Pai Skincare

PAI Skincare

Es liegt mir schon lange auf der Zunge und am Herzen, dass ich PAI SKINCARE vorstelle. Angefangen hat alles mit einem Video von A model recommends und ihren Lobshymnen auf diese reine Naturkosmetikmarke, die schnell meine Aufmerksamkeit weckte. Nathalie Portmann schwört auf die Chamomile & Rosehip Calming Day Cream, weil sie ab ihrer Schwangerschaft Wert darauf legte, dass alles organic ist. Warum? Kleine Kinderhände sind immer im Gesicht und am Körper der Mama und die Fingerchen landen dann schnell im Mund… Diese Vorstellung hab ich für mich einmal durchgedacht und bin mir sicher, dass sich, wenn ich einmal schwanger bin, auch meine komplette Pflege auf Naturkosmetik umstellen wird. Und ich bin mir sicher, dass Pai da eine große Rolle spielen wird.

Die drei Bestseller sind:

  • … die bereits oben erwähnte Creme für sensible Haut, die ich für mich und meine Mischhaut gegen eine Perfect Balance Version austausche. Die Geranium & Thistle Rebalancing Day Cream versorgt meine Haut mit viel Feuchtigkeit, ohne die Poren zu verstopfen und Pickelchen zu züchten. Die wunderbare Konsistenz und der weiche saubere Geruch erfreuen mich gerade jeden Morgen! Ideal als Make-up-Base, mattiert die Creme die gerne glänzende T-Zone und hinterlässt ein matt-samtiges Finish, dass das Hautbild ausgleicht und richtig strahlen lässt. I love it!
  • … das berühmte Rosehip Oil. Weltweit schreiben Beautyblogger, Beautyredakteurinnen und Naturkosmetik-Liebhaberinnen über dieses wunderschöne Öl, das mich im Winter begleitet hat. Der Hype um dieses Gesichtsöl ist berechtigt, das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Die Konsistenz ist leicht, zieht schnell ein und bekämpft mit Retinol und Hagebuttenöl feine Linien und Narben. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Haut wieder elastisch, gleichzeitig gefestigt und strahlt morgens nach dem Aufwachen. Ein tolles Einsteigeröl für fast alle Hauttypen, das mit natürlichen Kräften gegen Hautalterung kämpft.
  • … der Camelia & Rose Gentle Hydrating Cleanser. Waschgele können die Haut austrocknen und auch ich habe Tage, an denen ich einen Creme-Cleanser brauche. Die Version von Pai ist sehr sanft zur Haut und entfernt easy Make-up, Staub und Alltagsschmutz von der Haut. Kann als reiner Augen-Make-up-Entferner benutzt werden (auf ein Wattepad aufgetragen) oder als intensive Reinigung benutzt werden. Dazu massiert man eine kleine Menge des Reinigers auf die feuchte Haut und nimmt danach alles mit einem nassen und warmen Muslin Cloth ab. Dieses kommt im Set dazu und sorgt für ein natürliches sanftes Peeling während des Abwaschens. Der Cleanser ist für alle Hauttypen geeignet, auch für superempfindliche Haut ideal, und trocknet die Haut nicht aus, da er ohne Tenside und Alkohol auskommt. Omega 3Säuren und Vitaminen A, B, C & E pflegen die Haut und macht sie nicht nur quiteschsauber, sondern herrlich weich.

Auf meiner Wunschliste stehen nun der Kukui & Jojoba Exfoliator, die Comfrey & Calendula Caling Body Cream und die Echium & Argan Eye Cream, über die ich schon so vieles Gutes gelesen habe. Augencremen kann ich einfach nicht genug haben. Habt ihr auch PAI schon pai Favoriten?

Pai Skincare könnt ihr übirgens über Amazingy, Ecco Verde und via Beautybay ordern. Bei letzteren Adresse könnt ihr übrigens auch Euren Hauttyp bestimmen und die passenden Pai Produkte für Euch finden.

PAI Skincare PAI Skincare

PAI Skincare

8 Comments

  • Antworten Februar 25, 2014

    Marlene

    Liebe Hanna, ich hätt da mal ganz generell eine Frage: Du stellst immer soviele Produkte vor, die du, wenn ich es richtig verstehe auch immer benutzt. Bei Kosmetika ist ja ständiges ausprobieren toll, aber wie machst du das bei Gesichtspflege, verwendest du die Produkte immer abwechselnd, hast du alle paar Wochen einen Change oder tageweise? Ich glaub, das ist ja auch nicht gut für die Haut, wenn man andauernd hin und her wechselt und sie sich ständig an neue Wirkstoffe gewöhnen muss…Und gerade, wo du schreibst, dass deine Haut manchmal empfindlich reagiert, wundert es mich, dass du ihr so oft einen Wechsel zumutest. Für uns ist das natürlich toll, dass wir laufend neue Produkte empfohlen bekommen, aber in der Praxis versteh ich es nicht ganz, denn du musst jetzt schon von dutzenden Marken Produkte haben, wird das nicht irgendwann mal too much?Danke, l.G. Marlene

