Bathroom-Stories: 25 hours in Hamburg

Bathroom stories // 25 hours Hamburg

Ganz neu sind meine Bathroom Stories. Die Idee? Ich liebe Badezimmer! Hotelbadezimmer, größere Waschräume in Restaurants oder private tolle Bäder, die mich inpirieren. Ich sammle nicht nur auf pinterest schon lange viele Impressionen, die meine (größere) Wohnung später skizzieren sollen, sondern bin immer wieder verliebt in die echten Badezimmer dieser Welt. Wie oft habe ich in einem Hotel übernachtet und mir gedacht: Wow, so ein Badezimmer hätte ich auch gerne! oder: das wäre eine tolle Inspiration für später! oder: hach, ist das hübsch hier, da packe ich doch gerne meine travel bag aus. Und nachdem ich selbst auch immer auf der Suche nach chicen bezahlbaren Hotels auf der ganzen Welt bin, möchte ich Euch immer mal wieder zeigen, was sich Architekten, Interieur-Designer oder auch mal eine Privatperson ausgedacht haben.

Den Start macht das simple und cleane Badezimmer in einem Zimmer des 25 hours Hotels in Hamburg. Das Beste waren nicht nur die NYC-Kacheln in der Dusche (so nenne ich sie, weil sie immer in NYC-Bädern auftauchen), die ich unbedingt später in meinem Badezimmer haben will, sondern auch die Kooperation mit den Stop the water while using me Produkten. Die Lemon Honey Soap, die Sesame Sage Body Lotion und das Orange Wild Herbs Showergel konnte ich also wunderbar ausprobieren und am Empfang unten gleich kaufen. Der Slogan ist ja sicher schon vielen von Euch bekannt und immer wieder genial. Wir haben 2013 und manche Menschen lassen beim Einseifen oder beim Zähneputzen immer noch das Wasser laufen. Gewiss, noch (!) leidet Deutschland an keiner Wasserknappheit, aber ich finde den Gedanken einfach wunderschön, das internationale Bewusstsein für diesen kostbaren Rohstoff zu schaffen. Dabei sind die Produkte reine Naturkosmetik, kommen ohne synthetische Farb- und Duftstoffe aus, verzichten auf Tierversuche, ist vollständig recyclebar und auch super für empfindliche Haut geeignet.

Das 25hours Hotel No.1 kann ich jedem in Hamburg empfehlen, der es unkompliziert, bunt und freundlich mag und die 70er schätzt. Nice Fact: Das Frühstück ist nicht nur super lecker, sondern geht bis 13 Uhr, was einem gerade am Wochenende sehr entgegen kommt. Bonus: Man kann nebenan das Day Spa im Gastwerk Hamburg nutzen und sich gratis einen Mini leihen. So gut! Und fragt jetzt nicht was ich in einem Hotel in Hamburg mache. Es ist auf jeden Fall ganz ganz wunderbar mal in der eigenen Stadt in einem Hotel zu übernachten, sich wie ein Gast zu fühlen, neue Stadtteile zu erkunden und sogar nach dem Weg fragen zu müssen. Dazu eine Flasche Champagner mit dem Liebsten und ein bisschen Phantasie und das Wochenende (in Paris) ist gerettet…

Bathroom stories // 25 hours Hamburg

Bathroom stories // 25 hours Hamburg

4 Comments

  • Antworten Oktober 26, 2013

    nana

    Oh, da habe ich ja genau den richtigen Blog erwischt! Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung dieser Serie und viele tolle Inspirationen.

    Gerade heute haben mein Mann und ich unser Bad für unser neues Haus ausgesucht. So viele schöne Dinge, so daß man sich gar nicht entscheiden kann.

    Ich hoffe es geht bald weiter!
    Vielen lieben dank fürs teilen!

  • Antworten Oktober 27, 2013

    mia dylan

    wie lange ich schon diese produktreihen anschmachte.. toll, so eine kooperation!
    die reihe ist eine tolle idee, ich freue mich schon!

  • Antworten Oktober 27, 2013

    Lisa-Marie

    Hanna, du bist die beste :) danke für den tollen Tipp. Mein Freund und ich wollen demnächst nach hh und haben noch kein Hotel gebucht. Dieses klingt Super, allein schon wegen der tollen Beauty-Produkte

    • Oktober 28, 2013

      Hanna

      Das freut mich, viel Spaß Euch!

Leave a Reply