März Favourites

Heute war der erste richtige Frühlingstag in Hamburg. Da wurde mir, im wahrsten Sinne des Wortes, warm ums Herz. Frühlingsgefühle habe ich momentan auch bei folgenden Produkten, die ich reinen Herzens als meine absoluten Lieblinge diesen Monat bezeichnen darf. Noch mehr dekorative Produkte stelle ich euch kommende Woche in meiner „Beauty Bag“ vor, da gibt es momentan auch echt viele schöne Sachen, die mir gefallen…

 

March Beauty Favourite / Foxycheeks

March Beauty Favourite / Foxycheeks

 

Dior – Hydra Life Exfoliating Powder

„Recherche“ ist immer ein guter Vorwand für mich und neue Beautyprodukte. Und in der Tat ist das dieses Mal nicht gelogen, denn ich teste und sammle gerade Enzym- und Puderpeelings für einen eigenen Themen-Post für euch. Für mich ist es einfach die beste Peelingart und kann verstehen, warum so viele Marken auf den Zug aufspringen. Ich fahr da auch gerne weiter mit und freue mich über den Neuzugang, der innerhalb von 5 Tagen zu einem neuen Liebling geworden ist: Das Exfoliating Powder aus der Hydra Life Serie von Dior. Die teste ich gerade einmal komplett durch, weil mich SO viele Fragen von euch dazu erreicht haben. Das Interesse kann ich gut verstehen und erste Begeisterungsrufe meinerseits bekunden. Das Reinigungspuder ist wirklich genial, löst sich in der Hand, mit Kontakt von Wasser, vollständig in eine cremige Lotion auf, was übrigens nicht alle Reinigungspuder machen, und peelt dann super sanft die Haut. Der Effekt: Tote Hautschüppchen werden abgetragen und die Haut strahlt bei mir richtig nach einem Waschgang. Absolut toll: Das Produkt ist wahnsinnig ergiebig, man braucht wirklich nur eine klitzekleine Menge an Puder, um ein gründliches und schnelles Peeling am Morgen oder Abend zu bekommen. Love!

 

Dr. Jart – Micro Foam Cleanser

Ein echter Beauty-Crush seit Januar ist die Marke Dr. Jart, von der ich schon an einigen Stellen berichtet habe. Bis jetzt hat wirklich JEDES Produkt für mich funktioniert, einige Masken habe ich mir sogar schon doppelt nach bestellt. Neu entdeckt habe ich den Micro Foam Cleanser, den ich morgens und/oder abends verwende. Auch hier: Hohe Ergiebigkeit, man braucht eine halbe fingernagelgroße Menge um das ganze Gesicht gründlich zu reinigen. Und das fühlt sich wenige Sekunden danach „quietsch sauber“ an, spannt aber nicht auf der Haut.

 

Guerlain – Eau de Beauté Cleanser

Bleiben wir gleich mal bei der gründlichen Gesichtsreinigung, die, wie ihr wisst, für mich unheimlich wichtig ist. Und eine Info vorweg: Ja, dieses Produkt ist etwas teurer, aber ich versuche euch mal die Vorzüge dieses luxuriösen Mizellenwassers zu beschreiben, denn sonst reicht mir ja auch mein geliebtes 3in1 Thermal Mizellenwasser von Vichy. Gerenrell nutze ich Mizellenwasser immer NACH der gründlichen Reinigung mit Wasser, aber da hat ja jeder seine Theorie. Für mich ist es der letzte Step der Reinigung und ersetzt an vielen Tagen ein Gesichtswasser. Das Eau de Beauté duftet himmlisch, ich muss aber auch dazu sagen, ich mag parfümierte Produkte und reagiere darauf nicht. Anders als viele Mizellenwasser schmeckt es nicht komisch, wenn man Lippenstift damit entfernt, brennt nicht auf Haut und in den Augen, hinterlässt weder einen Pflegefilm noch Trockenheit und dennoch hat man das Gefühl, dass die Epidermis, die äußerste Hautschicht, genährt wurde. Das ist in meinen Augen wirklich Perfektion und natürlich eine Portion Luxus…

 

David Mallett – Shampoo No.1 Hydration & Conditioner No. 1 Hydration

Jahrelang wollte ich es testen, jetzt war es endlich soweit: Als ich im Salon bei David Mallett in Paris war (mehr dazu nächste Woche), wurden meine Haare natürlich mit dem hauseigenen Shampoo (Hydration, No. 1) gewaschen und die Längen mit dem dazu passenden Conditioner gepflegt. Als Tipp wurde mir, von dem charmanten Stylistin Benedikt, mit auf den Weg gegeben: Wenig Shampoo nehmen und lieber zwei Mal waschen. Genau so mache ich es momentan zwei Mal die Woche und könnte glücklicher nicht sein. Das Shampoo ist unkompliziert, feuchtigkeitsspendend und sehr ergiebig. Ähnlich steht es mit der Spülung, die ich eher verschwenderisch verwende und total gerne mag, wie diese das Haar verwandelt. Das sieht nach der Haarwäsche nämlich gesund und gepflegt aus, aber lässiger, als ich es sonst hatte. Ich finde nämlich nichts schlimmer als zu weich gepflegtes oder super fluffy Haare. Das Duo ist perfekt!

