außergewöhnliche Texturen, weshalb ich so sehr hoffe, dass die Marke auch bald mal nach Deutschland kommt. Meine neueste Entdeckung ist die Aqua Luminous Perfecting Foundation, die mir eine Sephora Mitarbeiterin, nachdem ich ihr von meinem Hautton und den Ansprüchen (deckend, aber nicht zu dick, glowy Finish, bloß nicht zu matt, aber auch nicht speckig glänzend) erzählt hatte.

 

Marc Jacobs – 506 Flesh & Fantasy Blush

Ich wollte ein Blush, das immer und zu jeder Lippenstiftfarbe passt und landete am Ende meiner Suche bei Flesh & Fantasy von Marc Jacobs. JEDE Sephora Verkäuferin hatte es in San Francisco, ihr hättet mal die Lobeshymnen hören sollen! Aufgetragen fand auch ich es dann so toll, dass ich es mir schließlich und endlich gegönnt habe.

 

Milk Makeup  – Blur Stick

Ein Primer, der die Poren kleiner wirken lässt, die Haut ebnet, das Make-up länger halten lässt und KEIN Silikon enthält? Gibt es von MILK und musste ich natürlich haben. Macht die Haut sehr seidig und wird in den kommenden intensiv getestet!

 

Milk Makeup – Highlighter LIT

Hach, Highlighter… Fängt man einmal erst damit an, kann man nichtmehr aufhören. Obwohl ich schon sehr viele dieser Produkte besitze, fand ich den LIT Highlighter von Milk sehr besonders, stand er doch auch auf meiner Wunschliste. Sieht besonders in den Augeninnenwinkel super aus!

 

Milk Makeup – Lipstick O.G. Red

Eigentlich wollte ich die Farbe Name Drop kaufen, denn selten passt mir ein orangefarbener Lippenstift so gut, wie diese Nuance. Diese war aber leider überall restlos ausverkauft, weshalb ich am Ende einen Mini-Lipstick in der farbe O.G. Red mitgenommen habe. Die Texturen der Milk Lippenstifte sind übrigens super: Trocknen die Lippen nicht aus, halten wirklich stundenlang. Meine Wunschfarbe werde ich mir bald online bestellen und bin mir sicher, dass das leuchtende Rot nicht meine letzte Farbe von Milk gewesen ist…

 

Sephora – Perfecting Mist Airbrush Blush

Das nenn‘ ich mal eine Innovation: Ein Blush zum Aufsprühen! Kann man direkt auf die Wangen oder mit einem Pinsel auftragen. Der erste Versuch scheiterte kläglich und ich bin gespannt, ob mir das Rouge noch sympathisch wird… Farbe: Such A Peach.

 

Drybar – The Chaser Shine Cream

Ohne Haarcreme sehen meine Haare oft komisch aus – erst durch ein Stylingprodukt werden die Längen gebündelt und die Naturlocken können super fallen. Ich teste momentan ein paar Produkte dieser Art und bin gespannt, ob die Shie Cream von Drybar mit meinem Favoriten von Sachajuan mithalten kann…

 

Samples

Zu meinem Kauf habe ich ein Sample der Dr. Jart BB Cream, den Buildup Buster von Deva Curl sowie ein Duo von Tarte (Lipcreme und Blush) dazu bekommen. Das muss man Sephora schon lassen: Das Rewards-System ist super und bietet für verschiedene Einkaufssummen sowie zum Geburtstag ein paar echte Goodies.

 

 

 

Ich habe mir übrigens noch ein paar andere Sachen in Amerika gekauft, die ich euch noch in einem anderen Post vorstelle…

Gibt es Produkte, die euch besonders interessieren, die vielleicht nicht so einfach zu bekommen sind
oder die ihr bei Sephora gesehen habt und über die ihr gerne hier was lesen wollt?

 

26 Comments

  • Antworten Mai 10, 2017

    Mimi

    Das hört sich doch nach einem tollen Trip und auch nach tollen Produkten an. Ich möchte so gerne die It cosmetics CC Cream ausprobieren da ja The Anna Edit immer so davon schwärmt.
    Ich würde total gerne mal eine Review von dir zu „The Ordinary“ hören. Momentan sind die Produkte ja weltweit in aller Munde.

