Trust the girls!

Vor einiger Zeit saß ich mit Norman im Auto und erzählte ihm, dass ich Rückenschmerzen habe und mir eine beheizbare Matte für den Bürostuhl kaufen wolle. Ich schmückte aus, er aber sagte nichts, zog die Augenbrauen nach oben und schenkte mir einen Blick, den ich nie vergessen werde. Ich verstand: es gibt Dinge, die sollte man nicht mit dem Partner teilen. Man muss sich ein bisschen Sexyness, ein paar Geheimnisse und persönliche Dinge bewahren. Und es gibt Dinge, die bespricht man unter Freundinnen und unter Frauen. Tabus. Heikle Themen. Der Stoff aus dem Leben.

Das war der Tag an dem ich beschloss hier eine neue Kategorie aufzumachen, über all die Topics, über die keiner sprechen mag. Oder kann. Oder sich traut. Ich vermisse genau diese Themen, Produkte und Tipps auf anderen Blogs und finde es manchmal ungeschickt, wie Magazine damit umgehen. Damit meine ich nicht nur die beheizbare Sitzmatte für den Bürostuhl, sondern alles, was auch zu BEAUTY gehört, aber auf den ersten Blick etwas unschöner als Lippenstift & Co. ist.

Ich möchte nicht provozieren, sondern Frauen erreichen. Ich möchte niemanden die Schamesröte ins Gesichts zaubern, sondern wie zu einer Freundin schreiben. Keine Sorge, ich werde hier keine sexuellen Themen anschneiden, habe viel mehr Lust, ein paar Frauenthemen, die auch zum Thema SCHÖNHEIT gehören, mal anzureissen. Schönheits-OPS, Fett einfrieren, Bikinizone rasieren? In Internetforen (gruselig!) kommt man ja nie weit, ohne das man nur Schaudergeschichten liest und am Ende nicht viel schlauer ist.

Ich habe schon einige Themen in petto und trotzdem interessiert mich sehr Eure Meinung: was sind Eure Tabuthemen, über die ihr gerne mal was lesen wollt? Was kann man nur mit einer Freundin besprechen und was behält man ganz für sich – und googelt es dann?

In diesem Sinne… Vertraut Eurem Bauchgefühl und anderen Mädels, gemeinsam können wir uns einfach besser austauschen. TRUST THE GIRLS!

Foto: Katarina Vick 

26 Comments

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Jule

    Klingt interessant und ich bin gespannt, was Du daraus machen wirst. Interesse hätte ich z. B. am Thema Schönheits-OPs…
    Liebe Grüße,
    Jule

    • Dezember 5, 2014

      Hanna

      Liebe Jule, das würde mich auch interessieren! Aus meiner Erfahrung kann ich da nicht schreiben, aber ich kenne Ladies, die es schon hinter sich haben. Schreit nach Interviews und Erzählungen aus der 1. Reihe!

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Jenny

    Eine ganz ganz tolle Idee!!
    Manchmal erzähle ich meinem Freund auch Sachen, bei denen ich hinterher denke: Ähm, was hast du dir dabei gedacht?? :D
    Ich freu mich drauf!
    Liebe Grüße
    Jenny

  • Antworten Dezember 5, 2014

    MIchelle

    Was für eine wunderbare Idee, genau das vermisse ich auch sehr oft! Und es gibt Dinge, die ich nicht mal unter Freundinnen offen besprechen kann.. Ja, ich denke da auch an Bikinizone rasieren (was ich immer noch nicht „schön“ und babyglatt schaffe), Hautunreinheiten, Cellulite, Diskussionen rund um die Pille, etc.

    Wenn es das ist, woran ich da denke, dann freue ich mich auf ehrliche Diskussionen!
    Liebste Grüsse
    Michelle

    • Dezember 5, 2014

      Hanna

      Liebe Michelle, das Thema wird schwierig, habe ich aber auch fix geplant, weil man selbst im Freundeskreis kaum drüber spricht und es doch ein astreines Beauty-Thema ist!

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Dokicky

    Tolle Idee! Du hilfst damit so manchen Themen aus der fiesen tabuisierten Ecke, in die sie unnötigerweise gedrängt werden. Eine Idee: ich frage mich mit meinen 35 Jahren langsam, was das mit diesen fiesen, langsam kommenden grauen Haaren soll. Was tun? Noch bleibt es im Rahmen. Dann dazu stehen? Als Naturschwarzhaarige grausam drüber blondieren. Graues Haar grundsätzlich färben? Welch´ unwürdige Arbeit mit dem ständig sprießenden Ansatz, oder? Warum sind graue Haare so absolut nicht salonfähig? Oder sind sie es doch? Was genau treibt eine Roitfeld mit ihrem sicher auch längst grauen Haupthaar. Oder eine Beckham? Was denken Männer über Frauen mit grauen Haaren? Fragen über Fragen an die sich kein Frauenmagazin rantraut. Zu unsexy!

    • Dezember 5, 2014

      Hanna

      Genau so was meine ich. Ich bin mir sicher, dass es einen Weg gibt, darüber zu schreiben. Und sei es mit Humor… Danke für den Ansatz!