 

Dr. Barbara Sturm – Hyaluronic Serum

Über die Hyaluron Ampullen von Dr. Barbara Sturm hatte ich schon mehrmals (z.B. hier und hier) berichtet, hatte ich mir sogar mal eine weitere Packung gegönnt und nachbestellt. Ich kann euch sagen: Der Knüller! Das große Hyaluronic Serum von Dr. Barbara Sturm ist übrigens nichts anderes, hat nur eine groß Verpackung, was den hohen Preis auch erklärt. Eigentlich muss ich euch dringend mal einen Artikel zum Thema Hyaluronsäure schreiben, denn da gibt es deutliche Qualitätsunterschiede – ein Serum für 30 Euro wird nicht die gleiche Leistung haben wie dieses hier. Und nachdem ich das Hyaluronic Serum getestet habe kann ich euch sagen: Diese Leistung kann sich sehen lassen! Eine halbe Pipette reicht aus, um das Gesicht sofort zu entknittern und Frische zu schenken. Den Effekt hab ich so lieb gewonnen, dass ich sogar manchmal Bedenken habe, er könne vergehen, wenn ich es täglich verwende. Auf Nachfrage bestätigt mir Barbara Sturm, dass das nicht passieren wird und so möchte ich weiter in diesem Jungbrunnenbaden, der so rein (nur 3 Inhaltsstoffe! Hochkonzentrierte Hyaluronsäure, Purslane, Helmkraut) und wirkungsvoll ist, dass ich es euch einfach nicht länger vorenthalten kann.

 

Marc Jacobs – Eat Cake Lipstick

Jedes Mal wenn ich in Paris bei Sephora war, war Eat Cake von Marc Jacobs Beauty ausverkauft. Ein gutes Zeichen! Aber nicht nur deshalb musste ich diesen „Your Lips But Better“ Lippenstift unbedingt haben – auch Estée Lalonde liebt ihn. Ich wurde nicht enttäuscht: Der dezente Rosenholzton passt immer, steht jedem und sieht unheimlich elegant und niemals over the top aus. Die Lippen schimmern dabei herrlich – eine Sache, die ich nach den ganzen super matten Lippenstift gerade richtig gerne mag. *

 

NARS – Belle Île Eyeshadow Stick

Ich kann es selbst nicht glauben, dass ich hier einen Lidschatten abfeiere. Aber es ist schon ein ganz besonders schönes Stück und schimmert ornage-kupfern auf meinen Augenlidern, seit ich Belle Îlle von NARS in Paris bei Sephora entdeckt hatte. Mit der Urban Decay hält der Lidschatten super, ohne Base leider nicht – was mich aber nicht wundert, da das nie bei mir funktioniert. Die Farbe kann direkt mit dem Stift aufgetragen und die Kanten mit einem Pinsel (hier ein Concealer Buffer von ZOEVA im Foto) verblendet werden. *

*Tragefoto wird am Wochenende hier nachgereicht!

 

March Beauty Favourite / Foxycheeks

March Beauty Favourite / Foxycheeks

16 Comments

  • Antworten März 24, 2017

    Gabi

    Liebe Hanna,
    wieder ein interessanter Artikel mit tollen Fotos.
    Ich freue mich riesig auf den „Enzym- und Puderpeelings Themen Post“
    Liebe Grüße Gabi

  • Antworten März 24, 2017

    Christiane

    Wie lange reicht das Serum von B. Sturm? Bei tgl Anwendung?

    • März 25, 2017

      Hanna

      Liebe Christiane, das kann ich Dir leider jetzt noch nicht sagen, weil ich selbst mit dem Fläschchen noch nicht mal halb durch bin, obwohl ich es seit mehreren Wochen benutze. Man braucht halt nicht viel, was ich schon bei den Ampullen bemerkt hatte – da reicht eine Ampulle locker für 3 Anwendungen. :)

  • Antworten März 25, 2017

    Nina

    Liebe Hanna,

    der Cleanser klingt interessant.
    Irgendwie habe ich da noch keine optimale Lösung für mich gefunden.
    Deine Liebe zu Hyaluron Säure kann ich gut verstehen. Ich habe seit einigen Wochen das neue H.A. Intensifier Serum von Skin Ceuticals im Gebrauch und es macht einen wirklich sehr guten ersten Eindruck.
    Liebäugle derzeit noch mit einem Vitamin C Serum für den Tag, aber die sind auch wirklich alle saftig im Preis.
    Hast du einen heißen Tipp?
    Und noch etwas zu deinem Haar Post:
    Ich habe es getan. Die Haare an den Unterarmen mussten weichen und ich liebe es. :-)

    Danke für deine ehrlichen, authentischen und immer wieder liebevoll gestalteten Posts!
    Nina

