Beauty Bag Juli

Mit ein klein wenig Verspätung kommt nun, was ich euch jeden Monat zeige: der Inhalt meiner Beauty Bag. Die folgenden Produkte hatte ich in den letzten Wochen auch ständig bei mir – auf die Kombi war und ist echt Verlass! Deswegen habe ich die Produkte auch genau in dieser Kombination mit in den Urlaub genommen, musste daher beim Packen nicht lange überlegen. Es ist alles, was ich für ein tolles, leichtes Sommer-Make-up brauche:

 

 

Teint.

Nach dem Maestro UV Primer von Armani, den ich nicht nur sehr gelungen, sondern so praktisch (Sonnenschutz!) finde, trage ich meine aktuelle Lieblings-Foundation mit einem Schwämmchen von dm auf, dass dem Original von Beautyblender ähnelt und sehr gut funktioniert. Die Even Better Foundation von Clinique sieht man nicht auf der Haut (null!), trotzdem hat sie eine mittlere bis starke Deckkraft und radiert Rötungen im Nu aus. Weil meine Hautfarbe momentan variiert, mache ich, was ich jeden Sommer mache: aus zwei Nuancen mischen. Ich trage und mixe 04 (Creme Chamois) und 07 (Vanilla). Ich bin dieser Foundation momentan echt verfallen und glaube, dass es schwer wird, hier irgendwann etwas ähnliches zu finden.

Den Ultra HD Concealer von Make-up Forever trage ich erst mit den Fingern unter dem Auge, zum Nasenrücken hin, auf, lasse diesen eine Minuten „sitzen“ und arbeite diesen mit dem Mini-Beautyblender ein. Das ist ein wirklich tolles Beautytool, allerdings lässt sich das kleine Schwämmchen noch schneller als die große Version. Trotzdem sehr empfehlenswert.

Fixiert wird alles nur mit dem Setting Spray von Urban Decay (30 ml Taschenversion) – Puder trage ich im Sommer nur bei besonderen Anlässen, Shootings und im Notfall, wenn ich sehr glänze. Sonst mag ich den Glow auf der Haut lieber als eine matte Stirn.

Für ein paar Highlights greife ich immer noch gerne zum Highlighter von Smashbox (nicht im Foto), oder zu dem Genius Glow Eyelightening Creme Stift von Estée Lauder. Die Farbe ist leicht getönt und sehr dezent – ideal für alle, die sich langsam an Highlighter rantrauen wollen oder nicht so dick auftragen wollen. Die Creme ist schön leicht, schimmert nur subtil und somit kann man damit nichts falsch machen. Ich habe übrigens die zweit-hellste Nuance (Gleam Glow), die auch passen wird, wenn ich noch mehr gebräunt bin.

 

 

Augen.

Die Lenghtly Fiber Mascara von Pixi lag nicht seit gestern auf meinem Schreibtisch, ist mir dann aber binnen weniger Tage ganz stark an mein Beautyherz gewachsen. Der Grund, warum ich ihr so lange keine Aufmerksamkeit geschenkt hatte: Angst. Angst vor dem enorm großen, gebogenen Bürstchen – versehen mit vielen sichtbaren kleinen Härchen. Ich hatte Zweifel, dass sie klebt, klumpt und die haarige Textur im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge geht… Angst ist ein schlechter Begleiter und als Beauty Editor und Blogger wage ich mich an fast alles ran, auch wenn ich erst mal zurück schrecke. Und dann ist es oft Liebe, wie bei der Lengthly Fiber Mascara von Pixi. Ist vor allem der Knüller, wenn man nachmittags seine Wimpern nach tuscht. So laaaang und dick waren sie schon lange nicht mehr. Besonders gerne kombiniere ich diese Wimperntusch, z.B. mit der Rollerlash Mascara von Benefit. Ganz nach dem Motto: Erst eine perfekte Basis schaffen und dann Volumen aufbauen.

