7 Tage No Jeans

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

Jeans mit Sweater, Jeans mit Pulli, Jeans mit Hemd – so oder so ähnlich könnten drei Tage bei mir aussehen. Kein Genickbruch, aber auch nicht besonders anregend. Irgendwann fiel mir das selbst auf und ich habe beschlossen mir selbst eine Challenge zu stellen: 7 Tage lang keine Jeans zu tragen. Und noch weiter: 7 Tage keine Hose anzuziehen. Im Kleiderschrank, ich gestehe, hängt genug, nur mache ich mir gerade unter der Woche oft zu wenige Gedanken, schlüpfe in Jeans und Strickpulli und fahre ins Büro…

Und dann war es letzte Woche so weit und ich habe mich der Herausforderung gestellt. Meine Erkenntnis? Siehe weiter unten…

Montag

Am Montag habe ich einen Termin in Düsseldorf. Es muss morgens schnell gehen – ich habe mich nicht wirklich vorbereitet und schnappe mir einen Alltime-Favourite – den gestreiften Rock von H&M, den ich schon seit mehreren Jahren besitze. Geht immer, passt immer. Und für die kurze Reise, bei der ich nie im Kalten sein muss, gehen auch im Winter ausnahmsweise mal die Kitty Ballerinas von Charlotte Olympia.

Bluse: &otherstories
Rock: H&M (ähnlich hier)
Strumpfhose: Falke
Schuhe: Chalotte Olympia

 

nojeansproject2

 

Dienstag

Ich mochte gemusterte Strumpfhosen schon immer – man darf es nur noch übertreiben. Am liebsten trage ich Modelle von Calzedonia und Wolford, da sind immer mal wieder raffinierte Designs dabei. Für einen PR Lunch passt das Ganni Kleid super, drüber meine Lederjacke – fertig. Die ist übrigens ziemlich dünn und passt auch unter den Wintermantel. Notiz an mich selbst: Öfter mal Haar-Accessoires tragen! Vergesse ich leider oft…

Lederjacke: MDK
Kleid: Ganni
Strumpfhose: Calzedonia (älter)
Schuhe: Levi’s (ähnlich hier)
Haarband: 7 Chic Avenue

 

 

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

 

Mittwoch

 

Ui! Das neue Millefleur-Kleidchen von &otherstories ist kurz! Aber mit einer Strumpfhose geht es. Ich bin zum Mittag- sowie zum Abendessen verabredet, ich fühle mich mit dem Kleid angezogen und freue mich, dass ich auch den Sneakern dazu widerstehen konnte.

Kleid: &otherstories
Strumpfhose: Falke
Schuhe: Clark’s

 

 

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

 

Donnerstag

Der einzige Tag, an dem ich irgendwann friere. Ich merke schnell, dass die Strumpfhose zwar hübsch, aber einfach nichts für den Winter ist. Als ich später noch im pfeifenden Wind am Michel stehe, bereue ich meine naive Wahl des Beinkleides. Das hübsche Seidentop von 7 Chic Avenue verstecke ich fast den ganzen Tag unter einem Sweater und freue mich tief im Herzen auf den Frühling…

Brille ‚Cat‘: Viu
Rock: Art Du Basic
Seidentop ‚Milly‘: 7 Chic Avenue
Sweater: Rad.co
Strumpfhose: Calzedonia
Schuhe: Veja

 

 

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

 

Freitag

Mein neuer Fleetenkiecker passt perfekt zu meinem dunkelblauen Outfit. Ich mag es selbst sehr gerne, ärgere mich tagsüber nur über die navyblaue Strumpfhose, die weder warm ist noch in der Hüfte halten will. Sonst fühle ich mich aber gut angezogen und eingepackt – der Bad Hair Day wäre somit auch umgangen…

Mütze: Hutmacher Walther Eisenberg Hamburg
Pullover: Urban Outfitters
Kette: Sabrina Dehoff
Rock: Mads Norgaard, alt (ähnlich hier)
Boots: Isabel Marant

 

 

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

 

Samstag

Mein frisch gewaschenes Haar ist manchmal echt schwer zu bändigen. Die Haarfarbe macht mich momentan nicht glücklich, meine Chloé Boots, die ich sehr günstig (fast ungetragen) Second Hand aufgetrieben habe, hingegen sehr. Samstags würde ich dazu sonst ganz bestimmt zu Jeans und Pulli dazu kombinieren – der lange Rock (von &otherstories) ist was Neues für mich. Die Lederjacke kennt ihr ja bereits – ich fürchte, ich werde sie im Frühjahr maximal zum Schlafen ausziehen…

