Shampoo & Conditioner Favs

Warum schreibe ich eigentlich so selten über Haarprodukte? Ich glaube, weil ich nicht sooo viel teste und selten wirklich richtig begeistert bin. Habe ich aber herausragende Produkte gefunden, bleibe ich diesen lange treu und kaufe im Wechsel meine Lieblinge nach. In meinem Badezimmer stehen momentan fünf Duos, bestehend aus Shampoo und Conditioner, die für mich einfach super funktionieren. Witzig: auch wenn ich bei Gesichtspflege gerne wechsle und die Marken wild miteinander kombiniere, greife ich bei der Haarwäsche immer nur zu einer Marke pro Waschgang.

Auf Shampoos habe ich jahrelang gar nicht so viel Wert gelegt, weil ich keinen Unterschied sehen konnte. Der Grund: meine wahnsinnig langen Haare. Als diese dann peu à peu immer kürzer wurden, merket ich schnell, dass die Wahl des Shampoos doch eine große Wirkung haben kann. Seitdem habe ich einiges getestet und lande immer wieder bei Serien für gewelltes Haar, die meine Locken viel fröhlicher springen lassen.

Ohne Spülung geht es bei meinem Haar übrigens nicht, die ich auch großzügig verwende. Ich erinnere mich noch ganz genau an ein Interview in der „Young Miss“ als ich 16 war, in dem Liv Tyler erklärte, dass das Geheimnis ihrer schönen glänzenden Haare große Mengen an Conditioner sei. Seitdem benutze ich ca. zwei walnussgroße Kleckse für meine Längen und kämme die Spülung dann mit einer Wet Brush noch in der Dusche ein. Keine Sorge, das schädigt das Haar nicht, diese Bürste wurde genau für diesen Zweck entwickelt. Ich muss das machen, weil sich meine Haare, dank der Naturwellen, sonst verheddern und verknoten. Deshalb ist die Bürste für mich in der Dusche und auf Reisen unabdingbar geworden. Alternativ verwende ich zum Entwirren einen Tangle Teezer oder die schlanken Bürsten von Herkules Sägemann, die sich super zum Reisen eignen. Neu in meiner Bürstensammlung: Die kleine Maison Pearson Bürste mit Nylonborsten, die für meine Zwecke auch super geeignet ist.

 

So, jetzt kommen wir zu meinen aktuellen Superduos, die euch allen empfehlen möchte. Da ich nur ein- bis zweimal die Woche meine Haare wasche, werden diese Gott sei Dank nur langsam leer; nachkaufen würde ich sie aber alle:

 

Christophe Robin

Die Marke des gleichnamigen Hair-Stylisten Christophe Robin wirkt magisch auf mich. Ich weiß auch was es ist: Charmanter Franzose mit vielen Celebrity-Kunden, Figaro von Catherine Deneuve, eine hübsche, hochwertige Produktlinie – alles on point. Lange wollte ich das bekannte Cleansing Purifying Sea Salt Scrub testen und wissen, was an dem Hype um das Shampoo-Peeling dran ist. Jetzt kann ich die Begeisterungsrufe verstehen. Das Shampoo wirkt erst wie ein Bodypeeling, was absolut ungewöhnlich ist – erst Recht beim Auftragen. Die Paste wird nämlich in die Kopfhaut einmassiert, mit Wasser aufgeschäumt und weiter eingearbeitet. Es entsteht ein herrliches Mousse, dass das Haar von Stylingrückständen befreit und die Kopfhaut wieder rettet, wenn sie aus dem Gleichgewicht gefallen ist. Das Shampoo beruhigt schuppende, juckende Kopfhaut, ist aber auch eine Wohltat für alle, die einfach nach einem Produkt suchen, dass die Haare wieder auf Reset stellt.

Danach benutze ich liebend gerne die luxuriöse Haarmaske von Christophe Robin, die wie eine super intensive Spülung wirkt – bei Robin gibt es nämlich keinen eigens ausgezeichneten Conditioner. Die Regenerating Mask wird wohl für eine lange Zeit (und vielleicht sogar für immer!) mein absolutes Lieblingsprodukt bleiben, was Geschmeidigkeit und Kämmbarkeit angeht. Die Maske wird auf Kopfhaut UND Längen eingearbeitet, ebenfalls mit Wasser leicht aufgeschäumt und danach ausgespült. Der Duft? HIMMLISCH! Das mag an den Opuntien, eine Kakteenart, liegen, die diesem Produkt den Namen und den Feuchtigkeitsboost schenken. Die Kombination aus Shampoo und Maske von Christophe Robin benutze ich alle zwei Wochen und nicht nur von dem Effekt im getrockneten Zustand begeistert, sondern vor allem von der Ergiebigkeit der beiden Tiegel, die mindestens für 20 Anwendungen reichen sollen.

