Work it Training Woche 3 & 4

Ehrgeiz kann eine schöne Sache sein. Er begleitet mich schon mein ganzes Leben, gerade wenn es um Sport und Fitness geht. Von meiner langen Ballettkarriere angefangen, über diverse Läufe und ein Halbmarathontraining, bis hin zu dem tollen Outdoorgym-Training, dass ich bis letzten Herbst gemacht habe. So lange ich mit dem Herzen dran bin, fällt mir der Ehrgeiz nicht schwer und ich mache keinen Sport mehr, nur weil ich MUSS oder abnehmen möchte – der Spaß steht immer im Vordergrund und ich brauche die Bewegung, um mich super zu fühlen.

Was aber, wenn alles pausieren muss? Meine WORK IT Trainings-Woche 3 & 4 waren gekennzeichnet von schrecklichem Husten, einer Nebenhöhlenentzündung und vielen schlappen Minuten, da mein Körper mir signalisiert hat: STOP! Das habe ich auch gemacht. Nach der ersten Woche rief mein Trainer Arlow an und streichelte mir durch den Telefonhörer den Kopf: nicht aufgeben! Und jetzt ein bisschen ausruhen. Er ermutigte mich dazu, eine Sportpause zu machen, da es nicht gesund ist krank zu trainieren. Er erzählte mir, dass er selbst mal unvernünftig gehandelt und so eine Herzmuskelentzündung geernetet hatte. Ich habe mich unglaublich wegen dem Anruf gefreut, dass nenne ich wirklich eine perfekte Trainingsbetreuung.

So ruhte ich mich aus und nun sind es knapp 2.5 Wochen und ich bin den Infekt immer noch nicht ganz los. Dabei würde ich zu gerne eine Runde an der Elbe joggen und bei Arlow wieder voll reinhauen. Es fällt mir wirklich schwer! Ich hab Angst, dass meine Ergebnisse sich zurück entwickeln und ich noch mal von vorne anfangen muss. ‚Du kommst wieder ganz schnell rein!‘ meinte Arlow zu mir, was mich wirklich tröstete.

Die letzte Stunde ist etwas her, aber die hat unfassbar viel Spaß gemacht. Ich habe das erste Mal meine seitlichen Bauchmuskeln gefühlt und werde mich, sobald ich wieder gesund bin, voll auf diese Partie einlassen. Es gefällt mir, dass ich bei WORKT IT mich und meinen Körper so gut kennen lerne und ich jede noch so einfache Frage stellen darf. Auch wenn ich jetzt wieder etwas aufholen muss, möchte ich entspannt bleiben und bleibe am Ball. Krank sein passiert nun mal, Arlow tröstete mich weiter und meinte: ‚Das gehört dazu! Hauptsache Du trainierst die anderen 48 Wochen im Jahr.‘ Das klang erst mal wahnsinnig viel, aber eigentlich ist das sehr realistisch, wenn man es wirklich will und Fitness dazu gehört.

Rolli, die blaue Schaumrolle, mit der ich meine Faszien gewalkt und gelockert habe, musste ich leider vor der letzten Stunde abgeben, da sich meine Muskeln schnell verbessert haben. Da ich aber das Gefühl, mit ganzem Gewicht über meine Oberschenkel damit zu rollen, so befreiend und wohltuend empfand, habe ich mir eine eigene Rolle auf Amazon bestellt – Arlow hatte natürlich einen Tipp für mich. Das werde ich die kommenden Tage machen, bis es mir wieder richtig gut geht und ganz schnell den Kopf aus dem Sand stecken. Ab dem Wochenende werde ich sicher wieder erste sportliche Erfolge feiern können. Kleine Schritte, mit kleinem Ehrgeiz, können sich auch ganz wunderbar anfühlen.

Die Fotos entstanden bei meinem letzten Training, bevor mich die Bakterien nieder gerungen haben… Heute bin ich nach langer Zeit wieder beim Training und ich freue mich riesig. Ich berichte Euch dann nächste Woche, wie es war, was mein Fett macht (werde nun wieder ganz fest an meinem Plan festhalten) und habe ein paar sehr interessante Antworten von Arlow, zum Thema Sport und Erkältung, für Euch. Stay tuned!

