Herb(e)st

Happy Herbst Foxycheeks 2014

Sorry oh sorry, ich gestehe, dass ich mich die letzten Tage in ein Herbstloch hab fallen lassen. Es tat so gut! Ich konnte plötzlich nur noch an dicke Wollpullis, kuschelige Schals und gedecktere Herbstfarben denken, sah mich eingepackt mit dem Auto übers Land fahren, nach Chanel 1932 duftend. So soll nämlich mein Herbst riechen – elegant und exklusiv. Seitdem ich nämlich bei einer tollen Lady eingeladen war und diesen Duft das erste mal geschnuppert habe, kann ich nur noch an dieses Parfum denken. Gar nicht so einfach zu erwerben ist – das macht die Sache natürlich noch interessanter…

Ich liebe den Herbst einfach, besonders nach einem gelungenen Sommer, da geht die Phantasie mit mir Walzer tanzen. Ich höre dann nicht nur schrecklich gerne Klassik und fühle mich besonders poetisch (deshalb wünsche ich mir auch meinen Kaweco Füllhalter jetzt noch in schwarz, mit der breitesten Spitze aus dem Sortiment), ich kuschel mich gedanklich in die teuersten und dicksten Pullis dieser Welt (wie diesem von Isabel Marant), schmücke mich in meiner Vorstellung mit funklenden Ohrringen (von Sophie by Sophie), die mit meinen Haaren und den Blättern im Wind tanzen und creme mich besonders dick ein, jetzt wo es bald kalt wird (zum Beispiel mit dem Hand&Body Smoother von VMV Hypoallergenics). Meine Lippen tragen nun auch herbstliche Farben (schön: der neue Lip2Cheek Ton ‚Curious‘ von rms) und meine neue Wohnung schmücke ich auch passend zur neuen Jahreszeit: orange, kürbisfarben, beige, greige – mit schwarzen Akzenten (den schwarzen Couchtisch von Hay wünsche ich mir schon sehr lange…).

Wenn ich Vivaldi wäre, würde ich die 4 Jahreszeiten Stücke umbenennen und den Herbst und den Winter tauschen. Bei mir fühlt es sich genau umgekehrt an, die wirbelnden Blätter, das Laub, die fliegenden Wolken und den Wind höre ich genau hier, wo Antonio wohl den ersten Schnee sah. Aber der Herbst ist für mich lebendiger und satter als der Winter – hört hin! Genau so wie die Töne des 4. Abschnitts der Quattro Stagioni. Deshalb würde ich gerne tiefer ins Töpfchen greifen (am liebsten mit einem neuen Rouge-Pinsel von Tromborg) und mit meinem Schmuck (Ring und Halsreif aus der Fall-Collection von Marjana von Berlepsch) mit den stärksten Sonnenstrahlen eines Altweibersommers um die Wetter strahlen. Hier herrscht Gänsehautentzündung! Wer den Herbst nicht mag, sollte ihn neu kennen lernen. Ein lustiges Kerlchen!

2 Comments

  • Antworten August 20, 2014

    Nicole

    Liebe Hanna,

    wunderbarer Post! Du sprichst mir aus der Seele, denn auch ich liebe den Herbst. Sehr sogar. Ich bin auch schon richtig im Herbstfieber, dekoriere fleißig die Wohnung (was mein Mann, so befürchte ich, etwas sonderlich findet, da ich eigentlich nie dekoriere, nur im Herbst), hab‘ die T-Shirts im Kleiderschrank schon gegen Wollpullis eingetauscht und trage schon mein „Herbstparfum“. Wunderbar!

    Der Herbst ist einfach großartig!

    Herzliche Grüße
    Nicole

  • Antworten August 21, 2014

    Maria

    Ich finde auch, dass der Herbst ruhig kommen kann!! Hoffentlich noch mit schönen Sonnentagen zum Auftanken ;)
    liebe Grüße maria

Leave a Reply