New in: Nike Structure 17

Bye bye old running shoes! Meine alten Nike Vomero 5 haben mich über 3 Jahre begleitet und sind mit mir viele hundert Kilometer gelaufen. Viele mit Freude, viele mit Frust und sie waren mir in manch schweren Stunden ein starker Begleiter. Laufen ist manchmal die beste Therapie!

Hello new friends!

Nun war es Zeit für ein neues Paar Laufschuhe, da ich meine alten zuletzt auch im Outdoorgym-Training getragen und diese nun durchgetragen habe. Das merkt man daran, dass die Schuhe entweder beim Gehen komische Geräusche machen oder sich die Sohle ablöst. So ist es mir pssiert und das darf nach 3 Jahren intensiver Nutzung aber auch wirklich sein. Das Vomero-Profil war einfach unschlagbar und bot auch bei Matsch, Schnee und im Gras viel Halt. Deshalb habe ich beschlossen, nun in zwei Paar Sportschuhe zu investieren – einen echten Runningschuh und einen, der mir bei meinem Circle-Training im Park bei jedem Wetter Halt gibt.

Nike Structure 17

Nike Structure 17

Neue Laufschuhe habe ich bereits in den Structure 17 von Nike gefunden. Obwohl ich schon tolle Erfahrungen mit Asics und Brooks gemacht habe, wollte ich meiner Vorgängermarke treu und meinem Nike-Lover-Herz gerecht werden. Der blaue Schuh entsprach nicht sofort meinen Farbvorstellungen, aber wenn ich etwas beim Laufschuh-Kauf gelernt habe, dann dass man die Augen zu und das Gefühl anschalten muss, wenn man Probe läuft. Und dann war es um mich geschehen! Der Structure 17 überzeugt mich mit einem Support an der Fußinnenseite, denn dort knicke ich von Natur aus etwas ein. Deswegen habe ich jahrelang eine Sport-Einlage getragen, die ich nun wieder erneuern und den neuen Schuhen anpassen möchte. Mein Fuß hat im neuen Laufschuh nicht nur Platz, er setzt traumhaft beim Rennen auf – ich habe wirklich das Gefühl, mit einem weichen Schuh wie auf Wolken zu joggen, ohne den nötigen Halt nicht zu missen.


 

Ich freue mich wahnsinnig über meinen neuen textilen Trainingspartner und habe schon die ersten Laufrunden mit ihnen gedreht. Endlich wieder Freude und ein tolles Gefühl beim Joggen! Ich suche nun weiter einen Schuh, der meinen Ansprüchen für Circle-Training im Freien gerecht wird oder für die Wintersaison im Schnee dann die nötige Performance liefert. Aber das hat ja erst mal noch etwas Zeit…

An die laufenden LeserInnen da draußen: Mit welchen Marken läuft ihr? Habt ihr auch ein Nike-Modell, mit dem man quasi durch die Gegend bounced? Oder macht ihr auch so etwas wie Outdoorgym und habt einen Schuhtipp für mich? Ich bin sehr gespannt auf Eure Kommentare!

Keep on running! xx Hanna

9 Comments

  • Antworten Juli 6, 2014

    Karin

    Hallo Hanna,
    toller Beitrag! Ich würde so gerne zu laufen beginnen, aber ich weiß nicht so recht wie. Hättest du da Tipps bzw. wie bist du zum Laufen gekommen? Wie hast du begonnen?

    Liebe Grüße
    Karin

    • Juli 8, 2014

      Hanna

      Liebe Karin, ich habe einfach angefangen. Das klingt vielleicht zu einfach, aber so ist es. Ich habe schnell bemerkt, dass mich Musik weiter bringt. Ich bin erst 10, dann 15 und irgendwann 30 Minuten gelaufen. Mal im Wechsel mit Gehen, mal ganz durch. Und irgendwann war ich fast süchtig, das geht mir immer noch so. Laufen macht den Kopf frei und das Gefühl danach ist unschlagbar. Ich empfehle vor allem eines: gute Schuhe und gute Klamotten, die Dich leicht machen. Dann ist aller Anfang nicht mehr so schwer!

