Mini Diary KW45’15

Mir geht es wie Swantje von The Original Copy: ich sammle wahnsinnig viel auf meinem iPhone und entdecke, wenn ich dann mal zurück gehe, immer wieder tolle Schnappschüsse und Erinnerungen. Nur wenige landen auf Instagram, einige wenige drucke ich mir sogar aus. Schon lange habe ich vor jede Woche einen kleinen Rückblick auf die vergangenen Tage zu geben und finde, dass Handyfotos das perfekte Medium dafür sind. Ich habe es wirklich immer dabei und halte alles, es ist schon fast wie ein Reflex, fest. Aber nicht nur auf meinem Telefon, auch mit meiner Kamera halte ich immer wieder Erinnerung fest, die dann untergehen.

Ich berichte auf meinem Blog an keiner Stelle über Events, weil mich solche Einträge selbst langweilen. Dabei gibt es oft kleine und große schöne Einladungen, Begegnungen und Ereignisse, die aus meinem Leben erzählen und ich gerne teilen möchte. Eine große Story ist es nicht, aber ein Foto zum Schmunzeln oder ein Gedanke, der mir gefällt. Ich möchte euch ab sofort jeden Montag eine kleine Zusammenfassung der vergangenen Woche geben und euch dazu ein paar Bilder und Highlights zeigen, die alle kleine Geschichten erzählen. Kleine Ausschnitte aus meinem Leben als Beauty Editor und Beauty Blogger. Los geht es mit KW45, der ersten Novemberwoche 2015:

Montag:

Ich bin krank zuhause. Leider kann ich meinen Termin mit Christophe Robin in Genf nicht wahrnehmen und ruhe mich zu Hause aus. #sadface Katrin Roth, meine liebe Schweizer Kollegin von annabelle.ch, schickt mir zur Aufheiterung ein Bild vom Maestro persönlich. Auf dem Zettel steht: Hallo Hanna! – und ich schmelze, zusammen mit ibuprofen und Gemüsesuppe, einfach dahin…

Christophe Robin

Dienstag:

Fühle ich mich besser, bin aber noch immer matschig. Ich mache mir viel Tee und weniger Gedanken, schlafe viel. Mein Lieblingstee zur Zeit: English Breakfast von Marks&Spencers. Kann ich aber nur morgens trinken – reine Kopfsache.

Tea

Mittwoch:

Ich lerne die wohl schönsten Diva-Fingernägel kennen, die ich seit langem gesehen habe. Sie sind echt und gehören Ann-Kathrin, die mir ihr Geheimnis verrät: Herrome Nagelhärter. Kauft sie im 4er Pack auf Amazon seit sie 14 ist. Wie wir sehen wirkt das Zeugs, das ich jetzt auch haben muss (auch wenn es eine Chemiebombe ist).

Herrome Nail Hardener

Donnerstag:

Ich fahre früh morgens nach Berlin, um Davis Factor, Gründer von Smashbox zu interviewen. Ich lerne seine Crew, die neuesten Produkte der US-Beautybrand kennen und bin begeistert, als mich Thi Tran schminkt. Sie hat’s einfach drauf und ich wünschte, meine Augenbrauen würden jeden Tag so aussehen. Das Bild oben im Header entstand direkt nachdem mich die Make-up-Artistin aufgehübscht hat. Dabei halte ich es wie Smashbox: no Retouching!

Nachmittags fliege ich nach Wien – meine Schwester überrascht mich am Flughafen. Große Freude! Gemeinsam geht’s am Abend zur Lena Hoschek Party. 10 Jahre Jubiläum – Happy Birthday Lena! Mein Outfit habe ich euch ja gestern schon gezeigt.

Smashbox & Lena Hoschek

Freitag:

Bei Joseph soll es das beste (und teuerste) Brot Wien geben. Freitagmorgen frühstücke ich mit Birgit Brieber, Beautyredakteurin von der Wienerin, Süßkartoffelomlett und esse dazu das gehypte Brot. Wirklich ur-lecker! Der Beautytalk macht mir besonders Spaß – Birgit kann mir on top noch ein paar Beauty-Hotspots in Wien nennen. Deswegen besuche ich kurz danach nc Cosmetics in der Postgasse, die ich seit meinem letzten Besuch schon auf dem Zettel hatte. Ein kleines Beautyparadies, wo ich den sensationellen matten Lippenstift von Absolution (und so viel mehr!) entdecke.

Wien Jospeh NC Cosmetic

Samstag:

Wir übernachten im Grand Ferdinand – ein wunderschönes neues Hotel in Wien. Ein detailierter Post folgt – die Räumlichkeiten haben mich auf jeden Fall sehr inspiriert. Ich denke über eine dunkelgraue Wand für unser Schlafzimmer nach. Den Fließenboden will ich natürlich auch!

Grand Ferdinand Wien

Sonntag:

Mama kommt uns besuchen und wir machen uns einen gemütlichen Tag mit genialer Pizza (I Terroni), Maroni und einem langen Spaziergang. Dabei erblicke ich in einem Schaufenster etwas, das mir schon lange gefällt, ich aber total vergessen habe. Fest steht: Ich wünsche mir eine Junghans Uhr! Ich bin schon seit Jahren verliebt in das klare, simple Design des deutschen Uhrenherstellers und fühle mich nun erwachsen genug, so ein Schmuckstück zu tragen. Es wird ab sofort gespart!

Junghans Uhren & Pizza Wien

4 Comments

  • Antworten November 10, 2015

    Sophie

    Das ist eine tolle neue Kategorie, die du da deinem neuen Blog hinzufügst!
    Ich bin zur Zeit auch auf der Suche nach einer neuen Uhr. Um ein Modell von Junghans schleiche ich schon länger herum und werde wohl erst einmal in ein second Hand Modell investieren. Nach dem Examen schaue ich dann mal weiter ;-)
    xx
    Sophie

  • Antworten November 10, 2015

    Swantje

    So schön zu lesen ♡

  • Antworten November 10, 2015

    Neele

    Das ist echt eine sehr schöne neue Kategorie. Vielen Dank für die Einblicke in dein Leben. Liebe Grüße Neele

  • Antworten November 13, 2015

    Merle

    Eine richtig schöne Idee, Hanna, ich freu mich schon auf nächste Woche!

Leave a Reply