Little Black Bag

Es war einmal eine Tasche, die so viele Jahre geöffnet, getragen und mitgeschleift wurde, dass sie irgendwann ihr Zeitliches segnete. Sie hatte keinen Namen, keine Muttermarke und strotze nur so an Robustheit und Lebensfreude, bis sie nach vielen Jahren ausgedient hatte und kaputt ging. Sie hatte ein stolzes Alter auf dem Buckel und das, obwohl sie nicht mal aus echtem Leder gearbeitet war. Erstanden hatte ich diese Tasche in einem Kaufhaus ca. 2009 in Kapstadt; schon damals himmelte ich die Box Bag von Céline an, aber auch noch heute ist die Summe des Originals absurd für mich. Die kleine schwarze namenlose Tasche war ein guter Ersatz, begleitete mich durch dick und dünn und bekam viele Komplimente, bis sie eines Tages ausgedient hatte. Es ist gar nicht so, dass sie richtig kaputt ging, aber sie wirkte irgendwann einfach abgenutzt, abgewetzt,  ‚aufgetragen‘. Es war an der Zeit eine Nachfolgerin zu finden, insofern das überhaupt möglich war…

Black Bag / Foxycheeks

The perfect little black bag

Gar nicht so einfach die perfekte (nicht zu große! nicht zu kleine!) schwarze Tasche zu finden. Klar, es könnte auch eine andere Farbe sein, aber da ich das alte Modell so gerne, viel und oft getragen habe, möchte ich jetzt erst Mal dieses Stück so gut es geht ersetzen. Weitere Farben sind immer noch möglich, jetzt möchte ich aber erst mal das gesparte Budget in eine kleine schwarze Tasche stecken. Nur nicht zu klein! Wie sie genau aussehen soll, kann ich nicht sagen, aber folgende Kriterien sollte sie erfüllen:

  • Sie muss schwarz sein und die alte Tasche in Größe, Handlichkeit ersetzen.
  • Sie muss/kann cross-body getragen werden können. Perfekt für Reisen, zum Shoppen, für Termine und schnelle Einkäufe.
  • Sie muss alltagstauglich aber auch elegant genug sein, um spontan am Abend im Einsatz zu sein.
  • Sie muss einen Lippenstift, mein Handy, meine Wohnungs- und Auto-Schlüssel, mein Portemonnaie, meinen Kalender und/oder meine kleine Olympus PEN Kamera fassen können.
  • Sie sollte im Idealfall keine Silberdetails haben. Ich trage viel Gold, würde dies also bevorzugen.
  • Sie muss hochwertig verarbeitet und so unkompliziert sein, dass sie mir viele Jahre treu bleibt.
  • Es sollte in Richtung Saddle Bag gehen.
  • Sie darf nicht mehr als 700 Euro kosten. Sehr gerne weniger, aber ich denke auch in Richtung Investition und lasse dann Bauch und Verstand entscheiden…

Ich bin aber bereit zu investieren und mit DER perfekten Tasche dann wieder mehrere Jahre zu leben. Wichtig ist mir, dass die Tasche alltagstauglich ist und auch ein simples Outfit aufwerten kann, somit auch als Tasche für den Abend durch geht. Meine alte Tasche war ein Raumwunder, aber trotzdem war der Raum natürlich limitiert. War die Olympus Kamera mit, habe ich mein ganz kleines Portemonaie rein gepackt, war die normale große Börse mit, passten auch Handy, Kalender, Schlüssel und ein Lippenstift rein. Ich kenne mich: Ist die Tasche zu groß, nehme ich sie nicht mehr so gerne im Alltag; das gilt aber auch übrigens für eine zu klein geratene Tasche, da habe ich lieber ein bisschen mehr Platz. Die Größe ist also verdammt wichtig und genau das, lässt mich auch schon so lange nach der perfekten Tasche suchen.

My favourites

Während meiner Suche habe ich für mich (und euch!) die schönsten Modelle raus gesucht. Siehe Collage oben:
Links: James Castle Miriam Bag / Michael Kors Collection Schultertasche via Mytheresa / Sophie Hulme Barnsbury Bag via Net-A-Porter
Mitte: Zac Posen Eartha Bag via Nordstrom / Chi Chi Fan Box Medi
Rechts: Gvyn Yeal Bag via Lala Berlin Online / Lost Property of London Saddle Bag via Anita Hass / Cambridge Satchel Company Large Saddle Bag

Weitere Taschen, die in mein Beuteschema passen, gibt es hier in der Übersicht:

 

14 Comments

  • Antworten März 9, 2016

    Verena

    Ich sehe dich manchmal mit der Furla Metropolis Schultertasche (glaub ich) – ist das so die Übergangslösung? Ich hatte die auch mal, bei mir scheiterte es aber auch dran dass man sie nicht crossbody tragen konnte,… Sie landete dann auf ebay.
    Mein Traum wäre die Saint Laurent Lulu glaube ich…

    • März 9, 2016

      Hanna

      Liebe Verena, meine grüne Tasche ist super toll. Ich suche aber nun eine schwarze, die meine alte Freundin ablöst. Die darf gerne noch ein bisschen geräumiger sein, als die große Matropolis :) Die Saint Laurent Lulu will ich auch, da müsste ich aber mehr als das doppelte hinlegen. Werde auch mal secondhand schauen…

  • Antworten März 9, 2016

    Insa

    Ich habe mir zum Geburtstag die Neuauflage der Saddle Bag von Coach gegönnt, perfekte Größe und sehr gute Preis-Leistung. Kann ich also absolut empfehlen.