Lederjacke: MDK
Bluse:
&otherstories
Rock: &otherstories
Boots: Chloé Susanna

 

 

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

 

Sonntag

Sonntag ist eine echte Herausforderung… Ich muss für ein paar Stunden ins Büro, weil ich einen Text fertig schreiben und ein IKEA Regal aufbauen möchte. Ich kann Denim nicht widerstehen, aber lediglich als Rock, der, zusammen mit einer Wollstrumpfhose nicht glamourös ist, aber erstaunlich gut warm hält. Da ist der dicke Moss Copenhagen Strickpulli bestimmt nicht ganz unschuldig daran, der aber eine bessere Qualität haben könnte. Pilling-Alarm!

Pulli: Moss Copenhagen
Jeansrock: Asos
Wollstrumpfhose: H&M
Sneakers: Nike, Son Of Force
Haarband: Forever 21, alt (auch passend)
Pin: Red Fries

 

 

7 Days No Jeans / 7 Looks / Foxycheeks Hanna Schumi

 

Mein Learning

Ich hätte mir wirklich eine bessere bzw. wärmere Zeit für diese Challenge nehmen sollen, denn es war wirklich schwer bei den aktuellen Temperaturen zu Rock und Kleid zu greifen. Ich habe schnell gemerkt, dass ich für den Winter gar nicht so gut ausgerüstet bin und fast gar keine warmen Strumpfhosen oder richtige Winterschuhe habe. Ich versuche dieses Thema seit Jahren zu umgehen, bin ich ja auch immer direkt mit dem Auto ins Büro gefahren oder hatte, wie letztes Jahr, ein Homeoffice. Ich glaube, wenn ich mit den öffentlichen Verkehrmitteln fahren würde, hätte ich die Looks noch ein bisschen wetterfester zusammen puzzeln müssen und dennoch habe ich, bis auf den Donnerstag,  nicht gefroren, wenn ich mal zu Fuß unterwegs war.

Die Strumpfhosensuche am Morgen hat mich dazu gebracht meine Schublade mal aufzuräumen – da kamen tatsächlich neue und verpackte Strumpfhosen zum Vorschein. Diese waren, auch das ist ein Learning aus dieser Woche, mir aber alle zu klein. Ich mag es nicht, wenn die Strumpfhose irgendwo unterm Bauchnabel hängt und kneift und spannt. Lieber ne Nummer größer kaufen und das gute Teil dann beim Gehen nicht „verlieren“. Die unbenutzten Strümpfe habe ich alle zu Hanseatic Help gebracht. An dieser Stelle sei gesagt, was das für eine enorm tolle und wunderbare Hilfsaktion ist.

Ich habe es geschafft, jeden Tag etwas anderes und keine Jeans zu tragen, was mir nur am Wochenende echt schwer fiel. Warum einen Rock tragen, wenn man ein IKEA Möbel aufbauen möchte? Abzüge gibt es in meinen Augen in der B Note: Mir persönlich fehlt in der Übersicht etwas Buntes – eine Sache, von der ich dachte, ich hätte mehr im Kleiderschrank. Man merkt auf den Fotos auch deutlich, dass es Winter ist.

In dieser Woche waren mir viele Blicke der Männer sicher, was ich als nicht besonders angenehm empfand. Ich habe aber auch viele Komplimente bekommen und freue mich, dass es sich gelohnt hat, mir jeden Morgen ein Outfit zu überlegen. Das ist ein großer Unterschied zu meinen Jeans-Pulli-Kombinationen, bei denen ich nicht wirklich nachdenke, sondern sekundenschnell nur nach Farbe oder Material entscheide. Auch total okay, aber mein Anspruch ist eigentlich ein anderer.

Jetzt habe ich total Lust die Challenge im Frühjahr noch mal zu wiederholen, denn gerade die Zeit, wo es noch zu kalt für nackte Beine aber zu warm für Jacken ist, lockt mich der Jeans-Lazy-Look. Es muss ja nicht immer lazy sein – ein „Denim-Girl“ werde ich dennoch immer bleiben…

32 Comments

  • Antworten Januar 30, 2017

    Lisa

    Jetzt hast du endlich die Susanna Boots und sie stehen dir ganz wunderbar!

