An Alien Lovestory

Lassen wir mal Revue passieren: Es gab in meinem Leben vier ganz große Parfumlieben, wovon drei wieder verflogen sind. Angefangen hat alles mit Oilily, bei dem man vielmehr von einem Duft sprechen muss. Ich konnte  mich lange nicht davon trennen und war dann doch irgendwann raus gewachsen. Danach hatte ich mich in ein Parfum von Laura Ashley verliebt, das schon ein Jahr später nicht mehr auf dem Markt erhältlich war. Auf der Suche nach weiteren pudrig süßen Düften bin ich irgendwann auf Classique von Jean Paul Gaultier gestoßen, dem ich viele Jahre treu war. Ich hatte selbst Duschgel, Deo und Bodylotion der Marke, bis ich es an mir gar nicht mehr riechen konnte.

A big love story

Und dann kam meine vierte große Duftliebe in mein Leben, der ich bis heute treu bin: Alien von Thierry Mugler. Entdeckt hatte ich den besonderen Duft an einer Frau, der ich auf der Straße hinterher lief und die ich ansprach, weil mir ihr Parfum so gut gefiel. Es schien ein wenig so, als ob das Beste aus den Lieben der Vergangenheit sich in einem großen Neuen vereint und mir den perfekten Duft gibt, nachdem ich immer gesucht hatte. Einigen Leuten ist Alien zu dominant und zu weiblich – Faktoren, die für mich diesen Duft gerade erst ausmachen. In meinem Freundeskreis wird immer wieder nachgefragt, welchen Duft ich trage, wenn ich Alien für den Abend gewählt habe. Gerade bei Männern konnte ich über die Jahre eine starke Meinung zu diesem Parfum feststellen – manche könnten sich an den Hals der Trägerin schmeißen, andere finden wohl zitrische Düfte sexy. Ich darf mich glücklich schätzen, dass mein Mann den Duft unheimlich gerne mag.

Es ist noch immer so wie beim ersten Mal: Alien macht mich benommen, verliebt, glücklich und unheimlich zufrieden. Es ist gar so, als ob jemand das passende Gegenstück für mich kreiert hat. Dieses Geschenk, denn ich habe nur wenige Düfte die mich wirklich mit so einer Wucht jedes Mal aufs Neue umhauen, weiß ich zu schätzen und benutze es daher nur selten und sparsam. Ein Spritzer genügt – hier muss man sich nicht groß einnebeln. Alien ist für mich kein Parfum für jeden Tag, sondern ein Begleiter für Momente, an denen ich meine Weiblichkeit besonders spüre. Meistens habe ich abends Lust drauf, bei besonderen Verabredungen oder einem Essen mit Norman. Es gibt aber auch Tage, besonders im Herbst und Winter, an denen ich mich gerne mit dem sinnlichen Duft einhülle und mich wie gestärkt durch den grauen Alltag bewege. Gänsehaut kam bei mir auf, als ich zufällig dieses Zitat von Thierry Mugler fand, das mich diesen Duft noch besser verstehen lässt:

Alien Thierry Mugler / Foxycheeks OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Joyeux Anniversaire!

Alien wird dieses Jahr 10 Jahre alt. Happy Birthday! Oder besser gesagt: Joyeux Anniversaire! Es wird allerhöchste Zeit für mich mal genauer hin zu sehen und euch noch mehr zu diesem besonderen Duft, der alle Jasminliebhaber berühren wird, zu erzählen. Alien ist eine Kreation von Parfumeur Dominique Ropion (IFF) und Laurent Bruyère. Der einzigartige Duft, den viele wie ich so magisch und anziehend empfinden, entsteht durch florale Noten des Jasmin Sambac und durch animalische Noten des weißen Ambers. Cashmeran, ein synthetisch kreierter Duftstoff, ergänzt diese beiden starken Komponenten und schafft ein fast schon mystisches Bild mit einem orientalischen Einschlag, das immer edel und strahlend wirkt, auch wenn es kein ‚heller Duft‘ ist.

Alien hat eine starke Duftpersönlichkeit – ich erkenne es immer sofort an einer Trägerin und rätsle meist nur über die gewählte Ausführung. Denn es gibt mittlerweile, neben dem klassischen Eau de Parfum, viele weitere Variationen des himmlischen Duftes, der auch immer wieder limitierte und ganz besondere Editionen hinzu bekommt. Ganz aktuell: Oud Majestueux, das auch schon in meine Duftsammlung eingezogen ist. Schön, wie sich das holzige Oud hier mit den floralen Noten verbindet und diesen vermeintlich  schweren Duftstoff so tragbar und zugänglich macht. Schaut euch diese Neuheit unbedingt in der Parfümerie eures Vertrauens mal an, es lohnt sich, auch wenn man Oud noch kritisch gegenüber steht.

Die Königin der Nacht

Jasmin Sambac, oder auch arabischer Jasmin genannt, wächst unter der warmen Sonne Indiens – genauer gesagt bei Madurei im Süden des Landes. Die Jasminblüten werden noch geschlossen für die Parfümherstellung auf den Feldern gepflückt, die auf einer Fläche von knapp 6500 Hektar geerntet werden. Dort wachsen 3 Tonnen Jasmin Sambac, welcher auch für indische Zeremonien und Feste verwendet wird. Acht Monate, von März bis Oktober, gleichen die Felder einem einzigen weißen Teppich aus Jasminblüten, die bis zu 1,5 Meter hoch werden können. Das Pflücken bedarf einer geschickten Hand und Schnelligkeit, denn ab den Nachmittagsstunden wachsen nämlich wieder neue Blüten, die sich zum Abend hin öffnen und ihren einzigartigen Duft versprühen. Deswegen heißt der indische Jasmin auch ‚Königin der Nacht‘ – majestätisch, groß, elegant. Ich kann mir nur im Geiste ausmalen, wie es dort auf den Feldern wohl berauschend duften mag, wenn noch im Morgengrauen die geschlossenen Blüten geerntet werden. Die Bilder schalten mein Kopf- und Duftkino ein und lassen mich von Indien träumen:

Alien Thierry Mugler / Foxycheeks Alien Thierry Mugler / Foxycheeks Alien Thierry Mugler / Foxycheeks Alien Thierry Mugler / Foxycheeks

Be Clever & Re-fill

Am Ende möchte ich euch unbedingt noch von dem genialen Re-Fill Konzept von Thierry Mugler Düften erzählen, da es mir eine echte Herzensangelegenheit ist. Für jede Duftrichtung gibt es nämlich eigene Re-Fill-Flakons, die man sich an einer den sogenannten Parfümquellen weltweit wieder mit seinem Duft auffüllen lassen kann. Das kostet nicht nur weniger, als sich einen neuen Flakon zu kaufen, sondern ist ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit, das momentan am Beautymarkt noch Seinesgleichen sucht. Adressen und Verkaufsstellen findet ihr unter diesem Link. Fun fact: Alle 7 Sekunden wird weltweit ein Fläschchen nachgefüllt, was im Jahr 2.300.000 (!) eingesparte Parfumflakons und 383 Tonnen weniger Abfall bedeutet. Da muss ich schlucken und hoffe, dass viele Manufakturen auch auf eine so umweltbewusste und ökonomische Idee kommen. Auch ich besitze einen nachfüllbaren Alien-Flakon und bin mir sicher, dass so unserer Liebe auch die nächsten Jahre nichts im Wege steht…

Alien Thierry Mugler / Foxycheeks
Alien Thierry Mugler / Foxycheeks
Mit freundlicher Unterstützung durch Thierry Mugler Parfums.

Be first to comment