Make-up Artist Lloyd Simmonds (YSL Beauté) über Mascaras

Es ist für mich immer eine große Ehre die Creative Directors der großen Make-up Marken zu treffen. Sie sind die Masterminds hinter Farben und Kollektionen und bestimmen die Laufsteglooks der zugehörigen Modehäuser. Lloyd Simmonds ist Make-up Creative Director von YSL Beauté und ein echter Experte seines Faches. Bevor er zu YSL kam, war er jahrelang als Freelance Make-up Artist unterwegs und hat unzählige Celebrities und Models noch schöner gemacht. Der gebürtige Kanadier arbeitete unter anderem über zehn Jahre für BenettonIch habe ihn letzte Woche in Berlin getroffen und wollte, passend zum Launch der neuen bunten Mascaras von YSL wissen, wie das mit dem Wimperntuschen richtig geht. Dank Lloyd bin ich mir sicher: Ich werde mich diesen Sommer definitiv an Farbe (auf den Wimpernspitzen) ran trauen! Lloyd Simmonds YSL Beauté / Foxycheeks Beautyblog

 

Make-up Artist Lloyd Simmonds im Interview

Foxycheeks: Arbeitest Du mit der Zick-Zack Technik? Ist es korrekt die Wimpern so zu tuschen?

Lloyd Simmonds: Ja genau so mache ich es. Am Ansatz der Wimpern ansetzen, hin und her bewegen und dann „push“ – zur Spitze hin ziehen. Dabei behalte ich die ‚Zick Zack‘ Bewegung immer bei.

Sollte man eine Wimpernzange benutzen?

Ja, eigentlich immer. Vor dem Tuschen ist das unabdingbar, für Shootings benutze ich die Zange sogar nach der Mascara. Dazu muss man SEHR vorsichtig sein, weil man sonst die Wimpern brechen kann. Die Wimperntusche muss dazu getrocknet sein und man muss mit größter Vorsicht arbeiten.

Für mich funktioniert eine Wimpernzange nicht. Kann das sein?

Ich sehe schon, Du musst es nicht machen. Du hast dann eher einen Knick drinnen, richtig? Aber die meisten Frauen brauchen es, weil es das Auge so schön öffnet.

Und die beste Wimpernzange kommt von …?

Jeden Pro den ich kenne benutzt, genau wie ich: Shu Uemura. (Wir sagen das beide gleichzeitig und lachen). Aber Shiseido hat auch ein ganz tolles Modell, das es nur in Japan gibt. Die Wimpernzange ist ganz klein und damit kann man auch nur die Wimpern in den Augenwinkeln betonen. Großartig!

Was denkst Du über Puder vor dem Tuschen? Das war doch in den 90ern eine beliebte Technik.

Ich habe es noch nie gemacht und denke, dass es heutzutage einfach tolle Mascaras gibt, die von alleine einen super Effekt haben. Kennst Du die Shocking Mascara? Die macht echte Drama-Wimpern.

Was hältst Du von Lash Extensions? Machen oder sein lassen? Ich finde, das sieht oft sehr künstlich aus…

Nun, für manche Frauen funktioniert es einfach und sieht großartig aus. Naomi Campell zum Beispiel. An ihr sieht es hinreißend aus. Da muss man schon der Typ dafür sein, sonst sieht es schnell „aufgesetzt“ aus, was es ja auch ist. Falsche Wimpern sind eine andere Geschichte, die kann man auch spontan mal tragen. Ich finde, wenn man es möchte – warum nicht?

Finde ich auch. Ich mag es, wenn es natürlich bleibt, sonst sieht es schnell Dragqueen mäßig aus. Das ist wie mit diesem „Instagram Eyebrows“ Trend…

Ja, absolut schrecklich! Es ist gut gemacht, sieht aber einfach ZU gemacht aus. Ein natürliches Make-up ist einfach immer hübsch. Gepflegte Augenbrauen, Mascara und ein bisschen Lippenstift – das reicht und man sieht gleich angezogen aus. Und Contouring bitte nur abends, das sieht tagsüber meistens nicht gut aus.

Und wie gehe ich mit den farbigen Mascaras um? Nur auf die Spitzen als Akzent?

Damit kann man alles machen, je nachdem, wie man es haben möchte und welche Person man ist. Wenn Du mit pinken Wimpern rumlaufen willst – go for it! Warum denn nicht? Man muss nur bereit für viel Aufmerksamkeit sein. (Wir lachen beide, er erzählt das mit so viel Charm und leuchtenden Augen, dass man sofort tolle Bilder im Kopf hat.)

Ich benutze die farbigen Mascaras tatsächlich oft als Akzent. Blau sieht zum Beispiel super im Sommer aus, egal ob man damit die Spitzen tuscht oder es komplett trägt. Das Pink ist sehr laut und das sind oft Farben, die man in Magazinen sieht und es auch ausprobieren will. Ich hoffe auf jeden Fall, dass sich einige Frauen da ran trauen!

