Leonor Greyl Paris

Neulich habe ich meine liebe Bekannte Anne auf der Straße getroffen – nach knapp 26 Monaten. Wir fielen uns in die Arme und fragten uns gar nicht, warum man sich eigentlich so lange nicht gesehen hat, sondern plauderten sofort los und hatten nur eines im Sinn: Leonor Greyl. Ich hatte in einem Post darüber geschrieben und daraufhin hatte sich Anne in Frankreich mit der Marke eingedeckt (O-Ton!) und schwebt seitdem im siebten Haar-Himmel. Als Beauty-Nerd konnte ich dann nicht anders, als ihr sofort von dem Leonor Greyl Haar-Treatment zu erzählen, dass ich vor kurzem in Paris testen durfte. Denn dieses Erlebnis hat meinen Bezug zu Haarpflegeprodukten und meinen Haaren sehr verändert…

 

Leonor Greyl, eine Geschichte, eine Salon

Es gibt so Termine, Begegnungen und Erfahrungen in meiner Karriere als Beauty-Editor und Beauty-Blogger, die vergisst man nicht. Das Spa im Royal Mansour, zum Beispiel, oder das Interview mit Alexander Creeland, dem Enkel von Stil-Ikone Diana Vreeland, zum Beispiel. Das sind so Momente, die kleine Wunden heilen, die das Business einem auch mal zufügen kann, Momente, die mein Herz aufgehen lassen. Und so einen Moment hatte ich im Leonor Greyl Institut in Paris, in der Rue Tronchet, quasi gleich neben der Madeleine und in einem Viertel, das herrlich viel Pariser Charme versprüht.

Über die Produkte von Leonor Greyl hatte ich schon öfter gesprochen und war schon Fan, bevor ich den Salon in Paris besuchte. Das Bambou Shampoo habe ich schon mehrere Male nachgekauft und auch die De-Tangling Haarmilch kann ich jedem wärmstens empfehlen. Besonders schön finde ich aber die Geschichte, die sich hinter den so schlicht verpackten Haarpflegeprodukten steckt und die Caroline Greyl, die ich auch in Paris treffe, mir persönlich erzählt.

Es ist eigentlich vielmehr eine Love-Story, die tatsächlich in zweiter Generation weiter lebt und die Liebe zu natürlichen Haarpflegeprodukten aufrecht erhält: 1968 trifft Leonor auf den diplomierten Galeniker Jean-Marie Greyl, die wenig später heiraten und eine große Idee haben: Haarpflegeprodukte auf Pflanzenbasis – mit natürlichen Wirkstoffen. Für die späten 70er Jahre eine Sensation und etwas komplett Neues auf dem Beautymarkt. Die ersten Produkte sind heute noch im Sortiment, z.B. das L’Huile de Leonor Greyl, das heute bei Beauty-Lover auf der ganzen Welt bekannt ist. Der Erfolg in Paris gibt ihnen Recht und es folgen viele weitere Haarpflegeprodukte die schnell Kult-Status erreichen. Begleitet von den Treatments im Leonor Greyl Salon, schafft es Leonor Greyl nicht nur die Haare ihrer Kunden und Kundinnen wieder zum Glänzen zu bringen, sondern setzt auch auf gezielte Analyse der Kopfhaut und Pflege dieser.

Dieses Konzept ist bis heute über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt geworden und der Kalender des Traditions-Salons restlos ausgebucht. Selbst Britinnen kommen mit dem Eurostar extra nach Paris, um sich bei Leonor Greyl verwöhnen zu lassen. Die Marke selbst ist noch immer ein Familienunternehmen und mit Tochter Caroline mittlerweile in der zweiten Generation. Es ist für mich wunderschön zu sehen, mit wie viel Herzblut die Marke betrieben und mit wie viel Know-How die Treatments durchgeführt werden. Davon durfte ich mich ja in Paris selbst überzeugen und erinnere mich fast täglich an das „Wie neugeboren Gefühl“ auf meiner Kopfhaut.