 

Shampoo & Conditioner / Foxycheeks

Iles Formula

Wendy Iles ist eine sehr bekannte Hair-Stylistin in Amerika und brachte letztes Jahr ihre eigene Linie Iles Formula raus, mit der sie ausschließlich auf Foto- und Filmsets arbeitet, wie sie mir in einem Interview verraten hat. Die Serie besteht aus drei Produkten: dem Iles Formula Shampoo, dem Conditioner und dem Finishing Serum. Ich mochte die Produkte von Anfang an, aber als ich Wendy persönlich kennen lernte durfte, haben sich hübschen Fläschchen noch ein Stück weiter in mein Beautyherz katapultiert. Einige meiner Beauty-Kolleginnen von der Presse, sind sogar richtig vernarrt in die Produkte und ich kann total verstehen warum. Ich liebe sie auch! Das Besondere an der Serie ist nämlich, dass meine Haare perfekt fallen, gesund aussehen und meine Locken richtig „bouncen“. Wendy nennt diesen Effekt den „Iles Signature Spun Silk Hair Finish Look„. Es ist, als ob die lange Suche nach DEM perfekten Shampoo mit Iles Formula ein Ende hat, denn mehr bräuchte ich eigentlich nicht. Das 3-Stufen-Haarpflege-System ist für jeden Haartyp, jede Haarfarbe und jedes Alter geeignet und unkompliziert und sparsam in der Anwendung. Ohne Silikone, Sulfate und Parabene. Erhältlich via Department Store Quartier 206.

 

Shampoo & Conditioner / Foxycheeks

 

Bumble and Bumble

Von Bumble and Bumble kenne ich einige tolle Produkte (zum Beispiel das Sunday Shampoo), am besten funktioniert für mich aber die neue Curl-Linie. Ich bin mir nicht sicher, ob das BB Curl Shampoo und der BB Curl Conditioner die Haare so besonders lockig machen oder ob es die Defining Cream ist, die ich nach der Wäsche auftrage. Aber eines kann ich sagen: Meine Naturwellen sehen immer großartig aus, wenn ich diese Kombi anwende. Sie springen, glänzen und fühlen sich ganz geschmeidig an, ohne an Textur zu verlieren. Die Produkte sind frei von Alkohol, Parabenen, Sulfaten und Weichmachern und haben den typischen Bumble and Bumble Duft. Das hübsche Packaging ist ein weiteres Zuckerl, spielt aber natürlich nur optisch eine Rolle.

 

Shampoo & Conditioner / Foxycheeks

 

Mane’n’Tail

Viele kenne Mane’n’Tail unter „Das Pferdeshampoo, das auch für Menschen funktionieren soll“. Und in der Tat wurde Mane’n’Tail ursprünglich für Pferdemähnen entwickelt, bevor es zum Kultprodukt für Menschenhaar wurde. Das Shampoo geriet bei mir lange in Vergessenheit, bis meine Mama (!) mir einen Blogartikel über das Duo schickte. Und schwupp bestellte ich Shampoo und Conditioner bei Amazon und könnte glücklicher nicht sein. Was für eine Entdeckung! Mein dickes Haar liebt Mane’n’Tail! Angeblich sollen die Produkte auch das Haarwachstum anregen. Dazu kann ich nichts sagen, bin aber super glücklich, dass ich dieses Duo doch noch ausprobiert habe und mich nach der Haarwäsche über kräftiges, glänzendes und volles Haar freuen darf. Meine Längen wirken voller, meine Naturwellen fallen besser und der Ansatz sieht richtig fluffig damit aus. Danke Mama!