    Überhaupt ein tolles Projekt. Ich lebe ja in Jeans und kann die Lust nach Abwechslung total verstehen!

  • Antworten Januar 30, 2017

    Anna

    Super Projekt. Bitte unbedingt im Frühling wiederholen. Bei mir ist es genau anders rum. Ich trage eigentlich fast ausschließlich Röcke/Kleider (für mich viel unkomplizierter und bequemer) und müsste eher mal eine Hosen-/Jeans Challenge machen :) :) Samstag ist übrigens mein absoluter Favorit.

  • Antworten Januar 30, 2017

    Verena

    Hallo Hanna, wo kaufst du denn immer deine tollen Secondhand-Sachen? Hast echt ein gutes Händchen! LG, Verena

  • Antworten Januar 30, 2017

    Anja

    Ich finde das auch eine tolle Idee, um den eigenen Kleiderschrank in seiner Fülle auszuschöpfen. Ich besitze auch viele Röcke, aber trage sie viel zu selten. Vielleicht nehme ich mir ein Beispiel an dir.

  • Antworten Januar 30, 2017

    Leandra

    Komische Looks! Deine Beine wirken immer so gedrungen. Vielleicht sind es aber auch die unvorteilhaften Rocklängen.
    PS: Warum kreuzt Du die Beine so komisch?

    • Januar 30, 2017

      Eleftherios Toptsidis

      A) Ballerina B)Tolle Beine C) Siehe Mittwoch! ✌

    • Januar 31, 2017

      Hanna

      Liebe Leandra, ich denke, dass Dein Blick vielleicht durch Magazine und Models getrübt wurde. Ich bin keine 1.70 Meter groß, meine Beine sind nicht so lange, wie man es vielleicht von Models gewöhnt ist. Ich finde nicht, dass ich meine Beine komisch kreuze – das einzige was ich komisch finde, ist Deine Artikulation. Ob es unvorteilhaft ist oder nicht obliegt natürlich dem Auge des Betrachters, ist aber dennoch eine unpassende Anmaßung deinerseits. Liebe Grüße! Hanna

  • Antworten Januar 30, 2017

    Sophie

    Deine Haarfarbe finde ich richtig schön! Ich glaube, ich nehme die Bilder mal mit zum Frisör diese Woche.
    Und so eine Challenge müsste ich auch mal starten… Wenn’s wärmer ist!
    LG

  • Antworten Januar 30, 2017

    Vicky

    Die Looks sind alle so toll!!! und ich finde nicht, dass sie komisch fotografiert sind :-P Die Pose mach ich auch immer!

    liebste Grüße,
    ❥ Vicky | The Golden BunInstagram TGB

  • Antworten Januar 30, 2017

    avalon

    liebe hanna, super challenge! meine favoriten sind mittwoch und samstag, besonders die beiden samstag-fotos sehen fantastisch aus. tolle haare!

  • Antworten Januar 31, 2017

    Saskia

    Eine tolle Challenge. Jetzt im Winter trage ich fast nur meine langweilige Thermostrumpfhose (dafür ist sie schön kuschelig warm und rutscht nicht).

  • Antworten Januar 31, 2017

    Anne

    Da hast Du Dir ja das richtige Wetter ausgesucht für die Woche, also ich wäre da erfroren. Dienstag, Mittwoch und Sonntag finde ich besonders schön, aber die Looks an den anderen Tagen gefallen mir auch sehr. Habe entsetzt festgestellt, dass ich wirklich kein einziges Kleid oder einen Rock habe. Nur Jeans, Jeans und nochmal Jeans. Das muss sich ändern und zwar fange ich im Frühjahr damit an. Erst einmal mit einem ganz langen Rock und dann mal sehen. Ich denke, dass man sich im Rock ganz anders bewegt und auf die Haltung achtet. Im Prinzip sind Jeans nicht die bequemsten Hosen… robust halt.

  • Antworten Januar 31, 2017

    Emma

    Ich finde wirklich jeden Look toll und 100 % Hanna. Tolle Frau in wunderschönen Outfits!

  • Antworten Januar 31, 2017

    Kolja

    Ein „Denim Girl“, dem die Männer nachglotzen….. Oh man, da ist mal wichtig heutzutage. Andere Sorgen hast Du nicht?

