Beauty-Interview: Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Laura ist (Beauty-)Redakteurin und könnte für mich als waschechte Französin durchgehen. Wenn sie einen Trenchcoat trägt, warte ich nur darauf, dass sie verrucht mit perfekten Cat-Eyes, der Vogue und einer Zigarette auf der nächsten Straßenecke steht. Laura raucht aber gar nicht und genau so schön ist auch ihre Haut. Als Beautyredakteurin ist sie oft unterwegs und kennt nicht nur die neuesten Trends – als Beautylover macht es unheimlich viel Spaß, sich mit ihr zu unterhalten. Nischenmarken, Klassiker, Insidergeschichten – Laura kennt sie alle und hat einen unfassbar tollen Geschmack, weshalb wir viele Favoriten gemeinsam haben.

Sie schwört auf den Clarisonic, auf die Seren von Skin Ceuticals und hat immer wunderbare Paris Tipps. Diese hätte ich auch gerne von ihr, wenn es ums Backen geht, denn als ich sie in ihrer bezaubernden Hamburger Wohnung besuche, darf ich in den Genuss von ihrer Backkunst kommen. Dort habe ich einen ganz wunderbaren Nachmittag und genieße den Beautytalk mit Mademoiselle Dunkelmann…

Laura Dunkelmann Website
Laura Dunkelmann auf Instagram @audiohepburn

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Was ist der schönste Part an Deinem Job?

Ich mache das, was mir wirklich Spaß macht, schlicht ausgedrückt: Dinge entdecken und darüber schreiben, sie teilen und so hoffentlich die Welt etwas schöner machen. Durch meinen Job habe ich das Glück, viele besondere Menschen und Orte kennenzulernen, das bereichert mich einfach persönlich sehr und bringt mehr als „nur“ eine schöne Geschichte. Ein Interview mit Miss Piggy über Schönheit führen, den Creative Director von Chanel in Paris treffen oder dem Hermès-Parfumeur über die Schulter schauen – das sind natürlich Highlights.

Manchmal macht mich’s aber auch schon happy, wenn ich DIE perfekte Headline (für meinen Geschmack) getextet habe, ich schreibe einfach sehr sehr gerne, oder wenn ein besonderer, neuer Duft im Büro ankommt den ich sofort tragen möchte. Bei Maxi kann ich dann auch noch über andere Themen als Beauty schreiben, ich sehe ja nicht nur Lippenstifte – so ist’s noch vielseitiger. Wobei ich Beauty wirklich mag: Es ist schon abwechselungsreich, mal medizinisch, mal rein ästhetisch, mal spricht man mit Chemiekern, Parfum-Sammlern, mal mit Künstlern. Es immer sehr nahbar: Man kann alles ausprobieren. Egal, welche Größe man trägt, wie das Budget ist – Es ist nicht so elitär wie beispielsweise Mode, wo man als Normalo an vieles nie ran kommt. Und wenn man sich Beauty-mäßig doch mal vergreift: Ein Wisch und alles ist weg, vielleicht hat man dann 30 Euro rausgeschmissen, aber nicht 300.

Es brennt mir auf der Zunge: Du testet als Beauty-Redakteurin hunderte Beauty-Produkte. Welches war in letzter Zeit Deine tollste Entdeckung?

lch schaue mir im Moment viel aus Korea an, das ist echt amüsant und spannend. Viele aktuelle westliche Innovationen sind von asiatischen Produkten inspiriert. Einiges mutet auch total seltsam an, Lippen-Parfum zum Beispiel. Oder: Tränensäcke sind da z.B. ein Ideal, „Baby Fat“ heißt es und es gibt Concealer mit zwei Tönen, um sich diese zu schminken. In Sachen Haarpflege ist Indien z.B. auch interessant, weil Haare dort noch einen viel höheren Stellenwert haben als hier. Es gibt Kollegen, die lassen sich von dort ihr Haaröl liefern…

Oder Australien, da gibt es viel richtig coole Öko-Pflege von kleinen Labels. (Was Ästhetik angeht, ist allerdings das alte Paris auch das neue Paris). Handfeste Entdeckungen, die es auch hier gibt: Nagellacke von Treat Collection, einem relativ neuen, Berliner Nagellack-Label, halten extrem gut. Wirklich so toll wie ihr Ruf sind die Clarisonic-Reinigungsbürsten. Ich will unbedingt Mermaid Hair Shampoo testen, einfach weil es gut aussieht. Und Ballett: Seit fast einem Jahr mache ich das minimum einmal die Woche – macht nicht dünner, aber man fühlt sich schöner damit. Es gibt aber noch so viel, was ich ausprobieren möchte…

DIE Beautyinnovation, die Dich begeistert?