  • Antworten März 9, 2016

    Neele

    Ich kann deine Liebe für schwarze Taschen absolut nachvollziehen und habe mir bisher alle teuren Taschen in schwarz gekauft, da man diese Farbe am vielseitigsten kombinieren kann. Im vergangenen Jahr habe ich mir die Céline Trio Bag gekauft und bin sehr zufrieden :) Aus deiner Auswahl gefallen mir die Gucci oder die Sophie Hulme Bag am besten ;) Liebste Grüße aus dem sonnigen Freiburg, Neele

    http://justafewthings.de/

  • Antworten März 9, 2016

    Nori

    Liebe Hanna,

    jetzt wollte ich dir gerade meine Alltime-Favorite-Tasche verlinken, ohne die ich so gut wie nie aus dem Haus gehe und die all deine Ansprüche erfüllt (schwarz, goldene Hardware, super Verarbeitung, Raumwunder, alltagstauglich und gleichzeitig was für abends…) – und nun findet man sie nicht mehr auf der Seite von Kaviar Gauche. :(

    Das Modell heißt Paris, vielleicht taucht sie ja irgendwo in den Weiten des Internets noch mal auf. Ansonsten gibt’s sie hier einmal in einem Outfit in Action zu sehen: http://ninosy.com/2015/08/outfit-auf-leisen-pfoten/

    Aber deine Vorauswahl gefällt mir auch wahnsinnig gut und ich bin sicher, du wirst ein passendes Modell finden!

    Alles Liebe
    Nori

  • Antworten März 9, 2016

    Caroline

    Ich liebe meine schwarze APC Halfmoonbag! <3 Bin gespannt für welches Modell du dich entscheiden wirst?! ;)

  • Antworten März 9, 2016

    Corinna

    Liebe Hanna,

    ich bin schon sehr gespannt welches Schätzchen Deine neue Begleiterin werden darf. Die Taschen von Smaak gefallen mir auch sehr gut und sind nicht soo teuer (www.smaakamsterdam.com/de/tyra-black) Die Marke habe ich übrigens bei einem Besuch in Hamburg entdeckt.
    Liebe Grüße

  • Antworten März 11, 2016

    marta

    Meine perfekte Tasche, die all deinen Kriterien gerecht würde, ist die Trio Bag von Iro Paris. Die Marke ist in Deutschland nicht so gut zu bekommen, aber vllt. gefällt sie dir ja und du schaffst es, sie irgendwo zu finden. Ich hatte meine in FR in einem Outlet gekauft, original kostet sie noch unter 400€ und ist die beste Tasche, die ich je hatte!

    • März 13, 2016

      Hanna

      Coolio, schau ich mir an! Danke! Hoffentlich komm ich bald mal wieder nach Paris. IRO finde ich eh klasse :)

  • Antworten März 13, 2016

    Sunny

    Liebe Hannah,
    ich würde mal einen Blick auf Nina Ricci Taschen werfen.
    Nur kleine Vorwarnung: Der Preise sind leider so hoch :´(
    Aber vllt. hat Monnier Freres und Co. mal Rabatt…

    Ganz liebe Grüße,
    Sunny

    • März 13, 2016

      Hanna

      Liebe Sunny, da triffst Du meinen Geschmack zu 100%! Danke für den Reminder, ich hatte die hübschen Taschen von Nina Ricci schon fast vergessen ;)

  • Antworten März 16, 2016

    minnie

    Von den vorgestellten mag ich optisch die Saddle, die Noname von Zalando (für unfassbar faire 39,-) und das Modell von James Castel am liebsten. Die sind alle schlicht, zeitlos und dennoch elegant. Ich reagiere allergisch auf Taschen mit sichtbarem Logo. Leder braucht für mich keinen Namen. Auch zu viel Gedöns in Form von Nieten/große Schnallen mag ich persönlich nicht.

    Wie Vorrednerinnen schon schrieben: IRO und APC haben auch immer tolle Modelle. Liebeskind macht manchmal auch schöne, wobei mir da die Logo-Prägung meist zu präsent ist.
    Bei Hello am Weidenstieg in HH gibt es übrigens oft tolle Taschen aus butterweichem Leder in schönen Farben. Vielleicht aber auch in Schwarz?

    Viel Glück!

  • Antworten Juni 10, 2016

    Bettina

    Liebe Hanna,

    mich würde interessieren, welches Portemonnaie Du für die kleine schwarze Tasche benutzt.
    Die darf ja nicht allzu groß sein, um mit den restlichen Dingen gut in die Tasche zu passen.
    Ich hab mir die A.P.C Halfmoon Bag gegönnt und mein bisheriger Geldbeutel ist zu groß! Jetzt bin ich auf der Suche nach
    einem kleinen, jedoch dennoch praktisch und systematisch aufgebauten Portemonnaie.

    Danke Dir für eine Empfehlung.

    Herzliche Grüße
    Bettina

    • Juni 11, 2016

      Hanna

      Liebe Bettina, da sagst Du was! Ich mache das immer so: Ich habe ein großes Portemonnaie und mir für so kleine Taschen noch ein Wechsel-Börserl zu gelegt. Das ist von Fossil und umfasst nur das Nötigste. Sprich: Zwei Bank-Karten, ein bisschen Hartgeld und ein paar Scheine. Das reicht mir zum Ausgehen und für den Alltag. Schau mal bei CHI CHI FAN, APC und COMME DE GARCON – die haben auch kleine Geldbeutel mit vielen Fächern. Viel Spaß beim Aussuchen!

Leave a Reply