Mini Diary KW 49 | 16

Ich bin keine Schönwetterbloggerin und auch keine Freundin von dieser Fake-Welt, in der einige meiner (internationalen) Kolleginnen zu leben scheinen. Man muss ja nicht immer gleich komplett die Hosen runter lassen, aber meinen Lesern nur zu erzählen, wie fancy und super cool alles immer (!) ist, kann ich nicht. Dazu bin ich einfach zu alt und zu sehr Hanna. Ich finde es oft erschütternd, was bei Instagram abgezogen wird, wie perfekt alles inszeniert wird und wie locker leicht alles aussehen muss. Es hat zwar kurz den Anschein, das komplette Leben wird geteilt und die Follower auf eine Reise mitgenommen, aber ernst Worte, schlechtere Tage oder Krankheit wird überspielt und meist nicht gezeigt.

Dabei kann ich euch sagen: Bloggen ist kein Zuckerschlecken, gerade, wenn man es hauptberuflich macht. Der Druck ist groß, die Konkurrenz schläft nicht und die Masche, mit der viele PR Agenturen locken und arbeiten, finde ich widerlich. Ich bin froh, dass ich eine erwachsene Frau von 32 Jahren bin und schon seit 10 Jahren arbeite, denn ohne diverse Praktika, Jobs und Erfahrungen wäre ich heute, auch im Kopf, nicht da wo ich bin. In Deutschland ist ja oft so, dass man nicht jammern darf, wenn man seinen Traumjob ausübt. Darf man nicht? Aber ich jammere auch gar nicht, sondern möchte auf meinem Blog nur immer wieder klar stellen, dass es hinter den Kulissen bei niemanden so locker flockig ist, wie es aussieht. Da leidet leider oft auch der eigene Körper mit – ich kenne einige Bloggerinnen, die eine Essstörung haben, über Gastritis oder Migräne klagen, und andere wiederum hatten bereits Hörstürze und nun einen irre lauten Tinitus.

Auch mich hat es letzte Woche erwischt und ich musste wegen starkem Schwindel und Ohrensausen zum Arzt, später zum HNO – wegen Verdacht auf einen Hörsturz. Richtig schlau wurde ich bei dem Doktor nicht, aber ich kam ins Grübeln: Da saß ich nun auf dem Stuhl in dieser Praxis und machte mir kurz darüber Sorgen, was ich denn dann am Montag im Diary posten werde. Kurz nach diesem ehrgeizigen Anflug von „Contentangst“ wurde ich wieder vernünftig, legte mich am frühen Abend ins Bett, lauschte meinem Ohrenpiepen und meiner inneren Stimme. Ehrlichkeit – das wird mir hier immer am Wichtigsten bleiben. Ob bei der Wahl meiner Produkte, den Texten meiner Artikel oder der Wahl meiner Kooperationspartner – ich habe es überhaupt nicht nötig es anders zu machen und kann nicht anders, weil es nicht meiner Art und meinem Herz entspricht.

Deshalb habe ich mich entschlossen euch statt einer ausführlichen Wochenrückblick mal diese Zeilen zu schreiben, anstatt euch mein Essen oder weitere belanglose Dinge aus der letzten Woche zu zeigen. Keine Sorge – ich bin auf dem Weg der Besserung und bald wieder so ein Wirbelwind wie immer. So nennt meine Mama mich immer, weil ich schon als Kind voller Freude am Leben durch die Gegend getanzt bin und immer die schönsten Sachen mit anderen Menschen teilen wollte. Heute ist das mein Job und ich freue mich ganz besonders, dass ich euch habe, denn ohne euch, liebe Leserinnen, wäre mein Blog nur ein bisschen Webspace, der auf Servern liegt. Ich bedanke mich auch an dieser Stelle für all die schönen Kommentare, Nachrichten und Mails, die mich besonders im letzten Monat von so vielen Leserinnen erreicht haben – das Feedback ist mein Benzin, damit Schumi wieder Gas geben kann. Höhö, den Kalauer konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

Ein paar Momente aus der letzten Woche möchte ich dennoch mit euch teilen, auch wenn ich nicht wie sonst viel Material für mein Mini Diary gesammelt habe.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Montag und noch zwei fabelhafte Adventswochen, in dem sich nicht nur weitere Adventskalendertürchen öffnen werden, sondern auch wieder viele weitere Posts folgen. Letzte Woche musste ich einfach mal ein bisschen durchatmen, aber das, muss auch einfach mal sein. Ich freue mich besonders auf die Weihnachtsferien in meiner Heimat Österreich, die dieses Jahr mal wirklich eines sein sollen: Ferien.

