Working Girl Essentials

Als man mich mit 8 fragte, was ich werden will, antwortete ich: Computerfrau! Der Game Boy war mein jahrelanger Begleiter, wurde danach durch einen kleinen Kindercomputer abgelöst und gipfelte in einer ersten Leidenschaft für PCs, als der 356er bei uns zuhause ankam. Das erste Layoutprogramm war schnell gekauft, so arbeitete mit 10 Jahren an meinem ersten Magazin, mit 15 hatte ich meinen ersten selbstprogrammierten Blog. Nun, 20 Jahre später, mache ich eigentlich nichts anderes und kann stolz behaupten: ich habe meinen Traumjob, der durch viele schöne neue Erfahrungen und Richtungen gespickt wird.

Ich sitze wirklich gerne an meinem Schreibtisch, ob im Büro oder Zuhause. Ich mag es gerne aufgeräumt, dann kann ich besonders gut denken, brauche immer einen Stapel toller Magazine, die mir neuen Input geben, und eine Duftkerze um mich, die ich abends anzünde, wenn es dunkel wird. Da mag ich gerade besonders die x Kerze von Jo Malone, bin aber immer wieder auf der Suche nach neuen Duftrichtungen. Es gibt aber noch ein paar andere Beauty-Produkte, die ich immer an meiner Seite wissen will – echte Beauty-Must-haves für den Schreibtisch und alle Computerfrauen:

Die Super-Basics

Ein simpler Notitzblock (immer von Petersen), eine Flasche Wasser und viele Stifte sind Muss. Ich LIEBE Schreibwaren! Davon findet man in meinem Office immer viel und vieles lustiges. Ein bisschen Deko ist halt wichtig, ohne Blümchen fühle ich mich beim Arbeiten mittlerweile nackt. Das Home Spray von The Laundress gibt mir an langen Arbeitstagen im Home-Office noch mehr Behaglichkeit. Ja, ich weiß schon wie ich es mir richtig schön machen kann… Übrigens immer gut: Homeoplasmine – gibt es in französischen Apotheken. Heilt kleine Ratscher, trockene und wunde Haut und passt einfach zu gut zu meinem, ebenso französischem, pinken Flamingo-Kulli – ein tolles Mitbringsel aus dem Bon Marche in Paris.

Das Nagelöl

Ein guter Vorsatz, der runter geht wie Öl: regelmäßig an die Nagelhautpflege denken! Nichts ist leichter, als neben dem Rechner ein kleines Fläschchen stehen zu haben, das man schnell aufschreibt und mit dem Pinselchen die Nagelhaut wieder aufpeppt. Teste ich gerade: das Nourishing Cuticle Oil von Londowntwon. Super nice! Passend dazu:

Die Handcreme

Klassiker. Da muss man nicht viel dazu sagen. Mein Liebling im Pumpspender mit himmlischem Duft: Cucumber Lime Hand Balm von Stop the water while using me. Wasser benutzt man während dem Benutzen ja nicht – der Aufdruck erinnert mich witzigerweise aber immer, wenn ich hinsehe, dass ich mal wieder ein Glas Wasser trinken sollte. Doppelt gut! Übrigens auch eine tolle Handcreme, die immer mal wieder ins Büro und dann wieder in meine Tasche wandert: No. 092 von LA BRUKET. Handcremes müssen ja nicht immer nach Mandel und Zirkusluft duften…

Das Frischespray

Gegen mein Nachmittagstief kann kaum etwas machen, aber ein Erfrischungsspray weckt mich zumindest für ein paar Minuten wieder auf. Ich liebe das Feuchtigkeitsspray von Grown Alchemist, das ich erst wieder nachkaufen muss, und den Erfrischer Immediate Moisture Facial Hydrosol von Aesop, der übrigens auch auf Reisen ein toller Begleiter ist. Augen zu und durch!

Der Allrounder

Als Nippelbalm entwickelt, mauserte sich der Balm von Dr. Lipp schnell zum Superbalm und Mega-Allrounder. Kann man für Lippen, Nagelhaut, wunde Stellen, Augenbrauen (alles im Griff!) und so vieles mehr verwenden. Das Beste: man braucht ganz ganz wenig, ich denke, die graue Tube wird noch Monate halten. Ein kleiner Geschenktipp an untypischer Stelle: frisch gebackene Mamas freuen sich auch sehr über Dr. Lipp.

Der rote Lippenstift

Man mag drüber lachen oder es super finden – ich finde diesen Trick genial: wenn ein wichtiges Telefon ansteht, roten Lippenstift auflegen. Man fühlt sich sofort anders. Für diese Minuten, und Tage an denen die graue Maus grüßt, habe ich immer einen roten Lippenstift auf meinem Schreibtisch stehen. Mein momentaner Liebling, super leicht & kann man auch blind auftragen: Rouge Volupté von YSL Beauty. Falls wir irgendwann telefonieren, dann wisst ihr jetzt, wie ich auf der anderen Seite aussehe…

Schreibtisch / Work desk / beauty Basics Foxycheeks Schreibtisch / Work desk / beauty Basics Foxycheeks

4 Comments

  • Antworten April 9, 2015

    Nori

    Ach, das sieht ganz bezaubernd aus. <3 Sehr sehr hübsch.
    An so einem Schreibtisch und mit diesen Essentials sitzt man gerne mal ein, zwei, drei Stündchen länger. :-)

    Alles Liebe
    Nori

  • Antworten April 10, 2015

    Franzi

    Homeoplasmine habe ich letztes Jahr auch für mich entdeckt und möchte nicht mehr ohne sein. Für unterwegs habe ich immer ein bisschen davon abgefüllt.

  • Antworten April 12, 2015

    olka

    liebe hanna! so wünscht man sich doch seinen arbeitsplatz – wunderschön! da bin ich einwenig neidisch, denn so ordentlich bekomme ich es dann doch nicht immer hin.

    deine kupferschale und die vase sind absolut schön – verrätst du mir, wo du die beiden her hast? allerliebst!

  • Antworten Mai 2, 2015

    Verena

    … Da ich gerade am Stillen bin und sämtliche nipple balms durchprobiere, finde ich das Dr. Lipp zwar eine fancy Verpackung hat aber das Lansinoh aus dem dm echt genau das Gleiche vom Inhalt her zu sein scheint ;-)

Leave a Reply