    • Januar 31, 2017

      Hanna

      Huch, wer sagt denn, dass das meine Sorgen sind? Was möchtest Du mir denn sagen, liebe Kolja?

  • Antworten Januar 31, 2017

    Alexia

    Sehr schöne Outfits. Und der Fleetenkiecker ist auch spitze.

    Ich trage quasi nur Kleider und Röcke, wobei ich Kleider unkomplizierter finde.
    Meine Überlebensstrategie im Winter: Thermostrumpfhosen und Stiefel.

  • Antworten Januar 31, 2017

    Laura

    alle Outfits einfach nur wunderschön!!

  • Antworten Januar 31, 2017

    Christa

    Schöner Beitrag und eine gute Inspirationsquelle. Ich muss gestehen, dass ich auch seit Wochen in Jeans und Pullis lebe…

    Aber, uiuiui, was ist denn hier mit Leandra und Kolja los? Ich verteile ja auch nicht am laufenden Band Herzchen, aber Kritik sollte man auch respektvoll formulieren können.

  • Antworten Januar 31, 2017

    Tanja

    Liebe Hanna,

    vielen Dank für die super schönen Looks… Eine kurze Frage zu Deiner Lederjacke, wie fällt die den größentechnisch so aus… Ich glaube ich kann auch nicht widerstehen und hole mir die gleiche für den Frühling :-)

    Vielen Dank und Lieben Gruß
    Tanja

    • Januar 31, 2017

      Hanna

      Liebe Tanja, merci! Die Jacke habe ich in Größe 38, sonst passt kein Pulli mehr drunter. Liebste Grüße! xx Hanna

  • Antworten Januar 31, 2017

    Anne

    Kann es sein, dass & other stories gerade massiv Blogger „sponsern“?

    • Januar 31, 2017

      Hanna

      Hm, das weiß ich nicht. Ich gestehe, dass ich wirklich sehr viele Sachen von &otherstories habe, aber die Stücke halten unglaublich gut. Die Bluse oben in den Bildern ist über 3 Jahre alt

    • Februar 1, 2017

      Anne

      Ok, danke für die Antwort :-)

      Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit sehr viele & other stories Artikel auftauchen. Aber vielleicht machen sie auch einfach nur gute Kollektionen. ;-)
      Die Bluse steht dir jedenfalls ganz hervorragend. Ich mag die Outfits, in denen klare, kräftige Farben dominieren am liebsten an dir.

    • Februar 1, 2017

      Hanna

      Liebe Anne, ich habe tatsächlich schon mal was von &otherstories bekommen, bin aber, wie schon zugegeben, wirklich ein echter Fan und das wurde noch schlimmer, seid es den Shop in Hamburg gibt. Da ist man mal in der Innenstadt und schwupp, bin ich schon wieder drinnen. Ich wünsche mir auch oft Gutscheine von otherstories, damit ist es nie verfehlt, denn ich mag so viele Dinge dort, von Pullis, über Kleider bis hin zu den Schuhen und Accessoires. Ich muss aber auch sagen: Die Kollektionen werden immer besser und mir passt einfach sehr vieles, musst oft gar nicht in die Umkleide. Das habe ich bei COS (direkt gegenüber in HH) leider nicht und da gibt es auch keine Beautyabteilung, wo ich mal stöbern kann ;)

  • Antworten Januar 31, 2017

    Victoria

    Eine tolle Challenge, die ich vielleicht auch einmal ausprobieren sollte. Hosen sind halt einfach praktisch, aber ich finde Rock oder Kleid doch oftmals etwas schicker – und das sogar in der Sweatshirtvariante mit Sneakern. Mein Favorit ist auf jeden Fall das Outfit von Freitag, denn so einen schlichten, schwarzen Rock suche ich schon länger. Ich finde: Tolle Outfits und ich bin gespannt auf eine (vielleicht) nächste Challenge im Frühling :-)
    Liebe Grüße,
    Victoria