  • Antworten Mai 10, 2017

    Vanessa

    Sephora in den USA ist für mich auch immer der absolute Ausnahmezustand…

  • Antworten Mai 10, 2017

    Sanne

    Hallo Hanna,
    das hört sich an wie das Kosmetikparadies. Sowas müsste es wirklich mal hier geben. Aber es werden immer mehr Marken und ich blicke manchmal nicht mehr durch. Bei Produkten , die alle soo toll finden, bin ich etwas vorsichtig geworden, denn ich war oft enttäuscht von dem Produkt. Es wird oft viel versprochen, aber dann ist da doch keine Wirkung. Allerdings hat eben jeder eine andere Haut oder Vorliebe. So funktionieren manche Produkte bei dem einen wunderbar und bei dem anderen garnicht. Die Becca Foundation und der Milk Blur Stift interessieren mich nach Deiner Beschreibung am meisten. Ansonsten würde mich mal die Koreanische oder asiatische Kosmetik interessieren.
    Viele liebe Grüße
    Sanne

  • Antworten Mai 10, 2017

    Stefanie

    Ich LIEBE Drunk Elephant. Und muss mich ganz stark zusammenreissen nicht mehr von ihnen zu bestellen. Weil der rationale Teil in mir sagt halt doch immer, dass es einfach nur Dinge zum Aufbrauchen sind. D.h. kaufe ich mir Hautpflege für ein paar hundert Euro, bleibt am Ende nichts übrig (außer schöne Haut – im besten Fall). Da macht es irgendwie für das Gewissen mehr Sinn, das Geld in eine Tasche, Schmuck oder ähnliches zu investieren. Aber ich weiß nicht, wie lange ich noch stark bleiben kann.

    Und sobald du Neuigkeiten zu Sephora hast, die geteilt werden dürfen, bitte her damit! Ich plane einen München Trip wegen der Peter Lindbergh Ausstellung und verschiebe diesen gedanklich immer wieder, bis es definitive Infos zu Sephora in Deutschland gibt.

  • Antworten Mai 10, 2017

    Verena

    Liebe Hanna, ich war auch sehr gespannt ob du was zur it cosmetics cc cream schreibst. Ich habe diese seit einer Weile und liebe sie; die Farbe light passt bei mir perfekt. Ich liebe einfach alles an der cc cream und werde sie def. wieder bestellen. Super dass es bald mehr Farben gibt und in Deutschland, jubel!!

  • Antworten Mai 11, 2017

    vivien_noir

    Ich bin ganz besonders an MILK interessiert! Wenn die „hell genuge“ Farben haben, würde ich sogar eine Blindbestellung wagen. In Ö werden wir wohl ewig darauf warten müssen…
    Super, dass du den Grund erwähnst, warum viele Marken aus Übersee (noch) nicht in der EU erhältlich sind. Es sind tatsächlich die viel strengeren Kosmetikrichtlinien hier, die das verhindern, und ich bin ehrlich gesagt auch sehr froh darüber. Viele Inhaltsstoffe sind z.B. hormonell wirksam, und diese will ich persönlich ganz besonders vermeiden. Deshalb schiele ich immer sehnsüchtig zur konventionellen Kosmetik, nehme mich aber immer mehr an der Nase in Naturkosmetik zu investieren. Dort blicke ich bei all den unbekannten Marken noch etwas mehr durch (Kjaer Weis, Ilia, sowas eben) – ich glaube, ich wäre heillos überfordert gewesen! Was mich stört, ist, dass z.B. Tarte als Naturkosmetik gilt, aber keine „echte“ ist, wie z.B. auch The Body Shop. Was hältst du davon, NK mit einem kleinen Vermerk zu kennzeichnen?

    Im Übrigen finde ich persönlich, dass du dich für keinen Einkauf oder den Bericht darüber entschuldigen oder rechtfertigen musst/sollst. An den Kommentaren sehe ich aber, dass es durchaus oft sehr kritisch aufgefasst wird. Deshalb nehme ich aus deinem oberen G’satzl einfach nur mit, dass du diesen tollen Post wirklich selbst finanziert hast, was ihn für mich noch viel, viel wertvoller macht! Bei gesponserten Posts kann der Blogger nur sehr schlecht negative Meinung zum Produkt kundtun, ohne gleich den Kooperationspartner vor den Kopf zu stoßen (die sind da ja auch ganz schön empfindlich – finde ich aber auch nachvollziehbar!). Deshalb: DANKE!

