Mini Diary KW 17 | 17

Als ich die Woche mit einer lieben Freundin telefoniert hatte,wir haben uns länger nicht gehört, stellen wir fest, dass die Monate rasen. Heute ist der 1. Mai und in drei Monaten ist schon wieder September. Auch die Zeit vor meiner Abreise nach Hawaii verflog in Windeseile und plötzlich saß ich im Flieger…

 

 

Montag

Ich war noch nie in Stuttgart – der Besuch am Montag ist deshalb doppelt so schön. Von der Stadt sehe ich aber leider kaum etwas, da es direkt zum Porsche Tennis Grand Prix geht. Mittags gehe ich mit Sylvia Mestermann, National Make-up Artist von bareMinerals Deutschland, auf Facebook online und lasse mir einen ganzen Look mit dem beliebten Mineral Make-up zeigen. Was soll ich sagen? Ich hatte es ja schon mal getestet, der Foundation aber ehrlich gesagt nicht die Aufmerksamkeit und Liebe geschenkt, die sie verdient. Denn: Das Finish ist großartig, total natürlich, nicht zugekleistert und dennoch unschlagbar bei Rötungen und Unebenheiten. Sylvia zeigt mir auch den Bronzer (so gut!), Rouge und die neuen Nude Lippenstifte, die mit 40 Nuancen wirklich für jeden Geschmack etwas haben. Das Video der FB-Live Session könnt ihr euch übrigens online auf der FB-Page von bareMinerals Deutschland ansehen.

 

 

Abends treffe ich Angie Kerber – die deutsche Tennisspielerin ist seit kurzem das neue Gesicht von bareMinerals und so was von bodenständig und sympathisch, dass ich am liebsten den ganzen Abend mit ihr quatschen wollte…

 

 

Dienstag

Frühmorgens geht’s schon wieder nach Hamburg. Das wäre dann auch mein Lieblingsoutfit der Woche – zugegeben, nicht besonders kreativ, aber sehr bequem und perfekt, um nach einem Flug gleich direkt ins Büro zu hüpfen:

MOM Jeans von Lee, dazu ein schmales Karo-Hemd (ebenfalls von Lee) und Sneaker von Filling Pieces. Geht immer, wertet alles auf: Mein geliebtes Seidenhalstuch von Filippa & Florentine & die Brille von VIU (Modell Cat), auf die ich sogar manchmal auf der Straße angesprochen werde.

 

 

Mittwoch

Am letzten Tag vor meiner Abreise fallen mir oft noch so viele Dinge ein… Moment! Ich hab gar keinen Badeanzug! Das kann ich in letzter Sekunde auch nicht ändern, da im Büro noch so viel zu tun ist. Ich nehme einfach meinen alten Bikini mit und nehme mir vor, nach meiner Ankunft mal die Swimwear (vor allem die Badeanzüge!) bei &otherstories anzuprobieren…

 

 

Donnerstag

Es geht los! Von Hamburg fliege ich nach München, von dort aus nach L.A., um dann wenig später in den Flieger nach Honolulu zu steigen. Schon am Flughafen schenkt man mir sofort ein Lächeln, als ich sage, wohin die Reise geht. Ich werde noch verstehen warum, aber Donnerstag Abend, man fliegt ja quasi einen Tag zurück, sehe ich erst mal nichts, weil es schon dunkel ist, als wir ankommen. Mein erstes Souvenir: Allure und meine geliebten Peanut Butter M&Ms. Welcome to America!

 

 

Freitag

Als ich Freitag aufwache, begreife ich, dass ich im Paradies gelandet bin. Von meinem Hotelzimmer im Outrigger Resort auf Oahu sehe ich den Strand, das Meer und die typischen Palmen, die auf keiner Postkarte fehlen dürfen. Ich habe manchmal richtig Probleme in Städten anzukommen, meine Seele braucht immer einen Moment, um nach zu kommen. Was mir auf Hawaii sehr geholfen hat: Eine Yoga Stunde am Strand unter freiem Himmel, die mich richtig erdet und ankommen lässt. Aloha!