Von Herzen, mit Küssen!

xx Hanna / Foxycheeks

 

Letzte Woche online entdeckt:

Es muss das graue Wetter da draußen sein – momentan gefallen mir besonders bunte Sachen. Quasi statt Sonnenbank:

 

Auch für unsere Wohnung habe ich wieder mal ein paar ganz tolle Stücke, Marken und Websites entdeckt. Kennt ihr schon xx?

 

New In

Oh Gott, habe ich mich gefreut! Das wohl schönste Beauty-Weihnachtsgeschenk ever: Eine Geschenkbox von Charlotte Tilbury, gefüllt mit allen Skincare-Produkten aus dem Sortiment. Aufregung, Herzklopfen und große Freude im Hause Foxycheeks! Wird alles in den Weihnachtsferien in Ruhe ausprobiert – besonders auf den berühmte Magic Cream bin ich gespannt!

 

Foxycheeks Beautyblogger Diary

 

Song der Woche

Ich höre oft wochenweise nur eine Band. Nach meinem Alexisonfire-Revival folgte nun eine Placebo-Phase, die aber gerade auch nicht aufhören will. Gerade die Alben bis 2000 haben sich tief in mein Musikherz gebrannt und werden mich ein Leben lang berühren. Eines meiner liebsten Songs ist Days Before You Came – ich finde einfach den Drive so fantastisch und die Texte sind Placebo sind sowieso (fast) immer grandios. Das Album Black Market Music ist generell sehr empfehlenswert und für mich ein Bilderbuch meiner Jugend, denn ich erinnere mich noch so gut bis heute, wie ich mich damals gefühlt habe…

 

 

Hier kommt die Live-Version – wohlgemerkt satte 15 Jahre alt! Damals gab es noch Viva und ich war gerade mal 19 Jahre alt:

 

Upcoming

Bis Weihnachten sitze ich jeden Tag am Schreibtisch, gönne mir Yoga-Stunden und Ruhephasen – nächstes Jahr geht es dann mit Power weiter. Die Woche steht noch ein Videodreh an, auf den ich besonders freue. Das Resultat seht ihr dann noch vor Weihnachten :)

 

 

48 Comments

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Uta

    Oh, Du Arme. Ich wünsche Dir, dass es bald wieder besser geht, aber ein bisschen langsamer angehen lassen, wäre wahrscheinlich nicht schlecht….
    Von Charlotte Tilbury bin ich absoluter Fan. Ich liebe die Magic Cream und die Lippenstifte und den Wonderbalm. Bin gespannt, was Du davon hältst.

  • Antworten Dezember 12, 2016

    diealex

    Gute Besserung! Ich hoffe, der Hörsturz wurde rechtzeitig erkannt und Du wirst das lästige Piepen wieder los.
    Viele Grüße, die Alex

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Antonia

    Hach Hanna, danke für diesen ehrlichen Text. Ich kenne das. 2016 war das Jahr der Stressreduzierung bei mir! :)Hab eine gute Woche!
    Antonia

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Ann-Kathrin

    Danke für die ehrlichen Worte liebe Hanna! Und natürlich gute Besserung für dich! Ich hoffe, du kommst in der Weihnachtszeit noch ein bisschen zur Ruhe :)

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Paulina

    Liebe Hanna,

    ich bin kein großer Kommentierer, aber ich wollte dir nur zum einen gute Besserung wünschen, zum anderen mal loswerden, dass man das deinem Blog absolut anmerkt, dass du einfach du selbst bist. Ich finde das viel interessanter als irgendwelche vermeindlich perfekten Puppen.

