To douce in the muse

Modern Muse / Estée Lauder

Als ich klein war, hörte ich das erste Mal von einer Muse im Zusammenhand mit einem Maler, der es nicht lassen konnte, blonde lange Haare in Bilder zu malen. So sehr war er inspiriert von dem Weibchen.

Später war Muse für mich eine wichtige Band, die mit ihrem ersten Album in mir musikalische Höchstgefühle hervorgerufen hat, die wenige Alben später mit dem Kommerz weggespült wurden.

Danach kam irgendwie Kate Moss als Muse ins Spiel und blieb da erst mal einige Jahre. Als Muse von Fotografen, Designern und anderen Frauen, die sich die Haare blond färbten und die Kilos runter hungerten. Kate wollte man sein und Kate will man noch immer sein – sie hat bis heute eine Aura, die lässiger, verwegener und doch stiller nicht sein könnte.

Modern Muse / Estée Lauder

Jetzt werde ich bald 30 und die Muse hat ein eigenes Bild für mich bekommen. Eine Muse ist eine feine Inspiration für mich, ein Wesen, ein Spirit oder eine Weise, die mich beflügelt, mich inspiriert und mir so viel Freude bereitet, dass wieder Höchstgefühle empfinden kann. Die Muse treibt mich voran, die Muse küsst mich auch manchmal und vor allem ist sie der Geist meiner Arbeit, der frisch zur Tür herein geweht kommt. Oder aus Zeitschriften, Magazinen, Shops… Sie ist die Beflügelung einer Sache, eine Brücke, die Gedanken verbindet und neue Wege zulässt.

Als ich vor kurzem das frankie magazine Cover bei mir im Wohnzimmer liegen sah, die kurzen Haare des hübschen Models, die frische in ihrem Gesicht, das Androgyne, das Cleane, das Weibliche… Das ist eine Modern Muse! Eine moderne Muse. Sie müsste so riechen wie das self titled Parfum, zu dem ich momentan jeden Tag greife. Ganz ohne meine pudrigen Noten, meine geliebte Schwere oder Vanille, die sich in meinen Lieblingen immer wieder befindet. Dieser Duft ist frisch. Frisch und angenehm. Er riecht nicht wie diese schrecklichen Citrusdüfte, die ich mir lieber ins Badezimmer als auf meinen Hals sprühen möchte, sondern lieblich, weich, aber nicht eingestaubt und unaufregend, sondern frisch wie der Frühling, ein sanfter Frühling. Ganz ungewohnt für mich, aber ich mag ihn so gerne!

Modern Muse von Estée Lauder klingt für mich nach etwas Neuem, nach NYC, nach einem korrekten Kleid mit auffälligen Schuhen, nach einer Schönheit mit Schleife im Haar (der Flakon zwingt mich quasi dazu!), nach Eigensinn und nach Kate Moss. Ich hab nie gesagt, dass sie von der Bildfläche verschwunden ist…

Modern Muse / Estée Lauder

4 Comments

  • Antworten Februar 5, 2014

    siska

    ich liebe jeden einzelnen deiner Posts, du bist eine Muse für mich!

    • Februar 5, 2014

      Hanna

      Ooooooh, merci cherie! Das ist aber ein allerschönstes Kompliment!!!

  • Antworten Februar 19, 2014

    Marie

    Ich habe die tage an dem Duft geschnuppert und mein Fall war er leider nicht so. Obwohl ich es mir bei dem hübschen Flakon gewünscht hätte! Ich empfand ihn überhaupt nicht als frisch. Schon merkwürdig wie unterschiedlich man Düfte wahrnimmt!
    Aber geschrieben hast du das wirklich ganz toll!

    • Februar 19, 2014

      Hanna

      hihi, das liegt bei mir wahrscheinlich daran, dass ich sonst nur sehr pudrige und auch schwerere Düfte besitze. Vorallem auch viele sehr pudrig vanillige! Dagegen ist er frisch, wobei es nicht so ein Zitrus-Frisch ist, aber im Gegensatz zu den anderen Düften passt für mich die Beschreibung. Und danke für das Kompliment!

Leave a Reply