Stop the water while using me!

Stop the water while uing me / Foxycheeks

Ich kenne tatsächlich Menschen, die beim Zähne putzen noch das Wasser anlassen. „Noch“ schreibe ich deswegen, weil ich das 2014 unverständlich finde, wo wir uns alle der Rohstoffknappheit auf diesem Planeten bewusst sein. Diesen Menschen schenke ich ab sofort eine Zahnpasta und eine Handseife von Stop the water while using me – die simplen Buchstaben auf den Produkten erinnern tagtäglich daran, den Wasserhahn bitte zu zu lassen, während man sich einschäumt, Zähne schrubbt oder Haare wäscht.

Wasser ist unser Freund! Und diesen Freund können viele leider nicht haben – zumindest nicht so selbstverständlich, wie wir in manchmal an die Hand nehmen, umherwirbeln, verschwenden… Ich denke, das sollte man sich immer mal wieder bewusst machen. Wir duschen, trinken, gurgeln, waschen unser Auto, waschen unseren Hund, waschen x-Mal am Tag unsere Hände mit… reinem, klaren Wasser! Viele haben das nicht mal zum Trinken.

Good water projects

Stop the water while using me spendet ab sofort einen Teil der Verkaufserlöse in Projekte, die Regionen helfen, wo Wasserknappheit herrscht und Menschen nicht so viel Trinkwasser haben wie wir in Europa. Kennt ihr Nebelnetze? Ich habe diese neulich in einer Reportage schon kennen gelernt und finde die Idee großartig, den Nebel zu durchbrechen und das Wasser daraus zu gewinnen. So geschieht es bei dem ersten Projket in Tansania, wo, durch diese Technik, jetzt eine kleine Schule reichlich Trinkwasser zur Verfügung hat. Denn ein einziger Netz-Quadrameter spendet 5-10 Liter pro Tag und so bringen die zwei großen aufgestellten Netze ca. 4000l Trinkwasser den Kindern. Unglaublich, oder?

Ich schau mir ja, wie gesagt, immer gerne kleine Reportagen und deswegen liebe ich die kleine Dokumentation über das Projekt, dass das Ganze sehr nah an mich heran bringt:

 

Stop the water while using me / Foxycheeks

Drop a donation while buying me!

Besonders schön finde ich diesen Slogan, unter dem Motto man jedes Beauty-Produkt, dass man auf der Website kauft, auf eine beliebige Summe aufrunden kann. Der volle Erlös (100%!) dieser Beträge fließt in weitere Good water projects in Tansania!

Ich habe die Produkte getestet und bin begeistert. Stop the water while using me kommt ganz ohne Silikone, Paraffine oder andere Rohstoffe auf Mineralöl-Basi auf, unterstützt keine Tierveruche und ist in nachfüllbaren Flaschen verpackt. Nicht nur ziemlich clever, sondern auch richtig lecker! Denn die Produkte beinhalten ausschließlich ätherische Öle, die einfach himmlisch duften und mir schon bei meinem Besuch im 25hours Hotel ein wahres Dusch- und Cremeerlebnis geschenkt haben. Ein wunderbares Geschenk an alle Menschen – die hübschen Produkte verschönern ja nicht nur jedes Bad, sondern regen zum Denken und Haushalten an. Ich bin mir sicher, dass ihr auch so verknallt sein werdet, in die Lemon Honey Soap – ein wunderschönes Produkt, dass mein Beauty- und mein Verpackungsliebhaber-Herz gleichermaßen höher schlagen lässt. Ich könnte den ganzen Tag dran riechen!

Stop the water while uing me / Foxycheeks

Stop the water while uing me / Foxycheeks

3 Comments

  • Antworten April 26, 2014

    Sharareh

    Und ich hab letztens noch gehört, dass hier in Deutschland zu wenig Wasser verbraucht wird und das wäre ja so schlecht für die Leitungen…
    Keine Ahnung, auf wen man denn noch so hören soll…
    Trotzdem tolles Designkonzept und Markenname :)

  • Antworten Mai 1, 2014

    Julia-Maria

    @Sharareh: Du hast recht. Die Hersteller möchten mit den Produkten ein Bewusstsein dafür schaffen, dass es nicht überall auf der Welt unendlich viel und kostengünstig Wasser gibt, wie es bei uns der Fall ist.
    Ich finde die Marke macht Designtechnisch viel her, die Inhaltsstoffe klingen gut und wenn vom Profit des Unternehmens auch noch andere profitieren – whoopwhoop! Ich bin jedenfalls angefixt!

  • Antworten Mai 1, 2014

    Lena

    Genau! Davon habe ich während eines Uni- Seminars auch gehört: Das wir zu viel Wasser verbrauchen soll nicht den Tatsachen entsprechen- im Gegenteil….uns es nützt anderen Ländern mit Wasserknappheit nichts, wenn wir hier Wasser sparen.
    Was stimmt denn nun?

Leave a Reply