    Weiter so!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Nicole

    Liebe Hana,

    ich wünsche Dir eine gut und vor allem schnelle Genesung.
    Deine Worte sind toll, denn das denke ich mir in letzter Zeit auch so oft: wo sind noch die echten Accounts, die aus dem wahren Leben? Scrolle ich durch die Vorschläge, sehe ich nur perfekte Fotos. Klar, ich möchte auch schöne Beiträge posten, aber ich zeige auch, dass im Leben nicht alles rund läuft und das eben nicht alles perfekt ist.

    Viele liebe Grüße
    Nicole

    • Dezember 12, 2016

      Nicole

      Entschuldige bitte, ich habe gerade erst gesehen, das sich in deinem Namen ein -n- geklaut habe. Natürlich wollte ich Hanna schreiben….

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Julia

    Liebe Hanna, erstmal gute Besserung. Dein Blog ist schon was ganz besonderes, unter anderem auch wegen solcher Posts wie heute. Mach weiter so!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Nora

    Liebe Hanna,

    erst mal Gute Besserung!
    Und dann Chapeau vor diesem Eintrag. Ich selbst habe gern mich durch Instagram gescrollt, aber bekomme langsam Magenschmerzen von den immer gleich aussehenden Mädels und „Leben“. Zu vermitteln, dass es normal ist, 7x die Woche Sport zu machen, nur gesund (und hübsch!) zu essen, perfekte Haare zu haben, perfekten Freund zu haben, perfektes Haus zu haben und nie Probleme, das ist nicht gut auf Dauer. Ich versuch meine Teenager Cousinen zu erklären, dass Instagram ect. keine normale Welt ist, aber es wird immer schwerer.
    Wie schön, dass du den Mut hast auf dich und deinen Körper zu hören & offen darüber zu reden!

    Ich wünsche dir noch eine wunderbare Woche & freu mich schon sehr auf einen Bericht über die Charlotte Tilburry Produkte (will sie eigentlich alle haben, aber vieeeel zu teuer bis jetzt zum ausprobieren für mich haha).

    Liebe Grüße :)

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sunny Martens

    Erst kommt der Infarkt im Ohr und dann im Herzen! Aber Du schlägst doch genau in die Kerbe mit Deinem Blog, indem Du Dich ständig darstellst, ob beim Friseur oder im privaten Urlaub. Eigentlich interessiert es doch keinen, wer Greyl oder Tilbury ist. Oder? Und es möchte auch keiner so richtig wissen, wie es bei Dir zu Hause aussieht, oder wie Du Dein Ei gerne hättest. Das Leben ist anders und spielt sich draussen und nicht in irgendwelchen künstlichen Blogs ab, die eh keinen Wert haben. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass man völlig unbekannte und fremde Menschen so an seinem Leben teilhaben läßt und sich immer wieder dazu noch selber in Szene setzt. Wozu? Bleib gesund bei diesem ganzen Medienspektakel!

    • Dezember 13, 2016

      Anne

      Dann frage ich mich aber, warum Du hier mit liest? Die Beiträge sind doch sehr inspirierend und besagte Posts sprechen mit Sicherheit irgend jemanden an. Wenn es nicht interessiert, weiter klicken…..

      Klar wird einem in der Medienwelt die perfekte Welt vorgegaukelt – aber muss man es denn lesen? Ich selbst bin auf Blogs gestoßen, als ich nach einer Idee für meinen Haushalt suchte. Dabei habe ich mit Erstaunen von dreifachen Supermüttern gelesen, die in einem traumhaften Loft mit perfekten Kindern wohnen und das alles auf High Heels rund um die Uhr… Und das schafft besagte Dame wohl, indem sie ihrem inneren Hund die Manieren beibringt (meine innere Toele will einfach nicht so wie ich…) und ihre Fangemeinde applaudiert. So etwas ist für mich Verarsche. Vielleicht wäre ich ja auch manchmal gerne so, aber ich bin eher der Typ Celeste Barber…. Man muss halt selektieren und es als gute Möglichkeit sehen, durch die Seiten zu blättern und nicht wie ich früher stapelweise Zeitschriften kaufen.

