Beauty Shopping: South Africa

Beruflich in Kapstadt und 2 Tage Urlaub – da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, durch die Ort ansässigen Pharmacies zu schlendern und neben schon bekannten Highlights noch Neues zu entdecken.

Das Bi-Oil, das in Afrika deutlich günstiger ist als in Europa (es hat bereits den Weg in unsere deutschen Drogerien gefunden) hatte ich mir schon letztes Jahr geholt. Auf Bauch und Schenkeln funktionierte es noch ganz gut, aber am Dekollteé gab es Pickelchen, was ich auch schon mit anderen Ölen und Bodylotions erlebt habe. Daher hab ich es mir dieses Jahr nicht noch mal geholt.

Da ich bei längeren Reisen immer ohne Duschgel, Shampoo und Conditioner reise, die lieber vor Ort kaufe und dann verbrauche (oder den Rest wieder mitnehme) war die erschaffene Not groß und ich im Kaufzwang. Juhu! Bekenntnisse eines Beauty-Junkies. Als Conditioner hab ich 2 Wochen lang den 3 Minutes Miracle Reconstructor, getestet, der mich schwer begeistert hat. Der Duft! HIMMLISCH! Und meine Haare wurden weich, glänzend, seidig und leicht friesierbar. Was will die Naturwelle mehr? Ihr könnt ihn nicht im Bild sehen, da er jetzt Gott sei Dank auch in Deutschland zu bekommen ist und ich hier nicht von einem South Africa Shopping sprechen kann…

Da meine Kopfhaut momentan rumzickt, musste ein Shampoo her, dass meine Haarwurzeln und die Haut beruhigt – da ich von der E45 Creme so begeistert war (lest hier) hab ich mich für das Shampoo aus der gleichen Serie entschieden (Dry Scalp Shampoo) und liebe es immer noch. Beruhigt, mildert das Jucken und kleine Schuppen und ist mit dem richtigen ph-Wert ganz mild. Aus dem gleiche Hause zog bei mir die Moisturising Lotion ein, die genau so toll wie die kleine Schwester aus der Tube riecht und meine Haut herrlich mit Feuchtigkeit versorgt. Danach klebt nix und meine Haut (mitgenommen von dem Temperaturunterschied von schlappen 40 Grad) schuppt auch nicht 3 Stunden schon wieder. Ein Feuchtigkeitsboost für die Beinchen!

Wer in Südafrika ist und Beauty liebt, kommt nicht an Environ vorbei. Der Liebling von Alexa von Heyden (so hat sie mir es verraten) ist ‚Local Hero‘, wird auch in South Africa produziert und ist dort um mehr als die Hälfte günstiger als hier zu Lande. Wenn in Kosmetik-Instituten nicht dermalogica verwendet wird, dann findet man das komplette Environ Sortiment und tolle Extra-Behandlungen mit dieser südafrikanischen Marke. Mir wurde das sebuwash empfohlen, über das ich leider keine Duft-Lobgesänge trällern kann, meine Haut aber porentief reinigt, ohne sie auszutrocknen, was leider sonst bei tiefenreinigenden Waschgels der Fall ist. Salicyl Säure funktioniert wirklich super mit meiner Haut und entfernt wirklich alle Unreinheiten.

South African Beauty Shopping

Revlon gibt es natürlich nicht nur in Südafrika, aber leider nicht mehr in Deutschland. Denn neben ein paar sehr eingestaubt wirkenden Produkten, hat Revlon richtig viele Highlights in der Beauty-Theke, wovon die Lip Butter in der Nuance Sweet Tarte mit musste, weil ich so viel tolles darüber gelesen hatte. Hält nicht ewig, hat aber eine tolle Farbe, eine pflegende Wirkung und ist federleicht auf den Lippen.

Am letzten Tag fielen mir noch zwei Schätze in die Hand, die ich lange auf meiner Wishlist hatte: Pinsel von ecotools. Die cruelty-free brushes sind so herrlich weich, nehmen toll Farbe auf, geben diese wiederum perfekt ab und haben einen Bambusgriff, der herrlich in der Hand liegt. Die Blush brush und die Eye shading brush haben mir bis jetzt richtig gut gefallen – ich hoffe, dass da bald noch weitere Geschwisterchen dazu kommen.

South African Beauty Shopping

Zu guter letzt ein Lack, den ich so lange gesucht habe, den ich x mal ins ebay Körbchen gelegt und immer wieder ausverkauft gesehen habe. Topless and barefoot von Essie. Dieser perfekte Nude-Ton ist deckend und hat noch das dünne Pinselchen, das ich zwar nicht so großartig finde, wie das dicke Drogerie-Segment-Bürstchen, aber immer schon mochte. Auf den Füßen? Perfekt! Die Farbe wird im Sommer zu gebräunter Haut noch schöner werden und begeistert mich gerade wirklich sehr.

So, jetzt zu Euch! Wart ihr schon mal in Süafrika? Was habt ihr geshoppt? Mach ich jetzt ein zu großes Fass auf oder kann ich fragen, was in anderen Ländern Eure Beauty-Favs sind? Ja, es würde mich sehr interessieren – zu schön ist die Entdeckungstour in ausländischen Drogerien…

South African Beauty Shopping

2 Comments

  • Antworten April 10, 2013

    Franzi

    Hallo liebe Hanna,

    first of all: Ich bin großer Foxycheeks-Fan und habe mir schon eine ganze Menge Tipps von dir geholt.

    Was mich aber oft ein wenig stört, ist deine Rechtschreibung/Grammatik. Da ist immer eine ganze Menge falsch. Bitte verstehe das, so wie es gemeint ist, nämlich als konstruktive Kritik. Vielleicht lässt du einfach nochmal jemanden drüberlesen oder so? Liebe Grüße aus Bayern!

  • Antworten April 10, 2013

    Hannah

    Liebe Hanna, ich lese deinen Blog super gern und möchte mich als allererstes für den grandiosen Tipp mit der E45 Creme bedanken! Ich hab super empfindliche Haut und seit ich schwanger bin, zickt sie noch mehr rum als sonst. Die E45 Creme ist die einzige, die geholfen hat! Daaaaaaaanke! Werd mir wohl Bodylotion auch noch bestellen (gibt es alles bei Amazon).

    Grundsätzlich shoppe ich im Ausland vor allem Make-up oder Duft. Ich mag z.B. die Sprays von Victoria Secret so gern, ansonsten gehe ich gern zu Sephora schmökern :-) Liebe Grüße

Leave a Reply