  • Antworten Juli 6, 2014

    Jenny

    Ich bin seit ein paar Jahren auf zwei Paar Nike Free umgestiegen. Einmal das erste Modell und dann eine 5.0 Variante- das absolut beste. Hab allerdings auch keine Problemfüße. Je nach Lauftechnik ist sogar noch weniger Sohle von Vorteil, hab ich mir von einem Trainer erklären lassen.
    Liebe Grüße

  • Antworten Juli 7, 2014

    Julia-Maria

    Oh, dein Beitrag kommt wie gerufen :) Ich starte demnächst eine Sportchallenge und Laufschuhe stehen noch auf der Liste. Ich bin auch die vergangenen zwei Jahre mit meinen neonpinken Nike Free 5.0 gewandert (Jakobsweg) und gelaufen – ebenfalls mit Einlagen. Letzteres hat natürlich den eigentlichen Effekt nichtig gemacht, denn – das wird jeder Sportfachverkäufer bestätigen – diese Schuhe sind für 90 Prozent der läufer nix, wegen fehlendem Halt. Dennoch, ich hab sie getragen bis zum Auseinanderfallen und nun sind neue dran – danke Liebste für den Bericht. So kann auch ich Nike treu bleiben!

  • Antworten Juli 9, 2014

    Katharina

    „Laufen ist manchmal besser als jede Therapie“, wie wahr! Laufen macht (irgendwie) zufrieden und oft auch glücklich. Dabei muss ich gestehen, dass ich Phasen habe in denen ich regelmäßig 2 oder 3 Mal die Woche laufe, dann kommt eine kleine Erkältung etc., ich pausiere und finde den Wiedereinstieg nicht. Dem sollen meine neuen Lieblinge entgegenwirken: meine Asics Gel Nimbus 15. Ich liebe sie! Kein schmerzendes Knie mehr, keine schmerzenden Füße. Herrlich. Allerdings, mein Asics-Schätzchen ist unglaublich hässlich: Weiß-Pink-Schwarz. Scheußlich, wirklich. Nun gut, die inneren Werte zählen! ;)
    Katharina // ktinka

  • Antworten Juli 9, 2014

    Julia*

    Hey Hanna,
    ich habe mir vor gut zwei Jahren auf Geheiß meines SportScheck-Verkäufers die „Brooks Adrenaline GTS 12“-Runners aka. ‚Laufpantoffeln‘ zugelegt (mittlerweile dürfte es aber schon die 14. Generation dieses Sportschuhs geben). SIE SIND UNBESCHREIBLICH GUT – wirklich JEDEN Cent wert – und fühlen sich beim Laufen nach „auf Wolken schweben“ an. Zugegeben: Ihr Look ist jetzt nicht der aller Hippeste /// aber so lässt es sich ja auch grandios durch Matsch, Pfützen und Winter-Schnee gedankenlos und frei springen. Einsauen so was von erlaubt! Probier die Turnis doch einfach mal bei deinem nächsten Bummel durch ein Sportgeschäft an – du wirst sie gar nicht mehr ausziehen wollen. Liebstes von http://www.ohhh-my-giulia.tumblr.com !

    • Juli 10, 2014

      Hanna

      Liebe Julia, Brooks hatte ich auch lange, die sind zwar nicht so hip und chic wie Nike, aber das Gefühl ist wirklich toll. Kann mir gut vorstellen, dass ich meinen 2. Laufschuh von dieser Marke wähle! Werde ich mir auf jeden Fall wieder und noch mal genauer ansehen!

  • Antworten Juli 10, 2014

    Anna - 411114

    Hallo liebe Hanna,
    Ich habe mir vor kurzem ein Paar Salomon zugelegt. Die haben ja auch trailrunning Schuhe was für den Winter und einen guten halt sicher eine Option darstellt. Nicht dieses moderne chic wie Nike vom Design aber ein paar nette farbkombis gibt es auch. Fürs normale joggen bleibe ich meinen Nike lunarglide5 noch ein Weilchen treu – leider nicht mit allzu viel Profil.

    Herzlichst Anna – 411114

    • Juli 11, 2014

      Hanna

      Liebe Anna, die Salomons habe ich mir auch schon angesehen, heiße Anwärter für den Winter! Danke fürs Deine Erfahrung und die Erinnerung!

Leave a Reply