 

 

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

 

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

 

 

Das Leonor Greyl Hair Treatment

Eines vorweg: Im Haarsalon kann man sich auch ganz normal die Haar schneiden und färben lassen. Das Herzstück des Angebots ist aber bestimmt das individuelle Hair Spa Treatment in der Kabine, das ich nun schon so vielen Menschen empfohlen habe. Denn: Hier wird ganz individuell auf die Bedürfnisse von Kopfhaut und Haaren eingegangen, was eine Kopfhautanalyse vorraus setzt, die man am Beginn der Behandlung bekommt. Dafür wird eine kleine Kamera auf verschiedene Stellen am Kopf gehalten und das Ergebnis am Bildschirm bewundert. Das sieht mitunter wirklich gruselig aus, gibt aber Aufschluss auf Kopfhautbeschaffenheit, Wünsche oder Probleme der Kunden. So empfahl man mir zum Beispiel das Trockenshampoo weg zu lassen, da sich das Puder auf der Kopfhaut fest gesetzt hatte.

Das ganze Treatment dauert 90 Minuten und beinhaltet verschieden Pflegesteps, abgestimmt auf den Haartyp, eine Haarwäsche und ein Blow-Out. En detail sieht das 20-Stufen-Programm dann so aus:

  1. Haaranalyse durch den sogenannten Microviewer – die kleine Kamera, die alles sieht.
  2. Das Huile de Leonor Greyl wird auf Haarlängen und -enden aufgetragen.
  3. Das Haar wird gründlich mit einer Wildscheinbürste gekämmt.
  4. Alle Haartypen, außer eine ölige Kopfhaut, bekommen das Régénérescence Naturelle partienweise auf die Kopfhaut aufgetragen.
  5. Danach geht es unter die Hitzehaube.
  6. Es folgt die individuelle Kopfhautbehandlung mit abgestimmten Produkten.
  7. Die Produkte werden in die Kopfhaut einmassiert.
  8. Das Haarband wird aufgesetzt, damit nichts ins gesicht läuft.
  9. Es folgt die individuelle Haarbehandlung (Längen und Enden) mit abgestimmten Produkten.
  10. Ein Haarclip hält alles zusammen, falls das Haar zu lange ist.
  11. Nacken- und Oberschultermassage mit dem Huile de Magnolia.
  12. Ein warmes Handtuch im Nacken verstärkt den Effekt.
  13. Die Haare kommen jetzt unter den sogenannten „Dampfhelm“.
  14. Man begibt sich nun zum Waschbecken – es werden noch mal 5ml des Scalp-Treatments aufgetragen.
  15. Kopfhautmassage über dem Waschbecken.
  16. Das Haar wird mit einem Handtuch getrocknet.
  17. Das Leave-in Treatment wird auf die Kopfhaut aufgetragen.
  18. Mit einer kleinen Glasglocke wird Schritt für Schritt die Kopfhaut eingesogen, stimuliert und das Treatment aktiviert.
  19. Der obere Rücken und die Schultern werden mit einem Vibrationsgerät erneut massiert.
  20. Blow-Dry: Am Ende bekommt man nicht nur eine Produktempfehlung, sondern auch die schönste Föhnfrisur ever.

 

 

Das Treatment kostet ca. 110 Euro (etwas mehr bei langen und weniger bei kurzen Haaren) und kann u.a. in dem Salon direkt in Paris gebucht werden. Dazu muss man aber früh dran sein – ich erwähnte bereits die große Beliebtheit. Nicht nur die Franzosen sind verrückt nach der Behandlung, es kommen Frauen und Männer aus ganz Europa zu Leonor Greyl. Viele haben dünnes Haar, Haarausfall oder Schuppen und wünschen sich Linderung und einen Langzeiterfolg. Tatsächlich haben Leonor, und in zweiter Generation nun Caroline, und ihr Team schon oft kleine Wunder vollbracht und dank der Diagnostik und den hauseigenen Produkten Menschen sehr glücklich gemacht.

 

Meine Produkte

Auch ich schwebe an dem Tag förmlich aus dem Laden und freue mich über eine deutlich revitalisierte Kopfhaut, die mich ja so oft ärgert. Auf meine Haare werde ich in den Wochen darauf ständig angesprochen – meine Längen glänzen und mein dickes Haar fühlt sich wunderbar geschmeidig an. Für die Anwendung zuhause wird mir das Régénéresence Naturelle Öl empfohlen, das ich nun eine halbe Stunde vor der Haarwäsche partienweise in meine Kopfhaut einarbeite oder sogar als Treatment über Nacht einwirken lasse. Es duftet, wie alle Leonor Greyl Produkte, fantastisch und erinnert mich an ein Kräuter-Gesichtsöl, das alleine schon durch den Duft eine Wirkung auf meine Sinne hat.