Bald wird’s von Uslu Airlines ein Airbrush-Make-up für den Heimgebrauch geben. Man kann die Deckkraft gut dosieren, es ist ganz leicht und einfach zu benutzen. Man kann verschiedene Kartuschen da rein packen und z.B. auch Eyeshadow oder nur Pflege aufsprühen. Es ist echt easy zu benutzen und der Effekt ist ultranatürlich. Ich habe den Prototyp in Berlin vor ein paar Monaten getestet.

Eines meiner „geheimen“ Lieblingsthemen: Goodsmellas! Das ist eine Clique von normalen Typen, vom Feuerwehmann bis zum Banker, die sich in New York treffen und über Parfums sprechen, in einer Parfümerie, die aussieht wie ein Gentlemen Club. Männer mit Beauty-Leidenschaft – und die dabei nicht noch zusätzlich ihre Sexualität kommunizieren oder darüber kategorisiert werden. Oder die Nail-Art-Designerin Nailinger aus Berlin. Sie macht Nägel schön und ist trotzdem keine typische Tussi. Wenn Klischees aufgehoben werden, ist für mich auch eine gute Innovation.

Und wie siehts bei Mascaras aus? Die gibts ja wie Sand am Meer. Welche ist
die beste Wimperntusche ever?

„Hypnôse“ von Lancôme, „False Lash Effect“ von Max Factor, „Volume Million Lashes“ von L’Oréal Paris und wenn’s Öko sein soll:  „Volume Sensation Mascara“ von Santé ist auch gut!

 

Welchen Duft trägst Du aktuell?

Ich passe mein Parfum Anlass und Tageszeit an. Am Tag nehme ich gerade sehr gerne Prada „Infusion D’Iris“, frisch ein bisschen herb aber ziemlich cool. Mit dem pudrigen-rauchigen „Manifesto“ von YSL habe ich meinen Freund kennen gelernt. Nehme ich nur, wenn er dabei ist und gern zum Ausgehen. „Hippie Rose“ von James Heeley mag ich auch sehr, weil er blumig, aber lässig ist und schön-schwer. Ich nehme sogar zum Ballett ein anderes Parfum, „Eau Florale“ von Chloé und vorm Yoga schnuppere ich an dem ultra-vitalisierenden „Workout Wonder“ von Mio Bodycare. Ich muss zugeben, das mir Nischendüfte sonst oft zu „sperrig“ sind, ich will nicht um jeden Preis anders, sondern vor allem gut riechen. Eigentlich hätte ich gern ein oder zwei „Signature Scents“, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden!

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Was ist das für ein Nagellack, den Du trägst? Und welche Nuancen werden
Dich im Frühling begleiten?

Ich trage Essie „Angora Cardi“ (siehe Foto), ich mag gerne verwaschene, schlammige, gräuliche Töne. Klingt unsexy, ich finde es aber schön. Für den Frühling will ich Altrosa, Taubenblau (Essie) und Kaki (Treat) und Koralliges (Treat).

Wie ist Deine Pflege-Routine?

Morgens benutze ich als erstes eine normale Gesichtswaschcreme, irgendetwas mildes, schäumendes. Im Moment von Nivea. Bei Produkten, die man eh nach ein paar Sekunden aus dem Gesicht wäscht, bin ich nicht so wählerisch. Dann einen Toner, ich finde das aber eigentlich überflüssig, wenn er leer ist, lasse ich das weg. Dann Augencreme, „Eye Balm“ von Skin Ceuticals. Ich creme meine Augenpartie ein seit ich 14 bin. Ich bin mit Augenringen und Tränensack-Tendenz geboren, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf! Vielleicht wäre es ja auch alles viel schlimmer wenn ich nie gecremt hätte :D

Dann das Serum Phlorentin CF von Skin Ceuticals, manchmal morgens dann noch den Redness Neutralizer, ebenfalls Skin Ceuticals. Dann etwas Feuchtigkeitscreme: im Moment „Parsely Seed Hydrator“ von  Aesop und im Sommer „Super Sensitive Shield SPF 30“ von Dermalogica. Ich creme auch meinen Körper und Füße eigentlich jeden Tag ein, am liebsten mit dem klassischen Öl von Nuxe.