Main'N'Tail

 

Shampoo & Conditioner / Foxycheeks

 

Shan Rahimkhan

Wenn meine Haare mal eine schlappe Phase haben, ist das Volume Shampoo von Shan Rahimkhan meine erste Wahl. Zusammen mit dem unglaublich tollen Volumen Conditioner der Serie holt es das Beste aus meinem Haar heraus und pusht die Griffigkeit und das Volumen, das selbst ich, mit meinem dicken Haar, mir oft sehnlichst wünsche. Das Duo ist auf Niche Beauty ständig ausverkauft, weshalb ich mir einen ‚Back in stock Reminder‘ ins Postfach schicken lasse, sobald die beiden Haarpflegeprodukte wieder verfügbar sind. Denn: Ich muss nachbestellen! Der Conditioner ist bereits leer und auch das Shampoo neigt sich gerade dem Ende zu. Um es kurz zu sagen: Ich hatte mit den Shan Rahimkhan Produkten ein echtes AHA-Erlebnis in Sachen Haarpflege und sehe deutliche Unterschiede, wenn ich mal wieder zu dem Volumen-Shampoo greife. Next stop: Der Shan Rahimkhan Salon in Berlin. Nachdem ich den sympathischen Hairstylisten vor kurzem kennen lernen durfte, steht ein Haarschnitt bei ihm auf meiner Bucketlist.

 

 

Shampoo & Conditioner / Foxycheeks

 

Noch ein paar Worte

Nicht mit dabei: Leonor Greyl. Dabei finde ich die Marke ganz wunderbar, besitze aber aktuell nur das Haaröl, da ich sonst alles aufgebraucht habe. Note to myself: Nachordern. Das Crème Moelle de Bambou Shampoo ist mir besonders gut in Erinnerung geblieben, nicht nur wegen dem hinreißenden Duft. Das Shampoo ist so reichhaltig und pflegend, dass auf eine Spülung verzichtet werden kann.

Parallel teste ich gerade noch eine neue Linie, die meine Haare beim Waschen ein bisschen heller machen soll. Ich habe nämlich lange überlegt: Färben? Dunkler? Heller? Und habe mich am Ende, für den Sommer, für „heller“ entschieden. Ich bin gespannt, ob es funktioniert. Dazu wird es demnächst noch einen eigenen Post geben, wo ich euch noch mehr über diesen Prozess und meine Haarfarbe erzähle werde.

Eines noch: Ich schaue nicht ob Silikone in den Produkten sind, eher, ob es sulfatfrei ist, weil das meiner Kopfhaut gut tut. Es gibt viele Haarpflegeprodukte, die wasserlösliche Silikone enthalten, Frauen, die Silikone gänzlich ablehnen und wiederum Damen, denen dieses Thema komplett egal ist. Die Sache mit den Silikonen muss jeder für sich entscheiden, ich werde auch hier auf Foxycheeks immer beides vorstellen. Und jetzt würde mich noch brennend interessieren: Welche Shampoos benutzt ihr? Auf welche Kombis schwört ihr? Gibt es Produkte, die eure Haarpflegeroutine komplett verändert haben?

Beauty Love Love Love!

xx Hanna / Foxycheeks

16 Comments

  • Antworten April 22, 2016

    rosa

    Ich finde es total interessant, dass du zwischen verschiedenen Duos hin und her switchst – denn ich habe das jetzt auch gerade für mich entdeckt! Normalerweise habe ich immer eine Sorte ganz lange verwendet, zuletzt alverde, weil ich gerne silikonfrei wasche, aber irgendwie wurden die Haare dann stumpf. Ich dachte, das sei wegen der fehlenden Silikone und habe dann Dove verwendet, aber meine Haare waren dabei dann bereits nach einem Tag ganz fettig! Nun wechsle ich hin und her, zwischen alverde und Big von Lush.

    Das mit dem Conditioner merke ich mir aber – vielleicht kann ich da noch was rausholen aus meiner Mähne ;-)

    Generell habe ich ein schlechtes Gewissen, viel Geld für Haarprodukte auszugeben… aber wenn ich dich so begeistert schreiben lese, schaue ich sie mir nun doch mal noch genauer an.

    Viele Grüsse!

  • Antworten April 22, 2016

    rosa

    Oh – und: hast du oder jemand einen Tip für einen Hitzeschutz zum Föhnen?

    • April 25, 2016

      Hanna

      Liebe Rosa, leider noch nicht, da ich bislang nicht geföhnt und keine Stylingtools verwendet habe. Momentan benutze ich aber regelmäßig einen Lockenstab und werde mir jetzt auch ein paar Produkte zulegen. Aktuell verwende ich den Hitzeschirm / Hitzeschutz von John Frieda und bin sehr happy damit. Mich interessiert die Blow Dry Cream von Bumble und Bumble sehr, xx

    • April 28, 2016

      Beautyleaks

      ROSA
      Der beste Hitzeschutz für richtig trockene Haare ist Nectar Thermique von Kerastase. Er ist super bei blondierten Haaren, oder einfach nur dicken und welligen. Macht die Haare geschmeidig, verleiht Glanz, bändigt Frizz.