Arlows Notizen | Work It Training Hamburg

Arlows Notizen | Work It Training Hamburg

Der oldschool Fettmesser | Work It Training Hamburg

Der oldschool Fettmesser | Work It Training Hamburg

7 Comments

  • Antworten Februar 27, 2015

    Jenny

    Ich fühle mit dir!!! ich habe nun auch schon über 2,5 Wochen keinen Sport machen können…und langsam reicht es mir echt. Aber mein Husten ist noch so extrem…laufen gehen ist definitiv noch nicht drin :( Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem kleinen Neustart!!!
    LG Jenny

  • Antworten Februar 27, 2015

    Jessi

    Arlows Jahr hat offenbar mehr Wochen als das aller anderen, vielleicht ist das der Geheimtipp? ;)

    • Februar 27, 2015

      Hanna

      Liebe Jessie, da hab ich mich wohl vertippt… Mit Bitte um Nachsicht! xx Hanna

  • Antworten Februar 27, 2015

    Lavenderprovince

    Ein total lieber Beitrag :D Gefällt mir echt gut, wie Du da betreut wirst. Außerdem kann ich es Dir so nachempfinden – krank sein und Sport machen wollen, aber nicht können. :( Das hatte ich im November. Jetzt in der kalten Jahreszeit ist vor allem Yoga und Blogilates angesagt, wenn es dann wieder wärmer ist – laufen. :D

    Alles Liebe und gute Besserung!

    Heli

  • Antworten März 1, 2015

    Evelyn

    DITO! Bei mir sinds jetzt schon genau 3 Wochen und den Infekt bin ich immer noch nicht ganz los. Würde so gerne wieder richtig Sport machen, aber wie du schon sagst, man muss auf seinen Körper horchen und geduldig sein. Hier mein Bericht zum Nachlesen: http://www.ditomag.ch/focus-kayla-it-didnt-workout/

  • Antworten März 4, 2015

    Sassi

    Liebe Hanna, du Ärmste! Ich versteh das auch ganz ganz arg arg arg dolle! Ich werde schon panisch, wenn ich wegen einer leichten Erkältung eine knappe Woche nicht gehen kann. Ich versuche, 3-4 Mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen und gerade bin ich auch wieder ganz gut drin aber abgesehen vom Kranksein, fühle ich mich gerade nur schlapp. Der Winter schafft jeden so langsam. Meist ist es so, dass ich erst danach furchtbar stolz auf mich bin. Ich liebe es, zu laufen aber meine Schleimhäute wollen im Winter nicht draußen durch die Kälte. Daher gehts dann aufs Laufband und das ist gerade abends, wenn ALLE Geräte besetzt sind, sooooo unglaublich heiß, dass ich mich echt quälen muss. Ich brauche das Laufen auch. Danach noch ein paar Geräte für die Arme, den Bauch und die Beine und dann noch mal auf den Crosstrainer. Danach kannst du mich praktisch wegschmeißen aber trotzdem brauche ich es. Gerade wenn man 4-5 Tage die Woche nur auf seinem Hintern, am Schreibtisch sitzt, ist das die einzige Möglichkeit, nicht vollends einzurosten. ich war nun Monate meist nur noch 1-2 Mal und die Kondition ist bei mir immer ganz schnell weg. Ich merke schon immer nach einer Woche Pause, dass ich wieder reinklotzen muss. Heute nach der Arbeit bin ich in Altona in die SBahn gestiegen und dachte: „Verdammt. Jetzt schon wieder ins übervolle Studio und eigentlich will ich nur ins Bett…“ Nun war ich doch noch und bin echt froh. Trotzdem frage ich mich manchmal, ob ich zu wenig auf meinen Körper höre und dann doch hin und wieder zu Hause bleiben und mich ausruhen sollte. Aber zack, ist da schon wieder das schlechte Gewissen ;) Ich drück dir die Däumchen, dass du baldigst wieder fit bist und bis dahin: AUSRUHEN <3

    • März 5, 2015

      Hanna

      Oh danke für Dein liebes Kommentar! Mir geht es wieder besser und das ist sooo schön! Bald werde ich wieder sportlich durchstarten :)

Leave a Reply