  • Antworten Januar 31, 2017

    Natalie

    Liebe Hanna,
    das sieht alles toll aus!
    Ich würde auch gerne öfter Rock tragen, bin aber einfach zu faul, mich damit auseinanderzusetzen. Bin auch eher das Jeans & T-Shirt-Mädchen. Ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit, von daher funktionieren dann einige Rockformen nicht. Außerdem stehe/gehe/bewege ich mich den ganzen Tag in der Arbeit, da darf dann auch nichts hochrutschen beim Bücken etc. Und dann muss ich auch noch an die Schuhe denken, weil ich nicht so lange auf Absätzen arbeiten kann.
    Und dann muss ich auch noch auf die Proportionen achten, mit Rockform, -länge, Bein, Schuh. Aaah. Dann doch lieber wieder Jeans. ;-)
    Aber ich werde versuchen, mir mal ’ne Scheibe von dir abzuschneiden und mir doch mal mehr Mühe zu geben. Ich fange vielleicht erstmal mit einem Tag Rocktragen an.
    Meine Lieblingslooks, was ich momentan am ehesten für mich vorstellen könnte, sind Donnerstag & Sonntag.
    Tragen würde ich gerne Montag, Dienstag & Freitag. :-)
    Beste Grüße,
    Natalie

  • Antworten Januar 31, 2017

    Jana

    Spitzenidee! Ich werde direkt morgen mit Rock und Strumpfhose der Kälte und meiner „Immer-Jeans-und-immer-Pulli“- Uniform trotzen. Sehr inspirierend. Liebe Grüße, Jana
    PS bitte genauso weiterhin Deine hübschen (!) Beine kreuzen.

  • Antworten Februar 1, 2017

    Nori

    Liebe Hanna,
    ich liebe diesen Beitrag, vielen Dank für so viele schöne Outfits und so viel Inspiration!
    Jeder einzelne Look steht dir hervorragend und – ich muss mich meinen Vorrednerinnen anschließen – ist einfach 100% Hanna.
    Man sieht, dass du deinen Stil gefunden hast (auch wenn du im Herzen ein Jeansmädchen bist – same here!) und ich freue mich bereits jetzt auf eine Wiederholung im Frühjahr. <3

    Herzliche Grüße
    Nori

  • Antworten Februar 3, 2017

    vivien_noir

    Ich bin eine richtige Rockträgerin, und Kleider gibt’s bei mir ebenfalls sehr oft. Aber nachdem dieser Winter in Ö so furchtbar kalt ist, sind mir selbst meine Thermostrumfphosen mit Leggings darüber schon zu kalt – ergo trage ich total oft Strumpfhosen unter Hosen, wie die Mama früher gesagt hat.
    Ich trauere meinen schönen Röcken schon total hinterher… ich brauche einfach Strumpfhosen, die sich selbst aufwärmen! So könnte ich dann – zusammen mit meinen dicken Fellstiefeln – das Wetter selbst auf meinen kurzen Wegen überstehen.

    Ich habe mal eine „7 Tage Jeans“-Challenge versucht, und am zweiten Tag abgebrochen – ich trage einfach kaum Jeans!

  • Antworten Februar 3, 2017

    Karin

    Super Outfits!!!! Was ich besonders mag, ist dass du auf den Fotos richtig happy und auch stolz drein schaust. Ich denk darum geht’s bei Outfits: Man muss darin glücklich wirken. Im Alltag vergessen wir das zu oft und schlüpfen aus Bequemlichkeit in altbewährtes.
    Mein Liebstes Outfit ist übrigens der Samstag <3
    Achja, und deine Challenge hat mich daran erinnert dass es eine Zeit gab in der ich über Monate hinweg keine Hosen getragen habe. Tatsächlich deshalb, weil ich ein wenig zugenommen hatte und ich zum damaligen Zeitpunkt einfach das Geld nicht hatte mir neue/größere Hosen zu kaufen. Röcke und Kleider sind da besonders praktisch – da wandert der Bund halt ein wenig nach oben, wenn man 2-3 kg mehr drauf hat ;)
    LG Karin
    http://www.doiteria.com

  • Antworten Februar 7, 2017

    Laura

    Tolle, tolle Looks und ehrlich gesagt habe ich eine ähnliche Aktion auch schon lange im Hinterkopf. Nur andersherum, weil ich Jeanslooks immer schnell so langweilig finde und sie daher viel zu selten trage. Vielleicht wird es ja im nächsten Monat mal was. Danke für die Motivation! :)

  • Antworten Februar 12, 2017

    Alicia

    Der Montags- und Soontagslook sieht zuckersüß aus! Und das Freitagsoutfit würde ich auch genau so gerne im Kleiderschrank hängen haben, ach Quatsch am liebsten alle ;) Deine Challenge will ich unbedingt im Frühling nachmachen, ich laufe nämlich 99% des Jahres in Hosen rum.

Leave a Reply