    • März 25, 2017

      Hanna

      Liebe Nina, ich teste gerade das brandneue Serum von Clinique, das super klingt, weil das Vitamin C frisch aktiviert wird. Passend dazu gibt es das Vitamin C Reinigungspuder, auf das ich besonders scharf bin – es erinnert mich zum einen an den genialen Cleanser von REN, ist aber noch frischer und das Vitamin C konzentrierter. Vitamin C zerfällt ja bei Kontakt mit Sauerstoff und deswegen traue ich normalen Seren kaum noch, weil da ja immer sofort Sauerstoff rein kommt. Ein Serum, das ich dennoch SEHR gerne mochte, weil es tolle Ergebnisse erzielt hat war das Vitamin C Serum von Alpha H. Ich merke gerade: Ich muss einen Post dazu machen! Vitamin C ist einfach ein toller Wirkstoff :)

  • Antworten März 25, 2017

    Sanne

    Hallo Hanna,
    ich freue mich auch auf Deine kommenden Posts. Ein Enzym-Peeling-Puder benutze ich schon seit längerem. Ich benutze das von Marbert. Hatte ich ja auch schon geschrieben. Ich bin damit sehr zufrieden, habe aber auch keine Vergleichsmöglichkeit, da ich kein weiteres getestet habe. Aber das Puder ist sehr ergiebig und ist nicht soo teuer. Auf einen Hyalurontest würde ich mich auch freuen. Gleiches gilt für Vitamin-C-Seren. Kannst Du mir veraten wie man die verschiedenen Seren anwendet? Wenn ich beides benutzen will, trage ich sie einfach hintereinander auf? Oder nehme ich morgens das Hyaluron-Serum und abends das Vitamin-C-Serum? Dann auch noch eine Creme? Aber was für eine? Soviele Fragen! Ich bin da unsicher, da ich meine Haut nicht überpflegen möchte.
    Liebe Grüße

    Sanne

  • Antworten März 26, 2017

    Nicole

    Hallo Hanna!
    Ich teste auch „Dr. Jart“ seit einiger Zeit und kann bisher sagen, dass ich keinen Unterschied zu anderen Waschgels/Schaum bemerke. Hinter der Marke steckt doch kein „Dr.“, oder? Ich hatte mal gelesen, dass das eine Marketingstrategie sein soll. Andere Produkte von „Dr. Jart“ trocknen meine Haut sogar aus. Das liegt wohl am Alkoholgehalt im Produkt.

    • März 26, 2017

      Hanna

      Genau, hinter Dr. Jart steckt kein Doctor, ist also keine sogenannte „Dr. Brand“. Alkohol ist immer ein kritisches Thema, wer da empfindlich reagiert muss wirklich drauf achten – ich vertrage es super und bin den Dr. Jart Produkten sehr happy :)

  • Antworten März 26, 2017

    Sarah Maria

    Hallo Hanna
    Zu welchem Kleidungsstück gehört dieser superschöne Stoff auf dem die Profukte liegen?
    Liebe Grüße, Sarah

  • Antworten März 26, 2017

    Laetitia

    Vielen Dank liebe Hanna,
    es sind in der Tat interessante Produkte. Hyaluron habe ich jetzt auch für mich entdeckt durch das Serum von La Roche-Posay. Aber Du hast sicher recht mit den Qualitätsunterschiede. Das Night repair serum von Estee Lauder finde ich zum Beispiel noch effektiver.
    Liebe Grüße von Laetitia

  • Antworten März 27, 2017

    Johanna

    Super Post – danke!
    Ich habe auch schon diverse Hyaloron Seren getestet.
    Absoluter Gewinner – und dann auch noch mit super Preis-Leistungsverhältnis – ist das von Siriderma:
    Basisches, veganes Intensiv Serum HYAL4 – ohne Duftstoffe mit vier verschiedenen hoch- und niedermolekularen Hyalurontypen.
    http://www.maskeberlin.de/shop/NATURAL-BEAUTY/SIRIDERMA-Vegane-Hautpflege/PURE-Basische-Frische-Kosmetik/Basisches-Intensiv-Serum-HYAL4-30ml::10742.html?MODsid=f9322b33c012aaf360da94f42221c2bb
    Ein wenig „unsexy“, das gebe ich zu…
    Aber trotzdem eine absolute Kaufempfehlung!
    Liebste Grüße!
    Johanna

    • März 27, 2017

      Hanna

      Danke für den Tipp liebe Johanna! Klingt ja super – ich glaube, dass bestelle ich mir mal! Liebe Grüße

  • Antworten März 29, 2017

    Chris

    Liebe Hanna,

    würdest Du Pflege mit Hyaluron auch bei empfindlicher Haut empfehlen? Überlege schon länger es auszuprobieren, habe aber sehr empfindliche, zu Rötungen neigende Haut.

  • Antworten April 3, 2017

    Nike

    Verwende seit einigen Wochen einige Produkte von the ordinary (Hyaluronic Acid, Advanced Retinoid 2% uvw – über Asos bestellt ..) und bin begeistert. Kann sie nur empfehlen – und der Geldbeutel bleibt auch intakt (vegan, cruelty-free und meist alkoholfrei sind die Produkte außerdem).

    • April 3, 2017

      Hanna

      Das klingt spannend! Teste auch bald :)

Leave a Reply