 

 

 

Samstag

Zu viel möchte ich gar nicht vorweg verraten, da ich ein kleines Travel Diary schreiben möchte. Eines aber vorweg: Ich merke schnell, dass ich viel zu kurz auf Hawaii bin und auf jeden Fall wieder kommen möchte. Am Samstag fliegen wir auf die „Island of Hawaii“, wo wir für 2 Nächte bleiben. Wird das mein Reisehighlight sein? Und wie würde ich die Reise gestalten bzw. was kann ich nach der Woche empfehlen? Ich bin selbst sehr gespannt!

 

 

 

 

Sonntag

Sonntag verbringen wir in der Nähe von Hilo, der Hauptstadt der Insel. Die anderen der Reisegruppe machen eine Zipplingtour, ich warte geduldig, ich habe keine Lust und keinen Mut mich meiner Höhenangst zu stellen. Gleich zwei Mal in an diesem Tag sehen wir den Vulkan – besonders beeindruckend ist er abends, als wir in der Dunkelheit die Lava zischen sehen…

 

 

Online entdeckt

Ich kann nicht mehr aufhören an diese Schuhe zu denken. Wunderwunderschön, nicht wahr? Aber auch sonst habe ich mehr entdeckt, als mein Budget zu lässt (die Valentino Tasche geht mir seit meinem Besuch im Kadewe auch nicht mehr aus dem Kopf. Hin sparen?!) wobei ein paar ganz tolle und bezahlbare Teile auf der Wunschliste sind:

 

 

Song der Woche

Ohne Worte! Begleitete mich im Teil 1 meiner Reise…

 

 

Upcoming

Heute Nacht bin ich nach San Francisco geflogen – nun beginnen 4 Tage Hanna-Zeit, ganz ohne Termine, Verpflichtungen oder Stress. Was ich mir vorgenommen habe? Alles was mir gefällt und gut tut! Ein paar Sightseeing-Spots werde ich mir natürlich ansehen, die Straßen entlang bummeln und mich dann endlich in Ruhe in einen Sephora begeben. Meine Wunschliste ist quasi fertig (bis auf das, was man dann nicht erwartet hat) – in Waikiki habe ich ja schon etwas „vorgustiert“, um in SF nicht vollkommen überfordert vor den Regalen zu stehen. Das Hotel habe ich übrigens kurzfristig via Hotel Tonight (ist eine App – kennt die sonst noch jemand? Danke Kathy für den Tipp!) gebucht (ich werde berichten, wenn es sich lohnt!) und suche nun noch tolle Cafés und Restaurants, die sich sicher auch spontan finden lassen…

5 Comments

  • Antworten Mai 4, 2017

    Bianca

    Der Song ist mal wieder großartig :) Und super tolle Fotos! Genieße noch den restlichen Urlaub – und Sephora natürlich :)

    Liebe Grüße,
    Bianca

  • Antworten Mai 4, 2017

    Juka

    Viel Spaß, liebe Hanna. Genieß San Francisco in vollen Zügen, die Stadt ist so einmalig . LG

  • Antworten Mai 5, 2017

    Anne

    Liebe Hanna,
    mein Tipp ist das Restaurant Rangoon Ruby Burmese Cuisine in Nob Hill und zwar der Tea Leaf Salad! Extrem gut, ungewöhnlich und ein super nettes Team!
    Liebe Grüße,
    Anne

    • Mai 6, 2017

      Hanna

      Liebe Anne, das ist ja direkt hier ums Eck – werde ich morgen mal testen. Danke! <3

  • Antworten Mai 5, 2017

    vivien_noir

    Ach, könntest du nur etwas Sonne zu uns herüberschicken! Ich würd’s aufsaugen wie eines dieser putzigen Schwämmchen im Meer…. so einen Entdeckungsurlaub würde ich auch gerne mal auf einer so beeindruckenden Insel machen. Aber mein Geburtstags-WE mit Freilichtmuseum und Graz-Bummel hält auch vieles zu Entdecken bereit, darauf freue ich mich schon sehr!

Leave a Reply