      Bei nicht beschädigten Haaren (oder feineren) ist die Thermo-milk aus der Serie Color Lustre von Shu Uemura super. Leichte Konsistenz, verleiht auch Glanz, aber ohne zu beschweren.

      Take care ;)

  • Antworten April 22, 2016

    Anne

    Oh, prima, alles Produkte, die ich nicht kenne! und ich hab auch halblange Naturlocken, das hilft mir also sehr :)
    Ich hab echt im Gegensatz zu dir schon sehr sehr viele Shampoos und Conditioner ausprobiert, meine Obsession.

    Favoriten derzeit:

    – die Aveda „Be Curly“ Serie
    – ziemliche viele Produkte von Davines (auch noch so hübsch verpackt!), aktuell nutze ich die OI serie, vor allem den Conditioner mag ich, kann man auch länger als Maske einwirken lassen

  • Antworten April 22, 2016

    Jenny

    Also ich habe lange Zeit auf die Curvaceous Linie von Redken geschwört, weil ich ebenfalls Naturlocken habe. Letztes Jahr sagte mir dann mein Friseur das meine Haare unfassbar trocken sind, was ja bei Locken grundsätzlich der Fall ist, aber bei mir war es besonders schlimm. Seitdem nutze ich Kokosöl und zwar ca. alle 14 Tage großzügig als Kur. Das ist echt super und macht auch tolle Locken (wenn man es irgendwann mal ausgespült hat :D)

    Beim Friseur hab ich zusätzlich noch eine Kur von Kérastase Résistance mitgenommen, die völlig zerstörten Haaren helfen soll. Die ist gut, aber auch nicht besser als das Kokosöl, soweit ich das als Laie beurteilen kann.

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

  • Antworten April 22, 2016

    Anja

    In Sachen Haarpflege habe ich lange Jahre Pantene pro V genommen, aber irgendwann – vermutlich rund um meine erste Schwangerschaft – bin ich auf den Bio-Tripp gekommen und benutze von Alverde die Zitrone- Aprikose Serie für mein trockenes Haar. Ich bin sehr zufrieden damit. Als ich jedoch letztens eine Probe von Christophe Robins Masque régénérant hatte, war es um mich geschehen und ich habe mir das sündhaft teuere Produkt gekauft. Ich liebe es ebenfalls und tendiere dazu, mir auch das Shampoo zu kaufen… Vielleicht in der nächsten Rabatt-Aktion! Die Mason Pearson kann ich auch nur empfehlen. Es reicht vollkommen die Junior Version. Tolles Haargefühl und ihr Geld wert.

  • Antworten April 22, 2016

    Victoria

    Das Shampoo von Leonor Greyl hatte ich letztens als Probiergröße und war davon auch so begeistert, dass es direkt in groß bestellt wurde.
    Es riecht nicht nur so wunderbar, sondern die Haare fühlen sich danach auch echt toll und wieder schön fluffig an.
    Liebe Grüße!

  • Antworten April 23, 2016

    Britta

    Bei Haarprodukten teste ich andauernd etwas Neues. Zurzeit sind meine Haare relativ kurz, sollen aber noch wachsen und werden regelmäßig gefärbt, damit die grauen Haare nicht zu sehen sind. Ich benutze momentan Produkte von John Masters Organic und Living Proof. Da diese Produkte allerdings nicht gerade preiswert sind, kommt zwischendurch auch manchmal ein Shampoo aus dem Drogeriemarkt dazu (z.B. Gliss Kur).

  • Antworten April 25, 2016

    misses popisses

    Hallo
    Die Produkte kannte ich noch nicht und habe ich hier in Graz auch noch nirgendwo gesichtet. Da ich lockiges Haar besitze, muss ich immer ganz genau auf die richtige Pflege achten. Meine Haare brauchen viel Feichtigkeit – ohne Maske (mindestens 2Mal die Woche geht gar nichts), sonst stehen meine Haare zu berge…
    Danke für die Tipps.
    Alles Liebe aus Graz
    Elisabeth

    http://www.missespopisses.com

  • Antworten April 26, 2016

    shalely

    Die Suche nach dem perfekten Shampoo….. unendlich! Die Produkte kenne ich alle nicht, hören sich aber sehr gut an. Im Moment sind meine Kopfhaut und auch meine Haare wahnsinnig trocken, auch ich habe eine leicht Naturkrause. Das perfekte Shampoo habe ich noch nicht gefunden. Was ich sicher weiß, meine Kopfhaut verträgt keine Silikone.
    Im Moment benutze ich ein Shampoo gegen trockene Kopfhaut von DadoSens im Wechsel mit dem L`Oreal Mythic Oil Souffle Shampoo und Conditioner. Mal gucken, wie das über längere Zeit funktioniert.

