Traveling to Danzig

Ich glaube, Danzig hätte ich mir nicht freiwillig als nächstes Reiseziel ausgesucht und weiß gar nicht so genau warum. Irgendwie hatte Polen nie am Zettel, es locken dann doch immer fernere Destinationen. Umso glücklicher bin ich, dass ich aufgrund der Vichy Pressekonferenz Grund genug hatte, in die kleine polnische Stadt zu fliegen und kann nur sagen: es wird nicht das letzte Mal gewesen sein.

Die Innenstadt erinnert mich an Lübeck – bezaubernde Häuser am Hafen, Restaurants direkt am Wasser. Auch wenn ich sonst kein Fan von Stadtführungen bin, fand ich die Geschichte der Stadt sehr interessant und liebe fun facts und Dinge, die man nur durch Einheimische erfährt. Wisst ihr, woher das berühmte Danziger Goldwasser seinen Namen hat? Beim nächsten Mal möchte ich unbedingt eine City-Tour mit einem der kleinen Golf-Autos buchen, mit denen man auch eine Stadtführung machen kann.

Die Innenstadt bietet Kulisse für traumhafte Fotos, aber sonst nicht viel mehr als Geschäfte, die Bernstein verkaufen, und unzählige süße Cafés. Shoppen kann mir hier nicht, dass machen die Danziger lieber außerhalb der Altstadt. Wer Bernstein mag, findet sich hier im Paradies wieder. Aber Achtung! Es gibt viele Fälschungen und es lohnt sich sich eine der kurzen aber interessanten Vorträge über das güldene Baumharz anzuhören (werden von einigen Läden angeboten).

Am Freitag sind wir nach Sopot gefahren, einem Ort der zu Danzig gehört und direkt am Meer liegt. Da ging mein Herz auf! Das endlos wirkende Pier (übrigens das längste in Europa), der schöne Strand und die herrliche Luft haben mir wahnsinnig gut gefallen, ich hätte nicht gedacht, dass dieser Teil der Ostsee so wunderschön ist. Der Sonnenuntergang hat mich echt sprachlos gemacht und war Vorlage für ein paar Erinnerungsfotos, bevor es Samstag wieder nach Hamburg ging.

Ich denke, dass ein verlängertes Wochenende absolut ausreicht, um mal polnische Luft zu schnuppern – Flüge nach Danzig gehen von fast allen größeren deutschen Städten. Hier noch ein paar Tipps von mir:

 

Hoteltipps

Puro Hotel

Das neue und moderne Hotel mitten in der Altstadt war genau nach meinem Geschmack. Skandinavisches Design, viel Holz und schöne Design-Elemente, die man in Danzig wohl nicht vermutet. Ich empfehle euch ein Zimmer zur Stadtseite, da man einen wunderschönen Ausblick hat, auch wenn man dann auch den großen Froschteich unter dem Fenster hat und mit Froschgesang morgens aufwacht (daran gewöhnt man sich aber schnell). Mein Zimmer, übrigens mit einem Tablet zu bedienen, fand ich einfach super und fand die Nächte sehr erholsam (nicht zuletzt dank des überaus gemütlichen Bettes). Mit knapp 70 Euro die Nacht ist diese Unterkunft wirklich ein Geheimtipp für alle, die ein richtig schönes aber bezahlbares Hotel suchen.

Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks
Danzig / Travel / Foxycheeks

 

Hotel Sofitel Grand Sopot

Direkt am Wasser gelegen, beeindruckt das Grand Hotel nicht nur durch die Lage, vor allem durch das imposante Haus und die Parkanlage auf Strandseite. Ich habe das Hotel leider nur von außen gesehen, wünsche mir aber sehr, das nächste Mal hier zu nächtigen. Die Übernachtung ist hier nicht ganz so günstig, aber immer noch bezahlbarer, als so manche Luxushotels in anderen Ländern.

 

Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks

 

Restaurant-Tipps

Restaurant Goldwasser

Hier soll wohl der Papst auch essen, wenn er in Danzig ist. Ich fühlte mich ein bisschen wie Königin Anastasia in dem barocken Ambiente und konnte bei den vegetarischen Pierogis kaum aufhören (leider habe ich sie aus lauter Gier nicht fotografiert). Die polnische Küche ist ein Traum und ich habe mich über viele fleischlose Gerichte gefreut. Wahnsinnig toll war der Wein, der lustigerweise aus Österreich kam. Auch hier gab es Goldwasser als Verdauungsschnaps, den ich an eine Kollegin weiter gereicht habe. Feine, aber urige Küche – I love!

Danzig / Travel / FoxycheeksDanzig / Travel / Foxycheeks

Restauracja L’Entre Villes

Nicht direkt in der Innenstadt gelegen, sondern nämlich auch in Sopot, ist dieses chice Restaurant aber trotzdem einen Besuch wert. Im Haus selbst glaubt man nicht, dass man in Polen ist – auch die Küche ist nicht traditionell, aber verdammt lecker. Auch wenn das Basilikumeis nicht mein Fall war, habe ich mich sehr über ein anständig zubereitetes Risotto gefreut.

Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks

Nun bin ich gespannt, denn auf Instagram habe ich gesehen, dass sich einige richtig gut in Danzig auskennen. Mich würde interessieren: wart ihr schon mal in Danzig? Habt ihr Tipps für meine zweite Reise in die schöne Stadt?
Hier kommen viele weitere Eindrücke dieses wundervollen Ortes:

Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks
Danzig / Travel / FoxycheeksDanzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks Danzig / Travel / Foxycheeks

 

Be first to comment