Spa-Stop: Hotel am Steinplatz

Hotel am Steinplatz Berlin

Ein Hotel soll nicht wie zuhause aussehen, sich aber wie ein Zuhause anfühlen. Irgendwann hab ich das mal zu mir gesagt und angefangen so meine Unterkünfte ausgewählt. Ich hole mir in Hotels Inspiration für die eigenen vie Wände, aber auch ein Gefühl, dass ich zuhause nicht habe: ein großes Badezimmer, ein riesiges Bett und steife Bettwäsche, die man sich auch für das eigene Bett wünscht. Ich möchte mich nicht fremd fühlen in einem Hotel, auch wenn ich nur eine Nacht dort bin, dann schlafe ich nämlich gar nicht gut.

Bei meinem letzten Besuch in Berlin war ich im Hotel am Steinplatz untergebracht, in dem mein Herz aufgegangen ist. Nicht nur die Hotel-Lobby brachte das Prinzessinnen-Gefühl mit sich, in meinem großen Zimmer hätte ich am liebsten zwei Tage verbracht und an dem schönen Schreibtisch, mit Blick auf die schönsten Häuserfassaden Berlins, für foxycheeks gearbeitet. Die freistehende Badewanne hätte ich dann auch genutzt, denn obwohl ich nicht gerne bade, sondern lieber dusche, hätte ich mir diesen Luxus gegönnt und mich mit den Etro-Seifen, die am Badewannenrand warteten, eingeschäumt. Die Dusche und das luxuriöse Waschbecken konnte ich aber voll und ganz genießen und habe mir geschworen, dass ich in für unsere neue Wohnung auch so einen beleuchteten Spiegel kaufen muss – Gesichtspflege und Make-up machen gleich doppelt so viel Spaß. Die Etro-Produkte waren für mich natürlich ein gefundenes Fressen und Balsam für meine Beauty-Seele, im wahrsten Sinne des Wortes.

Spa in the city

Wenn ich mit meinem Freund am Wochenende wegfahre, achten wir immer darauf, dass auch ein Spa dabei ist. Das ist dann aber auch immer Hauptbeschäftigung in dem gewählten Hotel und war uns bis jetzt bei City-Trips nicht so wichtig. Die Meinung könnte sich aber nach meinem Besuch im Hotel am Steinplatz ändern. Denn über den Dächern Berlins erwartet die Gäste des Hauses ein wunderschöner Wohlfühl-Ort, der mit Saunen, Massagen und anderen Anwendungen lockt. Die Behandlungsräume sind nach den prominenten Persönlichkeiten bekannt, die damals im ‚Volle Pulle‘ (der Bar, auf der das ganze Haus basiert) und dem alten Hotel am Steinplatz zu Gast waren. Tageslicht in allen Räumen bringt irrsinnig viel Helligkeit und Wärme in den Hotel-Spa, die mit viel Geschmack und skandinavischen Möbeln eingerichtet sind. Die Lampen hatten mir es besonders angetan – genau so wie die exklusive Magazin-Auswahl, die in den Ruheräumen auf einen warten. Das wäre auch nach einem langen Shoppingtag in Berlin genau das Richtige – oder als toller Start in den Tag. Massiert, gepflegt und verwöhnt wird mit den Beauty-Produkten von Dr. Spiller, eine regionale Marke, die genau aus diesem Grund ausgewählt wurde. Denn genau so wie die Zutaten, die im feinen Restaurant auf die Teller der Gäste kommen, sollten auch hier wunderschöne Texturen aus Deutschland die Gäste glücklich machen. Mein Tipp: die Rahima Körperbutter, die nicht nur super weiche Haut schenkt, sondern auch für eine kleine (Eigen-)Massage geeignet ist. Es werden übrigens auch Mani- und Pediküre angeboten und die kann Frau sich ja gönnen, während Mann im Fitnessraum mit Blick über Berlin an seine Muckis tuned oder die Männerangebote, samt ansprechender Produktlinie, auskostet. Schade, dass mein Freund nicht mit konnte, ich bin mir sicher, dass nach diesem Besuch nichts mehr wie davor gewesen wäre…

… and a drink!

Nach einer entspannenden Schulter- und Nackenmassage (what the hell ist mit meinem Rücken eigentlich los?), saß ich mit meiner Freundin Laura noch in der Bar des Hotels. Außergewöhnliche Karte, außergewöhnliche Drinks, die jeden Monat wechseln. ‚Willst Du mit mir jehn?‘ schmeckte hervorragend und auch die Schnittchen (auf Wunsch wurden diese mir vegetarisch gemacht) und Chips waren sehr lecker. Die Bar kann ich auch Berliner empfehlen, die auf der Ecke sind und einen richtig guten Drink genießen wollen – die fachkundige Beratung des Barmann lässt einen schnell etwas Neues und Außergewöhnliches für den eigenen Geschmack finden. So sank ich abends erschöpft und glücklich ins Bett und habe tief und fest geschlafen. Am nächsten Morgen erwartete uns ein Frühstück der Sonderklasse, dass ich mit einem frischen Rührei, Müsli und frischem Brot regelrecht zelebriert habe. Dazu ein tolles Gespräch mit Laura über mein Lieblingsthema Beauty – mein Tag war schon gerettet. Liebes Hotel am Steinplatz, ich komme wieder! Die Preise sind nämlich nicht nur bezahlbar, sondern bieten ein tolles Preis- Leistungsverhältnis, das in Berlin nicht immer leicht zu finden ist. Nächstes Mal muss Norman aber unbedingt mit. Dann werden wir nicht nur in dem wunderschönen Restaurant zu Abend essen, sondern auch die Saunen auskosten und uns gemeinsam ein bisschen wie zuhause fühlen…

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

Hotel am Steinplatz Berlin

1 Comment

  • Antworten August 16, 2014

    cathi

    ohhhhh so etwas schönes gleich um die ecke! wie oft bin ich dort schon vorbei ! werde mal gleich das spa- Angebot checken und vielleicht meinem freund eine Massage schenken :-)

Leave a Reply