  • Antworten Mai 11, 2017

    vivien_noir

    Hast du schon mal von KMS die Haarcremen probiert? Ich habe auch Naturwellen, aber kurz, und war letztens schwer begeistert, als mein Friseur sie verwendet hat!

  • Mir ging es mit dem Sephora-Blush genauso :) Bin schon gespannt auf das deutsche Sortiment. Bussi aus Brüssel

  • Antworten Mai 11, 2017

    Christiane

    Liebe Hanna,
    bin so super gespannt auf Deine Reviews.
    Habe auf Instagram gesehen, dass Du auch von Olio e Osso den Balm gekauft hast.
    Ich würde den gerne nachbestellen, gibt es aber nicht bei Sephora Online – hast Du noch eine Idee wo ich ihn bekommen könnte?
    Herzliche Grüße nach Hamburg
    Christiane

    • Mai 12, 2017

      Hanna

      Liebe Christiane, habe ihn bei Credo in San Francisco gekauft – dazu schreibe ich noch einen Post. Vielleicht liefern die ja?! :)

  • Antworten Mai 12, 2017

    Michèle

    Liebe Hanna,

    ich würde mich auch über ein Review der Marke The Ordinary und der großen Schwester Niod freuen. Ich benutze einige Produkte beider Marken seit Anfang des Jahres und bin selbst schwer begeistert. Trotzdem würde mich interessieren, was du als Beauty und Skincare Profi davon hält ;)

    Liebe Grüße Michèle

    • Mai 14, 2017

      Hanna

      Liebe Michéle, bin bereits am Testen, Review kommt! Warte gerade noch auf die Ordinary Foundation, weil ich die unbedingt mit einbauen möchte. Mit herzlichen Grüßen! Hanna

    • Mai 24, 2017

      Michèle

      Liebe Hanna, vielen Dank! Ich freue mich schon auf den Artikel. Generell freue ich mich immer von dir zu lesen. Toller Blog! Die Serum Foundation habe ich vorgestern erhalten. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Jetzt bin ich auf die Coverage Foundation gespannt ;)

  • Antworten Mai 12, 2017

    Cathrin

    „Sephora Us Haul“
    Sorry, ich verabschiede mich von diesem Blog mit diesen Anglizismen. Vielleicht habe ich auch verpaßt, dass es gerade angesagt ist, so zu schreiben. Weiterhin viel Spass mit dem Reward-System und den Goodies und Brands und Shopping und Packaging Design. Ich bin da raus und investiere mein Geld sinnvoller als in Chemiekosmetikbomben, die an Tieren gestestet worden sind.

    • Mai 14, 2017

      Hanna

      Liebe Cathrin, in Deinem Kommentar vermischt Du hier zwei paar Schuhe, was nicht ganz fair ist. Wie schon mal erwähnt gibt es Wörter, wie „Shopping“, „Goodies“ und „Brands“, die in der Branche längst üblich und eingedeutscht sind. Der Begriff „Packaging Design“ begleitet mich seit meinem Design-Studium, dafür lässt sich Ersatz finden, ich selbst störe mich aber nicht an der internationalen Bezeichnung. Das Wort „Haul“ mag sicher auch eine Alternative bieten, allerdings denke ich hier für meinen Blog und an SEO (Google Suche, Auffindbarkeit, Links etc.) – genau danach wird von den Leuten auch gegoogelt, weil sich dieses Wort im Beauty Kosmos mittlerweile auch in Europa eingeschlichen hat. Punkt zwei: Keiner der genannten Marken macht Tierversuche. Punkt drei: Jeder darf hier kommen und gehen, genau so wie ich hier auf meinem Blog schreiben darf was ich möchte. In diesem Sinne: Ciao Servus Baba! Das war jetzt Italienisch UND Österreichisch – das erlaube ich mir mal auf meiner eigenen Website :)

    • Mai 15, 2017

      vivien_noir

      Hui, dieser Ton ist für mein Empfinden rau und beinahe vorwurfsvoll. Ich mag eloquentes Deutsch auch sehr gerne, aber Anglizismen stören mich nicht, wenn sie – wie hier – gefühlt eh ganz dosiert daherkommen. Vielleicht sind sie aber auch schon so weit in meinem persönlichen Wortschatz implementiert, um sie kaum mehr als solche warhzunehmen.
      Hanna, deine Aussage gefällt mir: dein Blog, dein Inhalt. Denn genau dafür lieben wir dich ja!