      An Hanna: Ich finde Deinen Blog sehr vielfältig und schön aufgemacht und freue mich über jeden Beitrag. Aber achte bitte gut auf Dich! Ich sehe den Körper als Frühwarnsystem, das uns durch Schmerzen oder Krankheiten auf etwas hinweist, was nicht nicht. Das Leben ist Entwicklung und was spricht dagegen, mal etwas anderes zu machen oder auszuruhen? Es ist Dein Leben, mach das Beste draus.

      Alles Liebe!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Veni0708

    Gute Besserung liebe Hanna! Mach langsam… Und bleib du selbst.
    Ich mag deinen Blog und deine Art sehr gern.
    Danke für die Placebo Videos. Hach… da komme ich auch ins Träumen und Schwärmen.
    LG vom Bodensee

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Nori

    Liebe Hanna,

    herzlichen Dank für so viel Ehrlichkeit und so schöne Worte.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass du auf dem Weg der Besserung bist und kann es nur allzu gut nachvollziehen, dass Blog und Online-Leben eben manchmal einfach den Pause-Button benötigen.
    Wir (ich denke, ich kann hier für all deine begeisterten Leserinnen sprechen) gönnen dir jede Minute Auszeit und bitten dich sogar darum, dass du auf dich aufpasst und es dir gut gehen lässt. Weil erst dann wieder genug Power und Energie für deine wunderbaren Artikel und Ausflüge in die Welt der Beautyprodukte vorhanden ist. :)
    Also, mach’s gut du kleiner Wirbelwind, kuschel dich zuhause ein, zünde die Lieblingsduftkerze an, deck dich mit deinen Lieblingsmagazinen ein und genieß die Adventszeit! <3

    Liebste Grüße aus der Hamburger Nachbarschaft
    Nori

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Natalie

    Gute Besserung Hanna.
    Habt wundervolle, erholsame Weihnachten.
    Viele liebe Grüße

    Natalie

    P.S. ALT? ;)
    geht doch gar nicht…

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sarina

    Gute Besserung <3.

  • Antworten Dezember 12, 2016

    CinnamonAndCoconut

    Liebe Hanna,

    ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe, dass Du Dich bald besser fühlst. Dein Blog ist für mich ein Lichtblick, in meinem Bloglovin-Feed klicke ich neue Einträge von Dir immer als erstes und Dein Kleidungsstil ist einfach herausragend. Ich finde, Dein Blog und Du, ihr wirkt einfach unverkrampft – blödes Wort, aber so kommt es mir vor. Und es wirkt immer, als hätte man Dich gerne zur Freundin :-)

    Viele liebe Grüße aus Frankfurt!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Laetitia

    Liebe Hanna,
    ich kann mich nur den oben geschriebenen Kommentaren anschließen. Wir kennen uns zwar nicht aber durch deinen Blog sehen wir ja wieviel Mühe Du Dir gibst. Du unterhälst uns grandios, mach weiter so, ohne Dich zu vergessen.
    Instagram, da mach ich auch mit, folge einige Bloggern aber ich genieße es mit Abstand. Es ist vor allem eine kommerzielle Plattform, bei der man sich nicht verlieren sollte. Das Leben offline ist nun mal das Wahre Leben.
    Placebo meine Jugend, ich habe die Band so geliebt!
    Ich wünsche dir gute Besserung, hör auf Dein Herz. Meine Yogalehrerin wünscht mir immer ein weiches Herz um mein Leben mit Liebe zu füllen. Das wünsche ich dir auch :-)
    Liebe Grüße von Laetitia

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Katrin B.

    Liebste Hanna, gute Besserung! Pass gut auf Dich auf, meine Liebe.

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sabine

    Liebe Hanna,
    Ziehe meinen Hut vor deiner Ehrlichkeit!
    Habe in den letzten Jahren immer öfter gemerkt, das frau auch langsam erfolgreich ins Ziel kommen kann.
    Freue mich immer auf deine Beiträge. ;-)
    Wünsche dir eine gute Besserung und schöne und erholsame Weihnachten.