 

Lloyd Simmonds YSL Beauté / Foxycheeks Beautyblog

 

Und die hier? Ist das eine normale schwarze Wimperntusche? Wo ist hier der Unterschied zu den normalen YSL Mascaras?

Der Unterschied liegt in der Basis. Das ist nämlich die erste Mascara, die eine transparnte Base hat. Alle anderen schwarzen Mascaras haben nämlich eine cremigweiße, leicht gelbliche Ausgangsbasis, der dann schwarze Pigmente zugefügt werden. Diese Basis ist komplett durchsichtig und 100% Schwarz und glänzend, weshalb auch das Finish fast lackartig aussieht.

Sollte man den Lidschatten weglassen, wenn man farbige Mascara benutzt?

Das ist eine interessante Frage! Wir haben dazu extra ein kleines Lookbook entwickelt, das viele Beispiele zeigt, wie man es machen kann. (Siehe oben!) Wenn man ein Color-Statement setzen möchte, empfehle ich einen leuchtend blauen Eyeliner und die neue blaue Mascara von YSL dazu. Oder man nimmt einen grünen Eyeliner und kombiniert diesen mit der blauen Mascara – das funktioniert besser als man denken würde! Auch Pink und Blau, wie wir es im Lookbook zeigen, ist verdammt cool. Alles, was man mit Schwarz kombiniert, sticht richtig raus, wie zum Beispiel die Mascara in Gold. Ein toller Effekt für den Abend!

Ich finde es ganz schön oldschool, wenn Magazine immer nur die Komplimentärfarben empfiehlt, wenn es sich um leuchtende Make-up Farben handelt.

Ja, das finde ich auch, ich kann es nicht mehr hören, obwohl es schon funktioniert. Das Ding ist: Kann man machen, muss man aber nicht. Die meisten Frauen haben Angst vor Farbe, weil es einfach gruselig aussehen kann. Deshalb: Kleine Akzente setzen und am besten nahe des Wimpernkranzes arbeiten. Das gilt besonders für Eyeliner und Lidschatten, denn mit diesem Trick  gelingen Farbakzente eigentlich immer und machen auch leuchtende Farben so schön tragbar. Man sollte nichts machen, mit dem man sich nicht wohl fühlt, aber es lohnt sich es einfach mal auszuprobieren!

Herzlichen Dank für das Interview, Lloyd!


 

Die 9 bunten Mascaras aus der neuen Vinyl Couture Kollektion von YSL Beauty sind ab Mitte Mai erhältlich.

Lloyd Simmonds YSL Beauté / Foxycheeks Beautyblog

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2 Comments

  • Antworten April 21, 2016

    Johanna

    Das wird echt immer langweiliger hier auf Deinem Blog. Ist schon fast wie Pressemitteilungen lesen und hat nur ganz wenig Authentisches mit eigener Meinung. Ist ja auch klar – Du wirst von Firmen hier und dort hin eingeladen, dann jettest Du hin und ein paar Tage später kann man sich eigentlich drauf einstellen, dass ein „die Produkte sind echt super“-Post kommt. Das ist leider null glaubwürdig und nicht mehr besser als die langweilige Magazinkacke, die es sonst noch so gibt. Schade, habe hier eigentlich immer gern gelesen.

    • April 25, 2016

      Hanna

      Liebe Johanna, das ist schade, dass Du das siehst. Bitte glaube nicht, dass ich käuflich bin. Das ist ein Businessmodell, das mir gar nicht zusagt und sich nicht mit meinem Charakter vereinbaren lässt. Bezüglich der Marken und Produkte: Ich zeige nur, was mir gefällt, dahinter stehe ich 100%. Es gibt hunderte Produkte, Marken und Einladungen, die ich nicht zeige und unkommentiert lasse. Klar, die Marken versuchen einem den Kopf zu verdrehen, aber da muss man cool bleiben. Manchmal ist nach einem Event, wo man zig Produkte vorgestellt bekommen hat, einfach mal was dabei, das man persönlich klasse findet – den Rest erwähne ich nicht. Dazu kommt eine Vielzahl an selbst gekauften Produkten aus dem In- und Ausland, die mich in einem weiteren Schritt komplett unabhängig machen. Authentizität ist immer DAS Wort, das in Zusammenhang mit Blogs auftaucht. Und weißt Du was? Genau das ist mir am Wichtigsten, deshalb lese ich selbst so wenig in Deutschland. Ich kann immer nur sagen: Bei mir passiert hier, obwohl ich damit mein Geld verdiene, alles mit Kopf und Herz, weshalb ich zig Kooperationen, bezahlte Angebote und Jobs sausen lasse. Warum? Ich will nicht, dass Foxycheeks verwässert und nur die Produkte zeigt, die ich einfach unschlagbar finde. Herzliche Grüße! xx Hanna

Leave a Reply