  • Antworten April 28, 2016

    Beautyleaks

    SHALELY
    Das tollste Shampoo, dass ich kenne ist C-System von MOP (Modern Organic Products). Riecht unglaublich lecker nach Orangen, sehr gut für empfindliche Kopfhaut, toller Schaum, ohne Sulfate, für lockige Haare. Allerdings mit Silikonen, sofern ich mich erinnern kann.

  • Antworten April 28, 2016

    Beautyleaks

    Also, das wird ein langer Kommentar :-)

    Ich habe ausprobiert:
    1. Hat mir nicht gefallen: Aveda (die alte dry remedy Serie war gut, auf die neue habe ich Allergie), Redken (all soft ist super für dicke gefärbte Haare, riecht aber schrecklich), Philip B, Kevin Murphy, Loreal Prof., Joico, Paul Mitchell (die wild ginger Serie ist auch ganz gut für dicke gefärbte Haare), Chi, Living Proof, Frederik Fekkai (die shea butter Serie ist die beste Serie für blondierte dicke Haare), Christophe Robin (die Maske mit Kaktus ist super, aber ich vertrage den Geruch nicht), Orofluido (das Öl ist ok, aber zu starker Geruch), Morocanoil (das klassische Öl ist ganz gut für dicke trockene Haare), Macadamia Oil, Kanebo, Lanza, Matrix, Akin, Agave, Percy&Reed, Bumble&Bumble, Ojon, Davines, Panpuri, David Malett, Philip Kingsley, Serge Normant, Milk Shake, Intelligent Nutrients, Sachajuan, Osrcar Blandi.

    2. Gut finde ich die Haarmasken von Leonor Greyl, die Lavera Produkte und Rahua. Oribe ist auch super für feine Haare, wenn man sich viel Volumen und den schönsten Glanz wünscht. Denke könnte dir gefallen.

    3. Meine Favoriten sind: Pureology Hydrate (bester Konditioner ever), das Shampoo C-System von MOP, das Haaröl von Shu Uemura, die Serie Alterna RX mit Proteinen, Hitzeschutz Nectar Thermique von Kerastase und die beste Haarmaske- Oleo Relax auch von Kerastase. Die Haarmaske mit Trüffel von Alterna ist auch ein must-have :-)

    Zu meinem vollen Glück fehlten noch die Restore-Produkte von Julien Farel (Olivia Palermo schwört drauf). Die gibts endlich in DE zu kaufen, habe es mir heute bestellt, ich berichte ;)

    P.S. Meine Haare sind derzeit nicht gefärbt, sehr lockig, dick und schwer zu bändigen. Ich liebe Produkte, die meinen Haaren geschmeidigkeit und Glanz verleihen.

  • Antworten Mai 19, 2016

    Laetitia

    Chere Hanna,
    J adore le shampoing BB Curl, il me donne de belles Boucles, je suis meme frisee. J aime beaucoup aussi les Produits d Aveda be curly et leur shampoing a la camomille.
    La semaine prochaine, je suis a Berlin et j espere pouvoir acheter les produits Iles Formula. Ca me fait tres envie! Ich hoffe nur, dass sie nicht ausverkauft sind;)
    A bientot, bises de Laetitia

  • Antworten August 10, 2016

    Misty Byrd

    Pro Naturals ist das Beste, das ich je benutzt habe ;)

  • Antworten Dezember 14, 2016

    Laetitia

    Liebe Hanna,
    ich wollte mich bei Dir bedanken für den Tipp mit der roten Bürste von Sägemann. Meine Töchter nutzen sie nur und sind so begeistert!
    Ich habe gerade die Kommentare gelesen von dem Diary uncategorized und bin überrascht, dass eigentlich nur wenige Beauty interessiert sind. Ich bin es und kann mich zum Beispiel an jedem ersten Beauty Produkt meines Lebens erinnern. Es hat mir schon immer viel bedeutet.
    Wegen Instagram denke ich, dass es das Leben ein ganz bisschen schöner macht;) schließlich habe ich deinen Blog erst durch Insta kennen gelernt.
    Liebe Hanna, enjoy your life and who you are ;)

Leave a Reply