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Anna

    Sehr ehrlich und sympathisch. Daher mag ich Deine Blog auch so gerne. LG und gute Besserung

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Verena

    Liebe Hanna,
    ich kommentiere so gut wie nie irgendwo irgendetwas.
    Doch möchte ich Dir sagen, dass das was Du hier aufgebaut hast, etwas ganz Besonderes ist und jeder merkt wieviel Liebe und Leidenschaft Du hineinsteckst.
    Das finde ich sehr Bewundernswert!
    Was ich zudem zu der viel zu oft perfekt dargestellten Instagram/Bloggerwelt einfach nur erschreckend und traurig finde, sind gemeine und verletzende Kommentare.Es macht mich ratlos, wie wenig Respekt manche Leute für die Arbeit von Anderen aufbringen. Und ich frage mich, ob solche Leute auch im „echten“ Leben, wenn man sich begegnet, so lospoltern.
    Ich interessiere mich für Greyl und Tilbury und alles andere was Du so schreibst, sonst würde ich diesen Blog nicht besuchen. Vielen Dank für so viele lesenswerte Artikel. Mach weiter so, bleib wie Du bist und vor allem gute Besserung und alles Liebe!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Emma

    Liebe Hanna,

    gute Besserung wünsche ich! Ohne dich ist foxycheeks gar nichts. Deshalb darf und muss deine wichtigste Aufgabe Selbstfürsorge sein. Denn eine kranke Hanna hilft weder Hanna, noch deinen Liebsten und uns Leserinnen sowieso nicht. Alles Liebe! Emmi

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Dani

    Liebe Hanna,

    auch aus München liebe Grüße und die innige Bitte, dich zu schonen! Besser ein paar Tage Funkstille auf dem Blog als dich gänzlich missen zu müssen. Also, gönn dir auch ’nen Ölwechsel :-)

    Auf bald
    lg Dani

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Martina

    ich schreibe ganz selten kommentare, hier aber nun ein ganz ehrlich gemeinter: ich wünsche dir, dass du bald wieder fit wirst und danke dir für deine ehrlichen zeilen. deinen stil und deine authentizität finde ich inspirierend, weiter so (aber vielleicht piano?). LG martina

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sandra

    Gute Besserung!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sabine Köpfer

    Liebe Hanna
    Hut ab für diesen post!!!!
    Würde mich freuen wenn „Frau“mehr an sich und die Bedürfnisse stehen würde…auf jedenfall gute Besserung und du weißt ja ,die körperlichen Anzeichen nicht ignorieren!
    Das unterscheidet dich wirklich von den anderen bloggerrinen das du auch über das Leben sprichst..es ist eben nicht alles rosa…
    Zu tilbury bin ich gespannt was du meinst..i Love it!
    Bleib dir treu und achte auf dich
    Sabine

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Uli

    Liebe Hanna,
    gerade auch solche Posts machen deinen Blog zu etwas ganz Besonderem! Danke für deine Ehrlichkeit, deine Freude und deine immer wieder so tollen Artikel.
    Gute Besserung und schöne Ferien -wenn es dann soweit ist!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    sina

    Liebe Hanna
    Du bist so eine bodenständige, ehrliche und sympathische Bloggerin :) Ich finde es schön, wie man spürt, dass deine Beiträge von Herzen kommen. Ich wünsche dir gute Besserung und hoffentlich bald erholsame Ferien <3

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Svenja

    Liebe Hanna, ich kommentiere nur sehr, sehr selten – aber… :) ich liebe deinen Blog, weil er so schön authentisch ist! Schwer zu beurteilen, wenn man eine Person nicht kennt, aber ich hab nie den Eindruck, dass du eine reine Werbeplattform bist. Weil ich dich nicht persönlich kenne, steht es mir weiss Gott auch nicht zu, dir Ratschläge zu erteilen… aber :) hör‘ auf deinen Körper. Er gibt uns deutliche Signale, wann unsere Grenzen erreicht sind und wann wir unsere Balance verloren haben. Seit September trage ich den grossen Stempel „Burn Out“, weil ich locker flockig alles ignoriert habe, was mein Körper mir seit Monaten (wenn nicht Jahren…) deutlich angegebn hat. Leider weiss ich also wovon ich spreche. Ich kämpfe mich langsam ins Leben zurück und versuche alles daran zu setzen, dass dies nicht nochmal passiert. Unser Leben und unser Gesundheit sind so wertvoll!
    Leider ist es immer noch ein grosses Tabu in unserer Gesellschaft, um eine solche „Schwäche“ zu zeigen und daher finde ich es ganz toll (authentisch), dass du deine Leser auch daran teilhaben lässt, wenn’s dir nicht so gut geht. Natürlich wünsche ich dir vom ganzen Herzen, dass das fiese Piepen bald verschwindet!
    Alles Liebe!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Katrin