    • Februar 26, 2014

      Hanna

      Liebe Marlene, ich teste immer alles und schreibe dann nur drüber, wenn ich es gut finde. Ein ständiger Wechsel verträgt wirklich nicht jede Haut, aber irgendwie klappt das bei mir ganz gut. Ich nehme ja nicht jeden Tag und sogar nicht mal jede Woche eine andere Creme, ich mach das eher nach Gefühl, Bedarf und habe immer zwei Linien, zu denen ich immer wieder zurück komme. Das ist meine „Main Routine“ sozusagen. Alles Neue muss ich beruflich testen, was mir sehr viel Spaß macht. Dabei achte ich aber auch immer auf den Hauttyp und teste nie etwas für z.B. trockene Haut, das wäre für meine Poren wohl zu viel. Deshalb passt da sehr vieles zu mir. Bei vielen Produkte, wie den Clean Dirt, eine Maske oder ein Serum, ist es sehr einfach, weil diese nur sporadisch, nach akutem Bedarf und auch manchmal nur einmal im Monat zum Einsatz kommen. Einen ständigen Peelingwechsel verträgt meine Haut prima, aber es kommt natürlich sehr auf die Inhaltsstoffe an, auf die ich wiederum auch achte. Wenn Du mal in meine Artikel schaust, sind es eben meist nur einzelne Bausteine, die ich immer wieder austausche, ganze Serien stelle ich sehr selten vor. Diese wechsle ich selten und auch nach Bedarf – wenn ich sehr unreine Haut habe muss ich komplett zu La Roche Posay greifen, Sampar zum Beispiel ist danach wieder mein Brett. Ich hatte ganz am Anfang einmal eine Überreaktion der Haut, da ich alles (Reinigung, Toner, Creme, usw.) nur noch gewechselt habe, das war nicht schön. Ich schaue mir aber meine Haut jeden Morgen und Abend genau an und achte sehr auf sie und Reaktionen, so bin ich nie wieder in diese Lage gekommen. Ich hoffe, dass ich Dir Deine Frage beantworten konnte – schicke Dir herzliche Beauty-Grüße! xx Hanna

  • Antworten Februar 27, 2014

    Marlene

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! : )

  • Antworten Februar 27, 2014

    Claire

    Ich habe schon ein paar Produkte von Pai getestet und finde die Marke wirklich ganz toll.
    Mein Favoriten sind das Rosehip Oil, die Handcreme (die beste Handcreme die ich je getestet habe) und die Augencreme.
    Die Augencreme ist wirklich toll, allerdings sollte man sie eher zügig aufbrauchen. Die letzte ist mir nach kurzer Zeit schon ranzig geworden…

  • Antworten Februar 28, 2014

    Valentina

    Dein Post hat mich wieder daran erinnert, dass ich die PAI Geranium & Thistle Rebalancing Day Cream noch immer ungeöffnet im Badezimmer stehen hab… Ich hab sie im April 2013 gekauft und von da an nie benutzt, aber dunkel und kühl gelagert. Kann ich die Creme jetzt noch bedenkenlos verwenden oder wäre es besser sie zu entsorgen? Vielen Dank schon mal für deine Hilfe! ;)

    • Februar 28, 2014

      Hanna

      Liebe Valentina, ich würde sie aufmachen und probieren und riechen. Gekippte Kosmetik erkennt man immer an der Konsistenz und am Geruch, wenn man kein Datum hat. Toi toi, dass sie noch heile ist!

  • Antworten Februar 28, 2014

    Franzi

    Ich LIEBE das Rosehip Oil! Mir fällt es noch etwas schwer, den richtigen „Feuchtegrad“ der Haut abzupassen bis ich das Öl auftrage – trocknest du dein Gesicht erst ab? Und bentutzt du dann noch Nachtpflege? Xx

    • Februar 28, 2014

      Hanna

      Ich tupfe meine Haut immer ganz leicht ab, so ist sie nicht ganz trocken, aber auch nicht zu feucht. Ich kenne aber das „Problem“ nur finde ich das bei dem PAI Öl nicht schlimm, es sogar auf trockene Haut aufzutragen. Und ich benutze keine Nachtpflege danach, mir reicht das Öl alleine. :)

Leave a Reply