Die Bobbi Brown Make-up Lesson

Eine liebe Freundin fragte mich vor kurzem, wie sie ihre Tages-Make-up ein bisschen pushen könnte. Gute Frage! Irgendwie ist man schnell in eine Routine eingefahren – aus Sicherheit, aus Unsicherheit, aus Zeitmangel oder aus Faulheit. Kennt ihr das auch? Höchste Zeit ein bisschen umzudenken, was Neues aus zu probieren und zu lernen. Also buchte ich spontan eine Make-up Lesson bei Bobbi Brown am Counter im Alsterhaus und kam fast ungeschminkt – nur mit Mascara, einem Klecks CC Cream auf der Haut und quasi nicht vorhandenen Augenbrauen. Ja, auch ungeschminkt ist man eine Granate und sollte sich so fühlen, aber wir kennen alle die Power von Make-up und das Vorher-Foto sagte mir schnell: Hanna, mach was! Genau deswegen ist mir Bobbi Brown, als Frau und Marke, ja so unheimlich sympathisch: nicht übertreiben, ein natürliches Make-up, passend zum Typ, und damit die Vorzüge unterstreichen. Drama kann man schnell drauf klatschen, aber ein natürlicher Look en point will gelernt sein!

Bobbi Brown Make-Up Lesson / Foxycheeks

Ich war schrecklich gespannt, was Make-up-Artistin Anki (eine so wunderschöne Frau) aus mir machen würde. Meine Wahl aus dem Menü: ein Tages Make-up. ‚Betont, aber zurück gehalten. Natürlich, aber mit Ausdruck.‘ – wir waren uns schnell einig, in welche Richtung es gehen sollte. ‚Ich würde zu gerne wissen, was man mit dem Eyeliner noch so alles machen kann…‘ ergänze ich meinen Wunsch, bevor Anki mit der Reinigung und Pflege anfängt. Ich schätze zwar schon seit Jahren die Augencremen von Bobbi Brown, war aber überrascht von der sanften Tagescreme, die meine Haut nicht irritiert hat. So ging es mir vor dem Termin übrigens mit dem ganzen Sortiment – die Hälfte der schönen Produkte kannte ich nicht, war zwar mit Klassikern vertraut, überblickte aber längst nicht das ganze Angebot. Noch ein Grund mehr, eine Beauty Lesson zu buchen – für Make-up-Nerds eine echte Wonne!

Hannas Tages- Make-up bei Bobbi Brown

Nach der Moisture Rich Foundation, die ich mir am Ende übrigens gönnen musste, so begeistert war ich von ihr, nach Corrector und Concealer, sehe ich erholt, frisch und meine Haut herrlich ebenmäßig aus. Danach folgt der berühmte Bronzer von Bobbi Brown, der sofort auf meine Wunschliste wandert. Ohne Glitzer. Ohne Orangestich. Sofort Frische, Kontur und Power im Gesicht – jetzt weiß ich, warum alle von dem Döschen so schwärmen! Anki wählt zu jedem Produkt, so auch zu Puder und Rouge, den passenden Pinsel und verrät mir, dass der Sheer Powder Brush ihr absoluter Liebling ist, da er so einzigartig ist. ‚Damit lässt es sich einfach toll arbeiten.‘ Ich starre Anki, ich schätze sie ca. auf mein Alter, übrigens fast die ganze Zeit an, während Sie mich schminkt. Ihr Make-up ist perfekt, der Lidstrich sitzt 1A und ihre Haut, obwohl sie meint, die habe gerade Probleme, gleicht einem feinen Sandstrand, über den man gerne die ganze Zeit mit den Fingern fahren würde. Sie schminkt mit so viel Hingabe und Liebe – ich kann richtig spüren, wie sie über die passenden Farben nachdenkt und mit voller Leidenschaft den Pinsel schwingt. Geduldig beantwortet sie meine Fragen, die durcheinander aus mir raus schießen, wenn sie ein neues Produkt in die Hand nimmt. Step by step sehe ich im Spiegel, was meine Make-up-Artistin tut und schwöre mir innerlich, das nun jeden Tag so zu machen. Das Beste daran: obwohl ich vieles weiß, lerne ich ne Menge und gucke mir auch gleich noch ein paar echte Profi-Tipps ab. Zum Beispiel: den Eyeliner verblenden und mit einer Nuance dunkler noch mal drüber gehen.