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Alice

    Ich habe zwar kein besonderes Thema über das ich gerne etwas hören würde aber finde die Idee einfach super!
    Liebe Grüße Alice

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Juliane

    Großartige Idee – go for it!

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Lena

    Spitze, finde ich ganz toll, dass du dich dieser Themen annimmst, die ja doch jede von uns Mädels kennt…das leidige Rasieren der Bikinizone ist wirklich so ein Thema, ebenso wie die Frage, ob unrasierte Beinhaare durch das feine Gewebe von Strumpfhosen stehen können ;-). Oder – auch wenn es v.a. um Schönheit geht, das ist für mich untrennbar mit Wohlfühlen verbunden – das absolut unsexy Ding namens Menstruationstasse, das so viel besser ist als Tampons…
    Liebe Grüße und ich bin schon gespannt auf deinen ersten Artikel dazu
    Lena

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Lin

    Danke!

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Juliette

    So ganz verstehe ich das Tabu beim Beispiel-Thema „Rückenschmerzen und Wunsch nach einem Wärmekissen“ nicht. Warum ist das kein Thema mit/für den (männlichen) Partner, sondern nur für eine Freundlin? Braucht man ihn nicht gerade in solchen Momenten als verständnisvollen Zuhörer und ggf. Tröster? Warum sollte man in diesem Zusammenhang auf „Sexyness“ achten? Ich finde deine Idee, reale und kontroverseThemen aufzugreifen, sehr interessant, nur dein Fallbeispiel nicht in diesem Zusammenhang……
    LG Julie

    • Dezember 5, 2014

      Hanna

      Liebe Juliette, ich kann Deinen Ansatz verstehen, es war mehr eine Überleitung zum Thema – da habe ich einfach gemerkt: moment, das hätte eine Frau wohl anders aufgefasst. Ich habe wirklich einen tollen Partner, der sich all meine Wehwechen geduldig anhört und mich pflegt, wenn es mir mal nicht so gut geht. Es lag wohl daran, dass ich das Thema so ausgeschmückt habe und mir plötzlich sehr alt und wehleidig vorkam. Und das passiert eh von alleine, da muss ich mich nicht älter machen. Ich finde sehr wohl, dass man sich gewisse Reize aufrecht erhalten soll und über Wärmedecken mit 30 rede ich dann einfach lieber mit einer Freundin – wenn überhaupt… Ich garantiere Dir, dass die Themen, die ich angedacht habe, mal mehr und mal weniger Tabus sind. Ich bin gespannt auf die Reaktionen!

  • Antworten Dezember 5, 2014

    Rinscha

    Sehr schönes Thema :)
    Mein geliebter Ehemann und sein Blick, wie gut ich diesen Blick kenne. Beim Einkaufen achte ich immer darauf das die Intimpflege im Wagen bleibt, so das er es immer aufs Band tun musst . Mit zarter Röte und vorwurfsvollen Augen. Ein Genuss jedesmal. Ja ich möchte etwas Intimpflege lesen liebe Hanna.

    Liebe Grüsse an Dich
    Rinscha

    • Dezember 7, 2014

      daria

      Darf ich fragen, was Intimpflege ist? Wenn damit irgendeine „Reinigungspflege“ für den Vaginalbereich gemeint ist, dann kann ich nur mit Nachdruck sagen: Die muss im Laden bleiben. Als (angehende) Dermatologin weiß ich, dass diese „Lotionen“ den Vaginalschleimhäuten schaden, aber der Kasse des Herstellers nutzen. Warmes Wasser reicht, eventuell ein frischer Waschlappen oder ein sanfter Brausestrahl. Wer meint, nur Wasser reiche nicht, kann ein kirschkerngroßes Spritzerchen einer beliebigen Flüssigseife (Shampoo, Duschgel, Handseife) in 2-3 Liter Wasser auflösen und den Waschlappen darin befeuchten, bevor die Schamregion damit gereinigt wird.

      Ansonsten empfehle ich regelmäßig Spülungen mit Buttermilch oder Ayran, äußerlich und innerlich (zB sanft mit einer Spritze eingeführt). Das hilft, den Bakterienhaushalt der Scheide zu regulieren. Waschlotionen zerstören diese nämlich.

      Liebe Grüße,
      Daria

    • Dezember 7, 2014

      Hanna

      Liebe Daria, danke für diesen wunderbaren Beitrag! Das nehem ich so auf – meine Frauenärztin sagt das gleiche. Intimpflege ist aber nicht nur die Reinigung, auch dazu hätte ich was zu sagen, aber das Bedarf wirklich vorsichtiger Worte, ohne dass Leute, die mal mal live sehen, nur noch daran denken. Herzliche Grüße!

  • Antworten Dezember 6, 2014

    Janine

    Liebe Hanna,
    ein tolle Idee. Ich bin schon gespannt auf den ersten Artikel. Allerdings leben genau solche Themen von Austausch und ja, in Foren schaudert es einen oft… Ein gewisses Niveau muss man auch hier wahren können und trotzdem ehrlich sein. Cellulite, Rasur, Schönheitsideale – alles gute Vorschläge. Liebe Grüße nach Hamburg.