  • Antworten Mai 13, 2017

    shalely Hamburg

    Ich wäre wahrscheinlich völlig überfordert von der Auswahl Du hast dir super Sachen mitgebracht

    • Mai 14, 2017

      Hanna

      Liebe Shalely, ich habe mir ganz viel Zeit genommen, die ich hatte, weil ich alleine unterwegs war. 2.5 Stunden will mein Freund sonst nicht auf mich warten :P Das Gute ist: So hatte ich keinen einzigen Fehlkauf, das freut mich selbst echt sehr!

  • Antworten Mai 13, 2017

    Hella

    Toller Beitrag! Ich stehe immer ganz überfordert bei Sephora uns weiß nicht wo ich anfangen soll :) it cosmetics mag ich auch super gerne, aber auch ich habe das Farbproblem, leider
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    • Mai 14, 2017

      Hanna

      Liebe Hella, da kommt ja Gott sei Dank bald ganz viel mehr! Dann finden wir auch eine Farbe :)

  • Antworten Mai 13, 2017

    Britta

    Ein schöner Post, liebe Hanna. Also ich kann deine Begeisterung gut nachvollziehen und ich habe beruflich nichts mit Beauty zu tun. ;-)

    Wenn ich in San Francisco in den Sephora gehe, bin ich am Anfang immer völlig überfordert, fühle mich wie ein kleines Kind im Süßwarenladen und kann mich überhaupt nicht entscheiden. Glücklicherweise gibt sich dieses Gefühl im Laufe des Urlaubs und irgendwann kann sogar ich mich dann für einige Sachen entscheiden, die mich interessieren und die ich in Deutschland nicht bekomme.

    Ich würde mich übrigens auch über mehr Infos zu Sephora in Deutschland freuen.

    Liebe Grüße, Britta

    • Mai 14, 2017

      Hanna

      Liebe Britta, ha! Genau so geht es mir immer, deshalb plane ich immer mehrere Besuche ein, weil mir beim ersten Mal immer so der Kopf schwirrt! Da ich alleine war, konnte ich an dem Tag, an dem ich meine Schätze gekauft habe, auch knapp 2.5 Stunden dafür investieren. Hat sich gelohnt: Es ist kein einziger Fehlkauf (außer das blind gekaufte Fresh Waschgel) dabei, was ich oft habe, wenn ich überstürtzt was in den Warenkorb schmeiße. :)

    • Mai 15, 2017

      vivien_noir

      Ich bin vor allem beeindruckt davon, dass du auch kein einziges Ding wegen der Verpackung alleine mitgenommen hast! Das ist bei mir immer gefährlich – Ausrede: „wenn ich es nicht mag, kann ich es auf Kleiderkreisel weitergeben, oder sehe es einfach als Deko für’s Bad an“. Du kannst stolz auf dich sein! Ich hoffe, ich komme nächstes Jahr auch nach San Francisco, dann werde ich sehen, ob ich auch so standhaft bin wie du.

  • Antworten Mai 15, 2017

    Nora

    It Cosmetics würde ich wirklich gerne mal ausprobieren, aber wie dir gehts mir da auch bei den Farben… Sieht alles zu gelb aus. Und online sieht man das ja immer noch mal schlechter :/

    • Mai 15, 2017

      Hanna

      Ja, total doof, nicht wahr? Gott sei Dank kommt ja bald noch mehr – dann wird auch unser Hautton mit berücksichtigt!

  • Antworten Mai 19, 2017

    Catharina

    Sehr schöner Post! Und ganz ehrlich: Beauty ist nicht mein Hauptbusiness – ich hab ’nur‘ einfach Spaß dran. Und jedes Mal, wenn ich in den USA war, bin ich zu Sephora gegangen und habe mir dort ein paar tolle und exklusive Produkte gegönnt. Und konnte dort gut und gerne etwas Zeit verbummeln ;-)

Leave a Reply