Augenrötungen am Lid gleiche ich mit dem Long-Wear Cream Eyeshadow von Bobbi Brown (Ton: Shore) aus, was mir gleichzeitig als Base dient. Darüber: der Eyes To Kill Eye Tint von Giorgio Armani in 08 Flannel. Den Lidschatten habe ich meiner Fotografin Yelda abgeguckt und nachgekauft, weil das zarte Rosé so hübsch auf ihren Augen gefunkelt hat. Ich bin super happy, dass ich das Geld für diese dezente Farbe ausgegeben habe, da ich seitdem fast täglich Lidschatten trage. Die Farbe lässt sich mit dem Applikator schnell auftragen und verblenden und bleibt den ganzen Tag da, wo sie sein soll. Es ist Liebe! Kann man leider auf den Bildern nicht so gut erkennen, da mir hier mein Schlupflid einen Strich durch die Rechnung macht…

 

Augenbrauen.

Eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle meinen neuen Brow Wiz von Anastasia Beverly Hills präsentieren. Mine, Stiftspitze und Farbe sind nämlich sensationell gut, aber der Stift brach in meiner Beauty Bag nach nur zwei Tagen. Ich hoffe dies reklamieren zu können, denn wie schon bei Charlotte Tilbury enttäuscht es mich sehr viel für ein Augenbrauenprodukt auszugeben und dann bricht nach wenigen Anwendungen das billige Plastik.

Auf der Suche nach Ersatz habe ich den Augenbrauenstift von Lancôme (Farbe: Gris) wieder aus meiner Schublade ausgegraben. Ich hatte schon fast vergessen, wie toll dieser ist! Das Taupe ist nicht rot-stichig (mir das wichtigste!) und das Stift so weich, dass man damit natürliche Brauen malen kann. Fixiert werden meine Wow-Brows dann mit dem transparenten Augenbrauengel von Bobbi Brown.

Neuster Tick: Die Wasserlinie mit einem nudefarbenen Stift nachmalen. Bloß nicht mit Weiß! Das sieht immer nach Theater- Make-up aus. Doch ein heller Ton erweitert das Augenweiß (das eben nicht reinweiß ist) und öffnet somit den Blick. Den besten Stift für diese Zwecke konnte ich bei Zoeva (Karnat) ausfindig machen.

 

Beauty Bag July / FoxycheeksBeauty Bag July / FoxycheeksBeauty Bag July / Foxycheeks

 

Blush & Highlights.

Ich trage momentan nur Cremerouge und zwar abwechselnd Precious von Kjaer Weis und Dimple Peach von &otherstories. Letzteres schafft es ein müdes Gesicht sofort aufzuwecken und in Sekunden Frische zu schenken – die Farbe ist nämlich genial und passt immer und überall. Nur nicht auf den Lippen, da ist die Nuance, obwohl die auch dafür gemacht ist, nämlich viel zu hell – sieht etwas nach Ski-Labello aus, wenn ihr versteht.

Das Blush von Kajer Weis ist heller und nicht mein erstes, wie treue Leserinnen wissen. Ich liebe die hohe Qualität der Marke und freue mich gerade besonders über den sommerlichen Pfirsich-Ton, der sich zu allen Lippenstiftfarben kombinieren lässt. Man sieht mit Precious irgendwie ein bisschen wie frisch verliebt aus – ich wurde auf jeden Fall schon mehrere Male auf meine Wangen angesprochen. Toll: Jedes Kjaer Weis Produkt kann nachgefüllt werden, man behält das hochwertige Packaging und kauft nur die (viel günstigeren!) Refills nach. Love!

 

 

Lippen.

Oh Gott, wo anfangen, wo aufhören… Ich trage und mixe momentan gefühlt alles, was mir in die Finger kommt. Im Schnelldurchlauf: Caprice von Shiseido ist ganz zart, sehr mädchenhaft und natürlich, passt also immer. Glänzende Lippen finde ich bei einem Sommerlook immer toll!