Abends dann abschminken mit „Créaline H2O“ von Bioderma und dann waschen mit dem „Daily Microfoliant“ von Dermalogica. Meine Nachtpflege ist „Rêve de Miel“ von Nuxe, eine unkomplizierte, eher reichhaltige Nachtcreme die die Haut schön weich macht und nach Honig duftet. Manchmal benutze ich das „Overnight Biological Peel“ von Kiehl’s, wenn ich das Gefühl habe, meine Haut wirkt etwas fahl und unrein. Zwei bis drei Mal im Monat nehme ich die Fruchtsäure-Peelings-Pads „Alpha Beta Peel“ von Dr. Dennis Gross. Die sind super bei empfindlicher Haut, machen den Teint klarer und wirken gegen große Poren.

Haare wasche ich alle 2-3 Tage, die von Natur aus sehr unkompliziert und normal, nur durch ein paar suboptimale Friseur-Aktionen habe sie etwas gelitten. Es ist gar nicht so einfach, Shampoo für normale Haare zu bekommen. Weil sie jetzt coloriert sind, nehme ich einen Conditioner von Matrix Biolage für gefärbte Haare, dann ab und zu „Green Tea & Calendula Leave-In Conditioning Mist“ von John Masters, weil’s die Kopfhaut beruhigt, toll riecht und nicht beschwert und in die Spitzen das  „Elixir Ultime“-Haaröl von Kérastase. Ich überlege manchmal, komplett auf Öko-Pflege umzusteigen und möchte mich damit intensiver beschäftigen – allerdings weiß ich auch, dass einige „Effekte“ eben nicht damit möglich sein werden.

Was machst Du, wenn sich ein Pickelchen ankündigt?

Kündigen die sich vor an? Bei mir melden nicht! Vielleicht, weil sie so selten kommen… Da habe ich echt Glück.

Was ist Dein beauty life saver?

Meine Beauty-Life-Saver wäre ein richtig guter Friseur, der Cut und Farbe kann – den suche ich noch. Was ich IMMER dabei haben muss: Lipbalm! Ich habe zwei Lieblinge: Einmal die „Tinted Lipbalms“ von Burt’s Bee und wenn ich richtig pflegen muss, dann Bepanthol. Nicht hübsch, ist aber das beste bei trockenen Lippen. Es gibt auch keinen Glanz ab, was ich manchmal einfach cooler finde als so „wet lips“.  Außer Balm und dem Lippenstift, den ich trage (wenn ich einen trage) und habe ich keine Beauty-Sachen bei mir, ich schminke mich auch nicht nach, außer ich gehe direkt aus dem Büro zu einem Event oder einer Party – Dann habe ich noch einen Kajal und Highlighter dabei.

 

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

 

Dein geheimer Beautytrick?

Meine Tricks sind nicht geheim, ich muss doch immer teilen! Einfach und wirksam finde ich den: Pflege richtig einmassieren, macht die Haut noch weicher. Und nie den Hals vergessen, Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Kannst Du aktuell ein leichtes Make-up für die wärmeren Tage empfehlen?

Ich empfehle, eher in Pflege und Ernährung zu investieren, nicht nur Geld, sondern auch ein bisschen Zeit und Mühe. Klingt streng, kann ich selber nicht immer befolgen… Davon  hängt aber nun mal schöne Haut auch ab. Wer Foundation nimmt, sollte so wenig wie möglich benutzen, kaum jemand muss flächig abdecken. Wenn’s warm ist, finde den „Tinted Moisturizer“ von Bobbi Brown sehr gut.

Wenn Du für den Rest Deine Lebens EIN Pflegeprodukt und EIN dekoratives Beautyprodukt wählen müsstest – was wäre das?

Feuchtigkeitscreme mit Lichtschutz und ein pinker Lippenstift.