Gegen ärgerliche Schuppen verwende ich nun immer wieder das Bain Traitant à la Propolis – ein mildes Anti-Schuppen-Shampoo, das gleichzeitig entzündungshemmend wirkt. Für die Haarwäsche zwischendurch nehme ich weiterhin mein geliebtes Shampooing Crème Moelle de Bambou, bei dem man sogar auf einen Conditioner danach verzichten kann.

Apropos Conditioner: Ganz neu gibt es von Leonor Greyl nun einen Conditioner raus, weil so viele Kunden danach fragten. Die Pflege übernahmen im Haarpflegeregime bislang die berühmten Haarmasken von Leonor Greyl, von denen ich die Jasmin-Haarmaske bevorzuge. Für alle, die über Haarausfall klagen: Das Complexe Énergisant ist mittlerweile ein Bestseller, da es schon vielen Menschen geholfen hat. Ich persönlich möchte euch noch die leichte Stylingcreme empfehlen, die Frizz eliminiert und die Haare schön bündelt. Für mich unabdingbar! Ebenso der Klassiker, das L’Huile de Leonor Greyl, das ich oben schon genannt habe. Ein perfektes Haaröl für jeden Haartyp, das die Längen nicht beschwert und wunderbar pflegt – auch im trockenen Haar, zwischendurch und als Special Treat über Nacht anzuwenden.

Meine Haare waren nach dem Treatment in Paris übrigens wochenlang top in Form und auch meine Kopfhaut konnte sich bei Leonor Greyl richtig erholen. Seitdem weiß ich endlich auch, welche Produkte wirklich was für mich sind und mit was ich Schaden anrichten könnte. Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte und die ich jedem empfehlen kann, dem seine Haare am Herzen liegen. Wie sagte meine Oma ischon damals? Mit guten Haaren, guten Nägeln und guten Schuhen kommst Du überall hin.

Tipp: Um einen ersten Eindruck zu bekommen und Produkte zu finden, kann man den Haaranalyse-Test auf der Leonor Greyl Website machen. Für eine gründliche Analyse würde ich aber immer den Besuch im Salon empfehlen. Dafür unbedingt viel Vorlaufzeit einplanen – spontane Termine gibt es dort kaum zu ergattern. Aber es lohnt sich und vielleicht ist es ja Aufhänger für ein langes Wochenende in Paris? Meine Lieblingsstadt ist doch immer eine Reise wert…

 

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

Leonor Greyl Paris / Hanna Schumi FoxycheksLeonor Greyl Paris / Hanna Schumi Foxycheks

 

13 Comments

  • Antworten Dezember 11, 2016

    Anne

    Dein Bericht liest sich traumhaft und Deine Haare sehen wunderschön aus. Hast Du Naturlocken? Also, ich habe welche und suche mein Leben lang schon nach dem heiligen Gral. Über diese Produkte werde ich mich noch näher informieren und sie wahrscheinlich auch ausprobieren.

    Wollte übrigens auch anmerken, dass mir Dein Blog sehr gefällt. Seit einigen Wochen lese ich mich durch. Was mir dabei sehr gefällt, sind Deine Beiträge zu Parfums, meiner großen Leidenschaft. Vor einigen Wochen hattest Du ein Foto mit einem Amouage Duft (Lilac Love). Benutzt Du dieses Parfum und wie findest Du es? Würde mich sehr interessieren und vielleicht ein Beitrag zu Winterdüften überhaupt…..

    Viele Grüße

    Anne

    • Dezember 11, 2016

      Hanna

      Liebe Anne, danke für Dein tolles Feedback! Ich plane gerade einen Artikel zu vanilligen Düften, da stehen ja viele Frauen drauf. Ich denke aber auch gerne noch über einen Post zu Winterdüften nach – wie Du weißt, liebe ich Parfüms ja auch sehr. Lila Love von Amouage ist ganz ganz arg toll und richtig süchtig machend – wie hypnotisierend! Er ist, wie alles von Amouage, ja sehr teuer, deshalb trage ich ihn nur zu besonderen Gelegenheiten, wie auch 1932 von Chanel. Ich werde mich auf jeden Fall 2017 noch mehr diesem Thema widmen und habe hier auch einiges in petto. Mit herzlichen Grüßen! Hanna

    • Dezember 11, 2016

      Hanna

      PS: Ja, ich habe Naturlocken und kann für diesen Haartyp Leonor Greyl sehr empfehlen. Meine Haare brauchen in den Längen viel Feuchtigkeit – gerade das Öl ist wirklich unschlagbar dafür.