Am Ende schaue ich in den Spiegel und bin begeistert. Meine Augenbrauen waren PERFEKT! Mein Teint strahlt. Warum trage ich eigentlich so selten Lidschatten? Kaum aufgestanden lobt eine vorbei gehende Kundin mein Make-up, eine weitere Dame, die sich auch am Bobbi Brown Counter schminken lässt, zeigt wortlos auf meine Augen und streckt mir einen erhobenen Daumen entgegen. Ich könnte Anki umarmen! Das mache ich am Ende auch und verspreche wieder vorbei zu kommen, denn es gibt noch viele Schätze bei Bobbi Brown zu entdecken…

Verwendet Produkte laut Facechart:

Step 1 – Pflege

Bobbi Brown Hydrating Eye Cream

Bobbi Brown Hydrating Face Cream

Bobbi Brown Lip Balm (was für ein hübsches Döschen!)

Step 2 & 3 – Concealing & Foundation

Bobbi Brown Corrector / Bisque

Bobbi Brown Concealer Duo / Sand

Bobbi Brown Moisture Rich Foundation / Sand 2 (Mega love!)

Step 4 & 5 – Puder, Bronzer & Rouge

Bobbi Brown Sheer Finish Pressed Powder / Sunny Beige 2

Bobbi Brown Bronzer / Golden Light 1

Bobbi Brown Retouching Powder / Rose

Step 6 Lippen

Bobbi Brown Lippenstift / Mink Mauve 49

Bobbi Brown Lip Liner / Pink Mauve

Bobbi Brown Lipgloss / Almost Pink

Step 7 & 8 – Augenbrauen & Lidschatten

Bobbi Brown Eyebrow Kit / Saddle + Super Clear Brow Gel (jetzt wird geübt!)

Step 9 & 10 – Eyeliner & Mascara

Bobbi Brown Cream Shadow / Malted (die Base für langen Halt)

Bobbi Brown Lidschatten / Grey & Sparkle Pebble

Bobbi Brown Gel Liner / Black Mauve & Espresso Ink

Bobbi Brown Extreme Party Mascara

 

 

 

Bobbi Brown Make-Up Lesson / Foxycheeks

Bobbi Brown Make-Up Lesson / Foxycheeks

Bobbi Brown Make-Up Lesson / Foxycheeks

Bobbi Brown Make-Up Lesson / Foxycheeks

Bobbi Brown Make-Up Lesson / Foxycheeks

12 Comments

  • Antworten April 3, 2015

    Lavenderprovince

    Wow, das ist echt wunderschön geworden. Tolles Make Up ! Sehr alltagstauglich! Wenn das Nachschminken wohl einfacher wäre :D Alles Liebe, Heli

  • Antworten April 3, 2015

    Nori

    Liebe Hanna,

    wow, das ist ein bezauberndes Resultat geworden. Sehr schön. :-) Vielleicht muss ich auch mal einen Termin bei Anki machen, du hast mich auf jeden Fall auf den Geschmack gebracht.

    Ich bevorzuge auch immer den natürlicheren Look, dramatische Make-ups gehören bei mir eher meiner jugendlichen Vergangenheit an.
    Mein „Problem“ allerdings, besonders auch, wo ich jetzt diese Liste an Produkten sehe: teuer! Und: Zeitaufwand?
    Ich gebe wahnsinnig gerne Geld für Beauty-Produkte aus, keine Frage. Aber frage mich auch immer, ob es nicht gleichzeitig Ironie ist, für ein „natürliches“ Make-up in so viele Tools zu investieren. Verrückte, aber schöne Beauty-Welt. :-)

    Mich würde daher mal interessieren, wie lange das Schminken dieses Looks etwa gedauert hat, denn bei mir muss immer alles schnell schnell gehen. Wie viel Zeit dürfte ich dafür investieren? :-)

    Und ich glaube, der Bronzer muss jetzt tatsächlich in meinem Warenkörbchen landen…

    Alles Liebe und ein schönes Osterfest
    Nori

    • April 8, 2015

      Hanna

      Liebe Nori, ich finde auch, dass es viele Produkte sind, denke aber, dass man sich bei so einer ‚Lesson‘ einfach mal inspirieren und sich Neues zeigen lässt. Und dann pickt man sich das Beste für sich raus. Ich hab Tage, da nehme ich mir 15 Minuten Zeit fürs Make-up und andere Tage, an denen ich in 5 Minuten fertig bin. Ich habe die Foundation und den Bronzer sehr lieb gewonnen und denke: nach und nach gönnt man sich eben mehr. Man darf so eine Lesson nicht als MUSS für Produkte und Zeitaufwand sehen, eher, um was Neues zu lernen. Liebste Grüße!