    Gute Besserung auch von mir! Ohne Gesundheit ist alles nichts. Das sollte man nicht vergessen, auch wenn es bei Insta gefühlt anders aussieht ;-)

    Placebo ist auch seit vielen Jahren eine meiner Lieblingsbands – English Summerrain…. Auch live toll.

    LG

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Jenny

    Liebe Hanna,

    gib Acht auf dich und deine Gesundheit, es ist das größte Gut das wir alle haben!
    Wir warten auch gerne mal eine Zeit lang auf dich, Hauptsache du bist fit!
    Ich habe seit über 10 Jahren einen Tinnitus und weiß genau wie sich das anfühlt. Ich drück dir die Daumen, dass deine Ohrgeräusche verschwinden!
    liebe Grüße
    Jenny

  • Antworten Dezember 12, 2016

    marta

    Oh, das ist ja nicht so schön :( Meine Mama hatte auch vor Kurzem einen Hörsturz und seitdem Tinnitus und das wünscht man wirklich niemandem :( Hoffe, du erholst dich schnell und gut! Mach lieber eine Pause zu viel und zu lang als dass du dich nicht ordentlich auskurierst. Der Content kann warten, deine Fans laufen dir nicht weg- wohin auch, so viele wirklich gute Blogs gibt es trotz der Fülle gar nicht!

    P.S. Tolle Auswahl, vielleicht läuft mir ja irgendwann eine günstige Version der roten Samtschuhe über den Weg <3

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Josy

    Liebe Hanna,
    I feel you! Besonders die Weihnachtszeit finde ich persönlich gerade echt hart, eigentlich will man nur ein paar besinnliche Stunden verbringen aber steht die ganze Zeit unter Strom. Ich habe heute auch stundenlang nur völlig matt vorm Laptop gesessen und die Luft ist (für dieses Jahr) echt einfach raus. Von daher, lass uns einen Gang runter schalten und ein wenig zur Ruhe kommen. Es brauch viel mehr Menschen, die das öffentlich auch mal zugeben (Blogger, Manager, Gründer..) Ich hoffe 2017 wird Achtsamkeit das neue Trendthema. Lieben Gruß, halt durch.

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Lisa

    Liebe Hanna,

    auch ich wünsche dir gute Besserung. Erhol dich und lass dich nicht stressen!

    x

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sylvana

    Hanna, vielleicht solltest Du wirklich etwas zurückschalten und mehr auf Dich achten. Die Beautybranche und die neueste Faltencreme sind nicht etwas, was tatsächlich zählt. Wir werden alle älter und leider bleiben wir nicht alle gesund. Ich finde Blogs und Instagrambeiträge zu sehr durchgestylt – Du nennst es „Contentangst“. Dein Arztbesuch scheint Dich nicht sonderlich zu beeindrucken, denn Du schreibst schon gleich wieder Ausdrücke wie Benzin und Wirbelwind und machst Dir Druck. Du erwähntest, dass Dir Ehrlichkeit am Wichtigsten ist. Wo findet man in der Beautybranche Ehrlichkeit? In den Produkten? In der Werbung? Im Preis? In den Blogs? Auf den Laufstegen? Ich denke nicht…. Es ist eine Schein- und Glitzerwelt, die unehrlicher nicht sein kann. Eine schöne Weihnachtszeit!

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Silvia

    Hallo liebe Hanna,

    ich lese hier schon eine Weile mit und bin „noch“ älter und erwachsener als Du und möchte dir deshalb sagen „die Gesundheit geht vor“. IMMWER!!
    Weiterhin gute Besserung und auf die Warnzeichen des Körpers hören.