  • Antworten Dezember 11, 2016

    Anne

    Lieben Dank für Deine Antwort! Über den Parfum-Beitrag freue ich mich jetzt schon. Ich liebe Vanilledüfte!!!!

    Ja – die lieben Haare…Meine sind ziemlich lang und gerade jetzt im Winter verknoten und verkletten sie sehr schnell, was wahrscheinlich an den Schals und Mantelstoffen liegt. Heute Morgen habe ich ernsthaft daran gedacht, sie kurz zu schneiden und dann lese ich Deinen Beitrag. Never give up.

  • Antworten Dezember 11, 2016

    Daniela

    Sind in den Produkten auch Silikone drin? Wahrscheinlich nicht oder?

    • Dezember 11, 2016

      Hanna

      Nein, liebe Daniela! Kein Silikon, keine Nasties!

  • Antworten Dezember 11, 2016

    Romana

    Wow-deine Haare sind der Hammer!!! Sehr sehr schön!
    Das steht jetzt auch auf meiner 2017-Liste;)

  • Antworten Dezember 11, 2016

    Ava

    Liebe Hanna,

    wieder ein schöner und hochwertiger Bericht – danke :)

    Ich mache derzeit ganz ähnliche Erfahrungen durch die regelmäßige Benutzung von Olaplex.
    Seither habe ich endlich viel Glanz in den Haaren, der sonst bei Blond nur schwer zu halten ist, wenn der Friseurbesuch schon eine Weile her ist.
    Aber die Kopfhaut, nun ja… das wär’s mal, vor allem, die vielen Massagen, die es während der Behandlung zu geben scheint :)

    Btw – Darf ich fragen, woher das schöne Kleid stammt, welches du auf dem letzten Foto trägst?
    Du hast immer so tolle Kleider, da bekomme ich jedes Mal Lust drauf, auch endlich welche zu tragen (statt sie nur anzuschmachten oder im Schrank hängen zu lassen ;))

    Liebe Grüsse!
    Ava

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Sabine Müller

    Jessas, siehst Du gut aus…. :) Funktioniert das auch wirklich zu Hause? Nach einem Friseurbesuch sehe ich auch toll aus. Bis zur nächsten Haarwäsche zu Hause… Liebe Grüße, Sabine

    • Dezember 12, 2016

      Hanna

      Liebe Sabine, danke für Dein liebes Kompliment! Also, so schön föhnen kann ich die alleine auch nicht, außer ich rücke mit dem Lockenstab ab ;) Hier geht es ja um gesunde Haar und Kopfhaut, um Regeneration und die richtige Pflege. Bei dem Treatment lässt man sich nicht nur toll verwöhnen, sondern lernt ganz viel über sich, Gewohnheiten und falsche/gute Produkte. Macht einfach Spaß und beugt vor, dass man zuhause in alte Muster verfällt und ggf. seine Ziele erreichen kann :)

  • Antworten Dezember 12, 2016

    Christina

    Deine Haare sehen super aus und beim Lesen des Artikels bekommt man richtig Lust, seine Haare und Kopfhaut auch einmal so verwöhnen zu lassen! Schon seit Langem träume ich von solch einem Friseurbesuch! :)
    Die Produkte hören sich auch klasse an. Ich habe schon zig Produkte ausprobiert, bin aber leider nie zufrieden :( Da ich sehr schnell fettendes Haar habe, traue ich mich auch nicht an allzu viele Pflegeprodukte heran. Zudem muss ich jeden Tag die Haare waschen, außer ich verlasse am zweiten Tag das Haus nicht ;) Von daher sind mir diese Produkte hier doch zu teuer :( Hättest du noch Empfehlungen für eine etwas günstigere Alternative? :)

    Liebe Grüße!

  • Antworten Dezember 28, 2016

    Inga

    Liebe Hanna, vielen Dank für den tollen Bericht. Du hast mich damit neugierig gemacht und ich habe mich gleich am nächsten Tag, nach einem online Haartest, die passenden Produkte bestellt. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert!!
    Liebe Grüße Inga

Leave a Reply