  • Antworten April 3, 2015

    Sugarpeaches

    Das sieht ja wirklich wunderschön aus, dein Look! Meine Schwester hat letztes Jahr eine solche Makeup Lesson für meine Stiefmutter gebucht, die so ein bisschen in den 80ern steckengeblieben ist in Sachen Makeup und sie kam vor Freude strahlend aus der Beratung heraus, mit neuem, dezenterem und viel frischerem Look!
    Eines Tages werde ich mir so etwas auch einmal gönnen, derzeit sind die meisten Bobbi Brown Produkte leider etwas außerhalb meines Budgets. Dabei schiele ich schon so lange die Pot Rouges an!
    Liebe Grüße,
    Sugarpeaches

  • Antworten April 4, 2015

    shalely

    Oh ha, das ist ein ganz wunderbarer Look geworden. Deine Vorzüge sind perfekt unterstrichen.
    Ganz liebe Grüße

  • Antworten April 7, 2015

    Franzi

    Das Ergebnis sieht wunderschön aus, die Augen find ich toll geschminkt. Aber wenn man dann sieht, wie viele Produkte sie am Ende verwenden war’s das schnell mit dem natürlichen Look ;-)) bei MAC bringen sie auch immer noch ein Produkt an und noch eins und man will doch alles kaufen am Ende ;-)

  • Antworten April 7, 2015

    Viola

    Hübsch bist du eh immer, mir gefallen die Augen „vorher“ in diesem Fall jedoch besser. Für meinen Geschmack sind die Wimpern für einen natürlichen Look zu stark getuscht. Das entspricht eher meiner Idee eines Ausgeh-Augenlooks. Aber schick ist es!

  • Antworten April 8, 2015

    caro

    17 Produkte für einen „natürlichen“ Look! Puuuuh, das schreckt mich leider total ab. Ich bin sicher, mit unter 5 Produkten wäre es ebenso schön geworden. Reines Verkaufsgebaren. Schade, dass du da mitziehst.

    • April 8, 2015

      Hanna

      Liebe Caro, ich habe mich schon öfter mal schminken lassen, freue mich immer, wenn ich die Zeit habe, dass mir jemand was zeigt. Ich sehe das so: klar zeigen die Make-up Artists am Counter alles was geht. Am Ende muss man sich seine Kirschen raus picken und hat natürlich ja auch schon was zuhause, was man mischt. Ich freue mich sehr über die Entdeckung des Augenbrauen-Duos, der Foundation und den grauen Lidschatten, dem ich sonst nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt hätte. Für mich ist es einfach eine schöne Chance alles mal kennen zu lernen – man darf sich natürlich nicht alles aufschwatzen lassen. Das hat Anki aber überhaupt nicht getan, sondern den Bobbi Brown Plan befolgt und mir weder was angedreht noch überredet, das fand ich mega angenehm und ist mir bei der Konkurrenz schon mal unangenehm aufgefallen.

  • Antworten April 10, 2015

    Beata

    Hallo Hanna! Ich überlege auch schon länger mich von den Profis von BB schminken zu lassen. Was kostet denn die Make-up-Lesson? Danke schon mal.

  • Antworten Februar 16, 2016

    Hel

    Hallo, das Make-up sieht wirklich toll aus! kann man das bei jedem Bobbi Brown Stand machen lassen?
    Liebe Grüße

    • Februar 21, 2016

      Hanna

      Liebe Hel, ja, man kann das bei jedem großen Counter machen lassen. Ich höre mich mal für Dich um und frage nach, ja? Maile Dir gerne die Liste, wenn Du Interesse hast. Liebe Grüße!

Leave a Reply