    Viele liebe Grüße
    Silvia

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Nadine

    Liebe Hanna,
    ein wenig Ehrlichkeit tut uns sicherlich allen gut. Danke dafür.
    Diese locker, lässige Leichtigkeit, die vermittelt wird, ist auch als Leserin, die einigen Blogs etc. folgt, fast schon entnervend. Denn im Normalfall läuft (leider) kaum etwas so einfach & easy. Da kommt man schon mal selber ins Grübeln, wenn andere scheinbar ganz locker aus der Hüfte schießen.
    Das ist doch ganz selten der Fall. Meist ist das Arbeit (auch wenn Wort fast schon negativ besetzt ist), also mit Aufwand und Schweiß verbunden.
    Ich weiß nicht, ob das primär Frauen betrifft, die sich vor allem selber unter Druck setzen, da sie a) immer alles perfekt machen wollen und b) auch den Anspruch haben, unverkrampft zu sein und c) vermitteln wollen, dass alles spielerisch miteinander zu vereinbaren ist.

    Da müssen wir alle mal die Stopp-Taste drücken, uns umsehen und in uns gehen. Nein, spielerisch geht leider gar nix. Man muss sich schon anstrengen. Und das ist doch per se nichts Schlechtes. Denn für Dinge, die man gerne tut, zahlt sich das auch aus.
    Aber in Richtung Selbstausbeutung darf das nicht gehen, das ist keine Sache der Welt wert – auch nicht die neuesten Bags oder Cremchen.
    Selber Grenzen setzen heißt es da (leichter gesagt als getan!), aber am Ende profitieren wir alle davon.

    Und ehrlich wärt am längsten. Drum vielen Dank für die offenen Wort, die sicherlich viel öfter notwendig wären.

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Natalie

    Mein einziger Jahresvorsatz für 2016 war: „Ich darf mich nicht so viel aufregen, ärgern und stressen lassen „. Darin bin ich nämlich ganz ganz großartig, gerade auf der Arbeit und vor allem dann, wenn ich mir irgendwie ungerecht behandelt vorkomme.

    Aber es bringt einfach nichts. Es wird dadurch nicht besser.

    Deswegen wollte ich dieses Jahr mal nicht gesünder essen, abnehmen, mehr Sport machen (tbc), sondern mir selbst und meinem Gemüt in meinem Daily life einfach nur ein bisschen mehr Ruhe gönnen. Keep calm and carry on. Und weißt du was: Mein amerikanischer Kollege, der nach 1,5 Jahren Deutschland jetzt wieder in die USA zurück geht und von meinem Vorsatz wusste, hat mir zum Abschied echt was tolles gesagt: „You go girl, you have gotten so much better“.

    Ich bin ein bisschen stolz auf mich.

    Und im Übrigen bin ich persönlich nur hier, weil ich dich so sympathisch finde. Weil ich hier die gleiche Tasche auf verschiedenen Fotos immer wieder sehe. Weil du einen ganz tollen Geschmack hast. Weil du mir hier gute Laune machst. Für Beauty habe ich herzlich wenig übrig. ;-)

    Pass auf Dich auf, ich wünsche Dir eine schnelle Genesung!

  • Antworten Dezember 13, 2016

    Carmen

    Gute Entscheidung, auf die innere Stimme zu hören und die Geschwindigkeit anzupassen. Hilft Dir am wenigsten, wenn Du so richtig erkrankst! Habe Deinen Blog erst kürzlich entdeckt, gefällt mir gut ;-)
    Weiter eine schöne Adventszeit.

  • Antworten Dezember 13, 2016

    shalely Hamburg

    Ich wünsche dir auch gute Besserung. Diesem ganzen heile Welt Klim-Bim stehe ich auch sehr kritisch gegenüber. Ich versuche auf meinem Blog so ehrlich wie möglich auch mal darüber zu berichten, wenn es nicht so gut läuft.