    • Dezember 8, 2014

      Rinscha

      Liebe Daria, jetzt finde ich das Thema noch interessanter. Zum lernen ist man nie zu alt. Vielen Dank. Mit Hanna und den anderen Leserinnen zusammen ein lehrreiches Thema.

  • Antworten Dezember 7, 2014

    Evelyn

    Eine tolle Idee, die mir sehr gefällt! :-)

    Momentan gehen ja auch diverse Wechseljahre-Posts „rum“, für Dich und die meisten Foxy-Leserinnen wahrscheinlich noch kein Thema, aber genau so ein Tabu, mit dem endlich Schluss sein sollte. Früher oder später erwischt es uns ja alle. ;-)

    Ich fände auch Produkt-Tests toll, die Intimpflege, wie zum Beispiel Gleitmittel, Feuchtigkeitgels und – jawoll! – auch Menstruationstassen beinhalten.

    BIn gespannt was Du draus machst. :-)

    Einen zauberhaften 2. Advent
    wünscht Dir

    Evelyn

  • Antworten Dezember 7, 2014

    daria

    So, nachdem ich eben meine 55 Cents zum Thema „Intimpflege“ in den Brunnen beworfen habe, hier meine Wunschthemen:

    1.Muss eine Frau sich die Beine rasieren? Wenn ja: Warum findet ihr das? Ich sehe im Berufsalltag oft unrasierte Beine und habe letzten Winter selber aufgehört, zu epilieren. Das tu ich nur noch für die warmen Monate. Mein Kerl hats übrigens noch nie kommentiert (ich vermute, er hats auch nicht registriert!).
    2. … und auch unterhalb der Beine wäschst was: Haarige Zehen – waxsen oder wachsen lassen?
    3. Auch ich hadere mit dem grauen Ansatz. Als halbe Perserin ergraute ich mit Mitte Zwanzig, nun mit 31 frage ich mich, wie lange ich noch färben will. Mein momentaner Plan: ab 40 stehe ich zu meinem Grau. Was sagt ihr dazu?

    • Dezember 7, 2014

      Hanna

      Liebe Daria, super, danke! Ich sehe, dass viele Leserin das selbe bewegt. Alles notiert und ich freue mich schon auf das neue Jahr und viel Gesprächsstoff.

  • Antworten Dezember 7, 2014

    Mimi

    Toll Hanna!

    Ich danke Dir! Finde die Idee super und schon jetzt sind die Kommentare hierzu anregend, inspirierend und null peinlich. Ich bin eine absolute Verfechterin des Sprechens über solche Themen, gerade wenn es manchmal schwer fällt, Worte für bestimmte Wehwehchen bzw. unangenehmere oder vermeintlich peinliche Angelegenheiten innerhalb der Frauenwelt zu finden. Die Themen Cellulite, Falten, Intimpflege und -rasur würden mich sehr interessieren. Da ich selbst betroffen bin und schon immer sehr empfindlich auf jegliche Art von Hormonen reagiere, wäre ein Artikel hierzu sicher auch sehr spannend!!! :-)

    Ich freue mich schon auf die Artikel!

    Liebste Grüße!
    Mimi

  • Antworten Dezember 14, 2014

    anie

    Liebe Hanna
    Tolle Idee – ich bin erst kürzlich auf einen Artikel gestossen bei dem es über die Pille danach ging.
    Ich war erstaunt wie viel ich darüber nicht wusste z.B. das diese bis zu 5 Tagen danach eingenommen werden kann.
    Bei dem Thema Verhütung bin ich sehr pflichtbewusst und musste mich noch nie so konkret mit solchen Massnahmen auseinandersetzen. (will nicht heissen, dass ich nie in eine solche Situation geraten könnte) Da mein Freund Panik schiebt, sobald das Thema „ungewollte Schwangerschaft“ auf den Tisch kommt, habe ich mich noch weiter über Abtreibungsverfahren informiert. Vielleicht geht es hier auch etwas zu weit – aber ich finde es wichtig darüber zu sprechen, weil das viel zu wenig passiert. Natürlich sollte das Thema Verhütung damit nicht weniger ernst genommen werden.

    • Dezember 16, 2014

      Hanna

      Liebe Anie, danke für Deinen Input! Ich muss mal sehen, wie weit ich da gehen möchte. Verhütung wäre aber schon ein Thema, das aneckt, unangenehm ist und deswegen auch mal besprochen gehört. Danke!

  • Antworten Dezember 14, 2014

    Annabell

    Liebe Hanna, eine wirklich tolle Idee. Darauf freu ich mich schon, das Thema (Intim-/)Rasur würde mich auch brennend interessieren.
    Was tun? Waxing, epilieren, rasieren? Wie vorbereiten und pflegen damit die Haut schön weich und glatt ist, wie eingewachsene Härchen verhindern etc.

  • Antworten Dezember 15, 2014

    steffi

    Wimperntusche. ich finde die meisten Mädels laden viel zu viel auf und sehen aus wie eine Tussi á la Sylvie Mies

Leave a Reply