Dresscode: Gala & Abendkleid

Im Mai ist es wieder soweit: die Duftstars werden in Berlin verliehen. Man nennt sie auch die Oscars unter den Parfüms und es ist für die Perfumeure, Marken und Köpfe hinter den Düften eine Ehre ausgezeichnet zu werden. Eine Ehre ist es übrigens auch dieses Jahr das zweite Mal mit dabei zu sein und dieses Mal sogar zur Duftstars Jury zu gehören. Im Februar habe ich, zusammen mit Barabara Schöneberger und viele Damen und Herren aus der Beauty-Branche, für Journelles, als einziger Blogger, meine Stimmen für die verschiedenen Kategorien abgegeben. Ich bin selbst schon sehr gespannt, wer am Ende des Abend die Gewinner sein werden und ob auch einige meiner Favoriten einen ersten Platz machen. Habt ihr schon bei der Wahl des Publikumspreises mitgemacht? Mein Favorit ist, ganz klar, YSL Black Opium.

An diesem Abend gilt der Dresscode: Abendkleid. Auch wenn dies ein Mädchentraum ist, kann ich nicht behaupten viele elegante lange Kleider zu Hause zu haben. Das Kleid, das ich im letzten Jahr getragen habe, hatte mir eine liebe Bekannte geliehen und ich war so happy über das perfekt sitzende Kleid, in dem ich mich den ganzen Abend sehr wohl gefühlt habe. Dieses Jahr möchte ich am liebsten nicht noch einmal Schwarz tragen, kann mich von dieser Farbe aber schwer lösen, da schwarze Kleider auch so schrecklich elegant sind. Nun bin ich auf der Suche (besser früh als spät!) nach einer wunderschönen Robe, passenden Schuhen, einer Clutch und Accessoires, die mein Outfit abrunden. Mein Moodboard seht ihr hier – es fängt meine Gedanken schon mal ganz gut ein. Fest steht: schlicht, edel – aber trotzdem mit einem gewissen Etwas. Vielleicht wird es wirklich ein rotes Kleid – dazu Heels, Goldschmuck, Smokey Eyes und eine YSL Clutch, die ich mir bis dahin gönne? Ich fände sie zu schön! Es ist ja noch ein bisschen Zeit. Manche Teile sind ja wirklich leistbar – von anderen Stücken werde ich noch weiter ein bisschen träumen. Vielleicht sollte ich mir doch lieber ein Abendkleid leihen? Bei Dresscoded und Laremia habe ich schon ein paar sehr schöne Modelle gesehen, die für einen Abend einen tollen Auftritt garantieren, aber immens den Geldbeutel schonen. Denn ganz im Ernst: wie oft zieht man so eine Robe noch mal an? Ich bin schon gespannt, für was ich mich entscheide. Den finalen Look gibt es dann im Mai, wenn die Duftstars in Berlin verliehen werden…

 

4 Comments

  • Antworten März 10, 2015

    Sophie

    Hey Hanna,

    das ist ja wirklich ein tolles Kompliment für deine Arbeit, dass du in der Jury sitzen durftest!
    Kennst du den „Salon“ in HH? Klosterstern/Jungfrauenthal? Die haben ganz tolle Kleider, die dir -wenn ich mir dein Moodboard so anschaue- gefallen könnten. Deren Auswahl ist nicht so „madamig“ und spießig, wie es ja sonst häufig bei langen Kleidern der Fall ist.
    Ich bin gespannt zu sehen, wofür du dich entscheidest.
    xx
    Sophie

    • März 15, 2015

      Hanna

      Liebe Sophie, danke für den Tipp! Da werde ich auf jeden Fall mal hinschauen. Bin selbst sehr gespannt, was ich im Mai dann anhaben werde ;)

  • Antworten März 12, 2015

    Viola

    Tolle Kleider in deinem Moddboard! Ich mag besonders das letzte in Nachtblau.

    Ich war dieses Jahr auch schon auf einem Ball und habe dieses Jahr noch drei weitere Abendkleid-Termin vor mir (2 Hochzeiten, ein weiterer Ball!). Ich habe mir beim Outnet im Dezember ein tolles Halston Heritage Kleid gekauft, in einem sehr dunklen Grünton. Habs mit goldenen Accessoires und Schuhen kombiniert. Für die Sommerhochzeiten werde ich mir aber ein Kleid in fröhlicherer Farbe kaufen, da schau ich bei Zara, wo ich schon einmal ein tolles Maxikleid gekauft und als Abendrobe getragen habe. Eine der Hochzeiten ist in England, also werd ich auch einen Hut an den Start bringen ;-)

  • Antworten März 13, 2015

    diealex

    Schöne Kleider, die sehen bestimmt toll an Dir aus! Ich würde ja für Leihen plädieren, aus den Gründen, die Du schon genannt hast. Da kann man auch mal was ‚verrücktes‘ nehmen, das man zwar gerne mal tragen würde, sich aber aus Vernunftgründen nie kaufen würde…
    Viele Grüße, die Alex

Leave a Reply