    Viele liebe Grüße

  • Antworten Dezember 13, 2016

    Gabriele

    Liebe Hanna, pass gut auf dich auf. Wie gut, dass du bald Urlaub machst und dich voll und ganz erholen willst.
    Du hast auch ohne aufregende Erlebnisse und Termine viel zu sagen – ich freue mich jeden Tag darauf!
    Alles Liebe, Gabriele

  • Antworten Dezember 13, 2016

    Bettina

    Liebe Hanna,
    Ich mag deinen Blog gerade deshalb, weil du authentisch bist und bleibst. Das macht ihn interessant für mich!
    Gute Besserung!
    Bettina

  • Antworten Dezember 13, 2016

    Juli

    Liebe Hannah, mach einfach weiter so, das machst du schon ganz prima!
    Liebe Grüße Juli

  • Antworten Dezember 13, 2016

    Nina

    Liebe Hanna,

    Tue alles mit und von Herzen, dann kann dir nichts passieren.
    Höre auf dein inneres Gefühl und somit auf deine innere Stimme!

    Bleib so wie du bist!

    Liebe Grüße Nina

  • Antworten Dezember 14, 2016

    Marthe

    Liebe Leute!
    Ihr wollt doch nicht etwa aufgrund eines Schreibstils, der Euch „locker“ und „authentsich“ erscheint, auf die Person schliessen, die den Blog schreibt?
    Auch hinter diesem Blog verbirgt sich ein Mensch, der Konsum liebt, ewig jung bleiben möchte, jedes Antiagingprodukt ausprobiert und der ewigen Jungend hinterherhechelt, anstatt fern von dieser Fake-Welt zu leben, um zu leben.

    • Dezember 14, 2016

      Hanna

      Liebe Marthe,

      ein sehr anmaßender Kommentar von Dir. Ich wage zu behaupten, dass Du nicht in einem Wald lebst „um zu leben“ und auch Teil dieser Gesellschaft bist – das lässt mich alleine die Internetverbindung, mit der Du hier her gefunden hast schließen. Apropos schließen: Bitte keine falschen Rückschlüsse durch einen Text, der mit Deinen Worten nichts zu tun hat.

      Ich wünsche Dir ein weiches Herz, liebe Grüße! Hanna

  • Antworten Dezember 15, 2016

    Stefanie

    Liebe Hanna,

    mir ging der Post die letzten Tage nicht aus dem Sinn. Ich schätze deinen Blog so sehr, dürfte ich nur noch einem folgen, es wäre deiner. Und das liegt an der Art, wie du uns, deine Leser, teilhaben lässt. Ich freue mich, über die Einblicke in dein Leben, die Branche und was dich interessiert. Du bist eine der ganz wenigen, wirklich authentischen Bloggerinnen und nimmst den Blog als Beruf auch ernst (so zumindest mein Gefühl). Ich hoffe, du kannst über die Feiertage abschalten und zur Ruhe kommen. Und wenn es hier ein wenig ruhiger wird, wird dir das auch keiner Übel nehmen. Ich kann nachvollziehen, dass du hohe Ansprüche an dich selbst hast, was das Content liefern angeht, aber gerade als Selbständiger (bin ich im Moment auch noch), ist ja das schöne, sich auch mal rausnehmen zu dürfen, nichts zu tun.
    Ich bin freudig und gespannt, was du uns auch im nächsten Jahr hier zeigen wirst! Und danke, für deine offenen, ehrlichen Worte! Das ist mir so viel lieber als „schön Wetter“-Blogger, die mit irgendwelchen Promo-Codes um sich werfen. Du wirkst durch deinen online Auftritt wie eine liebevolle, ehrliche, starke Frau, mit der ich mich gern mal auf einen Kaffee treffen würde.
    Vielleicht kannst du die nächsten Tage Entspannungsrituale in den Tag einbauen. Bewusst für einige Minuten Handy, Rechner, alles weg. Vielleicht eine schöne Kerze anzünden und Tee/Kaffee bewusst genießen. Oder eine liebe Person anrufen, mit der du schon länger nicht mehr geredet hast.
    Von Herzen wünsche ich dir alles Gute!
    Ganz liebe Grüße,
    Stefanie

  • Antworten Dezember 17, 2016

    Jenny

    Genau wegen solchen ehrlichen Beiträgen bist du eine meiner liebsten Bloggerinnen. Ich hoffe, dir geht es bald besser und du kannst die vorweihnachtliche Zeit so richtig genießen. Mach bitte weiter so.
    Lieben Gruß

Leave a Reply