Lust Affair von Maybelline ist schon deutlich mehr pigmentiert und ein tolles Dunkelrosa, das man auch nur leicht auftupfen und so seine Lippenfarbe ein bisschen tunen kann. Für mich eine tolle Alternative zu kräftigen Pink- und Rottönen.

Die getönten Lip Balm Stifte von Catrice (meine Nuance: Cherry-ty) sind unkompliziert und genial – können ohne Spiegel nachgezogen werden, werten ruckzuck einen simplen Look auf, ohne das Gesicht zu angemalt zu lassen, und pflegen zeitgleich die Lippen. Wird nicht meine letzte Farbe aus der Serie bleiben!

Das Genius Glow Lip Tint von Estée Lauder hat mich diesen Monat am meisten überrascht, denn erst scheint es nur ein Lipgloss zu sein, nach wenigen Sekunden verwandelt sich das Gel aber in ein tolles, tragbares Pink, intensiviert so die eigene Lippenfarbe und lässt den Mund sogar voller wirken. Echt toll!

Poppy von Winky Lux (gibt es bei Asos Beauty) hatte ich euch schon vorgestellt. Ich kann von dieser leuchtenden, wunderschönen (matten!) Farbe nicht genug bekommen. Ist aber nicht nur ein Eyecatcher, sondern hält unglaublich gut und lässt die Lippen nicht austrocknen. Versprochen!

 

Und sonst? 

Das Anti-UV-Mist-Spray von Bioderma (SPF 30) ersetzt nicht den kompletten Sonnenschutz, ist aber ganz praktisch, wenn man spontan in der Sonne sitzt und ein bisschen nachlegen und den Schutz auffrischen will. Das Fläschen kugelt momentan, zusammen mit einer kleinen Handcreme von Grown Alchemist, einer Duftprobe von Kilian (Moonlight in Heaven), Augentropfen, Haar-Accessoires und ein paar Pins (von Stradivarius) in meinem Täschchen herum. Man weiß schließlich nie… Die Beauty Bag selbst ist übrigens von Forever21 und momentan im Einsatz, weil sie so schön groß ist.

Beauty Bag July / Foxycheeks Beauty Bag July / Foxycheeks

 

3 Comments

  • Antworten August 2, 2016

    Caro

    Hallo Hanna,
    ich habe eine Frage, die aber mit diesem Post nichts zu tun hat.. Du hattest doch mal die Radiant Loose Powder Foundation und den Concealer von Nude By Nature getestet, weißt du noch welche Farbtöne Du da hattest? Bin Dir von Haaren, Augen, Teint sehr ähnlich und denke es ist was neutrales eher gelb-, keinesfalls rotstichtig.. Würde die Produkte gerne mal probieren, da ich gern auf „überflüssige“ Inhaltsstoffe verzichte (danke da nochmal für das Vorstellen der Filabé Tücher..Knüller!!!!), kann mir sie hier aber nirgendwo anschauen/testen.
    Liebe Grüße Caro

    • August 3, 2016

      Hanna

      Liebe Caro, da ich gerade in Hamburg bin, kann ich nicht schnell nachschauen, Dir aber gerne kommende Woche die Namen schicken. Nude by Nature gibt es in Deutschland übrigens mittlerweile in 22 Karstadt-Filialen, wo man die Farben endlich live ansehen und ausprobieren kann. Herzliche Grüße! Hanna

  • Antworten August 3, 2016

    Caro

    ..danke für den Tipp! Ich weiß jetzt, dass der Karstadt in Wiesbaden die Marke führt, da werde ich dann mal hingehen. Über Karstadt und Douglas hatte ich nichts herausgefunden.
    Herzliche Grüße und noch einen ganz herrlich erholsamen Urlaub!!

Leave a Reply