PS: Wo hast Du den CHANEL Klodeckel her?

Das ist eine Maßanfertigung. Allerdings nicht von Karl oder Coco, sondern meiner Schwester und ihrem Freund.

Beauty Interview: Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Lauras Top 10 Lieblingsprodukte:

  1. Chanel – Rouge Allure Velvet / No. 43 La Favorite
    Chanel macht die besten und schönsten matten Farben. Dieser ist ein rosiger Korallton.
  2. James Heeley – Hippie Rose
    Ein spezieller Rosen-Duft, frisch aber „bold“. Ich mag die James Heeley-Konzepte, seinen Stil und außerdem hat er mal meine Wunde versorgt, als ich in Florenz mal sehr ungeschickt auf die Pflastersteine gefallen bin.
  3. Max Factor – CC Cream / Nuance: Beige
    Deckt ausreichend, hat eine cremige Konsistenz, wird aber nicht staubig auf der Haut und fühlt sich nach Feuchtigkeitspflege an. Und ist total ergiebig: Die Tube hält seit einem Jahr!
  4. Bobbi Brown – Bronzing Powder / Nuance: Golden Light
    Ganz ganz zarter Bronzer OHNE Glitter. Für etwas Frische ohne Angemalt-Effekt.
  5. Skin Ceuticals – „Phlorentin CF“ Serum
    Mein Wunderwasser, das macht einfach so tolle Haut: Geschmeidig, feinporig, zart.
  6. Treat Nagellack – „Popsicle“ & „Dancefloor“
    Die Farben decken super, halten lange und sind frei von Giftstoffen.
  7. Bite – Lippenstift
    Die Farbe hat eine Freundin extra für mich in New York anmischen lassen. Pink-Korall, Matt, cremig und Öko. Danke noch mal für diesen perfekten Ton, den irgendwie niemand sonst machen konnte.
  8. NUXE – Huile Prodigieuse
    Hier mit Glitter – weil der ohne Glitter aufgebraucht ist. Weil der Schimmer recht dezent ist, geht der aber auch im Alltag. Wenig Zusatzstoffe, zieht schnell ein, riecht gut. Das Über-Öl!
  9. NARS – Orgasm Blush
    Mein erstes, selbstgekauftes Make-up-Produkt war ein beige-schimmernder Lidschatten von Nars (im Urlaub in den USA, circa 1998). Seitdem ist die Marke mir sympathisch – und dieser Blush ist zu Recht ein Klassiker. Geht immer, weil die Farbe doch fein ist und der Schimmer schmeichelnd-subtil.
  10. Max Factor – False Lash Effect Mascara / Schwarz
    Toll, weil er macht, was er soll: Die Wimpern schwarz und voller, ohne Klumpen.

 

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

 

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

Foxycheeks Beauty Interview // Laura Dunkelmann

6 Comments

  • Antworten April 7, 2014

    Flora

    Was für ein wunderschönes, sensibles Interview! War toll zu lesen :)

  • Antworten April 8, 2014

    Corinna

    Hach, was für ein umwerfend sympathisches Interview, was ich mir aber auch nicht anders hätte denken können, denn ich freue mich jedes Mal von Laura in der Maxi zu lesen oder ein Foto auf Instagram zu sehen! Lauras Beautyprodukte dürften gerne sofort auch fast alle bei mir einziehen und wenn sie so von den Clarisonic Bürsten begeistert ist, sollte ich sie mir vielleicht auch einmal aus der Nähe ansehen.

  • Antworten April 8, 2014

    Lavinka

    Ich liebe diese Interviews, Hanna! Sehr sympathisch!!!

  • Antworten April 10, 2014

    Laura

    Merci Flora, Corinna und Lavinka – und natürlich Hanna! Freue mich total über die vielen lieben Nachrichten – hätte ich nicht mit gerechnet.

    <3

  • Antworten Juni 4, 2014

    karina

    Sehr sympathische Frau, wirkt herrlich unaufgeregt und echt! Der elektrischen Gesichtsbürste misstraue ich dennoch. Pures Marketing, find ich.

    Mögt ihr den WC-Deckel zeigen? Bin curious…

  • Antworten Juli 6, 2014

    Beautyleaks

    Sehr interessantes Interview.

Leave a Reply